Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 3 117

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 9. Juni 2021, 21:32

Hi,

@Kalkgrund: Jörg, danke für die Bestätigung und Erklärung. Ist so dann auch nachvollziehbar.

Wie zuvor schon geschrieben...es gibt für beide Funkarten eine Daseinsberechtigung.

Auf der Baustelle rufe ich den Jupp auch nur per Handy an wenn er ausserhalb der normalen Rufweite rumlungert. Ansonsten ruft man den Jupp so und trifft sich dann um was abzuschnacken.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 959

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 9. Juni 2021, 22:13

Die Abdeckung des Telefonnetzes an und auf der westlichen Ostsee ist doch ausreichend Ich rufe meine Freunde mobil an. SMS und Co. funktionieren auch, um dem Bekannten aufzuzeigen, was man vor hat. Das Gefunke ist für das private Gespräch und Plausch doch Schnee von gestern.


Paula, Paula, Paula an Dödel ist mir auch zuwider….
:gooost:

in den Verkehrszonen vor NL über Nordsee bis vor GB ausserhalb der Verkehrszentralen hört man eigentlich nur wie sich die "Großen" über 16 anrufen, dann auf 06 gehen und eine Passage abklären.
Das hat auch seinen Grund. Die sprechen meist Passagen ab und da ist es sehr gut, wenn andere das mithören und sich ebenfalls auf die Situation einstellen können.
Gruß, Klaus

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 912

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. Juni 2021, 22:18

habe bisher genau 1 Mal per DSC gefunkt: im Hafen habe ich einen Segelfreund angefunkt, um mal auszuprobieren, ob bzw. wie das funktioniert (tut es übrigens ;)
Besagter Segelfreund (seit Jahrzehnten auf Nord/Ostsee unterwegs und äußerst technik-affin) gestand, dass dies der erste DSC-Anruf war, den er je erhalten hat.
Der reale Funkverkehr läuft ausschließlich über CH 16 oder die jeweiligen Arbeitskanäle von Häfen, Schleusen etc.
Gruß
F28

captainswordislaw

Proviantmeister

Beiträge: 480

Wohnort: Köln

Schiffsname: Amber

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DB 7180

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 9. Juni 2021, 23:52

Moin,

ihr schreibt immer , dass man es nicht mitkriegt, wenn DSC-Verkehr abläuft. Ist das nicht Sinn der Sache?
Lee-ho!

Henning

Segel Alex

Bootsmann

Beiträge: 149

Wohnort: Köln

Schiffsname: Kia Ora

Bootstyp: Beneteau First 265

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. Juni 2021, 23:59

@Pütting:

Um ein aussagefähiges Ergebnis der Umfrage zu erhalten, fehlt aus meiner Sicht zu den drei Wahlmöglichkeit noch etwas.

Wie aus einigen Publikationen hervorgeht, sind die meisten Freizeitskipper „Funkmuffel“ und benutzen das Funkgerät so gut wie nie. Eine große Fachzeitschrift mit YouTube Kanal hat vor ca. einem Jahr deswegen sogar zwei Lernvideos herausgebracht, um die allgemeine Scheu vor der Benutzung des Funkgerätes zu mindern. Wenn solche Skipper bei der Umfrage wahrheitsgemäß „praktisch nie“ oder „nur in seltenen Fällen“ ankreuzen, wäre der Sinn der Umfrage verfehlt.

Das soll keine Kritik an der Sache sein.

Viele Grüße
Alex
meine schönsten Momente: >>> https://www.youtube.com/user/Segelalex

Slow down... and start living! Sein...Einfach Sein..., Be...Just be...

captainswordislaw

Proviantmeister

Beiträge: 480

Wohnort: Köln

Schiffsname: Amber

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DB 7180

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 10. Juni 2021, 00:01

@Segel Alex: welche Zeitschrift war das?
Lee-ho!

Henning

Segel Alex

Bootsmann

Beiträge: 149

Wohnort: Köln

Schiffsname: Kia Ora

Bootstyp: Beneteau First 265

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Juni 2021, 00:13

@captainswordislaw:

Hier die beiden Videos.
Muss jetzt aber einräumen, nachdem ich die Videos vor einem Jahr gesehen habe, dass hier vorrangig von Chartergästen gesprochen wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=txt0WccHZi4&t=1s

https://www.youtube.com/watch?v=6LRCRcM8kv4

Viele Grüße
Alex
meine schönsten Momente: >>> https://www.youtube.com/user/Segelalex

Slow down... and start living! Sein...Einfach Sein..., Be...Just be...

captainswordislaw

Proviantmeister

Beiträge: 480

Wohnort: Köln

Schiffsname: Amber

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DB 7180

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 10. Juni 2021, 00:16

Ach die - Danke!
Lee-ho!

