Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Smaily01

Smutje

Beiträge: 19

Schiffsname: Red hot chili

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Bosen

  • Nachricht senden

181

Montag, 25. Juli 2016, 22:21

Tisch

Gute Idee mit dem Tisch.

Bei mir hat das Rohr in der Backboardbackskiste seinen Platz gefunden und der Tisch ist backbordseitig senkrecht unterm Salontisch verstaut, in einer Edelstahlhalterung, so dass das ganze nicht stört. neben meinem Porta Potti habe ich den Platz schon anderweitig verbaut. So ist er auch "segelfest" und mackenfrei unter und schnell zur Hand. ich werde mir auch einen mit "Flügel" zulegen. Der Tisch ist sonst bischen klein für ein ausgiebiges Frühstück zu zweit :D ...für die abendliche Flasche Wein oder Schampus hingegen hats immer gereicht.. :P . Aber wie machste denn das mit dem Einhandsegeln, wenn du auf dem Potti festgeschnallt bist?? ?( :D Oder ist datt nur für die Gäste, wenn du so wild am segeln bist?

Bis dann

Klaus
Segeln bei wenig Wind oder bei schlechtem Wetter iss allemal besser als malochen, oder? :P

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

182

Montag, 25. Juli 2016, 22:50

wie machste dat mit dem Porta Potti????

Hallo Claus,
ist doch klar, den "Pipi" an und los geht's :lachtot:
viele Grüße
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Smaily01

Smutje

Beiträge: 19

Schiffsname: Red hot chili

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Bosen

  • Nachricht senden

183

Montag, 25. Juli 2016, 23:08

Witzbold

Hi du alter Witzemacher ich hoffe es geht Dir gut, war auch nicht bös gemeint.. :rolleyes: . Hab vor kurzem Damenbesuch auf meinem Schiffchen gehabt und nachdem sie den Potti getestet hatte, sagte sie: Du hast ein wirklich schönes Boot, aber die Toilette ist en bischen klein nicht? Kannst Du das nachvollziehen?? :O



Na dann..
Segeln bei wenig Wind oder bei schlechtem Wetter iss allemal besser als malochen, oder? :P

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

184

Montag, 25. Juli 2016, 23:17

Grösse der Toilette

Hallo Claus,
ja da hast du Recht, der Toilettenraum ist was für Kinder unter 10Jahren oder Zwergwüchsige. Ein Erwachsener sitzt dort wie der berühmte "Affe auf dem Schleifstein".
Deswegen wir der Porta Potti auch so gut wie nie genutzt. Als Stauraum für den Cockpittisch, das Ölzeug und die Schwimmwesten aber wirklich klasse.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

185

Dienstag, 6. September 2016, 12:10

Jantar 23, modifizierter Angriffspunkt für den Achterstagshahnepot

Hallo zusammen,
nach dem Kauf der meiner Jantar 23 im Februar 2014 ist mir beim ersten Törn aufgefallen, dass die beiden Ansetzpunkte des Hahnepots vom Achterstag sehr ungünstig liegen.
1. störten die Hahnepote beim Sitzen
2. ebenso beim stehenden Steuern, wenn man die Pinne zwischen den Beinen hat
3. waren die Hahnepote immer im Weg, wenn man die Backskistendeckel öffenen wollte.

Also habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich den Haltepunkt verlegen kann.

Ich bin also in meinem Heimatrevier Friesland zu einem gut sortierten Segelausrüster gegangen (De Liefde Watersport in Workum, ein top sortierter Laden)
und habe denen mein Problem erklärt. Die Lösung war dann ein U-Eisen, ähnlich einem Pütting, jedoch so gebaut, dass es auf die Reling aufgeschraubt werden konnte.
Das Teil ist eigentlich als Spibaumhalter an der Seerelling gedacht, kann aber diese Funktion der Hahnepothalterung genauso bedienen.

Beide Heckrelingskörbe sind an drei Stellen mit jeweils 4 Schlosschrauben am Bootsrumpf befestigt, das sollte eigentlich halten.
Trotzdem habe ich bei nächster Gelegenheit die Heckkörbe einmal abgebaut, 5 Lagen GFK zusätzlich von unten im Backskistenbereich auflaminiert und dann zusätzlich mit einer VA- Metallplatte gekontert.
Die Metallplatten (insgesamt 6 Stück) habe ich mir vom Schrott besorgt, selbst zugeschnitten, passend gebohrt und alle Kanten gerundet.
Das hält.
Anbei zwei Fotos.

