Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 382

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 2. Dezember 2018, 22:04

@frank_x:
Mit der ORC Vermessung kenne ich mich nicht wirklich aus, kann aber nur den Hut ziehen vor deiner präziesen Einschätzung bzgl. der Segelflächen.
Wir hatten viele Jahre einen Toppspi mit 99 m2, den wir aber selten gezogen haben, weil es schnell und oft Zuviel war oder wurde und die Manöver schon früher eingeleitet werden mussten. Irgendwie haben wir das Riesenspielzeug nicht so gemocht und für 300€ verkauft.
Augenblicklich fahren wir lediglich unseren 7/8 Spi mit 55m2 und kommen damit bei Leichtwind und mehr besser damit zurecht.

Unsere - selten genutzte - Genua I hat 30m2, die wir aber hauptsächlich auf längeren Schlägen ziehen, wo nicht alle paar Minuten eine Wende ansteht.

Handbreit, Ansgar

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 703

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

62

Montag, 3. Dezember 2018, 09:03

Ich habe mir noch mal die ORC-Meßbriefe angesehen und ... die sind ja uralt ( 2008 ... 2010 ). Und dabei sind die Schiffe noch nicht mal die Comp-Versionen, sondern nur 1,6m Tiefgang und 62qm 7/8 Spi. Da will ich ja nicht wissen, was ich damals bekommen hätte, mit meinem 80qm Spi ...
»frank_x« hat folgende Datei angehängt:
  • 20h_2008_small.JPG (86,65 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Dezember 2018, 15:53)

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

63

Montag, 3. Dezember 2018, 14:59

Ja brutal. Ich benötigte für meine Teilnahmen an der Classic Fyn Rund ein Dansk Handicap, deshalb habe ich meine Segel vermessen lassen. Das Dansk Handicap basiert auf diesem Certificate und - ist auch nicht besser. Die Veranstaltung ist sehr nett und macht Spaß auch wenn das Ergebnis nicht so doll ist. Genua 24,6 m2, Groß 2,5 m2, Spi 53 m2 = 658,9 s/sm
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 382

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

64

Montag, 3. Dezember 2018, 21:07

@Bund Gass:
Wie groß ist dein Mainsail? 32m2?
Das wäre dann die Maximalgröße fürs Groß.

Dein Spinnacker ist auch eher handlich! Bis zu welcher Windstärke wird er bei dir gefahren?
Du tummelst dich ja ausschließlich auf der Ostsee rum.

Handbreit, Ansgar

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 4. Dezember 2018, 12:54

29,5 m2 ist das Groß. Ich segle ja meistens allein und da lasse ich den Spi im Sack, weil ich es weniger spannend mag
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 703

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 4. Dezember 2018, 12:58

Komisch - ab TWA 90 fängt es an zu jucken und ab TWA 140 kann ich gar nicht anders als ein größeres Segel aus dem Sack zu lassen - auch einhand ... Ist aber auch erst seit einigen Jahren so ...

29,5 m2 ist das Groß. Ich segle ja meistens allein und da lasse ich den Spi im Sack, weil ich es weniger spannend mag

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 4. Dezember 2018, 13:08

Das ist ja das Schöne am segeln, jeder gestaltet es sich so wie er es mag. Und das ist ja auch gut so.
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 4. Dezember 2018, 14:24

Mein subjektiver Eindruck bezüglich der Windstärken auf der westlichen Ostsee gehen dahin, dass gefühlt immer häufiger mehr als 4 Bft sind. Die alten Hasen der DN Flotte Nord bestätigten dies auch. Häufiger anhaltende Winde aus Ost mit Druck. Auch das hält mich vom Spi ziehen ab. Wenn ich mit einer erfahrenen Crew segeln würde, könnte ich mir vorstellen den Spi auch bei mehr Wind zu ziehen. Ansgar und Saurus wir hatten uns ja schon "verabredet" im Sommer, dann können wir es ja mal versuchen. Überhaupt, auch so, bin ich schon allein unter 2. Reff ohne Vorsegel Raumschot über 13 kn schnell unterwegs gewesen. Der Spray geht Backbord und Steuerbord über den Bug während die Speedster sensibel auf dem Ruder liegt und sehr feinfühliges Feedback liefert.