Henning

29

Donnerstag, 10. Juni 2021, 06:55

Wie aus einigen Publikationen hervorgeht, sind die meisten Freizeitskipper „Funkmuffel“ und benutzen das Funkgerät so gut wie nie.


Viele Grüße
Alex

Warum ist man gleich ein Funkmuffel, wenn man nicht dauernd Mikrofon greift? Mithören reicht IMHO in 99% aller Fälle völlig. Wenn gefühlt alle 5 Minuten jemand bei Brandaris nach dem Wasserstand fragt, muss ich das nicht auch noch machen, ich doch bereits bestens informiert. Oder geht das wie oft hier im Forum: Eigentlich ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem?

30

Donnerstag, 10. Juni 2021, 07:47

DSC ist eine inzwischen etwas veraltete Technik aus den 1990er Jahren. Seinerzeit hat sich die IMO eine Lösung überlegt, die die Abschaffung der Hörwachen auf 2182 kHz ermöglicht und die zuverlässig für Alarmierungen im Notfall sorgt.
Auch heute müssen alle seegehenden Schiffe zumindest mit redundanten VHF DSC ausgerüstet werden. Die Diskussionen gehen in Richtung Ersatz MF/HF DSC durch Satcom.

Die Ursache der Nicht-Nutzung von DSC im Routinefunkverkehr liegt in meinen Augen zum einen an der mangelhaften Behandlung in der Funkausbildung.
Im SRC Kurs wird fast ausschließlich der Notfunkbetrieb behandelt. Der Routinefunkbetrieb wird nur am Rande behandelt; die Möglichkeiten des DSC Verfahrens für Friends und Family wird nicht angesprochen.
Davon abgesehen noch die unsägliche Wortwahl "Editieren Sie den DSC Controller....."

Zum Anderen sind die Geräte nicht gerade Bedienerfreundlich konstruiert. Ich nutze an meine RO4800 die DSC Funktion, um Freunde anzufunken. Ich habe auch schon mal einen ignoranten Berufsschiffer über DSC geweckt, nachdem die verbale Ansprache nicht geholfen hat.
Das Verfahren dazu ist für Otto Normalsegler nicht zu vermitteln.
Für die Generation Touchscreen ist sie schon mal gar nicht geeignet.
Das Anwählen eines AIS Kontaktes funktioniert bei meiner Anlage nicht - Zeus 2 als Plotter....

Eine bessere Integration zwischen Plotter / AIS und VHF mit einem durchgängigen und zeitgemäßen Bedienkonzept würde sehr helfen.
Jan

horstj

Salzbuckel

Beiträge: 2 493

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 10. Juni 2021, 11:18

die Bedienbarkeit von DSC in Kombination selbst mit meinem alten Garmin 620 noch auf 0183 Netzwerk ist ganz gut. Wenn man dann noch AIS auf dem Plotter hat perfekt.
Das Problem ist, dass es im Curriculum der Funkausbildung bis auf das Absetzen eines Notrufs fehlt. Das sehe ich auch bei uns im Club. Erst nachdem die Möglichkeiten (auch in Verbindung mit einem Plotter) immer wieder bei Clubabenden gezeigt wurden, wird DSC mittlerweile auch bei Clubtörns genutzt. Die Möglichkeiten waren selbst erfahrenen Skippern schlicht nicht bekannt.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

svensk.tiger

Administrator

Beiträge: 20 369

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouet 1040 MS

Heimathafen: WSG Arnis

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 10. Juni 2021, 12:19

Das Anwählen eines AIS Kontaktes funktioniert bei meiner Anlage nicht - Zeus 2 als Plotter....


das funzt i.d.R. nur, wenn Funke und Plotter vom gleichen Hersteller sind.

Die dafür verwendeten Messages (PGNs) sind nicht genormt und daher von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

bei mir Icom M506 per N2K am B&G Plotter Zeus Touch 12 geht nicht.


siehe auch hier: Panbo - Direct DSC VHF calls to AIS targets, a NMEA 2000 standard??
Grußß Svenning - när vindarna viskar mitt namn

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 011

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 10. Juni 2021, 12:48

Wie aus einigen Publikationen hervorgeht, sind die meisten Freizeitskipper „Funkmuffel“ und benutzen das Funkgerät so gut wie nie

Warum ist man gleich ein Funkmuffel, wenn man nicht dauernd Mikrofon greift?

Demnach bin ich Funkmuffel. Aber ich wüsste gar nicht, mit wem ich über was via Funk reden soll!? :ueberlegen:

34

Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:29

Geht mir wie Marinero. Im übrigen ist die Bedienungsfreundlichkeit der Funkgeräte so außerirdisch und aus der Zeit gefallen, dass ich vor jeder Saison die Anleitung studiere. Da Aufsuchen der Menüs und Untermenüs, die Mehrfachbelegungen der Tasten - in jedem Untermenü wieder anders - machen es wirklich schwierig. Wenn man nicht ständig damit arbeitet bleibt es nicht haften. Da ist nichts selbsterklärend.
Ein absolut aus der Zeit gefallenes Relikt.

Gruß Odysseus

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 3 117

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 10. Juni 2021, 14:03

Hi,

vielleicht kann man das mal so betrachten:
DSC ist im Rahmen von GMDSS entwickelt und mittlerweile etabliert worden.

Als Nebeneffekt kann man damit eben nicht nur Not-, Dringlichkeit und Sicherheitsverkehr durchführen sondern auch Routinerufe.

Da AIS derzeit keine Pflicht für alle Darstellt ist es richtig, dass man nicht ausschließlich DSC-Rufe tätigen kann.

Die in der Sportbootfahrt üblichen DSC-Controller in Verbindung mit den Seefunkgeräten glänzen durch komplizierte und umständliche Bedienung, Anbindungen an AIS-Empfänger bzw. Plotter zur einfachen Auswahl von anzufunkenden AIS-Zielen sind nicht genormt, Funktion ist "Glückssache".

Es ist schon so, dass das Anlegen eines Telefonbuches (MMSI-Nummern) nicht umständlicher ist, wie in einem Handy.
Auswahl einer MMSI aus dieser Liste ist auch relativ einfach.
Einleiten eines DSC-Rufes an eine bestimmte MMSI welche komplett händisch neu eingegeben werden muss (nicht aus einer Liste) kann schnell mehrere Minuten dauern, da ist ein Anruf über CH16 einfacher.

Dazu kommt, dass viele Skips einfach ihr Funkgerät immer noch sehr stiefmütterlich behandeln. In PräAIS-Zeiten war ein Anfunken von Beruflern ja auch eher schwierig. Nun kann ich per AIS Namen, Kennungen und MMSI auch weit ausserhalb der optischen Sichtung dieser Kennzeichen erfassen. Hat sich vielleicht noch nicht überall in den Verhaltensweisen niedergeschlagen ;)

Grüße

Andreas

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

36

Donnerstag, 10. Juni 2021, 16:28

Allein das eingeben von Daten mit dem Drehknopf dauert ja schon ewig. Ist so wie damals SMS schreiben mit der Zifferntastatur :)
Ich hatte bei meiner SRC Prüfung extra das alte Gerät mit externen DSC Kontroller gewählt, da gab es wenigstens noch die 10er Tastatur.
Die Funkgeräte brauchen unbedingt mal eine technische Anpassung, so mit Bluetooth und Handyapp mit der man bequem die Kontakte pflegen kann.
:)

37

Donnerstag, 10. Juni 2021, 17:16

:good2:

38

Freitag, 11. Juni 2021, 00:46

Um ein aussagefähiges Ergebnis der Umfrage zu erhalten, fehlt aus meiner Sicht zu den drei Wahlmöglichkeit noch etwas.
DSC ist für mich zuerst eine Sicherheitseinrichtung, und damit ist die Eingangsfrage beantwortet. Ich kann damit auf Knopfdruck um Hilfe rufen und jeder an Bord kann das nach 20s Einweisung. Und die Sinnhaftigkeit eines Sicherheitsgurtes im Auto stellt ja auch keiner mahr infrage. Das DSC noch andere sinnvolle Funktione wie Selektivfruf aht, unbenommen.

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 7 116

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

39

Freitag, 11. Juni 2021, 07:15

Primär ist DSC für mich auch ein Sicherheitsfeature im Notfall. Ich funke sehr viel mit den Häfen in Spanien und hin und wieder mit den großen Schiffen die Valencia anlaufen, um abzuklären wie wir uns passieren. Zur Unterhaltung nutze ich mein Smartphone. Und auf hoher See halte ich es wie Marinero. Mit wem sollte ich da quatschen? Und falls wirklich nötig geht das da auch schnell über Kanal 16 bzw. den dann vereinbarten Arbeitskanal. Generell läuft in Valencia bei den großen Schiffen und Valencia Control alles über Anruf auf Kanal 16 und weiter über den Arbeitskanal.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

40

Freitag, 11. Juni 2021, 10:24

Gibt es irgendwo eine Anleitung zu DSC im Privaten?
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 13   Hits gestern: 2 011   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 665 124   Hits pro Tag: 2 475,34 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 53   Klicks gestern: 10 282   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 50 250 569   Klicks pro Tag: 18 662,41 

Kontrollzentrum