Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. April 2018, 21:25

Die Tiki-Rebellen stellen sich vor

Moin
liebe Leute,
ich bin neu hier. Ich heiße Andreas, 55 Jahre, Frührentner, und wohnein der Nähe von Prenzlau.Ichhabe vor 1,5 Jahren den Verein www.tiki-rebellen.org gegründet.Auf unserer Seite, die noch voll im Aufbau ist, findet ihr weitere Infos.
Wirhaben vor einem Jahr einen 8 Meter Tourencat gekauft, und sind dabei ihn zu Refiten.
Unser Ziel ist es, für Kindern, Jugendlichen, und jungen Erwachsenen, die in der Kindheit durch Gewalttaten Traumatisiert wurden, Touren anzubieten.
Unser Boot liegt am Stettiner Haff. Also wenn es denn wieder im Wasser ist. Erstmal liegt noch einiges an Arbeit vor uns.
Wir freuen uns auch über helfende Hände bei den Refitarbeiten, Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich.
Wir bieten für eine Tag Mithilfe, einen Tag auf See.
Ach ja, mit der Rechtschreibung stehe ich etwas auf Kriegsfuß, ich bitte also, zu Verzeihen, wenn sich mal was einschleicht.
Ich freue mich auf einen regen Austausch hier,
viele Grüße
Andreas

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 103 919

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. April 2018, 21:59

Hallo und herzlich Willkommen. :welcome:
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 591

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. April 2018, 22:12

Moin Andreas,

:willkommen:

Grüße Jürgen

4

Montag, 30. April 2018, 00:36

Klasse, viel Erfolg!

http://www.rudolf-nautilus-wagner.info/6.htm
Rudolf Wagner segelt im Bobcat über den Atlantik / 1967

Habe alle seine Bücher

kassebat

Stowaway

Beiträge: 20 738

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. April 2018, 05:13

Moin Andreas

Willkommen im Forum
Klasse Idee, viel Erfolg
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 66 912

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Mai 2018, 07:23

Moin Moin

:willkommen: :Laie_22:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:01

Hallo liebe Leute,
zunächst einmal vielen Dank für die nette Begrüßung.
@ Jakoba, hi hi, du liest ja schöne Bücher.
Rudolf Wagner`s HOBBY hatte glaube ich die Segelnummer 104, wir haben die 69, die Boote sind absolut baugleich. Im übrigen der Vorläufer vom Catalac, der aber in GFK gebaut wird.
Man kann also sagen wir haben nen altes Schiff, das noch wirklich handwerklich hergestellt wurde. Alles in Mahagoni, mit Kupfernieten verbunden. Heute nach über 50 Jahren immer noch super Substanz, ein echt solides Schiff. Jetzt komm ich ins Schwärmen, mehr dazu später an anderer Stelle.

Was ich in meinem ersten Text vergaß. Wir sind dabei, unser Schiff wirklich von Grund auf zu Refiten, also wirklich komplett entkernt, und jetzt der Neuaufbau. Wir machen wirklich absolut alles selber, wegen der Lohnkosten, aber durchaus auch aus Spaß. Ich bin kein Bootsbauer, habe aber viele Jahre Erfahrung mit Kunststoff- und Holzverarbeitung. Auch meine Erfahrungen mit Motoren, und Elektrik kommen uns zu gute.
Leider hört man immer wieder, das sich Laien mit der Restaurierung maßlos übernehmen, und irgendwann aufgeben. Das ist sehr schade.
Gerne unterstützen wir andere, die planen ein Boot zu restaurieren, oder mit ihrem Projekt fest hängen.
Da wir hier in Haffnähe zum Teil sehr gute Bedingungen haben, kreist in unserm Kopf schon seit längeren die Idee, so ne Art Selbsthilfewerft ins Leben zu rufen. Vorteil für alle wäre, man kann sich helfen nicht nur mit Rat, sondern auch mal mit Tat. Werkzeuge können gemeinsam genutzt werden, und bestenfalls kann man für Material Sammelbestellungen machen.
Auf keinen Fall zu vergessen, der gemeinsame Klönschnack nach Feierabend.
Aber auch zu der Idee später mehr.
Erstmal viele Grüße, und einen guten Saisonstart,
Andreas

@page { margin: 2cm }
p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120% }

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 831

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:07

Moin Andreas, herzlich Willkommen!
Mach bitte schön fleissig Fotos vom Refit. Sowas ist immer gerne gesehen.
Wie sind denn so die Segeleigenschaften des Boots? Habe den Typ noch nie gesehen.
Viel Erfolg bei deinem Vorhaben.
LG
Sönke

9

Mittwoch, 2. Mai 2018, 14:52

Hallo Andreas,

ich selbst segle einen etwas kleineren Decksalon Katamaran; eine Hirondelle MK I, Schwertversion, von 1971. (siehe Bootsvorstellung)
Hätte ich damals von dem Bobcat in Bremen, ein echter Schatz, den ihr da gehoben habt, gewußt ......... :D


Eine Bitte noch, wenn ihr Bilder einstellt dann aber große!!!


Gruß
Volker

  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Mai 2018, 15:16

Moin Schwattwitt,
schon sind wir bei meinen Schwächen angekommen, Fotografieren. Habe echt sehr wenig Fotos, seit wir auf Land sind noch gar keine. Also ich gelobe, ich tu da was, sprich ich knipse mal, und stell die Bilder dann hier ein.
Segeleigenschaften, auch dazu später mehr, wenn ich das Boot genauer beschreibe, nur schon so viel, hoch am Wind ist nicht gerade die Königsdisziplin, Achterlicher, oder Halber Wind, ist dagegen ne Wonne.
Ja und ich trau es es mich fast nicht zu sagen, die Segeleigenschaften sind nicht das wesentliche für uns. ;( Und das im Seglerforum. Durch den geplanten Einsatzzweck, haben wir andere Wertigkeiten.
Unser Revier ist nicht nur die Ostsee, und Atlantiküberquerungen sind gar nicht geplant.
- Mit den kleinsten wollen wir Binne fahren, also Seenplatte. Mast muss also schnell, gefahrlos und einfach von einer Person zu legen sein. Aber eben nicht nur Motortuckern auf den Seen, sondern schon auch mal Tuch hoch und Motor aus.
- Mit Jugendlichen planen wir Haff, Bodden, Küstengewässer, Da muss der Mast zwar nicht gelegt werden, trotzdem gehts um Einhandsegeln.
- Mit Jungen Erwachsenen, oder Jugendlichen mit Erfahrung, wirds dann hoffentlich auch Skandinavien.
Für alle gilt, es kommt beim Segeln keinesfalls auf Tempo an, lieber mit 2 Knoten Segeln ( bei 5 BFT werden auch locker 5-6 Knoten erreicht), als mit 6 Knoten Motoren. Gerade auf längeren Strecken bedeutet das dann schon mal Nachtfahrten. Gibt es was abenteuerlicheres und schöneres, als Nachts auf See. Lange Rede kurzer Sinn, im Prinzip sind wir dabei aus nen Segelschiff nen Motorsegler zu machen.
Das heißt, der Deckssalon wird auf Stehhöhe erhöht, Der ursprüngliche 11 Meter Mast ist runter, neu ein 7 Meter Mast, mit Gaffelgroß, nach Warrham, und Kuttertakelung. statt ursprünglich 32qm nur noch 25qm.
Die Maschinen werden stärker, leiser, und sparsamer. Also bevor wir uns zu lange auf der Kreuz quälen, wird im Zweifel die Maschine angeworfen. Genauso wenn das Wetter schlecht wird und es schnell zum nächsten Hafen geht, oder es aus sonst einem Grund schnell gehen muss.
Da unsere Gäste ja in erster Linie lernen sollen mit Angst und Hilflosigkeit umzugehen, ist es extrem wichtig, das der Scipper alles absolut stressfrei alleine regeln kann, und nie das Gefühl von Unsicherheit aufkommt.
Aus diesem Grund tüfteln wir nicht, die Segeleigenschaften zu verbessern, sondern ehr das Händling zu erleichtern. Auch das wir den Aufbau erhöhen, wirkt sich natürlich aufs Segeln nicht so gut aus, es geht dabei weniger um Luxus, als mehr darum, das Lebensgefühl an Bord dahingehend zu verbessern, das keine Enge auf kommt.
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tiki-Rebellen« (2. Mai 2018, 18:44)


11

Donnerstag, 3. Mai 2018, 13:12

Was, Ihr wollt diesen wunderschönen Oldtimer umbauen?!
Den Decksalon erhöhen um Stehhöhe zu haben?
Im Salon wird doch üblicherweise eh nur gesessen.
Wie schade!
Bill wird sich im Grabe drehen wie eine Schiffsschraube.

Die ganzen Umbaukosten - da hätte ich doch lieber eine Quest 31 genommen.Wäre kostenmäßig
wohl auf das Gleiche gekommen - zwar auch keine Stehhöhe, aber ein enormes Innenraumgefühl.
Und solider, bewährter Weltumsegler.

Mit etwas Verhandlungsgeschick gibt die schon unter 20K
http://www.boatersresources.com/bfs_detail.php?adid=461678

https://www.youtube.com/watch?v=n1ZsgYwTmys

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 831

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Mai 2018, 13:22

Ja schade ist es schon drum. Im originalzustand ist er noch was wert.
Vielleicht findest Du ja jemanden der ihn original erhalten möchte und dir ein anderes Objekt zum Umbauen tauscht?
Aber letztendlich hast du dich wahrscheinlich bereits damit auseinandergesetzt...

Beiträge: 1 794

Schiffsname: SevenSeas

Bootstyp: Delphia 33 Schwenkkiel

Heimathafen: Kilada/ Griechenland

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Mai 2018, 15:20

Ich stimme meinen Vorrednern zu. Ein Bobcat mit so einer Geschichte, Atlantiküberquerung und Weltumsegelung, sollte original bleiben! Das macht man einfach nicht, man baut sowas nicht um zumal das völlig unwirtschaftlich ist. Erhalte ihn. Original!

Und für die Törns such Dir etwas anderes, die kleinen Kats gibt es teilweise so günstig, da braucht man so einen schönen Klassiker nicht zerstören.

  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Mai 2018, 21:48

Hallo miteinander, also Decksalon erhöhen, ist nicht nur aus meinem Mist gewachsen. Auch Bill O Brien, hat Versionen mit höherem Deckssalon entworfen, wurde aber mehr in der 9 Meterversion gebaut. Außerdem gibt es ne Reihe von Leuten, die sich einfach nen Würfel, voll quadratisch drauf gebaut haben, das sieht allerdings voll Sch..... aus. Die Kunst ist es am Ende ne Ordentliche Linie hin zu bekommen. Also zurück geht nicht mehr, das Dach ist runter. Also bitte nicht mehr mit mir schimpfen. Wir haben schon sehr viel recherchiert, viele Pläne gemacht, und verworfen, und ich denke gerade sind wir auf einem guten Weg. Wenns am Ende voll blöd aussieht, dann könnt ihr gerne auf mir Rumhacken.
Aber wie gesagt, selbst Bill hat sowas gemacht, auf Wunsch, also hoffe ich das er sich meinetwegen nicht so viel drehen muss.
Wir tun das auch in erster Linie, da die Menschen die mit uns fahren werden, oft Probleme mit Enge, niedrigen Räumen etc haben. Von daher haben wir uns auch entschlossen, das man bei uns überall aufrecht stehen und gehen kann.
Zu den Kosten, die ganze Nummer kostet uns ca 500,- Abgelagertes Holz reichlich vorhanden, dann braucht es noch Klebeharz, Glasmatte, und den neuen Farbaufbau, der wäre aber eh fällig gewesen. Selbst die Fenster liegen schon hier, aus nem Schiff, das in die ewigen Jagdgründe ist. Also Geld ist kein Argument.

Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tiki-Rebellen« (3. Mai 2018, 22:07)


  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Mai 2018, 22:12

Hallo noch mal,
habe gerade noch nen Link gefunden, so hat Bill den Deckssalon entworfen, für ein 8 M Cat
http://www.western-horizon.co.uk/archive_boat.php?boat_id=60
oder so, gefällt mir allerdings nicht so,
https://www.exmouthmarina.net/boat-sales/bobcat-catamaran

viele Grüße
Andreas

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 9 944

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. Mai 2018, 22:40

Schönes Projekt! Ich wünsche euch viel Erfolg, und das richtige Motto habt ihr ja schon auf eurer Internetseite genannt: Aufgeben gibt's nicht! :thumb:
Denken ist wie googeln - nur krasser!

  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

17

Freitag, 4. Mai 2018, 09:34

Hallo Kokopelli,
Danke für Deine Worte. Du hast eine wesentlichen Punkt hervorgehoben, Aufgeben gibt es nicht, niemals. Als wir unsere Idee in die Tat umsetzten, hatten wir gar kein Geld, wir haben buchstäblich mit einem Euro begonnen. Als unsere Tiki ausgeschrieben war, hatten wir zwar bereits 10.000,- in der Kasse, bei einem Aufgerufenen Kaufpreis von 12.000,- aber doch viel zu wenig. Angerufen habe ich den Verkäufer ehr um mich über das Schiff zu informieren, da es perfekt schien. Es sollte wohl so sein, der Verkäufer verzichtete auf 8.000,- des Kaufpreises, weil er unsere Idee so gut fand, und das Boot bei uns in guten Händen sah. So kamen wir zu unserem Traumschiff. Es sollte auf alle Fälle in Holz und nicht in GFK gebaut sein, und auch Größe und Konzept dieses Bootes waren für uns perfekt. Immer wieder hatten wir mächtig Gegenwind, immer wieder erhielten wir Feedbacks, das es unmöglich sei was wir vorhaben, wegen Geld.
Aufgeben kommt nie in Frage, dieses ist auch eine Wichtige Botschaft, die wir versuchen wollen unseren Gästen näher zu bringen, in sofern schon eine Kernaussage. Schön das du diese erkannt hast.
Also noch mal Danke für Deine Worte,
viele Grüße
Andreas

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 831

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4. Mai 2018, 09:44

Es gibt in eurer Nähe noch einen Bobcat für wenig Geld.
Er benötigt laut Inserat aber einiges an Arbeit.
Vielleicht wäre der als Organspender für euren zu benutzen wenn eine Restaurierung sich nicht lohnen sollte?
http://www.apolloduck.de/boat.phtml?id=564122

  • »Tiki-Rebellen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: 17337 Uckerland

Schiffsname: Tiki-Äolus und Katiki

Bootstyp: Beide Bobcat 8M Tourenkatamaran

Heimathafen: Naturhafen Rieth

  • Nachricht senden

19

Freitag, 4. Mai 2018, 10:24

Lieber Schwanwitt,
danke für den Link. Da bringst du mich schon etwas in Verlegenheit. Ein super Angebot, wenn Geld da wäre, würde ich sofort zuschlagen. Aber keinesfalls als Ersatzteilspender, dafür ist er wirklich zu schade. Ne man träumt ja weiter. Und irgendwie ist in unserem Kopf, das wenn wir mit der Tiki fertig sind, ein weiteres Boot anzuschaffen, Für die ferne Zukunft ist geplant ein Schiff für die Männlichen, und eins für die Weiblichen Gäste zu haben. So das jede Gruppe zwar für sich fährt, aber an Ankerplätzen etc auch eine Gemeinsamkeit herzustellen ist. Wie gesagt der Bobcat ist unser Traumschiff, es gibt nur noch wenige, was wäre schöner als zwei Schiffe vom gleichen Typ.
Vielleicht ist es wie mit unserer Tiki, das es irgendwie sein soll. Die Wege des Herrn sind unergründlich. Werde also mal den Verkäufer kontaktieren, und anfangen in der Verwandschaft und im Bekanntenkreis betteln zu gehen. Sollte was bei raus kommen, werde ich mich natürlich melden,
viele Grüße
Andreas

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 831

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. Mai 2018, 10:32

Ja, da wäret ihr ein Dreamteam mit zwei gleichen Booten. (Vielleicht doch nicht zu sehr umbauen /"verhunzen" das gute Stück ;-)
Anschauen würde ich mir an Deiner Stelle. Vielleicht lässt sich der Eigner ja auf einen guten Preis ein, wenn er hört für was einen Zweck du ihn brauchst...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 231   Hits gestern: 2 909   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 527 315   Hits pro Tag: 2 343,45 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 355   Klicks gestern: 21 481   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 188 816   Klicks pro Tag: 18 732,26 

Kontrollzentrum