Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. April 2012, 18:53

Horizon von E.G. van de Stadt

Hallo zusammen.
Da ich hier schon länger lese und bereits viel Wissen und Erfahrung "abgesaugt" habe, möchte ich meine Dankbarkeit zumindest mit einer Bootsvorstellung demonstrieren - das habt Ihr wirklich verdient, alle! :D

Vorher kurz zu meiner Person; ich bin Jahrgang '67, im Ruhrpott in Essen geboren und geblieben, gelernter Schreiner, studierter Architekt und praktizierender Renderfuzzi (soll heissen: ich erstelle Computervisualisierungen) in einem recht großen Dortmunder Architekturbüro.
Meine Wassersportkarriere begann im zarten Alter von 4 Wochen auf eben diesem Boot, dann jeden Sommer mit der ganzen, damals 6-köpfigen Familie (deren jüngster ich bin).
Irgendwann wurden dann Pfadfinderzeltlager interessanter, und dann eigene Urlaube, und Windsurfen und klettern...

2001 ist Vatta seinen letzten Törn gesegelt und wir 4 Geschwister waren Eigner eines Stückes Familiengeschichte.
Behalten, bewahren, verehren, aber auch verbessern und benutzen.

Das Boot ist ein Entwurf von E.G. van de Stadt aus dem Jahr 1962, Entwurfsnummer 151. Ähnlichkeiten zur ersten GFK-Yacht Pionier (Nr. 55 von 1959) oder auch zur Varianta vom Gevatter Dehler sind wohl kein Zufall.
Unser Exemplar wurde 1964 von der Werft van Heygen in Belgien gebaut, die gibts immernoch, heute heissen sie Spirit.

Jetzt aber erstmal Bilder vom heutigen Zustand, eins mit der neuen, grauen Persenning.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • 01.jpg (144,83 kB - 355 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:40)
  • 02.jpg (150,05 kB - 354 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:40)
  • 03.jpg (146,54 kB - 329 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • 01.jpg (144,83 kB - 309 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:14)
  • 02.jpg (150,05 kB - 295 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:14)
  • 03.jpg (146,54 kB - 293 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:14)
--
Stefan

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. April 2012, 18:55

Hier 3 Bilder von der Werft 1964, im Vordergrund reagieren meine Onkels Paul und Toni mit ihre Garderobe auf die für sie neue Situation "Stapellauf" am 04.08.1964.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • 04.jpg (179,36 kB - 317 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • 05.jpg (160,18 kB - 311 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • 06.jpg (178,03 kB - 316 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • 04.jpg (179,36 kB - 286 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. September 2017, 09:14)
  • 05.jpg (160,18 kB - 283 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. September 2017, 09:14)
  • 06.jpg (178,03 kB - 280 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. September 2017, 09:15)
--
Stefan

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 064

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. April 2012, 18:57

Moin, Willkommen hier. Schönes Boot :thumb:

Wenn das mit dem Anhängen der Bilder nicht auf Anhieb klappt, einfach den Beitrag mit 'edit' (oben rechts) erneut zum bearbeiten öffnen und die Prozedur wiederholen. Nicht auf Vorschau klicken!
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. April 2012, 18:58

Hier gibts ein paar Zeichnungen anzuschauen, ausserdem eine Pionier vor dem Sonderburger Schloss.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • horizon.jpg (168,31 kB - 341 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • horizon-romp.jpg (199,44 kB - 319 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • horizon-zeilplan.jpg (177,18 kB - 311 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • 07.jpg (163,82 kB - 302 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • horizon.jpg (168,31 kB - 286 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:16)
  • horizon-romp.jpg (199,44 kB - 286 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:16)
  • horizon-zeilplan.jpg (177,18 kB - 279 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:16)
  • 07.jpg (163,82 kB - 281 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:16)
--
Stefan

