Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

SINE CURA

Kapitän

Beiträge: 569

Schiffsname: SINE CURA

Bootstyp: Erria 25

Heimathafen: Grünendeich

Rufzeichen: DH3925

MMSI: 211 371 930

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 25. November 2020, 11:49

Da kommt der Superseefunk-Volksempfänger ins Spiel, auf YT anzusehen. Empfängt Navtex, DWD LW/KW, Wetterkarten.

Moin zusammen,

ist das Gerät noch käuflich in irgendeiner Form erhältlich? Wie kommt man daran? Hat jemand die Kontaktdaten von Kurt Wrona?

Gruß, christian
Wir dürfen jetzt auch Funken:
Rufzeichen: DH3925
MMSI: 211 371 930

42

Mittwoch, 25. November 2020, 15:47



Da gehst Du mal auf den Langen Heinrich in Wesel und dort wirst Du auch Empfang haben. :)
Wie weiter oben schon geschrieben, erste Etage in unserem Haus reicht schon: Pinneberg, Netherlands Coastguard, Ostende, Vardo, Orlandet, Gislövshammar, Cullercoats, Niton und sogar einmal Reykjawik. nicht alle immer, aber immerhin :-)


Eine Anmerkung des ehemaligen Amateurfunkers: die Höhe der Antenne hat auf LW, MW und KW ( im Gegensatz zu UKW) keinen direkten Einfluß auf die Empfangsleistung.
Bleibt anständig!

acer99

Kapitän

Beiträge: 646

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Ovni 365

Heimathafen: Bruinisse

Rufzeichen: DB7596

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 25. November 2020, 16:03

Richtig Alchimist, aber heute sind gerade in den Häusern bekanntlich so viele "Störsender" vorhanden, so dass da häufig nix mehr ankommt. Im Hafen siehts ähnlich aus, durch die ganzen Antennen in Form von Masten, Wanten und Stagen um einen herum kommt man weder gut raus, noch ist der Empfang gut.

73!

Kuddl5

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 26. November 2020, 16:49

Ist aber auch eine Frage wie das Empfänger Front End ausgelegt ist. Auch spielt die Signalverarbeitung eine Rolle.
Handbreit
Kuddl5

cr838

Leichtmatrose

Beiträge: 39

Bootstyp: Westerly Fulmar

Heimathafen: Cuxhaven

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 26. November 2020, 21:39

Ansonsten weiß ich ad hoch nicht, ob DWD Navtex auf Kurzwelle sendet.

Moin,
nein!
Würde auch keinen Sinn machen, da jedes Land via NAVTEX Meldungen für seine Gewässer sendet.



Naja, warum gibts dann wohl Navtex auf KW?


Moin,
also, das ist mir neu.
Der DWD sendet meines Wissens NAVTEX-Meldungen auf den MW Frequenzen 490 kHz (Deutsch) und 518 kHz (Englisch) für die deutschen Hoheitsgebiete in Nord- und Ostsee. Da macht Kurzwelle absolut keinen Sinn. Welches Land sendet denn auf KW? Frequenz? Sendeplan?
Mast- und Schotbruch,

Jürgen

Kuddl5

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 26. November 2020, 22:34

Wikipedia!
z.Bsp.: Türkei ,Griechenland, China, Haiphong....

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 913

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 26. November 2020, 23:24

Watt? Wikipedia sendet jetzt auf Kurzwelle? Ich krieg die immer per WLAN. ;)
Gruß, Klaus

acer99

Kapitän

Beiträge: 646

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Ovni 365

Heimathafen: Bruinisse

Rufzeichen: DB7596

  • Nachricht senden

48

Freitag, 27. November 2020, 08:37

Jürgen, die Frequenz ist 4209.5:KHz, ich meine, es gibt nur eine handvoll aktiver Stationen, wie bereits geschrieben wurde.

Praktischer Nutzen wie Du richtig angemerkt hast, sehr überschaubar.

Aber gut geeignet, um die Anlage zu testen. Wenn ich in NL die Türken aufnehmen kann, passt es wohl.

Auch gut dafür ist Shannon Volmet (voice) auf 5505, zudem bekommt man einen Überblick über das europaweite Wetter und es wird sehr schön erkennbar, wie sich die Ausbreitungsbedingungen über den Tag hinweg verändern :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »acer99« (27. November 2020, 09:21)


49

Freitag, 27. November 2020, 10:02

Als ehemaliger Funker habe ich zwar nach wie vor eine Affinität zu LW/MW/KW, jedoch halte ich das ganze für längst von der Geschichte überholt und höchstens als Zeitvertreib für die langen Winterabende.
Es ist mir auch ein Rätsel, dass Mörer diese Wetterinfoboxen noch im Programm hat und diese jemand zu den horrenden Preisen kauft.
"You know I´m no good"

acer99

Kapitän

Beiträge: 646

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Ovni 365

Heimathafen: Bruinisse

Rufzeichen: DB7596

  • Nachricht senden

50

Freitag, 27. November 2020, 10:24

@Benjamin60

Es steht ausser Frage, dass man für eine brauche KW Anlage auf dem Boot recht tiefe Taschen haben muss. Ob das aber überholt ist, darüber kann man geteilter Meinung sein und trefflich "streiten", wird ja in den einschlägigen Foren auch gemacht ;)

Mich persönlich beruhigt es schon ein wenig, dass ich im Falle eines Falles auf auf KW ein DSC-Distress absetzen kann. Und ich meine auch, dass KW in "unseren Gefilden" etwas übertrieben sein mag bzw kein "must have" ist. Schon mit dem "Handy" kann man viel anstellen, für weiter draussen sind die Lösungen via Sat sicherlich einfacher und werden auch immer günstiger. Für das, was so eine KW Installation kostet, kann man schon eine Menge "Airtime" kaufen.

Mir persönlich gefällt aber die Option, kostengünstig bzw kostenlos Emails senden/empfangen zu können und Gribfiles/alle möglichen Wetterberichte zu bekommen. Darüber hinaus hat es auch eine "Soziale Komponente", da man mit Anderen "für lau" mal quatschen kann. Es gibt zudem einige "Nets", wo sich eine Gruppe von Yachties treffen und Infos austauschen. Wie man diese einzelnen Punkte bewertet, auch was die Euronen anbelangt, ist rein subjektiv.

Die Mörer Boxen sind in der Tat teuer und atmen ein wenig den Geist der frühen 90iger. Trotzdem habe ich mir die Wib4S geholt, denn die kann man wegen des geringen Energiebedarfs 24/7 mitlaufen lassen und bekommt "Alles" mit, also Navtex auf 490/518 und auch RTTY vom DWD. Ich schaue mir dann schon regelmäßig über die PC-Software die eingegangenen Meldungen an, die schon mehr als 1x für ein Aha-Erlebnis gesorgt haben, zb rumschwimmendes Zeug, Boote "not under command" oder den Hinweis, dass Seezeichen futsch sind, nach denen man sich die Augen ausgeguckt hat.

34fuss

Seebär

Beiträge: 771

Schiffsname: GOTLAND

Bootstyp: HR 34

Heimathafen: Lubmin

  • Nachricht senden

51

Freitag, 27. November 2020, 19:18

Ich sage mal so, überflüssig wird diese L/M/K-Technik erst, wenn man außerhalb des Mobilfunkbereiches bezahlbar, hinreichend schnell und mit auf dem Boot handhabbarer Technik stabile Internetverbindung hat.
Dass 90% der Segler den Mobilfunkbereich, wenn überhaupt, nur für max. für 2-3 Std. verlassen ist ein anderes Thema.

Der geringe Stromverbrauch der Mörerboxen wird für meine Begriffe sehr sehr teuer erkauft. Neben dem hohen Preis muss man sich auch noch damit abfinden, dass man keinerlei Möglichkeiten hat die Empfangsverhältnisse zu inspizieren. Deshalb werkelt bei mir ein RasPi, der 2 Radios steuert und abhört. Wasserfall inclusive. Und empfangen kann ich alle Sendungen, egal ob gesprochen AM, SSB, RTTY, NAVTEX inlc. 4,2 MHz, Fax. Der Preis dafür? ca. 0,5 A bei 12 V (ohne Monitor), ca. 50 € der Pi und ca. 120 € je Radio. Software? 0 €, https://github.com/juerec/wrx u. https://github.com/juerec/decoders

handbreit
Jürgen

Kuddl5

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

52

Freitag, 27. November 2020, 20:18

Das geht aber noch preiswerter und auch sparsamer 0,09A.
Das ist nicht zu unterschätzen auf kleinen Booten und wenn man Navtex 24/7 durchlaufen lässt.

53

Samstag, 28. November 2020, 11:05

@Jürgen

Meine Bewunderung ist dir sicher wenn Du das kannst, aber soviel Technik kriegen die meisten nicht hin. Die Segler mit dem Bedarf an Infos zum Wetter, NAVTEX usw. landen früher oder später beim SAT Telefon, die reinen Datentarife sind inzwischen bezahlbar geworden. Ich habe mir für die Ostsee die WIB1 angeschafft, aber meistens wird sie gar nicht aktiviert. Da Roaming inzwischen nichts kostet, kann ich alle zwei Tage alles in den Häfen abrufen und längere Schläge mach ich ohnehin nicht.
Bleibt anständig!

54

Samstag, 28. November 2020, 11:26

So liegt auch meine WIB3 seit längerem in der Schublade - zu Hause.
Jan

Kuddl5

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

55

Samstag, 28. November 2020, 13:55

Unter den Seglern sind viele die auch einen Überblick über die Großwetterlage haben möchten.
Das schreibt auch Bobby Schenk in seinen Büchern. Die Wetterkarten bekommt man ja überall auf KW kostenlos.
Macht auch Spass Karten automatisch zu empfangen und abends mal draufzuschauen.
Wenn man bedenkt das RTTY und NAVTEX auch zu empfangen sind und alles für weniger als 200€ dann hat man
doch eine vernünftige Investition in die Sicherheit getätigt.
Zu den Handy Kosten las ich gerade im Blog von M.Kuettner (Karibik/Selene) eine halbe Stunde Telefon USA -100$.
Mal Zeit

Kuddl5

56

Samstag, 28. November 2020, 14:00

Zu den Handy Kosten las ich gerade im Blog von M.Kuettner (Karibik/Selene) eine halbe Stunde Telefon USA -100$.


Hatte er seine Frau dabei ? :D

P.S. Nun habe den Blog von Martin gelesen, lustig ist es für die beiden nicht. Haben jedenfalls meine volle Sympathie, wie sie sich gegen den Irrsinn versuchen zu wehren. :zus(12):
Bleibt anständig!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alchimist« (28. November 2020, 15:38)


Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 86   Hits gestern: 3 034   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 061 686   Hits pro Tag: 2 428,78 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 666   Klicks gestern: 19 888   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 46 325 054   Klicks pro Tag: 18 561,4 

Kontrollzentrum