Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Montag, 5. November 2018, 07:53

Neueinsteiger mit sanierungsbedürftiger Maxi 77

Moin zusammen.

Wir haben unsere alte Gold Wing gg. eine Maxi 77 aus 1974 getauscht und wollen nun mit ihr in den Segelspaß einsteigen.
Geplanter Ablauf: Bootsscheine machen, Segel lernen und zwischenzeitlich unsere alte Lady, bis April/Mai, fit machen.
Ob meine Frau und ich den Mast, mit Rollfock vorraus, alleine gestellt bekommen?
Die Zeit wird's zeigen und somit beginnt unser Abenteuer Maxi 77.

LG Jo

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 3 663

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. November 2018, 18:27

Moin Jo,

:willkommen: und viel Erfolg bei Eurem Refit!

Grüße Jürgen

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 192

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. November 2018, 18:49

Herzlich willkommen!

:willkommen:
Gruß


Volker

www.schoner-crazy.de

4

Montag, 5. November 2018, 20:43

Eine 77er habe ich einige Jahre besessen. Extrem sicheres Schiffchen, das eine richtige Mütze Wind ab kann ( und auch braucht )
Macht richtig Spaß, bei frischer Brise mit Vollzeug auszulaufen ( Das Ruderblatt kontrollieren - saugt sich gerne mit Wasser voll )

VG...

kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 17 693

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. November 2018, 21:06

Moin Jo

:viannen_01: und viel Spaß hier
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 96 468

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. November 2018, 21:19

Hallo und herzlich Willkommen. : welcome:
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 60 287

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. November 2018, 21:38

Moin

:willkommen: :Laie_22:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

8

Mittwoch, 7. November 2018, 23:07

vielen Dank für die Willkommensgrüße

Eine 77er habe ich einige Jahre besessen. Extrem sicheres Schiffchen, das eine richtige Mütze Wind ab kann ( und auch braucht )
Macht richtig Spaß, bei frischer Brise mit Vollzeug auszulaufen ( Das Ruderblatt kontrollieren - saugt sich gerne mit Wasser voll )
VG...
Würde mich im Frühjahr sicherlich gerne mit Fragen an Sie wenden. Wenn's passt.

Solong und Handbreit Jo

sdw

Salzbuckel

Beiträge: 2 691

Schiffsname: Carpe diem

Bootstyp: Bavaria 30

Heimathafen: 23968 Wismar

Rufzeichen: Hallo Haaallo Haaaaaaallo

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. November 2018, 23:24

:willkommen:

Hi Blackman,
Du kannst hier ruhig mit Du antworten.
Das Forum ist wie eine große Familie und wir reden uns alle mit „Du“ an.
Keine Scheu.
sdw :Laie_22:




Auf`m Boot :segeln: ist wie zu Hause auf`m Sofa (Entspannung) :segeln:

10

Donnerstag, 8. November 2018, 08:52

Willkommen im Forum. Schade um die Goldie, aber nicht zu segeln wäre ja auch schade ...

Das Maststellen müsste auch mit Rollfock zu zweit klappen. Einer nimmt den Mast, der bzw die andere hält die Rollfock so, dass sie kein Unheil anrichtet (s. Zeichnung). Andernfalls würde man ihn mit Hilfe eines Jütbaums stellen. Beim ersten Mal wäre es gut, wenn Ihr zur Not auf einen Kran in irgendeiner Marina zurückgreifen könntet.

Chris
»Moderboot« hat folgende Datei angehängt:
  • Maststellen.png (75,22 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. November 2018, 14:49)

11

Donnerstag, 8. November 2018, 09:18

Cool!
Ich würde erst einmal zu einem Riggerkran raten; gerade bei der 77 kann man nicht unbedingt mal eben nach vorn und hinten laufen (Backdecker). Zudem ist der Mast nicht ganz leicht. Als Anfänger kann man an sich und dem Boot ganz schön Schaden anrichten. Der Kran kostet i.d.R. nichts in einem Verein, und man hat stets ahnungsvolle Hilfe drum herum.
Schönes und auch schnelles Schiffchen! Absolutes Raumwunder.
Dansk sejlunion

12

Donnerstag, 8. November 2018, 15:48

Willkommen im Forum. Schade um die Goldie, aber nicht zu segeln wäre ja auch schade ...

Das Maststellen müsste auch mit Rollfock zu zweit klappen. Einer nimmt den Mast, der bzw die andere hält die Rollfock so, dass sie kein Unheil anrichtet (s. Zeichnung). Andernfalls würde man ihn mit Hilfe eines Jütbaums stellen. Beim ersten Mal wäre es gut, wenn Ihr zur Not auf einen Kran in irgendeiner Marina zurückgreifen könntet.

Chris
Moin Chris.
Hab zum Trost noch den großen Bruder, eine F6C Valkyrie, behalten. Der hilft mir über den Verlust hinweg.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 094   Hits gestern: 2 575   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 094 951   Hits pro Tag: 2 339,38 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 206   Klicks gestern: 18 124   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 258 128   Klicks pro Tag: 18 999,85 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen