Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

F28

Salzbuckel

  • »F28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 940

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. September 2021, 09:45

Raymarine-Plotter C-Serie vor dem Aus (?)

Moin die Herrschaften,

ich fürchte, die Existenz der C-Serie-Plotter von Raymarine geht dem Ende entgegen.
Für den diesjährigen Sommertörn hatte ich mir im Frühjahr neue Karten von Navionics besorgt. Einmal "UK + Ireland", einmal "Skagerrak + Kattegat".

Zunächst die "UK + Ireland" in unseren C 120-Plotter reingesteckt, lief völlig problemlos.
Dann "Skagerrak + Kattegat" rein... und der Plotter erkannte nix mehr.

Eine Stunde lang mit dem (sehr hilfsbereiten) Support von Navionics telefoniert, inklusive Team-Viewer-Session. Gemeinsam die Kartendaten aktualisiert und den Bereich eingeschränkt, um Daten zu sparen.
Nützte nix.
Am Ende riet mir der Navionics-Mann, mit Raymarine Kontakt aufzunehmen.

Von Raymarine kam dann die ernüchternde Aussage: die C-Serie kommt mit den neueren, besonders großen Karten von Navionics nicht mehr klar. Es kam sogar der Hinweis, dass diese Karten wegen des hohen Strombedarfes den Plotter beschädigen könnten.

Damit würde sich eine größere Baustelle in unserer Navigations-Elektronik auftun. Besonders blöd: wir haben ein analoges Radar (Raymarine Pathfinder 18“), das mit den neuen Plottern nicht mehr funktioniert.

Da ich sicher nicht der Einzige hier bin, der noch mit C-Serie-Plotter unterwegs ist, möchte ich
a) diesen Hinweis weitergeben
und
b) die Frage in den Raum stellen, ob
b1) jemand anders das auch schon so erlebt hat
und
b2) ob es einen "Workaround" gibt, um den Plotter doch noch irgendwie am Leben zu halten.

Habe genug Baustellen, um die ich mich kümmern muss. Auf einen Neuaufbau der Navigations-Elektronik habe ich z.Z. echt keinen Bock.
Gruß
F28

ville

Offizier

Beiträge: 187

Schiffsname: Joice

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Turku

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. September 2021, 10:55

Hallo @F28:

Den Hinweis von Raymarine zum Löschen der ".BP2"-Dateien im Ordner \Navionic\Charts kennst Du bestimmt?

Ansonsten variiert das Verhalten der C-Plotter anscheinend etwas, je nach Revier und vielleicht auch Updatemodus.

Mit der Karte "Western Europe" (grosses Gebiet von Spanien bis D) hatte ich keine Probleme, auch aktualisiert nicht. Dort war es jedoch das "Erstjahr" und zur Aktualisierung musste ich keine Regionen auswählen. Dort brauchte ich keine Dateien zu löschen.

Mit der Karte "Baltic Sea" wurde der Plotter nach einer Aktualisierung (mit Regionenauswahl) in den schwedischen Schären seeeehr langsam, nach Löschen der BP2-Dateien gerade noch erträglich.

Nichterkennen einer Karte ist bei mir bisher nicht vorgekommen. Ist Deine Skagerrak-Karte grösser als die andere (z.B. 8 oder 16 GB vs. 0.5, 1 oder 2 GB)?

Gruss
Ville

krusefix

Salzbuckel

Beiträge: 2 502

Wohnort: Osnabrück

Schiffsname: RASMA

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. September 2021, 11:55

b1) jemand anders das auch schon so erlebt hat



ja, habe ich und hab letztlich zum Axiom gewechselt, den Autopiloten erneuert und das analoge Radar bei Ebay verkauft. Eine ungeplante Investition, aber nun habe ich hoffentlich wieder Ruhe.



Krusefix
wer Verantwortung von sich weist,
weist auch die Freiheit von sich.

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 10 200

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. September 2021, 12:30


Da ich sicher nicht der Einzige hier bin, der noch mit C-Serie-Plotter unterwegs ist, möchte ich

b) die Frage in den Raum stellen, ob
b1) jemand anders das auch schon so erlebt hat
und
b2) ob es einen "Workaround" gibt, um den Plotter doch noch irgendwie am Leben zu halten.

Habe genug Baustellen, um die ich mich kümmern muss. Auf einen Neuaufbau der Navigations-Elektronik habe ich z.Z. echt keinen Bock.


Als Mitarbeiter bei einem Navionics Distributor kann ich Dir bestätigen dass die aktuell ausgelieferten Navionics Karten, auch nach Löschen der BP2 Dateien, "out of the Box" auf den C-Serie Plottern nicht mehr lauffähig sind.
Das Problem liegt an der Größe bzw. Formatierung der von Navionics verwendeten CF Karten.

Die Möglichkeit ist die Verwendung entsprechender, an den Plotter angepasster Navionics Karten. Auf Nachfrage bieten wir (Mörer Schiffselektronik) so etwas an. Der Preis einer solchen Karte liegt ca. 60 Euro über dem Listenpreis der jeweiligen Navionics CF-Karte.

Zu beachten ist ,dass die Modifikationen bei jedem Update der Karte erneut vorgenommen werden müssen. Freshest Data ist daher für die Karten nicht mehr anwendbar.
Gruß Jan :segeln:

emotion

Admiral

Beiträge: 824

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. September 2021, 12:55

Moin Jan,

bei meinem letzten Update der Karten für meinen C120 hatte ich mir die neuen Daten von Navionics auf meine bestehende CF Karte geladen (ist glaube ich drei Jahre her). Würde das auch nicht mehr funktionieren?
Gooden Wind

Hendrik

F28

Salzbuckel

  • »F28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 940

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. September 2021, 13:16

Hallo @F28:
Den Hinweis von Raymarine zum Löschen der ".BP2"-Dateien im Ordner \Navionic\Charts kennst Du bestimmt?

den Hinweis hat mir der Navionics-Mitarbeiter bei unserer Telko gegeben. Der hat die Aktualisierung vorgenommen und die .BP2-Daten gelöscht (wusste ich vorher nicht, dass man das tun sollte).
Hat aber leider nix genützt...

Die Möglichkeit ist die Verwendung entsprechender, an den Plotter angepasster Navionics Karten. Auf Nachfrage bieten wir (Mörer Schiffselektronik) so etwas an. Der Preis einer solchen Karte liegt ca. 60 Euro über dem Listenpreis der jeweiligen Navionics CF-Karte.
Zu beachten ist ,dass die Modifikationen bei jedem Update der Karte erneut vorgenommen werden müssen. Freshest Data ist daher für die Karten nicht mehr anwendbar.

tja, das wäre dann wohl bis auf weiteres die Lösung für mich.
Skagerrak + Kattegat kosten bei Navionics ca. 280 Euronen, bei Euch dann ca. 340 Euro, wenn ich das richtig verstehe?

Wie genau funktioniert denn die Bestellung der Karten bei Mörer sowie das Karten-Update?
Gruß
F28

Kalkgrund

Salzbuckel

Beiträge: 1 906

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. September 2021, 14:34

Moin,

befinden sich die BP.2 Daten auf der Karte?
Habe bei meinem e7D das Problem, dass er so alle zwei Stunden einfriert und sich dann durchstartet. Habe den AIS Tranceüber in Verdacht, aber vielleicht legt es auch an Navionics.

Jörg

Gesendet von meinem Redmi Note 8 mit Tapatalk

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 10 200

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. September 2021, 15:19

Wie genau funktioniert denn die Bestellung der Karten bei Mörer sowie das Karten-Update?

Da es eine Sondergeschichte ist am besten per E-Mail: jan.ludwig@moerer.de
Gruß Jan :segeln:

Beiträge: 931

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. September 2021, 15:51

Interessantes Thema. Meine neue CF Karte (Blanko Karte für Download als Update einer älteren Karte) hat nach dem ersten Installieren ebenfalls im Plotter nicht funktioniert. Danach Karte gelöscht und wieder alles installiert - alles hat problemlos geklappt!

Hansenautic hatte im Telefonat nichts von einer grundsätzlichen Inkompatibilit gesagt. Ach ja: Karte war Skagerak und Kattegat.

Grüße,
ruhrpottsegler

F28

Salzbuckel

  • »F28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 940

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. September 2021, 16:26

Interessantes Thema. Meine neue CF Karte (Blanko Karte für Download als Update einer älteren Karte) hat nach dem ersten Installieren ebenfalls im Plotter nicht funktioniert. Danach Karte gelöscht und wieder alles installiert - alles hat problemlos geklappt!
Hansenautic hatte im Telefonat nichts von einer grundsätzlichen Inkompatibilit gesagt. Ach ja: Karte war Skagerak und Kattegat.


tja, Skagerrak + Kattegat war auch genau mein Problem.
Was genau meinst du mit "Danach Karte gelöscht und wieder alles installiert - alles hat problemlos geklappt!" ??
Ich hatte gemeinsam mit dem Mann von Hanse-Nautic die Karte per Windows-App aktualisiert (mit verringertem Bereich) und die .bp2-Dateien gelöscht, was aber leider keinen Effekt hatte.
Gruß
F28

ville

Offizier

Beiträge: 187

Schiffsname: Joice

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Turku

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. September 2021, 16:40

Du hast sicher schon kontrolliert, dass Du die neueste SW-Version auf dem Plotter hast? (Hat sich ja auch ein Weilchen nichts mehr getan...)

Meine Karten haben übrigens alle 2GB.

12

Mittwoch, 1. September 2021, 16:48

Das ist natürlich unschön, aber vielleicht kriege ich dadurch ja meinen e80 doch noch verkauft. Dafür müsste nun ja wieder ein Bedarf vorhanden sein (war schon kurz davor, ihn einfach zu entsorgen).

13

Mittwoch, 1. September 2021, 16:48

Was genau meinst du mit "Danach Karte gelöscht und wieder alles installiert - alles hat problemlos geklappt!" ??

Raymarine empfiehlt, wenn der Plotter nach dem Löschen der BP2-Dateien immer noch zu langsam ist, einen Factory-Reset des Plotters. Ich vermute, das meint er.

Gruß Ralf

F28

Salzbuckel

  • »F28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 940

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. September 2021, 19:48

Du hast sicher schon kontrolliert, dass Du die neueste SW-Version auf dem Plotter hast? (Hat sich ja auch ein Weilchen nichts mehr getan...)


nach der Software-Version hat der Navionics-Mensch als erstes gefragt. Ich habe die aktuellste Version, 5.16 wenn ich mich recht entsinne. Das war nicht das Problem.

Meine Karten haben übrigens alle 2GB.

hm, und wie gehst du mit den neu ausgelieferten Karten von Navionics um, die wesentlich mehr GB haben??
Gruß
F28

F28

Salzbuckel

  • »F28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 940

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. September 2021, 19:53

Da es eine Sondergeschichte ist am besten per E-Mail: jan.ludwig@moerer.de

ok, habe Dir eine Mail zu dem Thema gesendet...
Gruß
F28

Beiträge: 931

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. September 2021, 20:09

Nein, kein Factory Reset. Ich habe alle Daten von der Karte gelöscht und dann wieder neu auf der Karte installiert. M.E. habe ich beide Male dasselbe gemacht, aber es gab ein unterschiedliches Ergebnis... Software halt.

Grüße,
ruhrpottsegler

ville

Offizier

Beiträge: 187

Schiffsname: Joice

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Turku

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. September 2021, 20:28

Nach meinem Verständnis sind die neueren (Compact Flash-) Karten zwar 8GB gross, aber nicht voll, jedenfalls passt ein kompletter Regionen-Download noch in die 2GB.

Das Karten-Datenvolumen kann sich natürlich in der Zukunft ändern.

(Laut C-Series-SW-Versionen-Changelog sollten 8GB-Karten aber eigentlich auch unterstützt sein, so dass ich mir nicht sicher bin, ob dies ein signifikanter Punkt ist für Dein Problem ist.)

Beiträge: 1 971

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. September 2021, 21:51

Moin F28,
vor deinem Problem standen wir auch 2018 auf dem Weg in den Urlaub. Der C80 Plotter hat sich auf dem Weg in den Urlaub verabschiedet, wir hatten ebenfalls analoges Radar an Bord. Man hätte den C80 nach Raymarine in GB einschicken und für erschwingliches Geld reparieren können, das hätte jedoch ca. 6 Wochen gedauert.

Vrolijk in Scheveningen hat uns damals kurzfristig innerhalb von 4 Tagen einen neuen Plotter (ES-Serie) und ein Quantum Radar incl. NMEA2000 Netzwerk an Bord installiert. Das war natürlich schon ein Griff in die Bordkasse, hat sich aber letztendlich doch gelohnt. Man hatte uns damals schon darauf hingewiesen, dass der C80 in Zukunft nicht mehr Update-fähig bzgl. des Kartenmaterials wäre. Wenn er die neuen Karten noch verarbeiten würde, wäre er sehr langsam.
Der Unterschied des neuen Plotters zum alten C80 bzgl. Geschwindigkeit in der Darstellung ist schon deutlich, weiterhin ist das Quantum Radar ebenfalls deutlich schöner und einfacher zu bedienen und braucht auch weniger Strom als das alte, analoge Modell. Ob man auf ein reines Touchscreen-Modell wechseln möchte muss jeder selbst wissen, ich persönlich finde die Version mit zusätzlichem Drehknopf und Tasten schöner.
Man kann die neuen Plotter anders als den C80 auch per Wifi aufs Tablet spiegeln und auch von dort aus kontrollieren incl. Autopilot. Das hat bei Nachtwachen und Schietwetter auch was für sich, wenn man sich im Trockenen ein Bild machen kann (bei uns ist der Plotter an der Steuersäule montiert).
Immer diese Entscheidungen... ;)
Dietmar


-failure is always an option-

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 616

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 5. September 2021, 22:39

Das Problem liegt an der Größe bzw. Formatierung der von Navionics verwendeten CF Karten.
Die Möglichkeit ist die Verwendung entsprechender, an den Plotter angepasster Navionics Karten. Auf Nachfrage bieten wir (Mörer Schiffselektronik) so etwas an. Der Preis einer solchen Karte liegt ca. 60 Euro über dem Listenpreis der jeweiligen Navionics CF-Karte.


Hallo Jan,

warum veröffentlicht ihr nicht wie man die Karten entsprechend präparieren kann, damit man sie weiter verwenden kann? So aufwändig scheint es ja nicht zu sein, wenn man nur die Formatierung ändern muss? Was mir persönlich an der Politik von Raymarine nicht gefällt ist die rigide Art und Weise wie man mit Kunden und Altgeräten umgeht. Warum soll ich ein funktionsfähiges Gerät verschrotten, wenn es weiterhin benutzbar ist? Ich versteh schon, dass Raymarine nicht bis zum Skt. Nimmerleinstag Support für Altgeräte leisten will. Zumindest scheint es ja ein Lösung zu geben wie man neue Karten auf alten Geräten nutzen kann. Warum kann man das Wissen nicht öffentlich machen? Ich glaube kaum, dass Euch da viele Kunden verloren gehen. Wer es selber nicht kann oder möchte, der kann ja gerne Euren Service beanspruchen. Das scheint ja auch nicht Euer Hauptgeschäft zu sein.

