Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

41

Samstag, 22. September 2018, 10:00

:kopfkratz:


Worin liegt für Dich das Problem? Bei 85% Kreuz/am Wind wird das mit dem Gleiten nix auf Dauer. Bei 28' (und 20' WL) unter diesen Bedingungen (und offenbar ohne viel Gewicht auf der Kante) einen Schnitt von 6.5 zu fahren ist nicht wirklich schlecht, äh ziemlich klasse, zumal mit einem Boot, das man kaum kennt, da neu.

42

Samstag, 22. September 2018, 11:40

Ich mag eigentlich mehr ältere, klassische Boote, aber das Ding sieht einfach geil aus. Nicht nur wegen der Rumpffarbe was anderes als die beliebigen AWB. Und da es offenbar so segelt, wie´s aussieht....
Die ganz modernen Breitärsche sind imho häßßlich.
Das Leben ist die Fülle, nicht die Zeit

Beiträge: 819

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 23. September 2018, 12:16

, tolles Boot!
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


Beiträge: 4

Bootstyp: Banner 30

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

44

Montag, 24. September 2018, 09:14

Moin, auch von mir Glückwunsch!

Das war mal mein Traumschiff, ist dann aber doch die 30 geworden.

Mit welchem YS wirst du gewertet? Nach dem Erlebnis Kalkgrund am letzten Samstag denke ich auch über eine bessere Kielkonstruktion nach... ?(

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 2 096

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

45

Montag, 24. September 2018, 13:31

Gleitet leicht
10 Knoten mal so eben
Schnitt über 6,5 Knoten
und das bei einem Yardstick um die 100!? :kopfkratz:

Worin liegt für Dich das Problem? Bei 85% Kreuz/am Wind wird das mit dem Gleiten nix auf Dauer. Bei 28' (und 20' WL) unter diesen Bedingungen (und offenbar ohne viel Gewicht auf der Kante) einen Schnitt von 6.5 zu fahren ist nicht wirklich schlecht, äh ziemlich klasse, zumal mit einem Boot, das man kaum kennt, da neu.

Es geht nicht um die 6,5 Knoten.

Ich frage mich, ob der Yardstickwert vollkommen daneben liegt oder der subjektive Eindruck des glücklichen Eigners etwas sehr rosig ist.

Ein Boot, das einfach so 10 Knoten fährt und leicht zum Gleiten zu bringen ist, das klingt für mich eher nach einem Wert von 85 - 90, nicht nach ~ 100.

scalar

Kapitänin

  • »scalar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 747

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Banner 28 MKII

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

46

Montag, 24. September 2018, 19:21

Yardstick ist 100 für die Normalversion, also realistisch ist so 97-98 wenn Frau fair bleiben möchte, wir werden mal schauen was die Regattaergebnisse sagen.
Mein Vorschoter (der 10 Jahre X 79 auf Regatten (auch als Vorschoter) recht erfolgreich gesegelt hat , meinte nur das die Banner deutlich agiler ist, ob wir das umsetzen können wird die Zeit zeigen, aber 10 kts laut GPS sind definitiv kein Problem, da brauchste keinen Spi.

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 754

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

47

Montag, 24. September 2018, 19:33

Bei welchem Wind denn oder war da etwas Strom im Spiel? 10kn ohne Spi schafe ich mit meinen Geräten auch - mit der R33 ab ca 25kn achterlichem Wind und bei der P40 schon etwas früher ... Die haben aber auch YST=91 und +/-80 ...

aber 10 kts laut GPS sind definitiv kein Problem, da brauchste keinen Spi.

scalar

Kapitänin

  • »scalar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 747

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Banner 28 MKII

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

48

Montag, 24. September 2018, 19:46

Das waren in Böen ca auch 25 kn, kommt in etwa hin, GPS pendelte zwischen 8,5 und 10,9

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

slowsailor

Matrose

Beiträge: 68

Wohnort: Hannover

Bootstyp: Northwind47

Heimathafen: Burgtiefe Fehmarn

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

49

Montag, 24. September 2018, 20:20

Der Kahn ist schnell. Die kleine Schwester Banner 23 unter Spi raumschots 16 bis 18 kn. Die 28 ist etwas langsamer. Daher die 10 ohne Spi passt.

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 754

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

50

Montag, 24. September 2018, 20:28

Ich segle definitiv die falschen Boote - 16 bis 18kn unter Spi für die Banner 23 - das schaffe ich selbst mit der R33 nur bei >30kn und die P40 möchte da auch >25kn für sehen und ... ich muss dann definitiv große Flächen oben haben. Nicht dass ich es Euch nicht gönne aber etwas weniger Seemansgarn wäre schon schön.

BTW - ich habe hier sogar einen ORC-Speedguide für die Banner28 gefunden - ja, >10kn ist drin ab etwa 20kn - aber mit Spi. @scalar: hatte es ja schon geschrieben - pendelte zwischen 8,5 und 10,9 - sprich die Welle wird wohl nachgeholfen haben. Ist aber immer noch ein sehr schnelles Schiff.

Der Kahn ist schnell. Die kleine Schwester Banner 23 unter Spi raumschots 16 bis 18 kn. Die 28 ist etwas langsamer. Daher die 10 ohne Spi passt.

slowsailor

Matrose

Beiträge: 68

Wohnort: Hannover

Bootstyp: Northwind47

Heimathafen: Burgtiefe Fehmarn

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

51

Montag, 24. September 2018, 20:35

YouTube
Banner 23 Dream mile. Hilft weiter.

52

Montag, 24. September 2018, 20:36

Also, das Boot ist mit YS 100 eingewertet: wir segeln hier regelmäßig gegen mehrere Banner 30 mit 101 sowie gegen X-79 mit 100.
Wir sind auch mit 100 bewertet und mit den o. g. passt das Verhältnis nach etlichen Regatten wirklich gut.
Soweit Punkt.
6,5 kn "an der Kreuz" schaffen wir idealerweise ab 4 Bft, meist mit wönzigem Schrick (s. mein voriges Posting).
10 kn ohne Spi sind bei etwas Ostseewelle (die schiebt schon ein wenig; den Unterschied merkt man, wenn man wieder zurück auf der Elbe und glattem Wasser ist) als Dauerspeed overdone, aber abschnittweise sicherlich drin.
Dafür brauchen wir jedenfalls keine 25 kn, etwa ab 17/18 TWS und einem günstigen Windeinfall reicht es. Glatte ø 9 kn Reisegeschwindigkeit auf eine 36sm-Distanz über freien Seeraum ohne signifikanten Strom waren schon mal drin bei etwa Windeinfall AWA 90 - 100° und 16 => 25 kn. Erst Vollzeug, später Reff 1. Meist läuft das Boot im Bereich 8-9 kn, der eine oder andere Surf mit deutlich >10 kn heben dann den Schnitt.

Also, das könnte man der 28er auch zutrauen. Weniger LWL, aber relativ leichter und sicher etwas besser angleitend als unser Kahn.
Als es diese bestimmte 28MKII auf der Elbe noch gab ("Inferno", stets auf der Bahn präsent, vielleicht erinnert sich jemand?), lag ich zwar noch als Quark im Schaufenster und hatte keinen direkten ebenbürtigen Vergleich, aber damals galt das Teil als das, was heute etwa eine Esse oder dergl. wäre. Wo die war, war (gesegelt) auch vorn.