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. April 2012, 19:02

Bevor das Geschrei losgeht: Innenbilder.
Voll aus dem Leben, nix ist aufgeräumt :O
Mit meinen 1,87 kann ich sowohl auf der Sofakoje (1,90) als auch in der Hundekoje (1,95) zur Ruhe gehen, am liebsten liege ich aber im Vorschiff, Kopp nach vorne, weil die Gasrohrstählerne Maststütze so kühl an der Schulter drückt.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • 08.jpg (143,48 kB - 301 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:41)
  • 09.jpg (161,21 kB - 343 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • 10.jpg (145,05 kB - 304 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • 11.jpg (146,53 kB - 303 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • 08.jpg (143,48 kB - 272 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:16)
  • 09.jpg (161,21 kB - 272 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:17)
  • 10.jpg (145,05 kB - 272 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:17)
  • 11.jpg (146,53 kB - 273 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:18)
--
Stefan

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. April 2012, 19:03

Zitat

Original von Squirrel
Moin, Willkommen hier. Schönes Boot :thumb:


Mönsch, jetzt haste Dich dazwischengemogelt...
Trotzdem danke :-)
--
Stefan

jugocaptan

Gott der Flaute und Quoten-Ösi

Beiträge: 10 325

Wohnort: Wien

Schiffsname: Gipsy, alle, I - III

Bootstyp: O-Jolle, Motorzille, Mobo Fiberline

Heimathafen: Wipfinger Lucke, Donau

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. April 2012, 19:15

Ein Stück Yachtgeschichte. Habt ihr gut in Schuss gehalten, Respekt.
Herzlichen Gruß - Peter Jc. :jugo:

Herbert 1

Kapitän

Beiträge: 644

Schiffsname: Pegasus 2

Bootstyp: Najad 340

Heimathafen: Gelting Mole

Rufzeichen: DB7258

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. April 2012, 19:20

Familienbesitz da weis man was man hat, schönes boot!!
VG

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. April 2012, 19:21

Mit den Jahren hat sich dann doch so einiges an Aufhübschungsbedarf angestaut.
Aus mir unverständlichen Gründen fand Vatter das Mittelblau schöner, und der Auskreidung des Decks ist er mit einem halbherzigen Klarlack-Versuch begegnet.
2008 haben wir dann beschlossen, zwecks Neubeschichtung auf dem Trockenen zu bleiben. Also Beschläge ab, Fenster raus und einen gelernten Bootsbauer beauftragt, der im Raum Flensburg und speziell bei uns in der SVF zwar für ordentliche Arbeit, aber auch für ein etwas lockeres Verhältnis zu Terminzusagen bekannt war. Aber ein ganzer Sommer sollte doch reichen, das Boot kommt im Herbst zurück in unsere Halle, alles wieder dranbauen und fertigmachen, Frühjahr 2009 wieder ins Wasser...
Mir fällt es schwer, das hier einigermassen neutral zu formulieren, aber mir fällt nichts ein was ich mehr bereue als dieser Person unser Boot anvertraut zu haben. Er hats jedenfalls nicht auf die Reihe gekriegt und ich habe viel zu spät die Notbremse gezogen (ah, doch, das ist es, was ich mehr bereue: "viel zu spät"). Im November 2009 kam das Boot dann im strömenden Regen zurück nach Fahrensodde - ohne Beschläge und Fenster oben läuft das Wasser halt nach unten.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • r01.jpg (162,35 kB - 275 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • r02.jpg (127,22 kB - 266 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • r03.jpg (140,1 kB - 270 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • r04.jpg (117,48 kB - 267 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • r05.jpg (138,28 kB - 283 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:42)
  • r01.jpg (162,35 kB - 250 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:18)
  • r02.jpg (127,22 kB - 246 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:19)
  • r03.jpg (140,1 kB - 248 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:19)
  • r04.jpg (117,48 kB - 247 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:19)
  • r05.jpg (138,28 kB - 247 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:19)
--
Stefan

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. April 2012, 19:31

Wenn ich das Bild mit der Bilge sehe, dreht sich mir immernoch alles um, und Vatter sich wohl im Grabe...

Aber alles wird gut, irgendwann!
Auf dem ersten Bild sieht man rechts einen Hänger stehen, das war 2-3 Wochen mein Zuhause.

