Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 28. August 2018, 15:13

Hallo Jörg,

das Hochladen erfolgt mit dem Menüpunkt "Sketch -> Hochladen". Für den ProMicro wird kein "Programmer" benötigt.
Die Com-Adresse muss auf den Port des Arduino eingestellt werden. Eventuell im Windows Gerätemanager nachsehen.

Und ja: Das Programmieren geht besser mit der Sende-Antenne (kleines Drahtstück genügt).

Noch ein Tip: Für das (einmalige) Programmieren der Fernbedienung eignet sich eine Aufbau mit eine Steck-Board sehr gut.


Viele Grüße und weiter guten Erfolg.

Andreas
»Homberger« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0882.JPG (83,45 kB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Dezember 2019, 21:25)
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 228

Wohnort: Radolfzell am Bodensee

Schiffsname: TinKla Blue

Bootstyp: Bavaria 30 Plus

Heimathafen: WWRa Radolfzell am Bodensee

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 28. August 2018, 17:48

Hi all - Respekt !!! würde auch eine FB abnehmen für einen ST2000 - wenn die miteinander kommunizieren

Gruß vom Bodensee
Klaus
Gruß vom Bodensee
Seehasen-Klaus

43

Mittwoch, 29. August 2018, 09:57

Moin,

OK, Problem selber gelöst. Im Programm den Kommentar zusammen mit dem "/" gelöscht, und das Programm lief
danach ohne Problem durch. Warum? Keine Ahnung. Vielleicht ein Leerzeichen zu viel. Egal
Aufpassen muss man doch noch, wie man das Programm hochlädt. Es gibt zwei Versionen:
Einmal unter "Sketch"- "Hochladen" und
unter "Sketch"- "Hochladen mit Programmer"
Beim letzteren sucht das Programm einen USB Anschluss, beim ersteren einen Com Anschluss.
Beim Com Anschluss muss im Gerätemanger ein Anschluss geringer als 10 eingestellt sein. (Zumindest bin ich der Meinung,
dass das Programm nur bis Com 10 sucht, alles ohne Gewähr).
Bei mir hatte sich der Treiber Com 13 reserviert, und ich bekam das Programm nicht übertragen. Auf Com 3 gestellt, und funktioniert.
Zumindest zeigte die Fernbedienung an, dass Taste A (links oben) richtig programmiert werden konnte.
Die anderen Tasten sind Morgen dran.
Noch zu beachten wäre, dass auch das 433 MHz Sendemodul eine Antenne benötigt.

Jörg

Zeile 10 ist kein gültiger Kommentar; fehlt ein Schrägstrich.

44

Mittwoch, 29. August 2018, 10:02

Hallo Jörg, wie wäre es mit einer aktualisierten Teileliste inklusive Bezugsadressen? Will nächste Woche loslegen und melde mich, wenn ich es schaffe, drei Mal fehlerfrei zu löten. Habe nur Bedarf für zwei. :-)

Martin

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

45

Freitag, 31. August 2018, 00:20

Moin,

jetzt gab es doch einen Rückschlag:
Wie ich ja schon schrieb, konnte ich bei der Fernbedienung die erste Taste programmieren. Danach bekomme ich keine
Verbindung mehr vom Rechner zum Arduino. Dachte erst, dass der Arduino defekt wäre, nur bei einem zweiten Arduino
das gleiche. Nach einigen Recherchen sieht es wohl so aus, dass ich mir bei beiden Boards den Bootloader geschrottet
habe. Jetzt muss ich erst einmal sehen, wie ich die Boards wieder zum Leben erwecke. Zum Glück habe ich ja noch das
dritte Board, vielleicht lässt sich damit noch etwas retten.
Aber da stehe ich noch ganz am Anfang.

Kurz zum Fehlerbild:
- Jungfräuliches Board mittels USB Kabel am Rechner angeschlossen
- Im Gerätemanager wird das Board erkannt (Leonardo)
- Programm wird übertragen
- Nach der Übertragung verschwindet das Gerät aus dem Gerätemanager und
- tritt dann als "Unbekanntes Gerät" wieder im Gerätemanager auf
- Grüne LED auf dem Board leuchtet dauerhaft

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

46

Freitag, 31. August 2018, 11:32

Hallo,
Das kann passiere, wenn man den falschen Pro-Micro mit 3 Volt beimProgrammiren auswählt. Dann funktioniert der Arduino nicht mehr und Windows zeigt in USB-Treiberploblem. Dann hilft nur noch ein Hardware Reset des Arduino, um in den Bootloader zu kommen. Man hat dann ein kleines Zeitfenster um ein kleines Programm mit der richtigen Boardauswahl (5Volt) hochzuladen. Danach funktioniert wieder alles.

