Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 832

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 9. September 2020, 11:21

Trennschleifer die Schweißnaht vorbereiten und ggf. hinterher auch putzen

Vorbereiten ja, aber da habe ich ne "Akku-Flex" für (supertolle Sache!).
Bis zur Erfindung des Akku-Schweissgerätes dauert es wohl noch ne Weile :O

Nö, kannst du gleich kaufen

650 Europas... ein Schnäppchen.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 9. September 2020, 11:24

Ach guck, coole Sache. Steht leider kein Preis bei, aber vermutlich muss ich mir erst eine Gelddruckmaschine bauen :D
Nachtrag: Ah, ein Preis! Dann war meine Vermutung ja richtig...

Und aber die Angaben beim Akku:
"Energie: 604,8Wh"

Klingt nicht nach besonders viel? Damit wollen die 28 Elektroden verbraten? Meine neue Idee: Kann mir jemand verraten, wie ich das eingangs erwähnten Mitteln nachbauen kann? ;)

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 832

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. September 2020, 12:12

Meine neue Idee: Kann mir jemand verraten, wie ich das eingangs erwähnten Mitteln nachbauen kann?

Ich würde das lassen Holger. Nicht, das man das nicht hingebastelt bekäme, aber allein die notwendige Stromversorgung mit Li-xx-Akkus kostet (vermutlich) einen Batzen Geld.
Und - wie oben bereits erwähnt - ist das Hantieren mit hohen Strömen und Störlichtbögen nicht ganz ungefährlich.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 20 458

Wohnort: S-H

Bootstyp: Keines mehr

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 9. September 2020, 15:47

Hmm, bevor man andere Leute Leben und Eigentum riskiert - wieso nicht einen Fachmann beauftragen? Schweißer, Elektriker..... gibt doch solche Berufe...
Eskalationsbeauftragte:

Vorm Schlafengehen werde ich immer hundemüde.

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. September 2020, 20:25

Watt soll ich denn mit nem Schweißer? ?(
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

26

Mittwoch, 9. September 2020, 20:39

(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 9. September 2020, 20:55


Doch, aber das ist so mühsam zu gucken... bevor die mal in die Gänge kommen... aber das ist ein anderes Thema.
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Datimasare

Proviantmeister

Beiträge: 498

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Anra

Bootstyp: dufour 310 GL

Heimathafen: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 9. September 2020, 21:00

Hallo Holger,

es geht mit Batterien. Haben wir früher beim Bund gemacht. Schweißarbeiten im Geländer. In den Panzern gab es Steckdosen für die Überbrückungskabel. Dort konnte man die Schweißausrüstung anschließen. Alles auf 24V.
Du brauchst mind 4 Akku a 125Ah. 2 in Reihe dann 2 Gruppen.
Bei vollen Batterien werden nach 4 Elektroden die leer sein.

Gruß Rainer

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 9. September 2020, 21:05

Jaaaa, Rainer, das sind Antworten, die ich lesen wollte :D

Und da ich echt nicht viel schweissen muss, reichen bestimmt auch 2 Stück. Und ich glaub, ich habe hier noch 2,0er rumliegen...

Aber mir fiel auch schon Plan E (oder so) ein: Mein Neffe hat sich so ein "Nichtschutzgasfülldrahtgerät" von Lidl geholt. Ich weiss nicht, ob und wie die Dinger überhaupt schweissen, aber der dünne Draht sollte ja mit weniger Strom schweissbar sein.

VG
Holger
(Ein Panzer als Generator wäre natürlich auch geil)
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Datimasare

Proviantmeister

Beiträge: 498

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Anra

Bootstyp: dufour 310 GL

Heimathafen: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 9. September 2020, 21:12

Versuch macht klug. Außerdem macht es Spaß wenn es knallt und raucht.

Trotzdem vorsichtig sein. Batterien reagieren allergisch auf zu langer starker Stromfluss. Also beim schweißen nicht als Hocker nutzen

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 9. September 2020, 21:32

Versuch macht klug

Da ist was dran.

Übrigens, apropos Youtube, schweissen und Abenteuer: Kennt ihr das schon? Klick!
Einen alten Mielemotor hab ich noch in der Garage liegen :D
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Beiträge: 100

Wohnort: Münsterland (NRW)

Schiffsname: Seute Deern

Bootstyp: Friendship 28 MK II

Heimathafen: Warns, Friesland (NL)

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 9. September 2020, 21:38

Sag mal, ist das hier eigentlich ein Scherz oder was?? Ich bin Schweissfachmann und Sachverständiger und prüfe für einen grösseren Schweissgerätehersteller die Geräte auf elektrische Sicherheit. Was hier für Ideen auf den Tisch kommen ist wirklich der letzte Schrott. Und brandgefährlich. Lass den Quatsch bitte. Wäre schade drum. Leih Dir einen vernünftigen Generator min. 6KVA und ein Invertergerät und dann ist gut. Oder zieh den Trailer in die Nähe einer Steckdose. Und dann hast Du noch nicht mal die Hälfte der Sicherheitsvorschriften eingehalten die für Profis vorgeschrieben sind. Viel Glück.

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 9. September 2020, 21:55

Bitte nicht "mal eben was am Trailer schweissen" mit Deutschem Brücken- und Pipelinebau vergleichen.
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

34

Donnerstag, 10. September 2020, 11:53

Vielleicht geht ja auch eine Press-, Schraub-, Nietverbindung?

Also gar nicht schweissen.

:O
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 10. September 2020, 13:00

Schrauben geht ja fast immer, wo auch Schweissen geht, wenn genug Platz ist. Mal sehen.

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

36

Donnerstag, 10. September 2020, 13:26

Ich habe jetzt mal so mitgelesen. Ein Hafentrailer ist doch ein bewegliches Teil. Selbst wenn er jetzt zugestellt ist wird er doch spätestens beim Auskranen bewegt werden müssen. Bleibt da keine Zeit in die Nähe einer Steckdose zu kommen und zu schweißen?

Gruß Odysseus

sea114

Bootsmann

Beiträge: 126

Wohnort: östl. München

Bootstyp: Gib Sea 114

Heimathafen: Limnos/GR Moudros

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 10. September 2020, 14:08

aber kannst du da nicht einfach mit Schweißfüßen rübergehen?

Oha... könnte ich nicht, selbst wenn ich welche hätte :P
Das zu fixierende Teil sitzt hochkant in Augenhöhe... da kommen meine Mauken nicht hin :D

Und aber Trafo oder Inverter ist echt wumpe. Gelernt habe ich das E-Schweissen seinerzeit auf nem fetten Dalex und die Nähte halten heute noch (so weit ich weiss)


VG
Holger

nee Dalex war Trafo aber Umformer Griesheim des war a Hammer da war eine 5 er Arcos ein Traumbild von Schweißraupe :P

Gruß Bernd

Datimasare

Proviantmeister

Beiträge: 498

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Anra

Bootstyp: dufour 310 GL

Heimathafen: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 10. September 2020, 14:11

Wie langweilig. Das kann ja jeder

Lerigau

Lotse

  • »Lerigau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 837

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 10. September 2020, 22:52

wird er doch spätestens beim Auskranen bewegt werden müssen. Bleibt da keine Zeit in die Nähe einer Steckdose zu kommen und zu schweißen?

Nee, das geht ja nicht, weil: Wir kranen leider nicht. Wir slippen :D
Die Option hatte ich im Eingangspost aber auch schon erwähnt und wurde auch schon zitiert....

Wo sind nur die Abenteurer und Hasardeure des Forums geblieben? Nur noch thematisch geschulte Sachverständige ohne Quererfahrung?

Da hat Rainer wohl recht: 38

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

40

Freitag, 11. September 2020, 04:13

Und zum slippen bleibt der Trailer im hintersten Winkel stehen oder was? ?(

Gruß Odysseus

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 719   Hits gestern: 2 631   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 857 404   Hits pro Tag: 2 416,39 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 620   Klicks gestern: 17 843   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 940 714   Klicks pro Tag: 18 539,7 

Kontrollzentrum