Heute ist die Zeit fortgeschritten, aber wenn man solche Boote gut segelt, hat man weiterhin alle Chancen. Das ist doch ganz hübsch zu wissen ;)


P.S.
Hier mal wieder was aus der Unterelbe-Realität - nicht nur lange Reachkurse aus dem Bilderbuch, sondern das pralle Leben: Harte Kreuz gerefft und mit Hackwelle, Kreuz gegen die Tide mit kleinen Schlägen, Reachkurse mit Gennaker oder Spi, Downwinder, enge Starts und Strom an den Wendemarken . Es haben in den letzten 10 Tagen über alles gewonnen:
- Pagensand-Regatta (49 gewertete Boote ): Nordisches Folkeboot => wurde allerdings wie alle hohen YS-Werte von der Tide bevorzugt. Gleichwohl.
- Senatspreis (50 gemeldete Boote): Albin Express - hier durch andere Startreihenfolge nur leichte Bevorzugung durch die Tide
- Elbe Ausklang (30 gestartete Boote): Spaekhugger. Hier durch die gewählte Bahn keine Bevorzugung durch die Tide


Gruß
Andreas

scalar

Kapitänin

  • »scalar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 747

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Banner 28 MKII

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

53

Montag, 24. September 2018, 20:42

klar wird die welle mitgeholfen haben.... aber der strom nicht. Und danke für das Polar, wir sind ein bisschen leichter so knappe 100 kg und haben einen anderen Kiel, das passt schon
ich möchte das jetzt nicht bis ins ende diskutieren, das Boot segelt sich einfach geil, und die Regattaergebnisse nächstes Jahr werden zeigen ob das ein falscher Eindruck war oder wir zu blöd sind das Boot adäquat zu bewegen, aber ich gehe mal davon aus das das mit den Regattaergebnissen passen wird

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

micha571

Kapitän

Beiträge: 766

Bootstyp: X-99

Heimathafen: Greifswald

  • Nachricht senden

54

Montag, 24. September 2018, 21:04

Glückwunsch! Ich hatte von 2007-2010 auch eine Banner 28, allerdings die Mk1 mit dem etwas kürzeren Rigg. Aber schon das Ding war ein super Spaßgerät :)

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 754

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

55

Montag, 24. September 2018, 21:20

Sieht sehr schnell aus - allerdings sieht es auch seehr windig aus und der Driver hat gut zu tun - wie auch die Leute in den Gurten sowie der Mann am Achterstag.

Banner 23 Dream mile

Orage

Kapitän

Beiträge: 738

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

56

Montag, 24. September 2018, 21:55

Sieht sehr schnell aus...
In der Regel ist es Usus (bei YT o. ä.), den Speed (18 kn?) durch einen Kameraschwenk auf das Speedometer zu belegen. Das fehlt hier, das sind auch keine 18 kn, da hilft auch die Beatmusik nicht :D .
procul negotiis

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 107

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

57

Montag, 24. September 2018, 21:58

O Gott, meiner ist länger.

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 754

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

58

Montag, 24. September 2018, 22:01

Ich glaube denen, das da mal kurz die 18kn drauf waren. Die sind wesentlich schneller als die (zum Glück) flache Welle. Sind eher selten solche Bedingungen.

Sieht sehr schnell aus...
In der Regel ist es Usus (bei YT o. ä.), den Speed (18 kn?) durch einen Kameraschwenk auf das Speedometer zu belegen. Das fehlt hier, das sind auch keine 18 kn, da hilft auch die Beatmusik nicht :D .

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 2 096

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 25. September 2018, 11:13

Ich segle definitiv die falschen Boote (…) Nicht dass ich es Euch nicht gönne aber etwas weniger Seemansgarn wäre schon schön

:D ;)

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 754

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 25. September 2018, 11:34

Eine Speakhugger gesegelt kurz hinter X-99 und vor Express/Banner30/Bene25/J-80/... Die Bedingungen waren wohl sehr speziell - Pralles Leben eben ... und komme mir jetzt bloß niemand mit " ... da landet der immer und die segeln eben in einer anderen Liga ... "

- Elbe Ausklang (30 gestartete Boote): Spaekhugger. Hier durch die gewählte Bahn keine Bevorzugung durch die Tide

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 007   Hits gestern: 2 422   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 243 126   Hits pro Tag: 2 338,84 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 588   Klicks gestern: 21 546   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 34 257 043   Klicks pro Tag: 18 882,73 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen