Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Samstag, 4. Mai 2019, 10:30

Atlanta Kolibri - Erstes Boot gekauft!

Hallo zusammen,
ich habe mir mit meinem Bruder eine in die Jahre gekommene Atlanta Kolibri bei Ebay geschossen.Ein Foto vom Osterwochenende anbei. Wir sind keine erfahrenen Segler und wollten eine günstige, gutmütige und vor allem leichte und flexible Jolle haben, wo wir beide drauf passen. Durch den teilbaren Mast und die Autodachtfähigkeit (auch wenn man da am besten mit 4+ Leuten hebt), ist die Kolibri unsere Wahl gewesen. Wer weiß, ob und was danach noch kommt...


Bislang habe ich:- Die Schoten erneuert
- Einen Verklicker aufgesetzt
- Eine Klampe ersetzt
- Telltales angebracht
- Die Vorschotklemmen umgedreht (waren offenbar nach Lackierung mal falsch angebracht worden)
- Einen Gummizug am Ruder repariert
- Das Schwert neu lackiert (direkt rüber gemalt)Ich bin kein 100%-Typ. Die Jolle ist ein Freizeitgerät und ich habe vermutlich einen geringeren Qualitäts- und Perfektionsanspruch als einige andere. Ich möchte vor allem entspannt und ohne viel Hickhack auf dem Wasser sein.


Daher überlege ich mir als nächstes:- Einen Slipwagen zu bauen (zwei Räder habe ich noch, ich würd am liebsten aus einer 20mm Achse aus dem Baumarkt und einer schnellen Aufbaukonstruktion eine schlanke DIY-Lösung machen)
- Bügel auf die Vorschotklemmen aufsetzen (damit die Schot fürs Fock immer geführt ist und das Einklemmen einfacher, einhändig möglich wird)
- Die Großschotklemme, die momentan in etwa so aussieht: https://amzn.to/2ZWBdRN, durch einen festen Block ersetzen (das aktuelle Ding dreht und windet sich dauernd und ich muss immer hingucken, um zu wissen, wie ich die Schot nun fest kriege)
- Für die Unterlikspannung eine Clamcleat am Baum anzunieten
- Vielleicht eine einfache Baumniederholer-Konstruktion zu machen (Ob da wohle eine einfache Konstruktion mit einem Deckauge am Baum und einem am Mast ausreicht? Da gibts doch bestimmt eine Standard-DIY-Lösung?)
- Ach ja, und Segeln lernen, wäre auch nicht schlecht! ;)


Ich freue mich, wenn jemand Tipps zu meinen Vorhaben hat (insbesondere Großschotklemme, Unterliekspannung und Baumniederholer fände ich interessant). Wie gesagt, ich bin keine Perfektionist. Pragmatismus ist das Stichwort!

Viele Grüße an alle!
Christian

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 104 946

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Mai 2019, 11:38

Halo und herzlich Willkommen. :welcome:
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 554

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Mai 2019, 11:45

Herzlich willkommen :havefun: Diese Jolle hatte ich auch einmal ;)
Gruß


Volker


Renard

Bootsmann

Beiträge: 111

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Louise

Bootstyp: Maxi 800

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DG3189

MMSI: 211813170

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Mai 2019, 16:55

Moin, Willkommen im Forum und viel Freude mit dem Boot!
Gruß Jens

5

Samstag, 4. Mai 2019, 17:02

Willkommen und viel Spass mit der Kleinen. Die Kolibri war damals mein erstes Boot, wir haben viel damit erlebt und gelernt.

Kruzifix

6

Samstag, 4. Mai 2019, 17:12

- Einen Slipwagen zu bauen (zwei Räder habe ich noch, ich würd am liebsten aus einer 20mm Achse aus dem Baumarkt und einer schnellen Aufbaukonstruktion eine schlanke DIY-Lösung machen)

Passt ...

- Bügel auf die Vorschotklemmen aufsetzen (damit die Schot fürs Fock immer geführt ist und das Einklemmen einfacher, einhändig möglich wird)

ok

- Die Großschotklemme, die momentan in etwa so aussieht: https://amzn.to/2ZWBdRN, durch einen festen Block ersetzen (das aktuelle Ding dreht und windet sich dauernd und ich muss immer hingucken, um zu wissen, wie ich die Schot nun fest kriege)

... probieren, evtl. muss der bisherige Block einfach nur neu justiert werden. Check mal, ob die Neigung der Klemme eingestellt werden kann.

- Für die Unterlikspannung eine Clamcleat am Baum anzunieten


... ja, eine Nietzange braucht man immer...

- Vielleicht eine einfache Baumniederholer-Konstruktion zu machen (Ob da wohle eine einfache Konstruktion mit einem Deckauge am Baum und einem am Mast ausreicht? Da gibts doch bestimmt eine Standard-DIY-Lösung?)


... reicht. Falls Du doch den Schotblock ersetzt, dann kannst Du den bisherigen dafür nehmen.

- Ach ja, und Segeln lernen, wäre auch nicht schlecht! ;)


Das wird die Hauptsache. Viel Spaß, alles richtig!

7

Samstag, 4. Mai 2019, 22:39

Moin.
Zu Deinen Vorhaben:
Es ist gescheiter, die Fockklemmen so anzubauen, dass die Schot auf der Luvseite belegt wird. Solltest Du die Klemmen so angebaut haben: ok. Wenn nicht, wirst Du merken, warum es besser gewesen wäre.
Großschotfußblock: Doch, ja, der sollte drehen. Wenn Du vom Seitendeck aus mit der Schot arbeitest, richtet er sich schon allein korrekt aus. Aber ich würde auch die Großschotklemme auf dem Seitendeck mo Tieren, und nicht am Block fahren.
Das Leben ist die Fülle, nicht die Zeit

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 224

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Mai 2019, 06:03

Lass die Bügel auf den Fockschotklemmen lieber weg. Sollte sich ein Kinken oder Kneul in der Schot bilden könnte sie in der Wende an den Bügeln hängen bleiben und die Fock nicht über gehen können. Das ist bei Wind auf einer Jolle nicht lustig, Kentergefahr. Wenn Du Einhand unterwegs bist verknote lieber die Enden der Fockschot miteinander, so findest Du in der Wende die richtige Schotseite schneller wieder.
Es gibt einfache Baumniederholertaljen von zB Sprenger. Sieh die Dir mal an. Du solltest auf gute Befestigungspunkte an Mast und Baum achten. Ähnlich dem von der Großschot.
Nachtrag:
Hast Du einen Schotring für die Großschot? Dann solltest Du für den Niederholer grosse Fenderösen annieten.

Ansonsten,
Viel Spass bei Deinem Vorhaben!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gaudet« (5. Mai 2019, 06:16)


9

Sonntag, 5. Mai 2019, 08:31

Wahnsinn! 24 Stunden später und schon habe ich nette und hilfreiche Antworten! Das hätte ich nicht erwartet. Vielen Dank @gaudet, @pusteblume, @rwe, @krusefix, @renard, @schoner, @grummel! [ich weiß nicht, wie man jemanden richtig adressiert...]

In Stichpunkten meine neuen Gedanken basierend auf Euren Nachrichten: Es könnte stimmen, dass der einfach nur adjustiert werden muss [@rwe]. Das prüfe ich. Das Anschlagen auf dem Seitendeck ist vielleicht eine Alternative. Die Fock ist durch unsere kleine Schraubaktion bereits Luv-seitig belegt und dort ist sie wirklich besser aufgehoben [@pusteblume]. Die Warnung zu den Bügeln der Fockschotklemmen nehme ich ernst. Clevere Idee, mit dem Knoten der Fockschotenden. der Sprenger-Baumniederholer ist preislich tatsächlich im Rahmen, aber irgendwie will ich mich nicht ganz an das Preisniveau im Segler-Universum gewöhnen, am Ende sind es doch nur Beschläge und Seile... Ich glaube, es läuft auf die Fenderösen hinaus [@gaudet] :)


Nochmals dank an alle und einen schönen Sonntag!

10

Sonntag, 5. Mai 2019, 09:54

In Stichpunkten meine neuen Gedanken basierend auf Euren Nachrichten: Es könnte stimmen, dass der einfach nur adjustiert werden muss [@rwe]. Das prüfe ich. Das Anschlagen auf dem Seitendeck ist vielleicht eine Alternative. Die Fock ist durch unsere kleine Schraubaktion bereits Luv-seitig belegt und dort ist sie wirklich besser aufgehoben [@pusteblume]. Die Warnung zu den Bügeln der Fockschotklemmen nehme ich ernst. Clevere Idee, mit dem Knoten der Fockschotenden. der Sprenger-Baumniederholer ist preislich tatsächlich im Rahmen, aber irgendwie will ich mich nicht ganz an das Preisniveau im Segler-Universum gewöhnen, am Ende sind es doch nur Beschläge und Seile... Ich glaube, es läuft auf die Fenderösen hinaus [@gaudet] :)


- Fenderösen für den Niederholer hatten wir an einer Alt-H-Jolle (mit deutlich mehr Zeng) auch genommen, funktionierte gut. Beim Niederholer darauf achten, dass der nicht hinterm (aufgeholten) Schwert hängenbleibt. Ich habe zweimal unseren (Holz-) Piraten umgedreht, rate mal, weshalb...
- Currys in Luv: IMHO ok, wenn man einhand fährt. Sonst kann es ganz schnell eng im Cockpit werden. Wir hatten sie auf dem Piraten daher wieder nach Lee versetzt, und der Pirat hat mehr Platz im Cockpit, als eine Kolibri. Aber wenn Du sie in Luv hast, dann sind Bügel komplett irrelevant.
- Großschotblock: evtl. kann man die Curry umdrehen, dass sie nicht durch Hochziehen gefiert werden muss, sondern ganz schnell durch Heruntertreten gelöst werden kann. Oder gleich auf die Klemme verzichten (auf der Jolle hatten wir auch keine); hier ist das Risiko beim Hängenbleiben deutlich größer, als bei der Fock.

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 68 111

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. Mai 2019, 21:08

Moin

:willkommen: :Laie_22:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

kassebat

Stowaway

Beiträge: 21 082

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. Mai 2019, 06:57

Moin

Herzlich Willkommen hier im Forum und weiterhin viel Spaß :welcome:
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

13

Freitag, 7. Juni 2019, 20:38

Willkommen hier bei den Segelverrückten :flag_of_truce:
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 829   Hits gestern: 2 400   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 600 194   Hits pro Tag: 2 344,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 026   Klicks gestern: 16 895   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 666 352   Klicks pro Tag: 18 687,36 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegelangebote finden bei Sailssquare