Die vollständige Beschreibung gibt es auf der SparkFun Web Site zum ProMicro: https://learn.sparkfun.com/tutorials/pro…-guide#ts-reset



Viele Grüße
Andreas
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

47

Freitag, 31. August 2018, 12:12

Moin Andreas,

vielen Dank, das wird es gewesen sein.
In der Tat, ich hatte den 3,3 Volt Typ ausgewählt. War der Meinung, dass ich diesen Typ bestellt hatte.
Leider war auf dem Board nichts angekreuzt und ich hatte auch nicht auf die Rechnung nachgeschaut.
Vollkommen meine eigene :klopp: Schuld.
Dann werde ich in den nächsten Tagen mal versuchen, die Boards wieder zu beleben.
Und falls es nicht klappen sollte, so teuer sind die Boards zum Glück ja nicht.

Du wirst es sicherlich schon mitbekommen haben, C und Arduino ist Neuland für mich, auch wenn
ich gelernter Elektroniker bin. Ist aber auch schon etwas länger her.
Muss nochmals sagen, ganz großes Projekt von Dir. :good2:

Jörg

48

Freitag, 31. August 2018, 12:19

Wie wäre es, wenn wir auf Github mal das genaue Procedere (inkl. Teileliste) ablegen? Damit auch Un-Elektroniker und Un-Programmierer das evtl. hinbekommen?
Schließe mich an: Tolles Projekt!
Martin

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

49

Montag, 3. September 2018, 00:25

Moin,

:dance3: jetzt hat alles geklappt. Die beiden Boards konnte ich wiederbeleben, die Fernbedienungen programmieren und die Boards mit der
Software bespielen. Scheint auch soweit alles zu laufen, zumindest zeigt das Display beim drücken der Tasten auf der Fernbedienung
die richtigen Werte an.
Zuerst kam noch etwas Frust auf, die Boards wollten sich nicht wiederbeleben und das letzte Board wollte sich nicht programmieren
lassen. Ursache war, dass ich sie an einem USB 3 Port angeschlossen hatte. Bei USB 2 funktionierte es dann.
Zum Wiederbeleben war der Sketch zum programmieren der Fernbedienung zu lang, da langten die 8 Sekunden reset nicht.
Habe dann das Beispiel Stetch "Blinkie" dafür genommen. Damit klappte es dann.
In den nächsten Tagen will ich dann mal messen, ob die Daten auch am Seatalk Bus anstehen.

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

50

Montag, 3. September 2018, 11:23

Habe dann das Beispiel Stetch "Blinkie" dafür genommen. Damit klappte es dann.


Hallo Jörg,

herzlichen Glückwunsch für den erfolgreichen Nachbau.
Das Zeitfenster fürs "Wiederbeleben" nach dem Reset ist wirklich kurz. Das mit dem "kleinen" Programm hatte ich vergessen zu erwähnen.

Viel Grüße
Andreas
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 5. September 2018, 08:46

Moin,

heute mal den Hardwaretest gemacht: Funktioniert alles.
Für die es interessiert: Die Stromaufnahme beträgt ca. 80mA.

Testaufbau:
index.php?page=Attachment&attachmentID=224861

Daten in "Stand By"
index.php?page=Attachment&attachmentID=224862

Daten bei Tastendruck:
index.php?page=Attachment&attachmentID=224863

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 5. September 2018, 10:19

Hallo Jörg,

Wenn der Sender mit 12 Volt versorgt wird. sollte bei einem Tastendruck kein "Send Error" im Display erscheinen (wie auf deinem Bild).
Diese Fehlermeldung zeigt an, dass der Arduino das gesendete Kommando nicht selbst empfangen kann.

Es sollte je nach Taste +1, -1, +10, -10 angezeigt werden.

Viele Grüße,
Andreas
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 5. September 2018, 12:02

Moin Andreas,

macht er auch. Das war ein Bild nur für den Testaufbau, ohne Tastendruck.
Bei dem drücken der entsprechenden Tasten erscheinenen im Display -1, +1, -10 und +10.

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 5. September 2018, 12:15

Das war ein Bild nur für den Testaufbau, ohne Tastendruck.

Auch ohne Tastendruck sendet der Arduino regelmäßig. Es sollte kein "Send Error" angezeigt werden, wenn 12 Volt Versorgung da ist.
Send Error wenn nur über USB ist normal. Aber nicht bei 12 Volt Versorgung.
Da stimmt noch etwas nicht.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 5. September 2018, 12:25

Moin,

schaue ich mir morgen nochmal genau an. Auf dem Oszie konnte ich auch außerhalb der "Tastendrücke" Signale messen. Bin auch der Meinung, dass das Display zwischendurch Striche zeigte.

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 5. September 2018, 13:20

schaue ich mir morgen nochmal genau an.


Vergleiche mal die Signale an TX/RX am Arduino. Die sollten gleich sein. Der Arduino empfängt direkt was er sendet.
Fall das OK ist, liegt es wohl am 9-Bit-Patch der seriellen Bibliothek. Hier ist es wichtig, die korrekten Verzeichnisse der lokalen Entwicklungsumgebung zu verwenden.
Auch die Version der Entwicklungsumgebung ist relevant.

Aber wenn die 9-Bit-Erweiterung nicht korrekt installiert ist, sollte es einen Fehler beim Kompilieren geben.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 5. September 2018, 13:33

mit welchen Intervallen, wo der Arduino sendet, muss ich rechnen?
Fehlermeldungen beim Kompilieren gab es nicht.

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 5. September 2018, 17:10

mit welchen Intervallen, wo der Arduino sendet, muss ich rechnen?
Fehlermeldungen beim Kompilieren gab es nicht.


Selbst wenn keine Taste gedrückt wird, werden diese zwei ST-Kommandos gesendet (3 und 10 Sekunden):

if (timer1 > 300000 ) {
sendDatagram(ST_BeepOff); // Additional Beep off after three seconds to avaoid constant beeping in case of send error of ST_BeepOff
timer1 = 0;
}


if (timer2 > 1000000 ) {
sendDatagram(ST_NMEA_BridgeID); // Send NMEA Seatalk BridgeID every 10 seconds to make Seatalk to Seatalk NG converter happy
timer2 = 0;
}

Wie gesagt: Schau die die Signale an TX/RX an. Wenn die nicht gleich sind, stimmt etwas nicht. Z.B. mit den Widerstandswerten.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Beiträge: 1 430

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 6. September 2018, 08:49

Moin,

hatte heute mal kurz in die Schaltung reingemessen:
Der Ardunio macht was er soll. Die Daten an Tx kommen wunderbar raus, nur am Rx kommt nichts mehr rein.
So weit, so schlecht.
An Pin 2 vom 74LS07 sind die Daten noch vorhanden. Hatte ich ja vor ein paar Tagen schon gemessen.
An Pin 3 stehen nur noch 3,3 Volt an, und das Signal geht auch nicht 0V herunter, sondern nur bis etwa 1,5 Volt.
Wird wirklich an den Widerständen liegen. Nach einer Überschlagsrechnung (Uges: 12 V, Izmin: 15mA, ILast: 20mA, Iges: 35mA)
müsste der Vorwiderstand Rv (R2) von der Z-Diode bei so ca. 200 bis 300 Ohm liegen, in der Schaltung ist ein 68kOhm Widerstand verbaut.
Da werde ich morgen mal ansetzen.
Jetzt ist erst einmal Feierabend.

Jörg

Homberger

Admiral

  • »Homberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 848

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 6. September 2018, 09:22

An Pin 3 stehen nur noch 3,3 Volt


RX am Arduino ist Pin 2!

Und schau mal nach, ob du die Z-Diode richtig herum eingebaut hast. Das würde den Fehler auch erklären.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Homberger« (6. September 2018, 09:39)


Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 91   Hits gestern: 2 325   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 043 778   Hits pro Tag: 2 358,21 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 585   Klicks gestern: 15 667   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 464 311   Klicks pro Tag: 18 451,45 

Kontrollzentrum