Das, was der "Bootsbauer" gemacht hat, war tatsächlich brauchbar, auf den mehreren Füllerschichten hat dann ein Malermeistervereinskamerad mit Rolle und Pinsel das gute AwlGrip verteilt. Witterungsbedingt konnte der auch erst loslegen, als ich eigentlich wieder alles zusammenbauen wollte, so konnte ich den Fortschritt mittverfolgen, habe aber lieber Ausfläge nach Dänemark gemacht statt ihm auf den Füssen zu stehen. Als ich dann abends wieder in die Halle kam und der Rumpf war wieder blau habe ich wirklich feuchte Augen gekriegt ;(
Das letzte Bild ist dann schon fertig lackiert mit Wasserpass, Fenstern drin und der neuen Scheuerleiste.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • r06.jpg (145,41 kB - 279 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:43)
  • r07.jpg (145,93 kB - 273 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:43)
  • r08.jpg (137,85 kB - 265 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:43)
  • r09.jpg (150,86 kB - 265 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:43)
  • r06.jpg (145,41 kB - 241 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:20)
  • r07.jpg (145,93 kB - 241 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:20)
  • r08.jpg (137,85 kB - 237 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:20)
  • r09.jpg (150,86 kB - 236 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:20)
--
Stefan

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. April 2012, 19:43

Die Scheuerleiste - ein Exkurs :)
Oben auf den Werftbildern sieht man ja Rumpf und Deck, an beiden ist ein Flansch, der bei der "Hochzeit" mit Kupfer-Nieten fixiert und von innen überlaminiert wurde. Draussen kam eine PVC-Scheuerleiste drüber, die mit reichlich Poppnieten angetackert war.
Auf der Suche nach einem passenden Ersatz kam aus den brancheninternen Reihen nix zutage,also habe ich einen Handlaufüberzug von Raipolen der Länge nach auf die passende Breite geschnitzt und mit unzähligen Schrauben durch die bestehenden Löcher befestigt.
Auf dem ersten Bild sicht man von links das Original, den einzigen maßlich passenden Ersatz von "Wilks" und den Handlauf. Wilks ging nicht weil
a) ich innerhalb des hohen Wulstes eine stehende Pfütze befürchtete
b) das Material weich-haftend war und ich Angst hatte, beim Pfahl-entlang-rutschen bliebe die Scheuerleite am Pfahl und nicht am Boot.
Weil das Zeug bei Zimmertemperatur doch recht sperrig ist, habe ich einen Heizlüfterofen gebastelt und mch dann etwa meterweise an einem Aluprofil in der Workmate durchgeknabbert.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • rs1.jpg (67,4 kB - 250 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:43)
  • rs2.jpg (58,04 kB - 250 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • rs5.jpg (137,65 kB - 249 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • rs4.jpg (107,51 kB - 246 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • rs1.jpg (67,4 kB - 229 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:21)
  • rs2.jpg (58,04 kB - 229 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:21)
  • rs5.jpg (137,65 kB - 228 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:21)
  • rs4.jpg (107,51 kB - 226 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:21)
--
Stefan

12

Sonntag, 15. April 2012, 19:53

Klasse! :)

Gruß

Thomas (auch in Essen geboren und geblieben...)

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15. April 2012, 20:00

Hier unsere Elektronavigation:
Da auch ich kein Freund von neuen Löchern im Boot bin, haben wir Anfangs in 2 bestehende Löcher die Tenax-Basisteile eingeschraubt und daran ein Küchen"Brettchen" aus weisser Plaste mit den Gerätschaften angetenaxt. Der Fischefinder war mit 80€ die billigste Art an die Wassertiefe zu gelangen, der Geber war mit einem Styrodurklotz unterm Klo verkeilt und mittels Vaseline schalltechnisch an das Geschehen aussenbords angebunden. Letzteres hat auch hervorragend funktioniert und tut es noch in Version 2.0:
Das Garmin GPS70 wurde durch ein GPSmap 620 ersetzt, die Wassertiefe kommt via NMEA von einem Navman-Fishfinder, der aber unter Deck steht. Der war wiederum die billigste Art, an NMEA-Wassertiefe zu kommen und könnte mit einem Loggeber auch FDW liefern. Aber in der Ostsee langt die FÜG vom GPS und man spart ein riesen Loch im Schiff, weil das Paddelrad mit Vaseline von innen dann doch nicht so toll geht.
Damit im Kajütschott keine neuen Löcher entstehen, habe ich 2 Stückchen Ronstan-Schiene mit Sika angebeppt, in die man das nächste Gerät dann auch wieder einhängen kann - andernfalls knibbelt man es eben wieder runter. Wer weiss, in 5 Jahren gibts ein wasserdichtes 15"-FlatTouchSuperbrightNonGlareTablet im Kaugummiautomaten...
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • n05.jpg (160,54 kB - 235 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • n04.jpg (128,06 kB - 234 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • n01.jpg (122,78 kB - 230 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • n03.jpg (145,82 kB - 234 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • n02.jpg (144,99 kB - 233 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:44)
  • n05.jpg (160,54 kB - 211 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:22)
  • n04.jpg (128,06 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:22)
  • n01.jpg (122,78 kB - 206 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:22)
  • n03.jpg (145,82 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:22)
  • n02.jpg (144,99 kB - 207 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:22)
--
Stefan

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 4 862

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. April 2012, 20:09

Tolle Vorstellung,
tolles Boot,
tolle Einstellung!
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. April 2012, 20:40

Und wofür die ganze Baustelle?
Zum Beispiel für um nach Schweden hin zu segeln, den frühkindlich eingepflanzten Traum von barfuss-übern-Bugkorb-auf-die-warmen-Felsen-hüpfen zu verwirklichen.
Freitags nach der Schicht ins Auto, in Bremen bei der Schwester den Neffen abgeholt, gegen 2200 in Flensburg. Alles reinschaffen egal wie und wo, Leinen los.
Fr, 2230 SVF los, Sa, 0230 Sonderburg Stadthafen fest, leider nur motort (und gestaut), 17NM
Sa, 1025 los, 2030 Middelfart Russelbaek fest, gesegelt, 40NM in 10h
So, 1115 los, 1930 Hov fest, ab Strib flau, später leider wieder motort, 38NM in gut 8h
Mo, 1020 los, 2230 Anholt fest, zum Teil 1,5kn mitl. Strom zum Motor, ab 2030 gesegelt, 65NM in 12h
Di, 1020 los, 2130 Vrangö fest, bei West 4-5 bis Anholt NW-Rev mit Gross und Motor und Köttel in der Buchse, dann abfallen, Jockel aus, Fock rauf und ab die Post, 54NM in 11h - Urlaub!
Nach der ersten Woche dann in Göteborg Neffe raus, Freundin rein, nach wieder einer Woche dann in Frederikshavn Freundin raus, Bruder Ralf rein, nach einer weiteren Woche dann in Arhus Bruder raus - keiner mehr rein 8o
Mein erster echter Einhand-Teil, auf dem Boot ist das ja alles nicht so wild und fast alles in Griffweite, aber am letzten Tag nach Süden bei SE5 und 2kn Gegenstrom durch Vesterrenden (Kleine-Belt-Brücke), Wasser wie ein Eierkarton durch die abprallenden Kreuzseen von den Pfeilern die heute (Strom-)Zöpfe tragen, dahinter aber kein Wind mehr, oder wenn dann plötzlich von Steuerbord - oh Graus ich stehe - nein doch nicht, es geht dwars auf den Pfeiler zu - oh Grusel, Abbruch, Rückzug!
Dann Rekord! mit gut 8kn über Grund nach Norden bis hinters Tonnenpärchen (bevor ich dagegendengel), dann aufs Achterschiff gekrabbelt, Motor an und "dat selbe nochmah" mit knapp 2kn über Grund bei Vollgas mit Gross+Genua durch die Brücke gekrochen. Dann abfallen, Nyborg, fest, Bier, Kippe, Ächz!
Die letzten beiden Wochen sind dann Bruder Uli und Gattin zurück nach Flensburg.

Eigentlich war ich immer - und bis es noch - der "Segelboot segelt!"-Vertreter, diesesmal war das eine ausdrückliche Ansage; unter 4kn -> Jockel an, wir haben Termine! War auch gut.

Achja, Edith sagt: der mit der Sonnenbrille bin ich. Der andere mit den langen Fusseln auf'm Kopp ist Neffe Lukas.
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
  • sx2.jpg (216,48 kB - 220 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:45)
  • sx1.jpg (178,32 kB - 217 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:45)
  • s01.jpg (147,88 kB - 213 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:45)
  • s02.jpg (153,94 kB - 211 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Mai 2018, 21:45)
  • sx2.jpg (216,48 kB - 182 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:23)
  • sx1.jpg (178,32 kB - 181 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:23)
  • s01.jpg (147,88 kB - 183 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:23)
  • s02.jpg (153,94 kB - 180 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2017, 11:23)
--
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »StefanL« (15. April 2012, 21:04)


Reiner2302

reFitter

Beiträge: 359

Schiffsname: Relax

Bootstyp: Jaguar 25

Heimathafen: Rhederlaag

Rufzeichen: DK2142

MMSI: 211559900

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15. April 2012, 20:58

Hallo,
tolles Boot, klasse Bilder, super Arbeit, und richtig geil geschrieben......Der Thread liest sich wie ein spannendes Buch!!!

Gruss Reiner

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

17

Montag, 16. April 2012, 22:33

Euch allen soll mein herzlicher Dank entgegenbranden!

"...verehren, aber auch verbessern" schrieb hier einer ziemlich weit oben, letzteres ist stellenweise leider immer mal wieder nötig.
Die GFK-Halbschalen des Ruders umbetten nicht wie in der Zeichnung eine Welle und Ärmchen aus "rostfrij Staal", sondern aus Gasrohr und sonstwas magnetischem - natürlich gluckert Wasser drin. Mal sehen wie lange noch - und dann?
Habe eben schon Ruderblatt bauen gelesen, das könnte ich wohl, aber vorher muss ein Schlosser ran, und dann noch ein Plastebuchsendreher.

Die Bordwände vor dem Mastschott - weil relativ wenig gekrümmt - quappen beim unsanften Einsetzen in die Welle gerne mal knackfroschmäßig rein-raus, da wird am kommenden WE drauflaminiert (wenn ich die doofe Inline-Pumpe für meinen 525d rechtzeitig bekomme, die heute auf'm Nachhauseweg final verreckt ist).

Der 5PS-Mercury mit Schubpropeller (für 450,- aus der Bucht) macht aus honigbraunem Getriebeöl binnen eines Jahres eine graue Öl-Wasser-Aluminium-Emulsion ;(
Allerdings sind wir ja - siehe oben - reichlich motort...

Anbei sieht man:
- Die Steuerbordbordwand im Vorschiff mit Schliff für 3 Stringer (Laminiertips willkommen!). Denkt nichts Schlechtes über den Pütting vom vorderen Unterwant oben rechts, oben drüber ist noch eine 3cm-GFK-Aufkantung und ein ebensodickes Mahagonisetzbord zur Lastverteilung.
- Den nützlichen Bruder Uli; hockt Stunden so da und schleift mit diversen Gerätschaften.
- 2x das doofe Getriebe nebst Auswurf
»StefanL« hat folgende Dateien angehängt:
--
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StefanL« (17. April 2012, 22:12)


StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

18

Montag, 16. April 2012, 22:39

Ach, und was mir besonders am Herzen liegt:
Etliche Hochs und Wohls und alles was man nur wünschen kann wünsche ich
[SIZE=4]den Mods[/SIZE], die in einer von mir noch nirgends erlebten Art stets so rechtzeitig, so gefühlvoll und so - ach, weiss auch nicht - eingreifen. Su-per-Job!
:thumb:
--
Stefan

19

Montag, 16. April 2012, 22:41

Soooo schlimm sieht dsa mit einem öl ganricht aus.

Soalnge es nicht weis ist oder pures Wasser rauskommt ist alles gut.
Zwei Pfund Schlick, sind auch ein Kilo Watt.

StefanL

Kapitän

  • »StefanL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 614

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

20

Montag, 16. April 2012, 22:51

Danke dafür, ich hab's auch erstmal verdrängt, aber letztes Jahr gefiel mir die Farbe des Altöls bedeutend besser.

Gibt ja noch genug andere Baustellen, neulich ist der Raymarine ST1000+ ja wieder auf 330,- abgesackt, da konnte ich dann nicht mehr widerstehen...
--
Stefan

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 70   Hits gestern: 2 511   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 744 416   Hits pro Tag: 2 343,64 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 491   Klicks gestern: 18 758   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 807 299   Klicks pro Tag: 19 282,38 

Kontrollzentrum

Helvetia