Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. September 2020, 21:30

Schweiss-Strom erzeugen

Moin zusammen,
Nachtrag vorab: Eigentlich sollte das hier gar keine Fragerei werden sondern ich will nur hören: "jau, müsste gehen" :D

Ich muss was an meinem Hafentrailer schweissen. Vermutlich werde ich so ein bis zwei 2,5er Elektroden benötigen, dann ist das fertig. Aber: Der Trailer steht nicht dort, wo eine Steckdose in der Nähe wäre. Nun kommen wir zu den verschiedenen Optionen, die mir so einfallen:
- Ich könnte versuchen, ein Kabel von der nächsten Steckdose zum Trailer zu legen: Illusorisch
- Ich könnte den Trailer in die Nähe einer Steckdose bringen: Langweilig ;) (und auch mit einigen Hürden verbunden)

- Ich habe sogar einen kleinen Stromgenerator zuhause, aber: Zum einen will der ums Verrecken nicht anspringen und zum anderen ist das nur so ein China-2Takter mit max. 1000W. Der ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber kaum benutzt und das rumprökeln an dem Teil macht mir überhaupt keinen Spass. Wer zufällig in Oldenburg ist, der kann sich den gern gegen eine Kiste Astra Urtyp hier abholen. (Tank ist voll mit 5l Gemisch)

- Und, jetzt nähern wir uns dem Kern: Reichen 1000 Watt zum Schweissen? Ich werde so um die 100 Ampere benötigen, und/aber die Zündspannung ist meines Wissens höher als 10 Volt, eher 20 - 30V? Reicht die Höchstlast von diesen Generatoren zum Zünden eines E-Schweissgerätes?

- damit kommen wir zu den eher abenteuerlichen Ideen: Ich weiss, dass man auch mit handelsüblichen Autobatterien schweissen kann. Aber mit zweien ist das eher schlecht, man sollte besser drei Stück koppeln, dann wäre man so bei 33 - 38 Volt.
Frage: Wie lange kann man damit schweissen, bis die Batterien ihren Geist aufgeben? Stimmt diese grobe Überschlagsrechnung: Wenn das alles 100Ah-Akkus sind, dann kann man eine halbe Stunde mit 100A schweissen, weil man dann 50% Entladung erreicht hat? Ach, Mist: Diese Idee fällt schon deswegen aus, weil ich keine drei solche Batterien hier rumliegen habe.

- Jetzt eine Idee, die mir machbar aber fraglich erscheint: Ich habe einen Spannungswandler hier rumliegen, der kann soll wohl 600W (Peak 1200W !?) schaffen. Wenn ich den direkt an meine Autobatterie im Auto anklemme und den Motor laufen lasse, hätte ich dann einen "dickes" 85PS-Stromaggregat? (leider keines mit 176PS; weil meine Frau sagt, den BMW darf ich für sowas auf keinen Fall nehmen... warum erzähle ich ihr auch davon? :rolleyes: )
Und jaaaha, ich weiss: Die Lichtmaschine sollte genug Leistung liefern, nicht die Maschine des Autos... menno. Im Leerlauf des PKW wird der Ladestrom vermutlich nicht reichen.

Und noch was: Ich leihe mir ungern bei anderen etwas aus, um das mal eben zu benutzen. Lieber würde ich mir ein günstigen Moppel kaufen... der nächste Blackout kommt bestimmt. Aber noch lieber nutze ich vorhandene Optionen, statt was neues zu kaufen.

Die Idee mit dem Spannungswandler käme mir am meisten entgegen, weil ich alles hier hätte, um loszulegen. Und je nach dem, wie die Antworten hier ggf. ausfallen, werde ich das demnächst mal versuchen. Sollte ich das filmen, für Youtube? :D

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Isjtar

Kapitän

Beiträge: 551

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. September 2020, 21:50

Wenn es nur dafür sein soll, müsste doch ein Mietgenerator aus dem Werkzeugverleih gehen. Ist ja nicht ausleihen, sondern mieten ;)

sea114

Bootsmann

Beiträge: 128

Wohnort: östl. München

Bootstyp: Gib Sea 114

Heimathafen: Limnos/GR Moudros

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. September 2020, 21:56

der Honda 2 i geht grad so beim zünden geht er in die Knie es ist kein schönes arbeiten LANDSTROM wäre sicherlich besser oder einen größeren Generator

Gruß Bernd

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 356

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. September 2020, 21:57

Nein 1000 watt reichen nicht aus...

Mein Schweissgerät braucht ne 16A Absicherung und das sind mehr als 1kw---

Leihen kann man so Stromerzeuger..kein Problem
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

Beiträge: 100

Wohnort: Münsterland (NRW)

Schiffsname: Seute Deern

Bootstyp: Friendship 28 MK II

Heimathafen: Warns, Friesland (NL)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. September 2020, 22:01

Gegenfrage: Was für ein Schweissgerät hast Du denn? Trafo oder Inverter?? Dann kommt es auf die KVA an. Ich bin Schweissfachmann und könnte Dir helfen. Am besten wäre Netzstrom. Grüsse.

chrhartz

Kapitän

Beiträge: 627

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. September 2020, 22:03

Naja, gibts ja Videos dazu, scheint zu funktionieren:
https://www.youtube.com/watch?v=HSsRnnMoCOs

Drei Batterien in Serie sollten es schon tun. Aber mit dem Auto würde ich nur jeweils eine Batterie nachladen
und keinesfalls während des Schweißens eine Batterie verbunden lassen. Nicht, dass Dir die Lichtmaschine
abraucht wegen Belastung oder eine Spannungsspitze wegen Load-Dump entsteht.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. September 2020, 22:04

Gegenfrage: Was für ein Schweissgerät hast Du denn?

Ich habe nen Schweisstrafo hier stehen... alt aber gut. Und danke für das Hilfsangebot: Aber schweissen kann ich, brauche nur Strom :)
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. September 2020, 22:06

Aber mit dem Auto würde ich nur jeweils eine Batterie nachladen
und keinesfalls während des Schweißens eine Batterie verbunden lassen.

Ja nee: Die Option der drei Batterien darf nicht mit der Option mit dem Wandler vermischt werden...

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Beiträge: 100

Wohnort: Münsterland (NRW)

Schiffsname: Seute Deern

Bootstyp: Friendship 28 MK II

Heimathafen: Warns, Friesland (NL)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 6. September 2020, 22:16

Vergiss das mit den Batterien. Ein Trafo hat einen schlechten Wirkungsgrad. Das langt nie. Ist zudem auch gefährlich.

Ganove

Eigener Eigner

Beiträge: 2 702

Wohnort: Deekelsen

Schiffsname: Aldebaran

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: Deekelsen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 6. September 2020, 22:24

Autogen schweissen mit Gas (Acetylen + Sauerstoff) und das leidige Strom Problem vergessen ...
... hat unser einer in der Lehre noch lernen dürfen :rolleyes:

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 6. September 2020, 22:44

Autogen schweissen mit Gas (Acetylen + Sauerstoff) und das leidige Strom Problem vergessen ...
... hat unser einer in der Lehre noch lernen dürfen :rolleyes:

Wir haben das damals am Rande lernen dürfen. Praktisch habe ich immer E-geschweisst, egal ob Profilrohre oder dicke Träger.
Oder anders: Wenn ich kein Strom bräuchte, dann Gasbuddeln. Auch nicht einfacher :D
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. September 2020, 07:44

er Honda 2 i geht grad so beim zünden geht er in die Knie

Das ist auch ein interessanter Hinweis, Danke. Der Honda ist ja kein Pupsgerät, "eigentlich" ist das eine gute Maschine...

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

13

Montag, 7. September 2020, 07:58

Warum muss man sich das Leben immer so schwer machen?

Und nein, 1kW Aggregat klappt nicht, selbst mit 3,5 kW wird das kein schweisen, sondern nur murksen.

Do it once, do it right.

:D
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

Beiträge: 1 289

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. September 2020, 08:26

Bei Boels (z.B. Hornbach) kostet ein 6,5KW Generator 60,-€/ Tag. Der sollte auch Deinen Trafo schaffen. Ich würd aber gleich einen Schweißinverter mit mieten, damit schweißt es sich wirklich besser als mit dem Trafo.
Gruß, Jörg!

Beiträge: 1 367

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Balance

Bootstyp: Nordship 27

Heimathafen: Teerhofinsel Bad Schwartau

Rufzeichen: DF8408

MMSI: 211678660

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. September 2020, 08:38

@Lerigau: Ich bin ja kein Fachmann, aber kannst du da nicht einfach mit Schweißfüßen rübergehen? :whistle2:

Thorsten
Balance! Was ist Balance? In unserem Sprachgebrauch ist Balance sehr positiv belegt.
Im physikalischen Sinne bedeutet Balance, alle an Bord wirksamen Kräfte so auszugleichen, dass durch den
verfügbaren Wind maximaler Vortrieb erreicht wird. Ausgewogenheit auch im mentalen Sinne.

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

16

Montag, 7. September 2020, 10:12

aber kannst du da nicht einfach mit Schweißfüßen rübergehen?

Oha... könnte ich nicht, selbst wenn ich welche hätte :P
Das zu fixierende Teil sitzt hochkant in Augenhöhe... da kommen meine Mauken nicht hin :D

Und aber Trafo oder Inverter ist echt wumpe. Gelernt habe ich das E-Schweissen seinerzeit auf nem fetten Dalex und die Nähte halten heute noch (so weit ich weiss)


VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 559

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

17

Montag, 7. September 2020, 10:17

Vergiss das mit den Batterien. Ein Trafo hat einen schlechten Wirkungsgrad. Das langt nie. Ist zudem auch gefährlich.
Was haben batterien mit einen Trafo zu tun, verstehe ich nicht ganz.Und Gleichstromspannung mit einem Trafo erhöhen ist einfach unmöglich , u.a. deshalb haben wird ja auch zuhause Wechselstrom .
Aber gut , funktionieren tuts im Prinzip , allerdings nur mit drei Batterien in Serie weil einer einfach zu wenig Spannung liefert .

Aber keine Bange , hier gibts die Lösung der Frage:
https://www.youtube.com/watch?v=HSsRnnMoCOs
Ad
[video] [url]https://www.youtube.com/watch?v=HSsRnnMoCOs[/url] [/video]

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 836

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. September 2020, 07:25

ich will nur hören: "jau, müsste gehen"

Da wird wohl nix draus. :sarcastic_hand:

- Ich könnte den Trailer in die Nähe einer Steckdose bringen: Langweilig (und auch mit einigen Hürden verbunden)

Ich schweiße auch gelegentlich elektrisch (mit Trafo). Wenn ich mich in Deine Situaton hineinversetze, würde ich wohl die langweilige Variante mit den Hürden wählen. Duch wirst ja sicher mit dem Trennschleifer die Schweißnaht vorbereiten und ggf. hinterher auch putzen. :schleifer:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 9. September 2020, 09:17

Trennschleifer die Schweißnaht vorbereiten und ggf. hinterher auch putzen

Vorbereiten ja, aber da habe ich ne "Akku-Flex" für (supertolle Sache!).

Bis zur Erfindung des Akku-Schweissgerätes dauert es wohl noch ne Weile :O
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

20

Mittwoch, 9. September 2020, 09:19

Trennschleifer die Schweißnaht vorbereiten und ggf. hinterher auch putzen

Vorbereiten ja, aber da habe ich ne "Akku-Flex" für (supertolle Sache!).

Bis zur Erfindung des Akku-Schweissgerätes dauert es wohl noch ne Weile :O

Nö, kannst du gleich kaufen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 88   Hits gestern: 2 742   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 862 389   Hits pro Tag: 2 416,75 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 600   Klicks gestern: 16 370   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 971 516   Klicks pro Tag: 18 539,33 

Kontrollzentrum