Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Juli 2021, 06:13

Brückenhöhen in Navionics-Seekarten

Bei meiner diesjährigen Anreise zur Nordsee (erstmalig mit elektronischer Seekarte) mußte ich in den NL auf der Maas feststellen, daß die Brückenhöhen angezeigt werden als Höhe über Erdboden. Das mag wichtig sein für die Luft- aber nicht für die Schifffahrt, speziell für Segler. Wir benötigen die Durchfahrtshöhen. Liege seit einer Woche fest in Nijmegen und warte auf sinkenden Wasserstand.

2

Donnerstag, 22. Juli 2021, 07:34

Moin, da in vielen Gewässern der Wasserstand sowieso variiert kann nur ein Brückenpegel wie auch oft vorhanden valide Aussagen zur Durchfahrts Höhe bieten. Und oft ist in den Streckenbeschreibung der zuständigen Behörde oder Betriebsgesellschaft online oder in Hard Copy eine durchfahrts Höhe bezogen auf einen definierten Wasserstand angegeben. Meist ist aber noch Etwas Reserve vorhanden. Außerdem haben hier UKW Antenne aus Edelstahl und den Vorteil dass man vorsichtig testen kann Bei GfK ist das nicht so gut.

Zu deinem Problem : kannst du nicht soweit krängen das es passt ? Das sollte doch bei einer 27ger kein Ding sein. Zum Beispiel

Und gerade mit der Hochwasserlage der letzten Tagen wird auch noch zu spüren sein je nachdem wo du bist.

Gruß und Handbreit Matthias

3

Donnerstag, 22. Juli 2021, 08:38

Bei meiner diesjährigen Anreise zur Nordsee (erstmalig mit elektronischer Seekarte) mußte ich in den NL auf der Maas feststellen, daß die Brückenhöhen angezeigt werden als Höhe über Erdboden. Das mag wichtig sein für die Luft- aber nicht für die Schifffahrt, speziell für Segler. Wir benötigen die Durchfahrtshöhen. Liege seit einer Woche fest in Nijmegen und warte auf sinkenden Wasserstand.

Was steht denn im Kontextmenü zur Brücke?

Gängige Angabe in Seekarten ist die Angabe der Durchfahrtshöhe bezogen auf HAT oder den mittleren Wasserstand. Dass die Durchfahrtshöhe angegeben ist, sieht man in Papierkarten an den Balken über und unter der Zahl, auf elektronischen Karte sollte die Angabe (clr - clearance) vor der Zahl stehen. Das nützt Dir jetzt nicht viel, da a) Navionics eh mal gerne die Kartendarstellung frei interpretiert und b) die Bezugsflächen nicht ohne weiteres ersichtlich sind.

Gruß

sadmi

Leichtmatrose

Beiträge: 42

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Yerseke

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Juli 2021, 09:27

Hallo,

die Brückenhöhe in Navionics werden für die Niederlande mit Bezug auf NAP angegeben. Wasserstnd auf https://waterinfo.rws.nl/#!/kaart/waterhoogte-t-o-v-nap/ abfragen von der Brückenhöhe abziehen und du hast die Durchfahrtshöhe. Alternativ die Biggerworks Wasserkarten besorgen. Kann man auch wöchentlich oder monatlich buchen. Da gibt es mehr Detailinfos z.B. zu Brückenöffnungszeiten. Die Hafeninfos finde ich dort auch ganz brauchbar.

Gruß Stefan

5

Donnerstag, 22. Juli 2021, 10:34

Bei meiner diesjährigen Anreise zur Nordsee (erstmalig mit elektronischer Seekarte) mußte ich in den NL auf der Maas feststellen, daß die Brückenhöhen angezeigt werden als Höhe über Erdboden. Das mag wichtig sein für die Luft- aber nicht für die Schifffahrt, speziell für Segler. Wir benötigen die Durchfahrtshöhen. Liege seit einer Woche fest in Nijmegen und warte auf sinkenden Wasserstand.
Wie kommst du darauf? Bzw., wer hat dir das denn erzählt?
Bei Navionics in der Webapp und auf dem Plotter sind jeweils die Durchfahrtshöhen angegeben und ob es sich um eine bewegliche oder feste Brücke handelt.
»Robulla« hat folgende Datei angehängt:
Robulla - die schönste 34 Fuß Yacht unter deren Sprayhood man Tomaten züchten kann deren Sprayhood Leben rettet!