Viele Grüsse
Uli
»Jantar 23 Mythos« hat folgende Dateien angehängt:
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Jantar 23 Mythos« (6. September 2016, 18:36)


  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

186

Montag, 12. September 2016, 17:31

Jantar 23 mit Einbaudiesel Volvo PEnta MD 2010, kleiner Tipp zum Thema Kühlwasserschlauch

Hallo zusammen,
um es nicht doppelt zu schreiben..... prüft mal bei laufendem Motor den Kühlwasserzulaufschlauch, ob dieser sich zusammenzieht (quasi implodiert).
Wenn ja.... dann austauschen.

Hier der Link:

Volvo PEnta MD 2010 Kühlwasseransaugschlauch zieht sich zusammen


Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

187

Dienstag, 27. September 2016, 17:23

"Implodierender Kühlwasserschlauch"

Hallo,
ich habe nun vor 10 Tagen den o. g. Kühlwasserschlauch getauscht. Eindeutig hatte der alte Schlauch Materialermüdung.
Der Neue zieht sich nicht zusammen, der Kühlwasseransaugstutzen ist sauber, das habe ich beim Rauskranen des Boots genauesten prüfen können.
Also Fazit: Materialermüdung nach 16 Jahren.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

188

Dienstag, 27. September 2016, 17:33

Jantar 23 Klappbolzen im Rigg haben dort nix zu suchen

Hallo Jantar 23 Segler,
schaut mal hier rein, dort habe ich einen Bericht über einen "fast" Mastbruch wegen eines blöden Patent-Klappbolzens verfasst.
Ich weiss nicht, ob die Dinger bei Jantar "Serie" waren oder von meinem Voreigner an Bord gebracht wurden.

Patentklappbolzen, gemeingefährlich

Fall ihr solche Dinger auch im Rigg verbaut habt, dann bloß weg damit.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

189

Montag, 17. Oktober 2016, 21:57

Jantar 23, zusätzliche Ablage über der Hundekoje

Hallo zusammen,
Herbstzeit ist Bastelzeit.
Mir fehlte eine vernünftige Ablage für grössere Dinge bei mir im Boot, so kam ich auf die Idee, eine Ablagemöglichkeit über der Hundekoje einzubauen.
Gebaut habe ich sie aus zwei Massivholzplatten, die mit einem gerundeten Aluprofil verbunden wurden. Die beiden Massivholzplatten wurden maßlich exakt zugeschnitten, mahagonifarbig gebeizt, fein geschliffen und mehrfach spritzlackiert. Lacksorte: Zweihorn UCP 9 seidenmatt 1K-Treppenlack.
Aufwendig war die Befestigung an der Aussenseite des Bootes, also am Rumpf. Dieser war mit schaumstoffkaschierten Stoff verkleidet. In den Rumpf durfte ich logischerweise nicht schrauben, ich musste also eine Montageleiste anbringen. Ich habe den Stoff gelöst, den Rumpf an passender Stelle mit einer Montageleiste ausgerüstet (mehrere Furnierhölzer wurden in einen 1,5cm breiten Streifen geschnitten und mit Epoxi und Glasmatte auf den Rumpf geklebt. Dann wurde an den vom Stoff befreiten Stellen Sprühkleber aufgebracht und der Stoff wieder aufgeklebt.
Auf diese Leiste konnte der Ablageboden aufgeschraubt werden. In Richtung der Cockpitwanne wurde eine gebogen zugeschnittene Leiste mit Sika aufgeklebt und zusätzlich mit der dortigen Innenschale verschraubt. So waren überall Halterungsleisten montiert, die die Ablage halten.
Die beiden Platten wurden an den Stellen, die an das gerundete Aluprofil stossen, genutet. Die Nuten wurden mit angedicktem Epoxi ausgepinselt und dann die Hölzer auf das Aluprofil aufgesteckt. So gibt es keine eckigen Kanten, was gut aussieht.
Zum Schluss habe ich noch einen langen eleganten Küchengriff auf die Oberkante montiert, quasi als zusätzliche Halterungsreling.
Hier ein paar Fotos.
Viele Grüsse
Uli
»Jantar 23 Mythos« hat folgende Dateien angehängt:
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

190

Dienstag, 1. November 2016, 18:02

Moin , das Boot gefällt mir richtig gut . Die Raumaufteilung sagt mir auch sehr zu . Macht alles einen sehr schönen optischen ( gepflegten Eindruck). Da sehe ich einfach einen Bootseigner der was drauf hat. Respekt und allzeit nee Hand unterm Kiel ;)

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

191

Sonntag, 8. Januar 2017, 22:25

Jantar 23 Ankerkasten renoviert

Hallo zusammen,
bevor ich vor rund 3 Jahren meine Jantar 23 gekauft habe war ich rund drei Monate auf der Suche nach dem passenden Exemplar und habe dabei einige Boote besichtigt. Ein Boot war weit weg von mir in der Schweiz, trotzdem haben meine Frau und ich damals den weiten Weg auf uns genommen. Letztendlich ist es nicht zum Kauf gekommen, da das Boot einige heftige Mängel hatte.
Neben einigen anderen Mängeln ist mir damals bei der Besichtigung ein Mangel besonders aufgefallen: Der Ankerkasten hatte an seinem Boden an allen drei Ecken Haarrisse. Damals hatte ich mir vorgenommen, dies bei allen zu besichtigenden Booten in Augenschein zu nehmen.
Der Fehler ist auch noch bei einem weiteren Boot sichtbar gewesen, aber nicht bei dem Boot, welches ich letztendlich im Januar 2014 gekauft habe.
Trotzdem hatte ich diesen Schaden immer im Hinterkopf, weswegen ich bei meinem eigenen Boot Propylaxe betrieben habe, was auch nicht schwierig war:
Ich habe also kurz nach dem Kauf den Ankerkasten ausgeschliffen und alle Ecken entlang des Ankerkastenbodens mit dreilagigen Winkellaminaten verstärkt. Danach wurde der Ankerkasten mit Topcoat ausgestrichen.
Anbei ein paar Fotos der Maßnahme.
Viele Grüsse
Uli
»Jantar 23 Mythos« hat folgende Dateien angehängt:
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Omega

Maat

Beiträge: 81

Schiffsname: Omega

Bootstyp: Fellowship 28

Heimathafen: Heeg

  • Nachricht senden

192

Dienstag, 10. Januar 2017, 11:21

Hallo Uli!

Perfekt wie immer!! :ok:

Schön , wenn man das Boot vor der Tür hat und im Winter basteln kann!
Wir warten schon auf März, wenn es endlich wieder los gehen kann.

Viele Grüße!
Thorsten
:segeln:

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

193

Samstag, 18. März 2017, 23:07

Echolotgeber modifiziert

Hallo zusammen,
die Jantar ist, wie auch die Etaps, doppelschalig gebaut. Zwischen Aussen- u. Innenschale wurde geschlossenporiger PU-Schaum eingebracht. So ist das Boot unsinkbar. Sicherlich im Falles des drohenden Sinkens ein Vorteil.
Ausserdem ist die gute Isolierung und Steifheit des Rumpfes durch diese Bauweise positiv zu vermerken.
Aber es gibt auch Nachteile:
So gibt es keine echte Bilge und der Stauraum ist naturgemäß kleiner als bei Booten ohne Innenschale. Ausserdem ist es zweifelsohne höchst problematisch, wenn zwischen Innen- und Aussenschale Wasser eintritt.

Um dies überwachen zu können habe ich an mehreren unsichtbaren Stellen Inspektionslöcher in die Innenschale gebohrt und mit Feuchtigkeitsmelder ausgestattet. Bisher... alles in Ordnung.
Wo allerdings immer ein wenig Wasser reingelaufen ist, das war an den Gebern für Echolot und Logge. Dies nur, wenn sie beim Kranen zum Schutz vor den Gurten beim Kranen nach oben gezogen wurden.
Also habe ich überlegt, wie ich an dieser Stelle vermeiden kann, dass Wasser zwischen Innen- u. Aussenschale läuft.
Durchführung:
Ich habe die Innenschale rund um die Geberbohrung etwas vergrössert und mit einem Multimaster und Dremel in diesem Bereich den Schaum entfernt, ca 8-10 cm rundrum.
Diesen Hohlraum habe ich mit Glasfaser und Harz ausgefüllt und "schalenförmig" geformt, zum Schluss mit Topcoat überstrichen, so das rund um die Geber eine geschlossene Wanne entstanden ist.
Funktioniert gut und sieht auch ordentlich aus.
Anbei ein Foto., auf dem die Geber noch komplett gezogen sind.
Viele Grüsse
Uli
»Jantar 23 Mythos« hat folgende Datei angehängt:
  • Echolotgeber.jpg (814,08 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. März 2017, 18:52)
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 271   Hits gestern: 2 394   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 2 722 698   Hits pro Tag: 2 366,46 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 221   Klicks gestern: 17 687   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 23 520 360   Klicks pro Tag: 20 442,97 

Charterboote

Kontrollzentrum