Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Sonntag, 1. Dezember 2019, 18:20

LiFePo4 Batterien im Eigenimport

Man kann ja der Meinung sein, daß die üblich verdächtigen Batterielieferanten was Besonderes liefern, jedenfalls, wenn man sich ihre Preise so ansieht. Ist aber nicht so, die holen ihre Lithium Batterien alle aus China, lassen sie teils mit ihrem Logo labeln und verkaufen sie dann zu den bekannten Preisen. Kann ich auch machen, laß "MARINE" draufdrucken und schon kosten sie das Doppelte...

Also hab ich mich ein bißchen auf dem Markt umgesehen und hab mich entschlossen, das selber zu machen: Siehe da, es geht!

Im Rahmen meines Speicherbatterieprojektes habe ich außer den 2 X 12V 200Ah Batterien noch zur Verringerung der Frachtkosten 4 X12 V 100Ah dazu bestellt, hat 6 Wochen gedauert, dann kamen sie per UPS an die Haustüre.
Die Batterien sind kpl. mit integriertem BMS (100A), CE certifiziert und haben 5 Jahre Garantie.

Eine 100Ah Batterie hänge ich jetzt versuchshalber im Heizungskeller (ca. 25°C) an eine CDF 25 Kühlbox und schaue mal, wie lange die pro Ladung durchhält.

Wenn sich genügend Interessenten finden, könnte ich eine pallettenweise Lieferung organisieren, wobei da durchaus Sonderkonfigurationen möglich sind, z.B. als Antriebsbatterien, höhere Kapazitäten und / oder Entladeleistungen. Diese müßte ich dann separat anfragen und kalkulieren lassen. Durch Pallettenbestellung (48 X 100Ah) würde sich der Frachtpreis stark reduzieren, was sich natürlich auf die Batteriepreise auswirken würde. Wünschenswert wären momentan < € 350.- / 100Ah

Datenblätter liegen vor.

Es ist darauf zu achten, daß die Batterien mit einem geeigneten Ladegerät bzw. B2B Lader betrieben werden, keine Pulsladung, korrekte Schlußspannung etc. Die Batterien sollen nicht parallel betrieben oder geladen werden, wer mehr Kapazität braucht, sollte entsprechend ordern.
Unverbindliche Interessenbekundungen bitte per PN.

Das Ganze läuft strikt non-profit und nicht gewerblich ab, ich lege ggf. gerne die Eingangsrechnungen offen.

3 X 100 Ah gibts ab sofort im Marktplatz.
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

2

Sonntag, 1. Dezember 2019, 19:26

Thomas, gute Idee !

Hast Du mal techn. Daten ? Zumindest Abmessungen Ausführungen zu den Anschlüssen ? Das wäre nicht schlecht. Vielleicht ein Bildchen ?

Gruß Ronald
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

3

Sonntag, 1. Dezember 2019, 19:40

Muß erst mal auspacken für Bilder, sind gestern gekommen.

Maße für die 100Ah sind:

L 326
H 170
B 220

Die 200Ah
L 521
H 228
B 218
(die hab ich allein in den Keller getragen, das probierste mal mit einer 200Ah Bleibatterie...)

Pole sind M8 Schraubpole, Plus links
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zooom« (2. Dezember 2019, 07:31)


HermannC

Matrose

Beiträge: 62

Wohnort: Jaderberg

Schiffsname: Esperanza

Bootstyp: Katamaran

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Dezember 2019, 20:00

Thomas, von welchem Hersteller sind die Akkus?
LG Hermann

5

Sonntag, 1. Dezember 2019, 20:07

Bejing XD Batteries, machen LiFePo4 seit 2006.
Ich hab die gewählt, weil ich auf jede Frage innerhalb von Stunden Antwort bekam, hat Alles sehr zuverlässig geklappt.
Muß mich ja auch erst einarbeiten in die Materie.
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

Henning

Forums-Chevy

Beiträge: 4 231

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Dezember 2019, 20:21

Viel Erfolg mit deinem Projekt.
350€ sind ein verdammt guter Preis, sogar dein Angebot im Marktplatz ist extrem günstig.
Einige Anbieter in Deutschland lassen sich ja anscheinend ihren Aufdruck auf der Batterie so bezahlen, als wäre er aus Blattgold.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

7

Sonntag, 1. Dezember 2019, 20:34

als wäre er aus Blattgold.


Eher Blattgrün :D
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

curt55

Salzbuckel

Beiträge: 2 008

Schiffsname: DoubleFun

Bootstyp: Malö 40

Heimathafen: Hooksiel, WSV

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Dezember 2019, 20:52

Es ist darauf zu achten, daß die Batterien mit einem geeigneten Ladegerät bzw. B2B Lader betrieben werden,


...bisher las ich immer, dass für das Laden der LiFePo4 mit BMS das ganz normale Ladeequipment genutzt werden könne (220v Ladegerät für Blei/AMG/GEL, Lichtmaschine, Solarladeregler usw.). Könntest Du Deine Aussage dazu etwas näher ausführen?

Gruß, Curt W.

9

Sonntag, 1. Dezember 2019, 21:06

Ich kläre das alles ab, bislang bin ich noch etwas vorsichtig, damit ich mangels Kenntnis nicht falsche Aussagen mache. Plug and Play wäre natürlich das Angenehmste, aber laß mich erst beim Hersteller nachfragen, bis ich es sicher weiß. Bei der B2B Lösung scheint die Möglichkeit bestechend zu sein, im Zweifel auch mit 100A zu laden. Was nicht sein darf, ist Pulsladung, das weiß ich so weit sicher.
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

TillM

Offizier

Beiträge: 183

Wohnort: Ruhrgebiet

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Dezember 2019, 21:06

Hört sich sehr verlockend an.

Beiträge: 894

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Dezember 2019, 21:51

Coole Nummer , verfolge deinen Thread weiter und ich könnte mir wenn alles passt auch bei einer Bestellung dabei zu sein.

12

Sonntag, 1. Dezember 2019, 22:30

Verpackung
Pole (man kann Rundpole zum Aufschrauben bekommen)
Tragriemen
Ladezustand Anlieferung


Die bislang aufgelaufenen Fragen habe ich an den Hersteller geschickt, ich melde mich, wenn ich mehr weiß.
»zooom« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »zooom« (1. Dezember 2019, 22:55)


manus

Handwerker

Beiträge: 3 114

Schiffsname: Back to the Ruth's

Bootstyp: Trio 92

Heimathafen: Westerkappeln

Rufzeichen: DA 3064

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Dezember 2019, 23:36

Moin,



wirklich cool, bei der nächsten Bestellung bin ich mit dabei
____________________________

Grüße aus der Provinz

Uwe

Hanseat70

Offizier

Beiträge: 466

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt, Marina Minde

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. Dezember 2019, 09:27

Toll, bei der nächsten Bestellung bin ich auch mit dabei!

Spaßbremse

Offizier

Beiträge: 338

Bootstyp: Bavaria 41

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. Dezember 2019, 09:55

Ich werde das hier auch mal beobachten.
Gruß, Norman

16

Montag, 2. Dezember 2019, 09:58

Vielen Dank für die Information. Ich verfolge das hier auch weiter.

Frage:
Weswegen keine Parallelschaltung? (das BMS ist doch in jeder Batterie verbaut -oder?)
Kann man das nachlesen, bitt ggf. Link einstellen, Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derJakob« (2. Dezember 2019, 10:15)


17

Montag, 2. Dezember 2019, 10:02

Moin,
Da bin ich auch interessiert, da ich eh die gesamte Elektrik neu mache, ist mir Plug and Play auch nicht so wichtig.
Was mir wichtig wäre ist die Qualität der Batterien. Vielleicht könnte man die mal testen lassen? Ich habe keine Ahnung, was das kosten würde, aber wenn alle, die bestellen wollen zusammenlegen, wäre das ja vielleicht realisierbar.

Gruß Lutz

Beiträge: 1 586

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. Dezember 2019, 10:22

Die Plugin LiFePo gestatten meist eine begrenzte Parallelschaltung. Meist bis zu vier.
Reihenschaltung um auf 24V zu kommen ist damit aber nicht möglich, da das interne BMS nicht damit klarkommt. Das geht nur mit einem Batterie übergreifenden BMS.
Michael
SY Sioned

19

Montag, 2. Dezember 2019, 10:35

Ich habe insbesondere die Frage nach der Garantieabwicklung beim Lieferanten gestellt. Es ist so, daß es da auch ein Zwischenlager in D gibt, also bitte noch etwas Geduld.
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

20

Montag, 2. Dezember 2019, 11:05

Moin, Echt interessant mit eine Sammelbestellung der 100 200 oder 300 Amperestunden Variante Lieferzeitpunkt Richtung März dürfte da so wie es aussieht ja schon erheblich was an Volumen zusammenkommen. vielen Dank schon mal für die jetzt schon erbrachten Mühen. Gruß und Handbreit Matthias

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 266   Hits gestern: 2 094   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 030 153   Hits pro Tag: 2 357,59 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 14 762   Klicks gestern: 13 652   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 374 682   Klicks pro Tag: 18 454,55 

Kontrollzentrum