Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Tamako

Leuchtturmwärter

  • »Tamako« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55 462

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. November 2018, 07:50

Britain Round - Nonstop (ohne Landfall) und einmal ganz anders

Mann schwimmt in 157 Tagen um Großbritannien herum
Ross Edgley hat es geschafft: Der 33-Jährige ist als erster Mensch einmal um Großbritannien geschwommen. Ihm dürfte nun ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde sicher sein - es wäre sein dritter.

Ross Edgley hatte sich am 1. Juni am Strand von Margate im Südosten Großbritanniens auf den Weg gemacht: Er wollte als erster Mensch einmal komplett um die Insel herumschwimmen. Am Sonntag nun hat er Margate wieder erreicht - und damit sein Ziel erreicht. Der 33 Jahre alte Edgley schaffte die 2883 Kilometer lange Strecke in 157 Tagen. Bei den Planungen war er noch von etwa 100 statt 157 Tagen ausgegangen. Hohe Wellen, Strömungen, Kälte sowie 37 Begegnungen mit Quallen erschwerten allerdings den Rekordversuch. Edgley schwamm jeden Tag bis zu zwölf Stunden im Uhrzeigersinn um Großbritannien, er schlief auf einem Begleitboot. Laut BBC aß er insgesamt mehr als 500 Bananen. Als er am Sonntag nach fünf Monaten das erste Mal wieder festen Boden unter den Füßen hatte, begrüßte er seine Familie und Hunderte Zuschauer am Strand mit den Worten: "Tut mir leid, ich bin zu spät." Der bestens gelaunte Schwimmer berichtete britischen Medien, dass er sehr wackelig auf den Beinen sei und unter Schulterschmerzen leide.

Quelle: Spiegel Online
Mens sana in Campari Soda

2

Montag, 5. November 2018, 07:53

Vielleicht sollte sich Ross Edgley besser ein Segelboot kaufen? ;)

STOB
---------------------------------
Etiam si omnes ego non!

Tamako

Leuchtturmwärter

  • »Tamako« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55 462

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. November 2018, 07:57

Vielleicht sollte sich Ross Edgley besser ein Segelboot kaufen? ;)

Für den Kauf kann er sich hier Ratschläge abholen, Törnberatung braucht er dann wohl nicht :D
Mens sana in Campari Soda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tamako« (5. November 2018, 08:20)


SailingRainer

Proviantmeister

Beiträge: 361

Schiffsname: Swantje

Bootstyp: EMKA 29 HT

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DB7723

MMSI: 211473660

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. November 2018, 13:40

Eine unglaubliche Leistung

Kein Wunder, dass Ross Edgley nach dieser unglaublichen Leistung am Strand von Margate (Südost-England)
von einem Empfangskommitee aus 400 Schwimmern begleitet wurde.

Dagegen ist unser Britain Round mit SY Swantje vergleichweise harmlos.

Wer sich aber ein Bild vom Revier um Großbritannien machen möchte, hat jetzt kurzfristig die Gelegenheit.

Am Samstag 01. Dez. Filmabend in Bremerhaven

Es erwartet euch ein unterhaltsamer, informativer Abend !
Sailing-Rainer
...erst mal weg von Land
https://sailingrainer.com/
Lofoten-Solent-HögaKusten-BritainRound

5

Donnerstag, 29. November 2018, 23:07

Einwenig zu sportlich. Jetzt fehlt nur ein Sportler, welcher einmal um den Erdball rumschwimmt.
Die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser sportlichen Leistung verkneife ich mir mal, weil es wohl dazu keine Antwort geben kann.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 640

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. November 2018, 08:44


Die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser sportlichen Leistung verkneife ich mir mal, weil es wohl dazu keine Antwort geben kann.

Ich muss gestehen, ich begreife es auch nicht. Andererseits - das muss ich auch nicht wirklich. Es wird immer Sachen geben, die eine Person nicht begreift, die aber andere Leute mit Begeisterung füllen.

Ich wollte mal sehr gute Kollegen auf einem Segeltörn einladen und wurde echt überrascht, als sie ausschlugen. Sie konnten sich kaum was schlimmeres vorstellen, als eine Woche lang den ganzen Tag auf einem kleinen Boot eingesperrt zu sein...

Dazu kommt, dass viele Menschen immer eine Neigung dazu hatten, etwas besonderes zu machen oder erster zu sein. Da die offensichtlichere Besondere Taten oder Erster-Sein-Möglichkeiten längst ausgeschöpft sind, werden die Unternehmungen ausgefeilter und ausgefeilter. Die Ausüber freuen sich sich; andere schütteln den Kopf. Beim Sir Hillary haben manche auch gefragt, was will er denn dort oben?

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 250   Hits gestern: 2 267   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 390 327   Hits pro Tag: 2 341,57 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 404   Klicks gestern: 14 674   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 35 264 282   Klicks pro Tag: 18 808,09 

Kontrollzentrum

Helvetia