Sie sind nicht angemeldet.

DB1

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 12. Januar 2011, 14:03

Aber freundliche Zombis...... :-)
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

22

Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:29

Hallo der Checker,

Schöne Db1. Ich hoffe man sieht sich um Himmelfahrt auf der Außenweser.

Kannst dich noch erinnern? Die Blaue BD1 mit Teakdeck und den grauen Kevlartüchern! Pfingsten 2009 in Bremerhaven - Jaich Marina/Neue Schleuse? Damals noch auf einer J 24 - "sone Kravatte bei hack auf der Elbe".

Ihr seid nach Ostfriesland und wir Richtung Helgoland!

Viel Spaß mit dem Schiff auch in der Saison 2011 - möge der Frühling endlich kommen...

23

Freitag, 25. März 2011, 15:15

Innenausbau

Hallo,
wie siehts mit der technischen Qualität des Innenausbaus aus?
Steht die Schottwand lose im Schiff und ist nicht umlaufend anlaminiert? Sind die Wanten durchs Deck geführt? Wenn diese einmal überlastet worden sind (Knick im Decksbereich) Alarm! Sind die Püttingbleche (8 mm dickes Alu-Blech) angegammelt? Sollten nur noch 6 ...8 mm über dem 10 / 8 er Bolzen sein (64mm^2 - an 8er Rod), sind dringend Maßnahmen erforderlich! Hier scheint der Konstrukteur nicht richtig gerechnet zu haben!
Pul mal das Laminat unter den beiden Querträgern (2 x Alu-Quadrahtrohr 100 x 50) auf, Wasser drin? Sind die Längsverbände (Alu-Quadrahtrohr) und die beiden vorderen Schott-Teilwände ordenlich anlaminiert (an Rumpf, Bordwand und Deck) oder stehn diese auch lose im Raum? Wassereinbruch an den Fenstern?
Wenn Wasser im Bereich der Rehlingsstützen durchtropft, hast Du dieses im Balsa.
Diese grundsätzlich fragwürdige Seerehligsbefestigung wird immer noch (2009) von Dehler verbaut. Haben die Winschen ordentliche Gegenbleche oder wacken die Winschen schön beim dichtholen, dann hast Du Wasser im Balsa!?
Luke im Vorschiff sehr schön und hilfreich.
Ich wünsche Dir eine schöne Saison und immer ein Hand breit ...

24

Dienstag, 29. März 2011, 12:03

Ich gebe es zu! Man muß ja mit seinen Kriten an Erzeugnissen (wie auch mit der Veröffentlichung / Zugängigkeit von Bildern etc.) heute sehr vorsichtig sein.
Das Stecksystem der Seerehlingsstützen von Dehler, war (ist??) nach meiner unerheblichen Meinung für besondere, nicht seemännische Belastungen (sehr) anfällig.
Nicht seemännische Belastung bedeutet hier, das immer wieder gern genommene Einfallen Dritter von "außen" in die Seerehlingstützen (Seerehlingsdraht) eines anlegenden Bootes zum Zwecke des hilfreichen Aufstoppens und damit zur besonderen Freude des Schiffsführers / Eigners.
Als Folge kam (kommt) es dann zu Spannungsrissen in der Gelcoat und folglich zum Eindringen von Wasser ins Laminat bzw. bei Sandwichbauten in das grundsätzlich verwendete Balsaholz.
Bei der Besichtung einer Dehleryacht (um) 2009 und dem mehr als freundlichen und sachlichen Hinweis auf diesen bis dato immer noch vorhandenen Sachverhalt, wurden wir (mein Freund und ich) mehr als ungläubig angesehen und ab dem Moment mit auffälliger Nichtachtung gestraft.
Ich gehe hier auf unsere Bootsbauerfahrungen nicht näher ein. Nur soviel. Ich habe das Problem ganz gut gelöst! Beweis: Eine mit Bras ablegende Yacht fedelte sich mit seinem Buganker in meine Mitschiffsseerehlingstütze ein. Es gab einen gewaltigen Ruck im Schiff. Die mit einem zusätzlichen Innenrohr (haben alle meine Stützen) verstärkte Stütze gab ganz langsam nach und brachte das dynamische Gesamtsystem soft zum Stehen. Zur Verwunderung des anderen Skippers! Schaden: Eine verbogene Seerehlingstütze, keine Risse in der Gelcoat oder sonst etwas!

unregistriert

25

Dienstag, 29. März 2011, 12:30

Feines Boot, sieht richtig nach Spaß aus. Scharfes Rigg!

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 29. März 2011, 12:57

Tach Kokarohr...

Ich höre ein wening skepsis an den Booten.
Ich habe aber solche Schwachstellen auch schon gesehen. Teilweise auch schon bei mir geändert.
Die Decksdurchführungen der Wanten finde ich auch icht sehr gelungen, aber die Wanten sind bei mir noch recht gut, und die Aufnahme unten im Schiff hat einer der Voreigner schon durch VA ersetzt. Einer ist leicht eingerissen, aber diesen winter mit Verstärkungen wieder verschweißt und wird die Tage mit 8er Bolzen wieder befestigt.
Die Schotten zum Vorschiff stehen wirklich lose im Schiff, das ist Projekt für nächsten winter, genau wie die Küchenzeile.
Die Fenster habe ich auch grade draussen, da eine kleine Leckstelle an einem der Fenster entstanden ist, dabei werd ich gleich den streifen auf dem Aufbau Lackieren.
Die Relingstützen sind ( bis auf eine ) alle Dicht und auch fast ohne Risse, was für ein Schiff mit 30 Jahren schon gut ist.
EIne VOrschiffluke baue ich auch grade ein, damit es im Vorschiff mehr Licht und Luft gibt.

Alles in einem muss ich sagen, ist die DB1 ein Schiff mit kleinen Macken die aber auch andere 30 JAhre alten Schiffe haben. Das mal eine Relingstütze leckt oder das Gfk umzu leichte Risse aufweisst, das kennt man auch von anderen Oldtimern.
Ich achte aber auch wie ein Schiesshund darauf, das sich keiner an der Reling abstösst, sondern am Rumpf. Halte das für wenig Seemänisch die Reeling dafür zu nutzen, aber das denkt halt nicht jeder.


Unsere Winschen stehen solide an Deck und sind mit VA Blechen gesichert. Da hat mal einer gut mitgedacht.

Alles in einem bin ich der meinung das die Basis noch recht gut ist für ein schnelles Schiff der 80 Jahre. Und ich hoffe das wir noch viel Spass damit haben werden............

Sportlichen Gruß
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

27

Mittwoch, 30. März 2011, 21:12

DB1

Hallo Checker,
Skepsis ist nicht der richtige Begriff. Anfänglich große Freude ist einer freundlichen Realität gewichen.
Regattasegeln: Die Zeiten der DB1/DB2 sind segeltechisch (erfolgreiche) Geschichte. In Regatten heute ist ab Windstärke 2 (und ab da höchstens mit bis zu 8 Affen) grundsätzlich kein Blumentopf mehr zu gewinnen.
Schon die beim DSV offensichtlich ausgewürfelte Yardstickzahl von 97 ist ernüchternd und läßt eigentlich nur hintere Plätze zu.
Der Versuch sich mit einer Comfortina 32 (Yardstick 103) anzulegen, geht wegen fehlender Höhe am Wind meistens in die Hosen. Trotzdem werde ich wahrscheinlich die Warnemünder Segelwoche leidvoll mitsegeln.
Fahrtensegeln: Bei schönem Wetter macht dies, wie auf allen Booten, viel Spaß.
Bei "schlechtem" Wetter wirds in der Regel für die weiblichen Besatzungsmitglieder anspruchsvoll, da ein wirksames Sprayhood fehlt. Bin gerade dabei mir eine sinnvolle Konstruktion auszudenken. Das Raumangebot innen ist bei einem dann gewünschten Mindesterholwert ab einer Woche für max. 3 Personen gegeben. Die DB1 ist nun mal nur ein 8m-Schiff ohne jede Privatsphäre.
Hinzu kommt der notwendige Umgang mit Back- und Checkstagen. Also ist das Schiff nicht unbedingt für Anfänger geeignet.
Oder anders: Man muß wirklich ein Fan von diesem Boot sein und ein bißchen Erfahrung haben.
Qualität des Schiffes: Ist mit Sicherheit von der Regatta-Geschichte abhängig.
Es ist höchst wahrscheinlich, daß diese Boote nur 3 Regattajahre überleben sollten ... Anders ist die in vielen Bereichen mehr als sparsame Konstruktion nicht zu begründen (s. oben). Das Gewicht war wichtiger als die Stabilität - was eigentlich nicht zu verstehen ist. So windet sich der Rumpf ohne ein mit dem Bootskörper verbundenen Haupt-Rahmenschott um das Alu-Gerippe...

Haupt-Querversteifung (Alurohr) entfernt. Größere Durchgangshöhe ins Vorschiff. Hauptrahmenspant aus 15 mm Sperrholz mit massiven Kajütdach-Decksbalken (60 x 60) umlaufend einlaminiert. Tür zum Vorschiff (Türspalt 1 mm) öffnet und schließt bei jeder Windstärke und Lage. Zusatzschott im Vorschiff, Alurohr entfernt. Alu-Längsstringer und Längswande unter den Salonkojen erneuert und anlaminiert. Die beiden hinteren Teilschotts erneuert , 15 mm Sperrholz an Rumpf, Deck und Kajütdach anlaminiert, in diesen Zusammenhang Pantry neu (Gaskocher wegen permanenten Gestank rausgeschmissen). Fensterrahmen aus GfK-Laminat hergestellt und angeharzt, Muttern versenkt. Laminat nur mit Epoxidharz. Motor neu, Elektrik neu, neues Lademanagment für 3 60 Ah-Akkus, Seerehling Bugkorb, Heckkorb nach eigener Konstruktion neu. Rigg nach Mastbruch neu, Luke im Vorschiff, etc. etc. ...Im Vorschiff Koje geplant, hier Waschecke geplant.
Das Schiff ist jetzt technisch in einem Zustand wie es sich der Konstrukteur bestimmt vorgestellt hat und wiegt in Summe vielleicht 10 kp mehr.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem Schiff und verliere nicht die Nerven. Es gibt nicht mehr viele DB1 ...

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 31. März 2011, 07:23

Da hast du ja schon allerhand an deinem Schiff gemacht.
Ich hab da etwas mehr Glück gehabt, anscheinen ist meine nicht ganz so von Regatten zerledert. Obwohl die schon früher dafür ordentlich benutzt wurde. Soweit ich weiß wurde das Boot schon Sieger der Nordseewoche, wobei das schon laaaange her ist.

Leichte verwindung beim Segeln stellen wir auch fest, aber das hält sich im Rahmen. Bei uns sind auch noch alle verstrebungen vorhanden. Wir krabbeln noch unter dem Alu-Rohr richtung Vorschiffkoje, das geht aber.
WIe du schon sagst, ist das Boot nur was für sportlich ambitionierte, da geb ich dir Recht.
Wir fahren allerding auch die meiste Zeit zu zweit überall hin ( auch aufkreuzen auf der Weser ). Das geht ganz gut wenn man sich erst mal an das ganze Leinengedöns gewöhnt hat und weiß wo hin man greifen muss.

Auch Regatten fahren wir mittlerweile mit. Zwar "nur" Yardstickregatten, aber im ersten Jahr waren wir durchweg im Mittelfeld und bei der Hafeninternen Regatta hat es für das blaue Band gereicht.
ALso ganz so chancenlos ist man da auch nicht.
In den nächsten Jahren soll noch das U-Schiff glatt gemacht werden und neue Segel stehen auf der Wunschliste. Dann können wir auch noch mal über Erfolge reden ( hoffentlich ). Auf Regatten sind wir meist zu viert oder fünft an Bord, was wir auch Kojentechnischn noch entspannend fahren können.

Aber wie sieht es denn mal mit Bildern aus??
Oder sag doch mal wo ihr liegt, kleines trefefn wäre doch lustig. WIr haben hier an der Weser auch noch weitere DB1.....

Gruß Bastian
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

Nix Da

Kenterkönig

Beiträge: 1 296

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Sach Ich Nich!

Bootstyp: Jeanneau Rush

Heimathafen: Rüstersiel

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 31. März 2011, 08:02

Na, da haben wir ja beide was größeres erwischt...

Gratuliere!!

Gruß nach N'ham

Jens
:segeln: Moin :segeln:

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 31. März 2011, 08:37

Zitat

Original von Nix Da
Na, da haben wir ja beide was größeres erwischt...

Gratuliere!!

Gruß nach N'ham

Jens


Gruß zurück..... aber das versteh ich nich.......
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

Nix Da

Kenterkönig

Beiträge: 1 296

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Sach Ich Nich!

Bootstyp: Jeanneau Rush

Heimathafen: Rüstersiel

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 31. März 2011, 18:59

Wenn ich nicht ganz falsch liege, hattest Du doch vorher die J24 auch in Nordenham liegen?
Wir haben, bzw. jetzt besser hatten die Albin Express aus dem Svdh...

Daher kennen wir uns...

Es sei denn ich lieg jetzt falsch...
:segeln: Moin :segeln:

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 31. März 2011, 21:55

aaaahhhh jetzt weiß ich wieder.....
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 13. Juni 2012, 08:39

mal wieder was neues

So.... nachdem das U-Schiff saniert, der Rumpf lackiert wurde, die Küche neu ist und die neuen Segel da sind, können auch mal neue Bilder online gehen....
»der_checker« hat folgende Dateien angehängt:
  • a.JPG (311,97 kB - 64 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Mai 2018, 09:46)
  • b.JPG (443,78 kB - 75 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. April 2019, 21:46)
  • c.JPG (273,79 kB - 63 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. März 2019, 21:45)
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

unregistriert

34

Mittwoch, 13. Juni 2012, 09:57

Schöne neue Bilder! Ich finde es toll, wenn solche Boote nach ihrer Regattazeit mit so viel Begeisterung genutzt und mit so viel Aufwand erhalten werden. Hut ab vor eurer Perfektion!

Uwe

kingmaik

Proviantmeister

Beiträge: 479

Wohnort: Göttingen

Schiffsname: Van Weyden

Bootstyp: 420er

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 13. Juni 2012, 10:36

Hehe...schönes Schiff. Glückwunsch.
____/)__/)______ -> Regatta!

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 13. Juni 2012, 11:35

.............. ach ja.... die Homepage steht auch:
Aquaholik.de.tl
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

37

Mittwoch, 11. Juli 2012, 14:20

DB 1

Hallo Checker,
ich war auf Deiner Homepage und wollte mich mal kurz melden (bin nicht oft hier).
Nun hast Du ja auch reichlich Erfahrungen gesammelt (Motor, Osmose etc.) und die Pantry umgebaut.
Mit der Osmose habe ich Glück gehabt (das war auch fast das Einzige). Ich bin einen anderen Weg gegangen und habe, wie bereits beschrieben, zunächst den segeltechnischen Zustand des Bootes verbessert.
Nur soviel. Ein mit dem Rumpf kraftschlüssig verbundenes Hauptschott aus 15 mm Sperrholz, großzügigerTür ins Vorschiff und mit Kajüt/ Decksbalken hat die Verwindungssteifigkeit des Bootes deutlich verbesser.
Der Witz, die ordentliche Lösung ist unwesentlicher schwerer als die Original-"Lösung". Das gleiche gilt für die Teil-Schottwände mittschiffs.
Kontrolliere unbedingt die Oberwanten (nahezu geknickt ist tötlich) und die Püttingeisen. Sollte die auch aus ca. 8 mm Alublech bestehen unbedingt verändern - kannst ja mal rechnen!
Sonst noch viel Spaß.
»Kokarohr« hat folgende Dateien angehängt:
  • 100_0094.JPG (599,75 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 10:43)
  • 100_0046.JPG (507,06 kB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 10:43)
  • 123_2350.JPG (502,45 kB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 10:43)

der_checker

Bootsmann

  • »der_checker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Schiffsname: Aquaholik

Bootstyp: db1

Rufzeichen: drae

  • Nachricht senden

38

Montag, 16. Juli 2012, 11:31

Hallo Kokarohr,
vielen Dank für die Tips und die Bilder.
Wir haben bei uns die Rohrrahmen drin gelassen und leben mit unserem nicht ganz festen Hauptschot. Haben aber auch keine festigkeitsprobleme, bislang zumindest.

Mit dem Knick in den Wanten ( bei uns Rod ) ist uns bekannt, steht unter beobachtung und wird wenn es badarf gibt geändert in Puttinge an Deck und steben nach unten.
Die Aufnahmen unten im Schiff sind nicht mehr originale, sondern aus V4A gebogene Bleche um den gesammten Stringer mit dicken Bilzen verschraubt, also gut gemacht, keine bedenken.

Die Schotten umzubauen liegt uns grade nicht, da es schon viel arbeit ist und wir noch andere Aufgaben haben.
Habe mit einem der Voreigner gesprochen und der gab den tip, die Alustrebe im Vorschiff ( bei uns unter der Koje ) auf jeden fall drinne zu lassen.
Er habe schon Db`s gesehen, die die nicht hatten und die aufgrund von Wellen geschrottet wurden an der stelle.


Bislang sind wir also noch super zufrieden mit dem Schiff und haben viel Spaß ( am meisten beim versegeln anderer mit neueren Schiffen )

Die Entscheidung eine alte DB1 zu kaufen würde ich wieder unterstuützen, wenn die substanz noch gut ist.

Also bis denn....
www.aquaholik.de.tl


"Wenn bei einem Einzelruder das ganze Blatt sichtbar wird,
stand die Teilmenge Segelfläche nicht im richtigen Verhältnis zur Windmenge
und die Gesamtmenge Boot liegt dann flach auf der Separatmenge Wasser"

Beiträge: 16

Wohnort: Traunreut

Schiffsname: Irish Coffee

Bootstyp: Dehler Optima 101

Heimathafen: Pula

  • Nachricht senden

39

Montag, 16. Juli 2012, 11:56

db1...............

Hallo,

glückwunsch zu dem boot.
Habe dieses jahr eine optima 101 erworben, liegt in der türkei. Ich bin auch von dem boot bezüglich segeleigenschaften und aussehen überzeugt.
Wäre an austausch von erfahrung interessiert.
vg helmut

Aldebaran

Kapitän

Beiträge: 572

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: 27570 Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

40

Samstag, 9. August 2014, 10:10

Schickes Boot. Sicher ganz flott. Nachdem ich letzte Woche auf einer Dehler 29 unterwegs war, würde es mir auch mal Spass machen auf einer DB1 dabei zu sein. Ich schicke Dir eine PN.

Manfred

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 830   Hits gestern: 2 238   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 592 653   Hits pro Tag: 2 344,3 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 963   Klicks gestern: 14 048   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 614 046   Klicks pro Tag: 18 689,47 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegelangebote finden bei Sailssquare