Video zum Boot: https://www.youtube.com/watch?v=AyoXf3Slv24

  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Juli 2021, 18:57

Moin, da in vielen Gewässern der Wasserstand sowieso variiert kann nur ein Brückenpegel wie auch oft vorhanden valide Aussagen zur Durchfahrts Höhe bieten. Und oft ist in den Streckenbeschreibung der zuständigen Behörde oder Betriebsgesellschaft online oder in Hard Copy eine durchfahrts Höhe bezogen auf einen definierten Wasserstand angegeben. Meist ist aber noch Etwas Reserve vorhanden. Außerdem haben hier UKW Antenne aus Edelstahl und den Vorteil dass man vorsichtig testen kann Bei GfK ist das nicht so gut.

Zu deinem Problem : kannst du nicht soweit krängen das es passt ? Das sollte doch bei einer 27ger kein Ding sein. Zum Beispiel

Und gerade mit der Hochwasserlage der letzten Tagen wird auch noch zu spüren sein je nachdem wo du bist.

Gruß und Handbreit Matthias

Dies ist meine 16. Reise mit diesem Schiff vom Niederrhein zu meinem Fahrtgebiet, Nordsee + Englischer Kanal (Range: Cuxhaven,Helgoland - Le Havre). In den NL und mit den Brückenhöhen kenn ich mich bestens aus. Dein Tip, die Masthöhe durch Krängung zu verringern ist etwas für ruhige Gewässer bei wenigen fehlenden Zentimeter und einer, crew aber nichts für mich einhand auf der stark befahrenen, wellenschlagenden Maas bei fehlender Durchfahrtshöhe von bs zu 2 Metern. Besitze die meisten NL Binnenkarten und Lapton a/b, also alle infos erhältlich.

  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Juli 2021, 20:01

Bei meiner diesjährigen Anreise zur Nordsee (erstmalig mit elektronischer Seekarte) mußte ich in den NL auf der Maas feststellen, daß die Brückenhöhen angezeigt werden als Höhe über Erdboden. Das mag wichtig sein für die Luft- aber nicht für die Schifffahrt, speziell für Segler. Wir benötigen die Durchfahrtshöhen. Liege seit einer Woche fest in Nijmegen und warte auf sinkenden Wasserstand.
Wie kommst du darauf? Bzw., wer hat dir das denn erzählt?
Bei Navionics in der Webapp und auf dem Plotter sind jeweils die Durchfahrtshöhen angegeben und ob es sich um eine bewegliche oder feste Brücke handelt.

Hallo,

die Brückenhöhe in Navionics werden für die Niederlande mit Bezug auf NAP angegeben. Wasserstnd auf https://waterinfo.rws.nl/#!/kaart/waterhoogte-t-o-v-nap/ abfragen von der Brückenhöhe abziehen und du hast die Durchfahrtshöhe. Alternativ die Biggerworks Wasserkarten besorgen. Kann man auch wöchentlich oder monatlich buchen. Da gibt es mehr Detailinfos z.B. zu Brückenöffnungszeiten. Die Hafeninfos finde ich dort auch ganz brauchbar.

Gruß Stefan

Wenn Du mir nicht glaubst, ruf die Navionics-Karte "Nordsee, NL, GB" doch selbst im Internet auf, dazu mußt Du sie nicht kaufen, kann Dir den Code mitteieln.
mfg genuafan

Jens S.

Kapitän

Beiträge: 504

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Marieholm 26

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. Juli 2021, 21:07

Moin,

so ganz verstehe ich Dein Problem noch nicht. Um welche Brücke handelt es sich denn, und wie kommst Du darauf, dass in der Karte die Höhe über dem Erdboden angegeben ist? Ich habe gelernt, dass die angegebene Durchfahrtshöhe sich auf Hochwasser bezieht.

Ich glaube, hier liegt ein Mißverständnis vor und wenn du noch ein paar Details lieferst, können wir es bestimmt aufklären. Oder alle etwas dazu lernen. :D
Viele Grüße
Jens

neulich

Matrose

Beiträge: 60

Wohnort: Hamm

Schiffsname: Vereinsboote

Bootstyp: segle aktiv: Bavaria 34/3 - Bavaria 30 - 2x Dyas

Heimathafen: Lemmer, bzw. Möhnesee

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juli 2021, 21:31

Hallo,

die lichte Durchfahrtshöhe (hier wohl Brückenhöhe genannt), ist sicher nicht einfach zu klären.

Navionics wird diese Höhen letztlich nicht selbst messen, sondern auf amtliche Seekarten zurückgreifen.
Siehe "Brückendurchfahrtshöhe" bei Wikipedia, lernt man, dass es nicht einmal in Deutschland durchgängig gleich geregelt ist
Meist jedoch auf höchsten Kanalwasserstand zur Unterkante Brücke bezogen.

Für England (engl Wikipedia, clearance) kann man eine gleichlaufende Messweise finden - ohne Hinweis auf Allgemeingültigkeit.

Gefragt / klärungsbedürftig war die Brückenhöhe (lichte Durchfahrtshöhe) für die Niederlande,
Sicherlich muss man auch hier bei einer Massangabe die Messweise bzw die Vorgehensweise der Niederländer kennen.
Thread #4 von sadmi hat hier ja schon etwas geschrieben/ gelinkt.
Sorry, mein niederländisch ist zu schwach für diese Recherche.

Gleiches gilt für weitere Angaben in verschiedenen Ländern = studieren, wie die amtliche Karte des jeweiligen Landes die Angaben macht

Anzunehmen, es beziehe sich auf den Erdboden bezieht ist eher unwahrscheinlich.
Was ist Erboden? Wer definiert diese Messtelle? Höhe des Brückenfundament? Erdboden linke oder rechte Brückenseite? Wo messe ich an einer Böschung?
Einzig sinnvolle Angabe - mit der man auch bei der Navigation etwas anfangen kann, ist die Höhe Wasserspiegel (Kartennull oder normaler max Wasserstand) sein.
Warum in aller Welt sollte man den Erdboden als Maß nehmen, wenn dieser Wackelwert erst noch vor Durchfahrt diskutiert werden muss.

Zur Not / wenns knapp wird hilft nur eins: Bootsmannstuhl und hoch. ;)


Bis neulich

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »neulich« (23. Juli 2021, 21:49)


10

Freitag, 23. Juli 2021, 23:02

@genuafan: was meinst denn du, wo das von mir angehängte Bild herkommt? Selbst gemalt habe ich das sicherlich nicht.
Robulla - die schönste 34 Fuß Yacht unter deren Sprayhood man Tomaten züchten kann deren Sprayhood Leben rettet!

Video zum Boot: https://www.youtube.com/watch?v=AyoXf3Slv24

11

Freitag, 23. Juli 2021, 23:09

@genuafan: was meinst denn du, wo das von mir angehängte Bild herkommt? Selbst gemalt habe ich das sicherlich nicht.

Sicher nicht. Aber es wäre für den Nutzer klarer, wenn Navionics sich an der offiziellen Kartendarstellung orientieren und einen erklärenden Text, also das was auf Papierkarten unter dem Titel gedruckt ist, zugänglich machen würde.
So bleibt es ein Ratespiel und Fehler sind vorprogrammiert.
Gruß

Selkie

Matrose

Beiträge: 51

Wohnort: Aarau

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Amsterdam

  • Nachricht senden

12

Samstag, 24. Juli 2021, 08:26

Höhenangaben

Bei meiner diesjährigen Anreise zur Nordsee (erstmalig mit elektronischer Seekarte) mußte ich in den NL auf der Maas feststellen, daß die Brückenhöhen angezeigt werden als Höhe über Erdboden. Das mag wichtig sein für die Luft- aber nicht für die Schifffahrt, speziell für Segler. Wir benötigen die Durchfahrtshöhen. Liege seit einer Woche fest in Nijmegen und warte auf sinkenden Wasserstand.
Auf jeder gekauften Karte in einem Programm wird angegeben "nicht zum Navigieren geeignet". Wer dann doch damit navigieren will, ist selbst schuld!

neulich

Matrose

Beiträge: 60

Wohnort: Hamm

Schiffsname: Vereinsboote

Bootstyp: segle aktiv: Bavaria 34/3 - Bavaria 30 - 2x Dyas

Heimathafen: Lemmer, bzw. Möhnesee

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Juli 2021, 09:01

Auf jeder gekauften Karte in einem Programm wird angegeben "nicht zum Navigieren geeignet". Wer dann doch damit navigieren will, ist selbst schuld!
Die Aussage würde gerne mal mit Screenshot hier bestätigt sehen.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 8 466

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

14

Samstag, 24. Juli 2021, 09:02

Alternativ die Biggerworks Wasserkarten besorgen.

Danke für den Hinweis :thumb: . Die kannte ich tatsächlich noch nicht.

@Selkie: Bitte nehme deine Tonart etwas zurück. Wir mögen hier im Forum freundliche, respektvolle und vor allem konstruktive Beiträge (das ist mein Hinweis als Mod an dich).

Außerdem: Dass diese Angabe mit rein juristischem Hintergrund in den Karten steht, wird auch dir klar sein. Und wenn ich so ein Produkt teuer kaufe, dann kann ich erwarten, dass die dortigen Angaben stimmen bzw. klar sind. Sollte das im Einzelfall nicht so sein, gibt es allen Grund, das auch zu benennen. Es wird den Hersteller, aber auch die anderen Nutzer interessieren. (Das ist meine Antwort als normaler User.)

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 8 466

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. Juli 2021, 09:04

Die Aussage würde gerne mal mit Screenshot hier bestätigt sehen.

Bitteschön: Link :) . Findet man auf der Navionics HP gaaaanz unten unter "Nutzungsbedingungen"

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK

16

Samstag, 24. Juli 2021, 11:21

Wenn ich mich richtig erinnere aus meiner Zeit in NL, so ist es doch ohnehin Pflicht, den aktuellen Wateralmanak an Bord mitzuführen. Darin stehen auch alle korrekten Angaben zu den Brücken. Die angegebenen Höhen sind bezogen auf NAP, wie weiter oben schon geschrieben wurde, und müssen deshalb mit den aktuellen Wasserständen verrechnet werden. Da diese teils beträchtlich schwanken, ist das nicht anders möglich - dafür kann aber Navionics nichts. Allerdings halte ich es für vernünftig, sich grundsätzlich nicht auf die elektronische Karte zu verlassen, sondern nur auf die offiziellen Unterlagen wie Waterkaart und Wateralmanak oder Papierseekarten. Die Navionics-Karte für unseren Bereich (Ostsee Belte und Sund) zeigte z.B. über Jahre hartnäckig einen Steg, den es schon längst nicht mehr gab und der in den Papierseekarten entsprechend längst nicht mehr verzeichnet war. Mein Fazit ist seitdem: Zur Orientierung sind die elektronischen Freizeitkarten ganz schön, im Vergleich zu aktuellen oder berichtigten Papierseekarten schneiden sie aber schlechter ab, trotz "freshest maps" und ähnlicher Werbeversprechen. Die Hersteller werden schon genau wissen, warum sie jede Haftung ausschließen, wenn jemand damit trotz der Warnhinweise navigiert. Unsere elektronischen Freizeitkarten sind somit, verglichen mit dem sündteuren ECDIS der Berufsschifffahrt, eben doch eher Spielerei.
Viele Grüße, Peter
La mer a bercé mon cœur pour la vie!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pütting« (24. Juli 2021, 11:35)


  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. Juli 2021, 13:32

Moin,

so ganz verstehe ich Dein Problem noch nicht. Um welche Brücke handelt es sich denn, und wie kommst Du darauf, dass in der Karte die Höhe über dem Erdboden angegeben ist? Ich habe gelernt, dass die angegebene Durchfahrtshöhe sich auf Hochwasser bezieht.
Ich glaube, hier liegt ein Mißverständnis vor und wenn du noch ein paar Details lieferst, können wir es bestimmt aufklären. Oder alle etwas dazu lernen. :D

Lieber Jens,
Angaben Durchfahrtshöhen Maas-Brücken bei Nijmegen:
1. KM 883,5; 2. KM 884,5; 3. KM 885,5
Navionics: 1. 24,7 m; 2. 23,1 m,1; 3. 24,0 m
NL Binnenkarte "Grote Rivieren Oost L": 1. 16,0 m; 2. 14,1 m; 3. 15,0 m
Heute von mir mit eigenen Augen gesehen, durch 2 + 3 bin ich heute vormittag stromabwärts durchgefahren: 1. 14.9 m; 2. 12,9 m; 3. 13,9 m
Meine Masthöhe beträgt 12,2 m
Es ist wohl klar, daß es sich hier um einen systemischen Fehler von Navionics handelt.
mfg genuafan.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »genuafan« (24. Juli 2021, 14:59)


