Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Buff

Offizier

  • »Buff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Bremen

Schiffsname: TamTam

Bootstyp: Beneteau First 375

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Juni 2010, 14:52

Überführung Ijsselmeer-Ostsee, welche Häfen mit 1,60 Tiefgang?

Hallo zusammen,

wir haben uns gerade ein neues Schiff in Holland gekauft, welches nun in die Ostsee überführt werden soll.
Da ich gerade grob am planen bin, aber noch nicht alle Hafenhandbücher, bzw. Revierführer hier habe würde mich interessieren welche Häfen wir mit ca. 1,60 Tiefgang anlaufen können bei Nierdrigwasser?
Grobe Planung ist Staande Mastroute bis Lauwersoog, ab dort zwischen VTG und den Inseln Richtung Cuxhaven.

Ich freu mich auf Antworten...

Gruß aus Bremen
Nico

Scorpius

Boströmer

Beiträge: 5 408

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: UNSE

Bootstyp: Boström B31 MK II

Heimathafen: Kiel Mönkeberg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Juni 2010, 15:46

Von Lauersoog nach Norderney und dann mit nem 2. Schlag nach Cuxhafen sollte kein Problem sein, Norderney kannste mit 1,60 m problemlos anlaufen, gut ausgetonntes Fahrwasser ( Schluchter und Dovetief )

Schiermonikoog kannste an Backbord liegen lassen ( ist dann ca. 10 Sm kürzer nach Norderney )

Viel Spaß beim Überführen...
Gruß, Michael


:segeln: Segel nicht da, wo die Möwen spazieren gehen :segeln::segeln:

hanse

Schlei & Ostsee Nap

Beiträge: 45 180

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Eine Französin

Heimathafen: Kappeln

Rufzeichen: DA 8761

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Juni 2010, 19:42

es gibt keine wirkliche sinnvollen Häfen zwischendurch.

Ich bin gerade die Strecke anders herum gefahren.

Schau in meinen Reisebericht.

Spoiler Spoiler

ich war mal hanse

Buff

Offizier

  • »Buff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Bremen

Schiffsname: TamTam

Bootstyp: Beneteau First 375

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Juni 2010, 20:32

Vielen Dank für die Antworten.
Wir wollen versuchen in einem Rutsch durchzukommen, nur will man sich ja vorher schonmal nen Plan B zurechtlegen, falls das Wetter umschlägt, o.ä.

hanse

Schlei & Ostsee Nap

Beiträge: 45 180

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Eine Französin

Heimathafen: Kappeln

Rufzeichen: DA 8761

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Juni 2010, 20:35

Zitat

Original von Buff
Vielen Dank für die Antworten.
Wir wollen versuchen in einem Rutsch durchzukommen, nur will man sich ja vorher schonmal nen Plan B zurechtlegen, falls das Wetter umschlägt, o.ä.



sind so bummelige 110-120 sm....

Spoiler Spoiler

ich war mal hanse

strathsail

Salzbuckel

Beiträge: 3 378

Schiffsname: Kyle of Lochalsh

Bootstyp: Stahlketsch

Heimathafen: Ladbergen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:13

RE: Überführung Ijsselmeer-Ostsee, welche Häfen mit 1,60 Tiefgang?

Zitat

Original von Buff
Da ich gerade grob am planen bin, aber noch nicht alle Hafenhandbücher, bzw. Revierführer hier habe würde mich interessieren welche Häfen wir mit ca. 1,60 Tiefgang anlaufen können bei Nierdrigwasser?
Grobe Planung ist Staande Mastroute bis Lauwersoog, ab dort zwischen VTG und den Inseln Richtung Cuxhaven.


dann scheinst Du ja erfahren genug zu sein.....für ne Nachtfahrt...

ansonsten:
Lauwersoog - Borkum
Borkum-Cux

Häfen:
Norderney sowieso
aber auch Langeoog/Wangerooge 1-2 h vor HW einlaufen (auch wg Seegat)



Zitat

Original von Scorpius
Von Lauersoog nach Norderney und dann mit nem 2. Schlag nach Cuxhafen sollte kein Problem sein, Norderney kannste mit 1,60 m problemlos anlaufen, gut ausgetonntes Fahrwasser ( Schluchter und Dovetief )

Schiermonikoog kannste an Backbord liegen lassen ( ist dann ca. 10 Sm kürzer nach Norderney )

Viel Spaß beim Überführen...


laß Dir mal von "Scorpius" sagen, wie man's nicht machen soll :tongue:

7

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:20

@ strathsail

Meinst du dass die Etappe Borkum-Cux von der Tide her passt? So grob überschlagen hätte man meiner Meinung nach zwischen ablaufend Borkum und auflaufend Elbemündung nicht genug Zeit!? ?(

Scorpius

Boströmer

Beiträge: 5 408

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: UNSE

Bootstyp: Boström B31 MK II

Heimathafen: Kiel Mönkeberg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:21

RE: Überführung Ijsselmeer-Ostsee, welche Häfen mit 1,60 Tiefgang?

Zitat

Original von strathsail

Zitat

Original von Buff
Da ich gerade grob am planen bin, aber noch nicht alle Hafenhandbücher, bzw. Revierführer hier habe würde mich interessieren welche Häfen wir mit ca. 1,60 Tiefgang anlaufen können bei Nierdrigwasser?
Grobe Planung ist Staande Mastroute bis Lauwersoog, ab dort zwischen VTG und den Inseln Richtung Cuxhaven.


dann scheinst Du ja erfahren genug zu sein.....für ne Nachtfahrt...

ansonsten:
Lauwersoog - Borkum
Borkum-Cux

Häfen:
Norderney sowieso
aber auch Langeoog/Wangerooge 1-2 h vor HW einlaufen (auch wg Seegat)



Zitat

Original von Scorpius
Von Lauersoog nach Norderney und dann mit nem 2. Schlag nach Cuxhafen sollte kein Problem sein, Norderney kannste mit 1,60 m problemlos anlaufen, gut ausgetonntes Fahrwasser ( Schluchter und Dovetief )

Schiermonikoog kannste an Backbord liegen lassen ( ist dann ca. 10 Sm kürzer nach Norderney )

Viel Spaß beim Überführen...


laß Dir mal von "Scorpius" sagen, wie man's nicht machen soll :tongue:



So wie ich das geschrieben hatte , geht das mit guter Vorbereitung ohne Probleme,
einige hier wissen das auch... :D :D
Gruß, Michael


:segeln: Segel nicht da, wo die Möwen spazieren gehen :segeln::segeln:

strathsail

Salzbuckel

Beiträge: 3 378

Schiffsname: Kyle of Lochalsh

Bootstyp: Stahlketsch

Heimathafen: Ladbergen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:37

Zitat

Original von Legal Eagle
@ strathsail

Meinst du dass die Etappe Borkum-Cux von der Tide her passt? So grob überschlagen hätte man meiner Meinung nach zwischen ablaufend Borkum und auflaufend Elbemündung nicht genug Zeit!? ?(


da könntest Du Recht haben

bin jetzt bei/vor HW in Borkum raus, aber innen durchs Wattfahrwasser !

das war ne optimale Planung, weil auch mit der Tide dann wesentlich schneller
...und kürzer innen durch

kann aber leider nicht jeder


Dann mußte von Lauwersoog bis Norderney mit 1 Schlag

und ab dort mit 1.ablaufendem Wasser raus

10

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:42

Als wir letztens in Cux mit Hochwasser ausgelaufen sind (Selbst da setzt noch Gegenstrom von 1kn, Stauwasser erst eine halbe Stunde später) kamen wir trotz absolut bester Segelbedingungen unt 6kn Durchschnitt erst kurz nach HW in Norderney an, glaube also kaum dass das mit Borkum andersherum funktionieren würde...

strathsail

Salzbuckel

Beiträge: 3 378

Schiffsname: Kyle of Lochalsh

Bootstyp: Stahlketsch

Heimathafen: Ladbergen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:51

Zitat

Original von Legal Eagle
Als wir letztens in Cux mit Hochwasser ausgelaufen sind (Selbst da setzt noch Gegenstrom von 1kn, Stauwasser erst eine halbe Stunde später) kamen wir trotz absolut bester Segelbedingungen unt 6kn Durchschnitt erst kurz nach HW in Norderney an, glaube also kaum dass das mit Borkum andersherum funktionieren würde...

:no2:
außen herum nicht !

Buff

Offizier

  • »Buff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Bremen

Schiffsname: TamTam

Bootstyp: Beneteau First 375

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:55

Also mir ging es ja erstmal um eine grobe Planung. Wenn die Bedingungen gut sind, wüßte ich nicht, was dagegen spricht eine Nachtfahrt einzuplanen. Ansonsten ist wohl Lauersoog-Noderney und am nächsten Tag Norderney-Cuxhaven gut machbar. Wenn meine Karten und Revierfüher endlich da sind, geht`s ans eingemachte:-).
Vielen Dank erstmal soweit...

Gruß Nico

13

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:08

Bei wirklich gutem Wetter spricht nicht viel dagegen solang du die Ncht auf der offenen See verbringst. Die Elbe-Ansteuerung solltest du dagegen tunlichst im Hellen machen!! Und sowieso nur bei auflaufend Wasser...

Buff

Offizier

  • »Buff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort: Bremen

Schiffsname: TamTam

Bootstyp: Beneteau First 375

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Juni 2010, 22:20

Das wir die Elbe nicht im dunkeln und nur bei auflaufend Wasser anlaufen ist selbstverständlich. Ich komme von der Weser und habe früher schon oft genug in der Elb- oder Wesermündung eins auf die Mütze bekommen, bin also vorgewarnt:-)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 714   Hits gestern: 2 227   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 018 781   Hits pro Tag: 2 337,66 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 271   Klicks gestern: 14 697   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 717 891   Klicks pro Tag: 19 031,43 

Kontrollzentrum

Helvetia