Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2020, 09:52

Simrad TP10 - wie verhält er sich beim Einschalten

Hallo,

hier haben ja auch einige den TP10 oder größer.

Ich habe mir jetzt auch mal einen Pipi gegönnt. Ich war davon ausgegangen, dass die Schubstange nach dem Anschluss am Strom in die Mittelstellung fährt.

Bei meinen passierte zunächst nichts. Lämpchen an usw. funktioniert. Standby blinkt. Soweit ok.

Irgendwann, als bewegte sich die Stange mal 3cm heraus und seitdem nichts.

Wenn ich über die Richtungstasten gehe hört man mehrere leise klicks aber den Motor höre ich nicht ...

Wie kommt normalerweise die Schubstange in Mittelstellung und wie wieder ganz eingefahren.

Ich fürchte, ein defektes Gerät zu haben ....

Grüße
Tom
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 112 525

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2020, 10:29

Ich habe einen TP22. Da bewegt sich beim einschalten auch nichts.
Die Schubstange fahre ich per Taster rein oder raus. Bei zuwenig Strom bewegt sich nichts!
Bevor ich den wegen defekt zurücksenden würde: Ist das Kabel für die Spannungsversorgung nicht zu lang oder zu dünn?
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

JürgenG

Super Moderator

Beiträge: 6 034

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Februar 2020, 10:35

Die Simrad TPs bleiben beim Einschalten von Standby auf Betrieb in der Stellung, in der sie sich gerade befinden. Ist der PiPi nicht in Mittelstellung musst Du, wie Du es getan hast, die entsprechende Pfeiltste so lange drücken, bis die Schubstange in die gewünschte Stellung gefahren ist. Dabei musst Du aber die Taste gedrückt halten. Ich bin dazu aus Deiner Beschreibung nicht ganz schlau geworden. Wenn der dabei Motor nicht (sofort) anläuft, könnte man in der Tat an einen Defekt denken. Als einfacher Test würde mir auch einfallen: Gerät horizontal halten, einschalten aus Standby und den PiPi in der Ebene mal um ein paar Grad (ca. 5-10°) nach rechts und links drehen. Dann müsste sich die Schubstange entsprechend bewegen.

Grüße Jürgen

P.S.: @grummel: hat natürlich recht. Die Spannung muss vor Allem unter Last stimmen und die Spannungsquelle ausreichenden Strom abgeben können. Der sollte allerdings im Betrieb ohne Last auf keinen Fall 1 A (eher 0,5 A) überschreite.

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Februar 2020, 10:46

Das mit dem Drehen habe ich versucht.
Da geschah nichts. Beim drücken der Richtungstasten oder Wende quittierte das Gerät mit dem Countdown und es klickte, als würde ein kleines Relais anziehen. Motorgeräusche waren nicht zu hören.

Ich habe bei dem Test ca. 2m lange Kabel verwendet (vielfach dicker als die am Gerät), die direkt an der Batterie angeschlossen sind. Sicherung dazwischen und daran die Kabel vom Gerät.

Batterie hatte über 13 V. Landstrom und Ladegrät war auch noch dran.

PS:
Ich werde das mit der Spannungsversorgung aber noch mal prüfen, um ein Problem mit den Verbindungen auszuschließen...
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

rainbow

Proviantmeister

Beiträge: 474

Schiffsname: rainbow island

Bootstyp: Hanseat69

Heimathafen: Woudsend/NL

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Februar 2020, 11:19

Hallo Landlubber,
aus Deiner Fragestellung vermute ich das Dir die Bedienungsanleitung fehlt.
Wenn das der Fall sein sollte , findest Du sie unter dem folgenden link.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e…-1fIq-sWris-Igk

Vielleicht hilt es Dir ja weiter.

Gruß
Dieter

JürgenG

Super Moderator

Beiträge: 6 034

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Februar 2020, 11:28

Das mit dem Drehen habe ich versucht.
Da geschah nichts. Beim drücken der Richtungstasten oder Wende quittierte das Gerät mit dem Countdown und es klickte, als würde ein kleines Relais anziehen. Motorgeräusche waren nicht zu hören.

Das riecht irgendwie nach kaputt ...

Grüße Jürgen

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 112 525

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Februar 2020, 11:35

Wenn es nur klickt, ist er bei mir am Ende des Weges angekommen.
Wenn die Stromzuführung OK ist, dann scheint hin zu sein.

Wenn es 2-3 Wochen Zeit hat, kannst Du es gerne bei mir am Bord mal probieren.
Zur Zeit geht leider nicht, da Batterie ausgebaut.
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Februar 2020, 11:44

Hallo Landlubber,
aus Deiner Fragestellung vermute ich das Dir die Bedienungsanleitung fehlt.
Wenn das der Fall sein sollte , findest Du sie unter dem folgenden link.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e…-1fIq-sWris-Igk

Vielleicht hilt es Dir ja weiter.

Gruß
Dieter
Hallo Dieter,

danke für den Link.

Ich habe jedoch die Anleitung, sogar in 2 Sprachen. Ich habe das Gerät neu erworben, bei einem der großen Händler mit 3 Buchstaben. Genau das Einschalten ist dort nicht beschrieben.

Ich habe auch schon Tutorials gesichtet und andere Foren durchsucht. Jedoch schien ich der Einzige zu sein, der das Dingen nicht montieren kann, weil die Schubstange nicht in Mittelstellung zu bringen ist.

Ich möchte das Gerät nicht unnötig zurücksenden, um anschließend feststellen zu müssen, dass ich vor dem Anschließen noch etwas drücken, ziehen oder mit einem Spruch belegen sollen.

Sicher habe ich auch schon mal defekte Geräte gekauft und nach erheblichen Selbstzweifeln feststellen müssen, dass diese wirklich einfach nur kaputt sind. Anders herum gab es auch schon Fälle, bei denen das Gerät in Ordnung war, jedoch die Anleitung fehlerhaft.

Daher meine Frage, was richtigerweise hätte passieren müssen, wenn ich das Gerät einschalte und wie ich das Gerät in Montageposition bringe.

Grüße
Tom
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Februar 2020, 11:51

Wenn es nur klickt, ist er bei mir am Ende des Weges angekommen.
Wenn die Stromzuführung OK ist, dann scheint hin zu sein.

Wenn es 2-3 Wochen Zeit hat, kannst Du es gerne bei mir am Bord mal probieren.
Zur Zeit geht leider nicht, da Batterie ausgebaut.

Danke für das Angebot. Da würde ich gerne drauf zurückgreifen, aber ich würde das natürlich gerne zurückgeben, wenn es sich verifizieren lässt, dass es defekt ist, um nachher nicht einen Garantieantrag stellen zu müssen.

Das mit der Stromversorgung versuche ich noch auszuschließen....
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:46

Danke für eure Hinweise.

Ich habe es jetzt direkt an der Autobatterie angeschlossen. Es ist genau das gleiche Bild. Im Standby-Modus kann die Stellung nicht geändert werden.

Also Return to Sender..
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Beiträge: 83

Wohnort: Bonn

Schiffsname: Fidelio

Bootstyp: Sailart 20

Heimathafen: Woudsend, NL

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Februar 2020, 14:02

Habe auch den tp10. Der Stecker korrodiert bei mir gerne mal und dann reagiert er durch zu niedrige Spannung, wie ich annehme auf Tastendruck nur noch mit kurzem flackern der leichten und leisem klicken. Daher auf jeden Fall Spannungsproblem prüfen. Der schreibt da recht empfindlich.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:12

Habe auch den tp10. Der Stecker korrodiert bei mir gerne mal und dann reagiert er durch zu niedrige Spannung, wie ich annehme auf Tastendruck nur noch mit kurzem flackern der leichten und leisem klicken. Daher auf jeden Fall Spannungsproblem prüfen. Der schreibt da recht empfindlich.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Wie gesagt. Ich habe ihn jetzt zum Test am Auto direkt an die Batterie angeschlossen. Die Leuchten flackern bei Betätigung nicht sondern leuchten voll. Ton erfolgt und statt Bewegung kommt nur das Ticken.
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 451

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:15

Hast du die +10 Taste gedrückt gehalten?
Gruß, Klaus

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 9. Februar 2020, 16:25


Hast du die +10 Taste gedrückt gehalten?
Der TP10 hat nur jeweils 1 Richtungstaste. Kurz ist 1 Grad lang ist 10 Grad. Ausser Ticken keine Reaktion. Weder im Standby noch im Regelbetrieb.
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 451

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Februar 2020, 17:17

Dann schließe ich mit der Fraktion an, die ihn für kaputt erklärt.
Gruß, Klaus

16

Sonntag, 9. Februar 2020, 19:10

Schließe deinen TP10 abgesichert direkt an eine Autobatterie an und teste...bevor du diesen zurückschickst. Der Hintergrund ist...Bei eventueller Spannungsminderversorgung auf dem Boot funktioniert der TP10 nicht richtig.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. Februar 2020, 19:46

Schließe deinen TP10 abgesichert direkt an eine Autobatterie an und teste...bevor du diesen zurückschickst. Der Hintergrund ist...Bei eventueller Spannungsminderversorgung auf dem Boot funktioniert der TP10 nicht richtig.
Hab ich schon gemacht. Siehe Post #12
Bewegt sich keinen mm.
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Landlubber

Proviantmeister

  • »Landlubber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 325

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. Februar 2020, 15:47

Ende gut, alles gut

Letzten habe ich das Teil umgetauscht bekommen.

Nun bewegt sich auch was.
Es ist halt immer schwierig zu beurteilen, wenn man nicht weiss, wie es sein müsste.

Danke für eure Hinweise. :zus(16): :zus(12):
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

JürgenG

Super Moderator

Beiträge: 6 034

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

19

Freitag, 14. Februar 2020, 18:31

Schön, das das Ganze offensichtlich problemlos für Dich war. Ich wünsche Dir gutes Gelingen beim Einbau!

Grüße Jürgen

20

Freitag, 14. Februar 2020, 20:02

Perfekt. Manchmal reißt der Antriebsriemen und führt zu Fehlersymptomen. Keinesfalls sollte man in der Garantiezeit selbst reparieren.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 139   Hits gestern: 2 613   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 237 201   Hits pro Tag: 2 368,27 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 14 490   Klicks gestern: 19 331   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 40 734 668   Klicks pro Tag: 18 420,26 

Kontrollzentrum