  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. Juli 2021, 15:06

Wenn ich mich richtig erinnere aus meiner Zeit in NL, so ist es doch ohnehin Pflicht, den aktuellen Wateralmanak an Bord mitzuführen. Darin stehen auch alle korrekten Angaben zu den Brücken. Die angegebenen Höhen sind bezogen auf NAP, wie weiter oben schon geschrieben wurde, und müssen deshalb mit den aktuellen Wasserständen verrechnet werden. Da diese teils beträchtlich schwanken, ist das nicht anders möglich - dafür kann aber Navionics nichts. Allerdings halte ich es für vernünftig, sich grundsätzlich nicht auf die elektronische Karte zu verlassen, sondern nur auf die offiziellen Unterlagen wie Waterkaart und Wateralmanak oder Papierseekarten. Die Navionics-Karte für unseren Bereich (Ostsee Belte und Sund) zeigte z.B. über Jahre hartnäckig einen Steg, den es schon längst nicht mehr gab und der in den Papierseekarten entsprechend längst nicht mehr verzeichnet war. Mein Fazit ist seitdem: Zur Orientierung sind die elektronischen Freizeitkarten ganz schön, im Vergleich zu aktuellen oder berichtigten Papierseekarten schneiden sie aber schlechter ab, trotz "freshest maps" und ähnlicher Werbeversprechen. Die Hersteller werden schon genau wissen, warum sie jede Haftung ausschließen, wenn jemand damit trotz der Warnhinweise navigiert. Unsere elektronischen Freizeitkarten sind somit, verglichen mit dem sündteuren ECDIS der Berufsschifffahrt, eben doch eher Spielerei.

Die Angaben von Navionics sind so krass falsch, das sind keine Schwankungen, hier handelt es sich um einen Systemfehler.

  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. Juli 2021, 16:08

Wenn ich mich richtig erinnere aus meiner Zeit in NL, so ist es doch ohnehin Pflicht, den aktuellen Wateralmanak an Bord mitzuführen. Darin stehen auch alle korrekten Angaben zu den Brücken. Die angegebenen Höhen sind bezogen auf NAP, wie weiter oben schon geschrieben wurde, und müssen deshalb mit den aktuellen Wasserständen verrechnet werden. Da diese teils beträchtlich schwanken, ist das nicht anders möglich - dafür kann aber Navionics nichts. Allerdings halte ich es für vernünftig, sich grundsätzlich nicht auf die elektronische Karte zu verlassen, sondern nur auf die offiziellen Unterlagen wie Waterkaart und Wateralmanak oder Papierseekarten. Die Navionics-Karte für unseren Bereich (Ostsee Belte und Sund) zeigte z.B. über Jahre hartnäckig einen Steg, den es schon längst nicht mehr gab und der in den Papierseekarten entsprechend längst nicht mehr verzeichnet war. Mein Fazit ist seitdem: Zur Orientierung sind die elektronischen Freizeitkarten ganz schön, im Vergleich zu aktuellen oder berichtigten Papierseekarten schneiden sie aber schlechter ab, trotz "freshest maps" und ähnlicher Werbeversprechen. Die Hersteller werden schon genau wissen, warum sie jede Haftung ausschließen, wenn jemand damit trotz der Warnhinweise navigiert. Unsere elektronischen Freizeitkarten sind somit, verglichen mit dem sündteuren ECDIS der Berufsschifffahrt, eben doch eher Spielerei.

Die Angaben von Navionics sind so krass falsch, das sind keine Schwankungen, hier handelt es sich um einen Systemfehler.

Die Angaben von Navionics sind um 8 - 9 m zu hoch, da redest Du von natürlichen Schwankungen, Du hast Dich mit dem Thema gar nicht ernstlich befaßt.

  • »genuafan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Wohnort: Oberhausen

Schiffsname: TIMANA

Bootstyp: Sunbeam 27

Heimathafen: Rees/Mahnensee

Rufzeichen: DJ7909

MMSI: 211116720

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. Juli 2021, 16:22

Alternativ die Biggerworks Wasserkarten besorgen.

Danke für den Hinweis :thumb: . Die kannte ich tatsächlich noch nicht.

@Selkie: Bitte nehme deine Tonart etwas zurück. Wir mögen hier im Forum freundliche, respektvolle und vor allem konstruktive Beiträge (das ist mein Hinweis als Mod an dich).

Außerdem: Dass diese Angabe mit rein juristischem Hintergrund in den Karten steht, wird auch dir klar sein. Und wenn ich so ein Produkt teuer kaufe, dann kann ich erwarten, dass die dortigen Angaben stimmen bzw. klar sind. Sollte das im Einzelfall nicht so sein, gibt es allen Grund, das auch zu benennen. Es wird den Hersteller, aber auch die anderen Nutzer interessieren. (Das ist meine Antwort als normaler User.)

Gruß, Manfred

Da meldet sich anscheinend ein Jurist. Auf hoher See sind Juristen entbehrlich, ein umfangreiches Ersatzteillager, Ausrüstung, Mittel zur astronomischen Navigation nicht.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 383   Hits gestern: 2 961   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 903 001   Hits pro Tag: 2 476,45 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 16 882   Klicks gestern: 19 614   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 51 757 793   Klicks pro Tag: 18 568,07 

Kontrollzentrum