Frank und Ansgar ihr scheint mir doch richtige Speed freaks zu sein. Habt ihr schon einmal Eissegeln probiert? Wenn ihr so um die maximal 80 kg wiegt könntet ihr es einmal auf meinem DN - Segler versuchen. Der Feedback von der Segelstellung ist enorm, ein bisschen suboptimal und schon bricht die Geschwindigkeit ein. Die Planke ist auf mein Gewicht eingestellt, deshalb ist es notwendig die Planke nicht zu überlasten. Wenn sie bricht, wird es gleich 4- stellig. Ich bin meistens im Osten unterwegs, Goldberg und rund um die Müritz.
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 382

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 4. Dezember 2018, 23:25

Mensch, dass ist ja ein tolles Angebot! Eissegeln finde ich spannend, habe aber leider noch keine Ahnung davon.
Das klingt nach Abenteuer! Das Startgewicht passt „Kowalski“. Feuer....

Im übrigen habe ich heute meine Travellerschiene abmontiert bekommen. Nix mit Gewalt, Schiene verschieben, nachdem alle Klemmschrauben unter Deck gelöst sind, dann jeweils zwei Klemmschrauben pro Seite herausschrauben und dann vorsichtig mit einem festen Holzstück und ein 1,5kg Hammer beidseitig die Schiene mit den Klammerschrauben nach oben schlagen.
Jetzt kann ich meine Sitzduchten überholen (lassen?).

Unser Speedexperte ist eher Frank aber du brauchst dich hier auch nicht gerade verstecken.
Ich kann und möchte gerne neues/ unbekanntes dazulernen. Herausforderungen machen mir Spaß.

Handbreit, Ansgar

scalar

Kapitänin

Beiträge: 700

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Banner 28 MKII

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 4. Dezember 2018, 23:39

Ja brutal. Ich benötigte für meine Teilnahmen an der Classic Fyn Rund ein Dansk Handicap, deshalb habe ich meine Segel vermessen lassen. Das Dansk Handicap basiert auf diesem Certificate und - ist auch nicht besser. Die Veranstaltung ist sehr nett und macht Spaß auch wenn das Ergebnis nicht so doll ist. Genua 24,6 m2, Groß 2,5 m2, Spi 53 m2 = 658,9 s/sm
uns reizt classic fyn rundt, geht nur es nur ums segel vermessen oder ums ganze Boot ? unser Boot entspricht Kielseitig nicht mehr der ursprünglichen Version, die aufrichtenden momente und das Bootsgewicht weicht nicht unerheblich von der serie ab

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 703

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 08:27

@Bund Gass: Eisseglen auf der Müritz - das ist ein echt verlockendes Angebot, welches ich erst mal gern annehme. Und zum Thema Speedfreak - naja, unsere Geräte, egal ob Speedster R33, Pogo etc. sind verglichen mit schnellen Kats und Tris oder gar foilenden Geräten echt langsam. Aber ... dafür auch "etwas" entspannter zu bedienen ...

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:13

Ja gut, abgemacht. Eissegeln ist spontan, wenn die Eisscouts einen geschlossenen See melden, dann machen sich die Eissegler auf den Weg. Eissegeln.org ist die offizielle Seite der deutschen Eissegler. Dort werden auch die Eisberichte veröffentlicht.
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:31

Hallo Scalar ein "Dansk Handicap"nach dem die Zeiten berechnet werden bei der Classic Fyn Rund bekam ich damals von Gerd Kall, DSV, Twedter Strandweg 6, 24944 Flensburg, Tel. 0461/34543. Leider kann ich dir keine Auskunft geben, bezüglich der Vermessungsformel. Bitte wende dich an Herrn Kall oder den DSV.
Zum Thema Eissegeln hier ein Teaser, heißt es wohl auf Neudeutsch. Ist aber auf Englisch und lustig.
https://www.youtube.com/watch?v=YjqMAmOdPJE

Yacht TV: https://www.youtube.com/watch?v=6cewHbl3WvI

Viel Spass beim ansehen
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Beiträge: 192

Wohnort: Gosen

Schiffsname: Profillemaus

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: SC Aegir Berlin-Müggelheim, Krampenburger Weg 17A (Große Krampe)

Rufzeichen: DG 5239

MMSI: 211392070

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:38

@Bund Gass:
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Das heißt aber richtig: Vor dem Wind segelt auch ein Bund Stroh!
:P
LG Thilo
Thilo, Skipper von Profillemaus

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

75

Freitag, 7. Dezember 2018, 09:50

Danke für die Richtigstellung
Aber heißt es nicht auch:
Stroh segelt am Wind am besten?
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

76

Samstag, 8. Dezember 2018, 18:54

Eine neue Frage. Ansgar, wie hast du das Problem Geräteträger gelöst? Ich habe bei meiner Speedster einen schwenkbaren Geräteträger für den Plotter über den Niedergang gebaut. Er ist so angebracht, dass ich sowohl bei der Kartenarbeit im Salon, als auch vom Cockpit Zugriff auf die Position habe. Beim Spi bergen muss ich den Schwenkarm allerdings in Salonstellung bringen, um den Spi im Niedergang zu stauen. Das ist natürlich nicht so ideal, aber vielleicht gibt es bei dir/ euch eine bessere Lösung.
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 703

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

77

Samstag, 8. Dezember 2018, 21:46

Also so schlecht ist die Lösung doch gar nicht - habe ich auf dem Mini (für AIS/GPS/NKE auch gehabt und habe es danach gleich auf der R33 (für den Plotter so angebaut.

Aber es gibt auch eine andere Lösung, die ich auf der Einstein hatte. Da hatte ich an das Schiebeluk von unten einen drehbaren Plotter gehängt, den ich im geschlossenen Zustand auch durch das Plexiglas-Schott sehen konnte. Wegen des schrägen Niedergangs, war die Lösung sogar ganz gut, da man ja damit öfter mit geschlossenem Schott fahren muss (regnet sonst rein).
Wenn der Spi geborgen werden sollte, musste nur das Schiebeluk reingeschoben werden und der Plotter war aus dem Weg. Allerdings hat die Einstein auch 20..30cm mehr Stehhöhe und ich denke nicht, dass dies auf der Speedster so gut wäre ...

Bilder habe ich leider nicht davon und das Schiff schwimmt nun auf dem Bodensee. Den Plotter habe ich dann auf den Mini mitgenommen - wenn ich gerade keine Klassenregatta gesegelt bin - da sind die ja verboten ...
»frank_x« hat folgende Dateien angehängt:
  • spi_east_gotland.JPG (202,08 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Dezember 2018, 23:51)
  • rb_1-Spi.JPG (160,14 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Dezember 2018, 23:52)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frank_x« (8. Dezember 2018, 22:59)


Bund Gass

Leichtmatrose

  • »Bund Gass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Bootstyp: Rommel Speedster

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 9. Dezember 2018, 09:57

Danke Frank schönen zweiten Advent
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 382

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 9. Dezember 2018, 12:40

Einen schönen zweiten Advent für Euch.

Ich habe keinen festen Plotter auf meinem Schiff, ich wäre aber fast mal weich geworden.
Bei mir muss ein iPad reichen, welches in ein Steckschott geschoben wird und dort seinen Dienst versieht.
Ich weiß allerdings, dass dies auch besser geht, doch mir hat es immer gereicht und ich kann das Gerät für viele andere Dinge nutzen. Vom Preis mal abgesehen!
Bei einem größeren und teureren Schiff würde ich es erst anders lösen.
Bilder muss ich erst davon machen.

Handbreit, Ansgar

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 703

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

80

Montag, 10. Dezember 2018, 09:10

Habe noch ein Bild von der Lösung in der R33 gefunden -

Wird in der Ansicht gedreht :

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 869   Hits gestern: 2 484   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 151 190   Hits pro Tag: 2 339,85 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 322   Klicks gestern: 17 652   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 647 669   Klicks pro Tag: 18 965,79 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen