Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 389

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 31. Oktober 2017, 08:29

Vergangene Saison war ich - ohne Urlaub - an 40 Tagen segeln. Das an sich ist gut genug.
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

Beiträge: 93

Schiffsname: Odine

Bootstyp: Bandholm 24

Heimathafen: Kiel/Dietrichsdorf

Rufzeichen: DA2139

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 31. Oktober 2017, 08:47

Moin,
kann mich nicht beschweren:

Himmelfahrt nach Helgoland. Immer schön auf dem Felsen.
https://youtu.be/rBM3Vc843DI


2 Wochen Dänische Südsee einhand
Viel Regen, viele gute Bücher, sehr viel Ruhe und ok.

3 Wochen Rügen Törn, dort endlich Sommer Wetter!!!
Nett in den Bodden unterwegs gewesen.
https://youtu.be/pKsJnXZQFwA

Und noch diverse andere Wochenend Törns!
Ich bin zufrieden :D
sailing is not a matter of life or death, it's much more important than that

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eddy_07« (31. Oktober 2017, 19:11)


Goeni

legendärer Ostsee-Ösi

Beiträge: 2 880

Wohnort: Wien

Schiffsname: NAMASTEtwo

Bootstyp: Sunbeam 33 Ocean

Heimathafen: Wien, Liegeplatz Barth

Rufzeichen: OEX 6115

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 31. Oktober 2017, 09:00

Ich hatte nur einen Törn. 202 Tage Ostsee. Über Happaranda nach Oslo und zurück. 4350 Meilen ohne grobe Probleme. Mehr kann man nicht wollen.

Goeni
S.Y. NAMASTEtwo
Nach 11 wunderschönen Jahren auf der Ostsee, und meiner heurigen (2017) 7monatigen Ostsee Umrundung werde ich mich Ende der Saison von meinem Schiff trennen.
Ausstattungsliste auf meiner Homepage.

Homepage vom Schifferl: http://www.namastetwo.npage.at

24

Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:26

Ich hatte nur einen Törn.

Tut mir wirklich leid für Dich Robert. :tatsch:
;) :D
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Moonday

Proviantmeister

Beiträge: 314

Wohnort: Leeuwarden

Schiffsname: Aglaia

Bootstyp: HOE 26

Heimathafen: Leeuwarden

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 31. Oktober 2017, 20:39

Aber im nächsten Jahr sieht es hoffentlich und garantiert wieder besser aus.

Mein Jahr war beruflich bedingt auch bescheiden. 4 Tage am Stück war der längste Törn Stavoren - Enkhuizen - Urk - Stavoren.
Dennoch habe ich wahrscheinlich alle 5 "tropischen Nächte" dieses Jahr mitgenommen.
Letztes Jahr waren es 3 x so viele...
Grüße von Celeste
Tag 55/2017
Auch aus einem bescheidenen Winkel kann man in den Himmel springen
-- Seneca

26

Mittwoch, 1. November 2017, 08:37

Morgens, unmittelbar bevor wir uns ins Auto setzen wollten um zum Urlaubstörn zu trailern, rief die Ärztin meiner Frau an: Wir möchten bitte unbedingt heute noch zu ihr kommen.

Statt dänische Südsee wurde es dann die onkologisch / gynäkologische Abteilung des Krankenhauses.
Z. Zt. ist sie das dritte mal dort.
Wir hoffen die Chemo ist bis zum nächsten Jahr durch.

Der Grund warum ich das schreibe: Es ist schlimm nicht segeln zu können.
Aber es gibt deutlich schlimmeres!

Und nun weiter hier mit den Törns. Ich muss mich ablenken...

Beste Grüße
Dirk
________________________________________________
Datt Best fun Läbn is, watt jü met de Tään afreeten daut.

(Alte norddeutsche Weisheit)

dhyanesh

Proviantmeister

Beiträge: 377

Wohnort: Meinerzhagen

Schiffsname: Satori

Bootstyp: Vindö 40 mit grünem Decksaufbau

Heimathafen: Galamadammen

Rufzeichen: DG3463

MMSI: 211228060

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 1. November 2017, 09:59

Lief gut dieses Jahr. Im März eine Überführung von Marseille nach Mallorca. Klasse Törn.
Delfzijl Borkum. Der Törn bleibt in der Erinnerung. Wir waren etwas zu spät vor Borkum. Die letzte 1/2 Meile dauerte fast 1 Stunde.
Lübeck Burgtiefe. Ich hatte soviel Muscheln an Rumpf und Schraube. VMax 2 Knt. In Burgtiefe gekrant, gekratzt, gepönt und am übernächsten Tag weiter nach Dänemark.
Cuxhaven Norderney. Nachtfahrt mit Gewitter. Das war furchtbar. Der Himmel hell von Blitzen, schrecklich.
Das waren ja schon 4 Törns. OK dieses Jahr war ich 12 Wochen auf dem Wasser.

Handbreit
Dhyanesh
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

Xtefan

Offizier

Beiträge: 210

Wohnort: Hamburg

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 1. November 2017, 11:11

Unser Segeljahr war gut.

Drei Highlights:
1) Kieler Woche Wellcome Race nach Eckernförde und zurück. Wetter top, bei der Rückregatta bei 2 Bft gab es ein ca. 100 m schmales Gate. Nachdem wir da ganz ruhig durchgesegelt waren brach hinter uns der Atomkrieg aus und ca 15 Boote versuchten ihre seglerische Low-Performance zeitgleich akustisch zu verbessern, ein Heidenspass. Unvergesslich und normal hören wir uns sowas von weiter hinten an.
2) Mitte Oktober zum Fischessen nach Heiligenhafen und retour. Rückweg im T-Shirt. Es gibt doch einen Ostseesommer. An Bord mein 80jähiger Vater, der gazellenartig auf dem Boot rumkletterte - Respekt, das möchte ich in dem Alter auch noch können.
3) ein bunter Straus an Touren mit Kindern, die in desem Jahr völlig entspannt und desasterfrei waren, wir hatten echt Glück mit dem Wetter (was mir kein Hamburger glaubt, aber so war).

Unvergessen war auch eine Alsterjollenrunde während G20. Top Wetter, kaum Boote auf dem Teich und in der Luft teppichkolpften die Chinooks der US-Armee (auf Dauer schon nervig).

VG
Stefan

Rübezahl

Salzbuckel

Beiträge: 4 474

Schiffsname: Undine

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Maasholm

Im Marktplatz: 6

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 1. November 2017, 11:11

Auch wenns oft geregnet und gewindet hat: Sooo schlecht wars eigentlich nicht.

Juni 2016: 4 Wochen Urlaub über Anholt und Gottskär gings nach Göteborg (das war der 5. Urlaubstag), ein paar Schären, Marstrand, Skagen und wieder retour an der dänischen Ostküste nach Maasholm. Meilen habe ich nicht gezählt - aber es war ein ereignisreicher und schöner Urlaub. Sogar fast ausschließlich gutes Wetter. Im Juni sind die Häfen noch recht leer und das Wetter war eigentlich beständig. Insgesamt hat es an 3 Tagen geregnet !! Viel Wind gab es in Göteborg - aber genau dann, als wir sowieso Landgang hatten und später in Skagen - Aber da wollten wir auch 2 Tage bleiben. Also alles gut.
Innerhalb der Schären leider fast gar kein Wind. Selbst unter Gennacker nur 1 kn FdW. Da wurde meist motort. Da es unser erster Schwedenurlaub unter Segeln war, war es unvergesslich.

Henning (Svensk.tiger): Heckanker haben wir nicht gebraucht ... (|

Ansonsten gab es Anfang Mai noch einen sehr schönen Törn über Marstal nach Strynö. Alleine die geile Rückfahrt komplett unter Gennacker war top !!

Als 3. Törn gabs noch eine Nachtfahrt nach Sonderburg mit einem Kumpel. Das war auch sehr entspannend. Da machte auch der heftige Regenschauer Höhe Falshöft nix aus :huh: :D

2018 wird wieder Schweden. Auch wieder im Juni. Wir haben Blut geleckt ...
Der Bremer Ostseeveteran
Ralf

Wenn oben mehr Wind weht als unten, warum segelt mein Schiff oben nicht schneller ?( 8o

Beiträge: 546

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: lilla flicka

Bootstyp: Folkeboot

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 1. November 2017, 11:34

1. Vatertag mit meinem besten Freund mal wieder nen Männerwochenende - von Halli nach HoWiDo zum Forumstreffen - dann über KüBo und Großenbrode zurück nach Hause - traumhafte Sonnentage (Nase und Lippen komplett verbrannt), lecker Grillen, lecker Spargel und nette Leute...

2. Pfingsten zum inoffiziellen Vereinstreffen nach Bagenkop - vllt klappt es ja mal wieder mit nem offiziellen Pfingsttörn...

3. August/September - 3 Wochen Sommertörn - 10 Tage in kurzer Hose, 2 Tage in Vordingborg wegen Regen, 5 Tage in Spodsbjerg wegen Sturm, First mate mit geprellter Schulter ausgefallen...
Aber trotzdem alle Ziele erreicht und wunderbare Erlebnisse: traumhaftes Segeln im Smalands Fahrwasser, Kopenhagen erreicht und lieb gewonnen, Vejrö von der Bukketliste gestrichen, Einhand von Spodsbjerg nach Hause bei 6-7 Bft...
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie :D

31

Mittwoch, 1. November 2017, 11:43

Hallo, da wir meistens am IJsselmeer unterwegs sind, haben wir von schlechtem Wetter in 2017 nichts mitbekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »einsneunzig« (1. November 2017, 12:11)


holztoeter

Offizier

Beiträge: 234

Schiffsname: withe ghost

Bootstyp: Rommel Sportster

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 1. November 2017, 12:46

Ich fand das Jahr auch nicht so schlecht. Hier ein paar nette Segeltage in Berlin und dann, wie jedes Jahr wieder Hanseboot Rund Bornholm. Leider Abbruch wegen Wassereinbruch aber riesen Spaß hat es trotzdem gemacht.
Und dann, zum Saisonabschluß, Kumpeltörn von Athen nach Mykonos, einige Inseln und wieder zurück. Das war im Oktober. Alles in allem eine gute Saison.
Man kann über alles mit mir reden nur Kritik vertrage ich nicht.

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 112

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Dintelmond

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 1. November 2017, 18:09

Als Pensionär hat man ja viel Zeit, und so habe ich das Boot (das über Winter im Stadthafen von La Coruna gelegen hat), im April segelklar gemacht und bin im Juni nach Vigo und von dort die Küste entlang via Bilbao nach Pornichet (Loire-Mündung). Ab da musste neu geplant werden, weil - ähnlich dem Schicksal von Pruno - meine Frau überraschend eine Nieren-OP verordnet bekam.

So war ich im Sommer fünf Wochen in Berlin, aber wir haben (nachdem sich der erste Schreck gelegt hatte und die Ärzte einverstanden waren) das Warten auf den OP-Termin mit Segeln von Pornichet nach Brest überbrückt, wo das Boot einen sicheren Liegeplatz bekam.

Im September habe ich das Boot bei viel achterlichem Wind schnell nach Dintelmond in Zeeland gebracht. Und da die OP und der Heilungsprozeß gut verlaufen ist, war ich dann noch mit meiner Frau eine Woche bei gutem Wetter im schönen Zeeland unterwegs. Also insgesamt doch noch eine schöne Saison geworden.

Aber uns wurde in diesem Jahr sehr deutlich bewußt gemacht, dass eine intakte Gesundheit die erste und wichtigste Voraussetzung für das Segeln ist!

Handbreit, Skokiaan

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 2 953

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

34

Samstag, 4. November 2017, 00:01

@Bluis: Du bist doch Zeitgleich mit und nach Cherbourg gesegelt, wie war dein Trip?

@TillM: Sehr schön, ich bin mit Till, hier aus dem Forum, in einer Woche über Lowestoft, Harwich, Ramsgate, Dover, Eastbourne und Isle of Wight nach Cherbourg getingelt. War alles dabei was dazugehört: Viel Sonne, mal Regen, mal viel Wind mal gar kein Wind alles ganz normal. Paar schöne Nachtfahrten waren auch dabei, z.B. der erste Tag: Mit dem Auto 350km von zu Hause nach Enkhuizen , zwischendurch Till in Langenfeld abgeholt, in Enkhuizen angekommen Boot beladen und dann direkt los nach Ijmuiden dort kurzer Zwischenstop an Tills Boot, paar Klamotten holen. Dann weiter nach Lowestoft, dort am nächsten Nachmittag um ca. 15.00 angekommen.(Uff, ganz schön anstrengend gewesen) Danach ging es Easy weiter, bis uns vor Dover schlechtes Wetter mit 35kn von vorn mit entsprechender Welle erwischt hat, naja, nicht so schlimm, wir hatten es kommen sehen. Von Cherbourg aus wollten wir eigentlich mit der Bahn zurückfahren, was ein Mist!!! Keine Tickets zu bekommen, also One-Way mit einem Leihwagen bis Lille dort hat uns freundlicherweise @balthasar212: abgeholt. Nochmal Vielen Dank dafür Dirk!
Zwei Wochen später bin ich dann mit der Familie, diesmal hatte es mit der Bahn funktioniert, wieder nach Cherbourg. Dort ist uns fürs erste ein Bordfahrrad geklaut worden, naja andere Geschichte. Von dort aus sind wir wieder über den Kanal nach Portland um dann die Englische Südküste in fünf Wochen bis zu den Scillys zu erkunden, das hat leider nicht geklappt. Es hat sich einfach kein vernünftiges Wetterfenster gezeigt um die Scillys zu erreichen und auch dort noch etwas Zeit zu verbringen, ich hab ja auch noch zwei relativ kleine Kinder dabei. Aber die Küste von Devon und Cornwall ist auch wunderschön, wir sind dann irgend wann wieder die Englische Küste über die I.o Wight, Eastbourne hoch und dann rüber nach Boulogne , Blankenberge zurück nach Enkhuizen.
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 2 953

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

35

Samstag, 4. November 2017, 00:10

Hier ein paar Bilder:
»Bluis« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_3404.JPG (201,26 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. November 2017, 21:21)
  • IMG_3528.JPG (206,88 kB - 36 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. November 2017, 21:21)
  • IMG_3527.JPG (169,94 kB - 32 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. November 2017, 11:02)
  • IMG_3624.JPG (138,99 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. November 2017, 21:21)
  • IMG_3587.JPG (171,27 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. November 2017, 21:21)
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 2 953

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

36

Samstag, 4. November 2017, 00:37

Hier noch welche:
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 2 953

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

37

Samstag, 4. November 2017, 00:45

:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Tutnix

Offizier

Beiträge: 180

Wohnort: Tief im Osten

Bootstyp: Dehler

  • Nachricht senden

38

Samstag, 4. November 2017, 01:39

Vergangene Saison war ich - ohne Urlaub - an 40 Tagen segeln. Das an sich ist gut genug.


Was hat das mit dem Thema zu tun?

39

Samstag, 4. November 2017, 06:41

Vielleicht will @Kaie damit sagen, es gab keine Törns, die man einzeln hervorheben kann. Das könnte ich gut verstehen, eine nummer 2 oder 3 zu finden ist für mich auch schwer, Nummer 1 steht oben. Saison ist aber noch nicht vorbei.
~sx

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 389

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

40

Samstag, 4. November 2017, 08:44

Zitat

Zitat von »Kaie«
Vergangene Saison war ich - ohne Urlaub - an 40 Tagen segeln. Das an sich ist gut genug.



Was hat das mit dem Thema zu tun?


Denk einfach mal nach ;)
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 534   Hits gestern: 2 794   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 266 396   Hits pro Tag: 2 351,49 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 845   Klicks gestern: 18 926   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 455 019   Klicks pro Tag: 19 764,95 

Charterboote

Kontrollzentrum