Ich finde es äußert dreist die Kunden derart zu neuen Geräten zu bewegen, indem man künstlich Inkompatibilitäten verursacht und damit funktionsfähige Geräte zu Schrottgeräten deklariert. Ich würde mir gründlich überlegen, ob ich überhaupt noch Geräte von solchen Herstellern haben möchte, denn das selbe passiert beim nächsten Mal genau so. Ein gutes Beispiel ist AVM mit den FritzBoxen. Selbst für die ältesten Modelle gibt es über Jahre hinweg noch Updates, obwohl die schon lange nicht mehr produziert werden. Das ist gelebte Nachhaltigkeit und stärkt die Kundenbindung eher als so etwas was Raymarine macht.

Norbert

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 10 200

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

20

Montag, 6. September 2021, 08:15


warum veröffentlicht ihr nicht wie man die Karten entsprechend präparieren kann, damit man sie weiter verwenden kann? So aufwändig scheint es ja nicht zu sein, wenn man nur die Formatierung ändern muss?


Es ist weder im Interesse von Navionics, noch in unserem dass Jedermann in der Verzeichnisstruktur seiner Navionics-Karten rumbastelt.
Die Gefahr eine Karte unwiederbringlich zu zerstören ist, wenn man nicht wirklich weiß, was man da macht, relativ hoch.
Keiner hat Zeit den Support für die Kunden zu leisten, die damit nicht klarkommen. Es reichen schon die Kunden, die mit einem Update für aktuelle Plotter, über Chart-Installer, überfordert sind...


Was mir persönlich an der Politik von Raymarine nicht gefällt ist die rigide Art und Weise wie man mit Kunden und Altgeräten umgeht. Warum soll ich ein funktionsfähiges Gerät verschrotten, wenn es weiterhin benutzbar ist? Ich versteh schon, dass Raymarine nicht bis zum Skt. Nimmerleinstag Support für Altgeräte leisten will.

Ich finde es äußert dreist die Kunden derart zu neuen Geräten zu bewegen, indem man künstlich Inkompatibilitäten verursacht und damit funktionsfähige Geräte zu Schrottgeräten deklariert. Ich würde mir gründlich überlegen, ob ich überhaupt noch Geräte von solchen Herstellern haben möchte, denn das selbe passiert beim nächsten Mal genau so. Ein gutes Beispiel ist AVM mit den FritzBoxen. Selbst für die ältesten Modelle gibt es über Jahre hinweg noch Updates, obwohl die schon lange nicht mehr produziert werden. Das ist gelebte Nachhaltigkeit und stärkt die Kundenbindung eher als so etwas was Raymarine macht.


Sorry, aber das ist kompletter Unsinn. Raymarine ist nicht dafür verantwortlich dass die aktuelle Kartografie eines Fremdherstellers, au alten Geräten nicht mehr uneingeschränkt lauffahig ist!
Es geht hier, was den Geräte- und den Kartenhersteller betrifft, um zwei komplett voneinander unabhängige Unternehmen. Raymarine ist am Markt der Hersteller der die umfassendste Abwärts-Kompatibilität zu älteren Systemen anbietet.
Da habe ich in über 20 Jahren in der Branche ganz andere Kompatibilitätsprobleme erlebt, die zu Recht als fragwürdig dargestellt werden könnten.

Was die Problematik mit den aktuellen Navionics Karten betrifft sind auch Geräte anderer Hersteller betroffen, wie z.B. Geonav, einige Lowrance Geräte, usw.
Man muss sich langfristig damit abfinden dass der Prozessor dieser Geräte bei weitem nicht so leistungsfähig, wie bei den aktuellen MFDs ist.
Die immer umfangreicheren Kartendaten haben einen größeren Speicherbedarf und erfordern, für die Verarbeitung einer höhere Rechenleistung.
Gruß Jan :segeln:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 584   Hits gestern: 2 302   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 892 446   Hits pro Tag: 2 476,18 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 607   Klicks gestern: 13 193   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 51 686 109   Klicks pro Tag: 18 568,72 

Kontrollzentrum