Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Beiträge: 14

Wohnort: Dornum

Schiffsname: Passat

Bootstyp: Westerly Berwick

Heimathafen: Harlesiel

  • Nachricht senden

21

Montag, 11. Juni 2012, 21:29

Wer sich noch nicht alleine "traut".... :angst:

Hier ist die ungefähre Route meines jährlichen Nordsee-Küstentörns...
...zum Mitsegeln

:welcome:
in diesem Jahr evtl. auch wieder als Flottille
(ggf kann ich ein Charterschiff in Etappen zur Verfügung stellen)
Schade, der Link funktioniert gar nicht, strathsail, könntest du den noch mal prüfen? Oder liegt´s an mir?

unregistriert

22

Dienstag, 12. Juni 2012, 18:44

Wer sich noch nicht alleine "traut".... :angst:

Hier ist die ungefähre Route meines jährlichen Nordsee-Küstentörns...
...zum Mitsegeln

:welcome:
in diesem Jahr evtl. auch wieder als Flottille
(ggf kann ich ein Charterschiff in Etappen zur Verfügung stellen)
Schade, der Link funktioniert gar nicht, strathsail, könntest du den noch mal prüfen? Oder liegt´s an mir?
liegt wahrscheinlich an der neuen Forum Software

Dieser Link sollte aber gehen.

Gruß
Martin

Beiträge: 14

Wohnort: Dornum

Schiffsname: Passat

Bootstyp: Westerly Berwick

Heimathafen: Harlesiel

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 20. Juni 2012, 14:40

ahhh :) Vielen Dank

24

Dienstag, 31. Juli 2012, 07:36

Hallo Rolf ,

gute Idee mit dem neuen Trööt.

Sind wieder heil zu Hause. Haben in Brhv. noch das Feuerwerk mitbekommen.

Gruß Rüdiger
Viele Grüße aus Bremen
Rüdiger

25

Dienstag, 31. Juli 2012, 07:46

Mal ne blöde Frage, bringt es das überhaupt mit nem normalen Kielboot im Watt zu segeln? Ich habe das bisher nur einmal gemacht und realistischerweise kann man mit den üblichen Tiefgängen von um die 1,70 nur den Fahrwassern entlang fahren und muss selbst da aufpassen. Quer rüber kann man doch eigentlich nur mit ultra flach gehenden Kimmkielern, Hubkiel oder Kielschertern fahren, oder täusche ih mich da?

Lütche Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 111

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 31. Juli 2012, 08:39

den Kielbootfahrern bleiben viele Erlebnisse und Eigenheiten der Watten verschlossen.
Mit dem genannten Tiefgang ist es sicherlich möglich, sich in den Priggenwegen
sicher von A nach B zu verholen.
Aber z.B. das Trockenfallen, eines der eindrucksvollsten Möglichkeiten sich der
Natur um uns rum ein wenig zu nähern, bleibt nur den wattgängigen Schiffen vorbehalten.

Beste Grüße
Jürgen
»Lütche Hörn« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild052.jpg (152,46 kB - 57 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Oktober 2017, 09:24)
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Beiträge: 1 425

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 31. Juli 2012, 09:49

Mal ne blöde Frage, bringt es das überhaupt mit nem normalen Kielboot im Watt zu segeln? Ich habe das bisher nur einmal gemacht und realistischerweise kann man mit den üblichen Tiefgängen von um die 1,70 nur den Fahrwassern entlang fahren und muss selbst da aufpassen. Quer rüber kann man doch eigentlich nur mit ultra flach gehenden Kimmkielern, Hubkiel oder Kielschertern fahren, oder täusche ih mich da?


"Quer rüber" mit 1,70Tg wäre wahrscheinlich Stress das einzige Watt-Erlebnis :D
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

28

Dienstag, 31. Juli 2012, 10:20

Ja, das denke ich mir auch, zumal Du dann ja auch unter segeln mit dem richtigen Wind 7-8 kn drauf hast und das ist dann nichtmehr so lustig wenn ne Sandbank im Weg ist. Man kann allerdings - das habe ich bei den Franzosen gesehen - seitlich Püttinge für Wattstützen anschrauben so dass man auch mit normalen Kielbooten trocken fallen kann. Mein Kahn hat nominell 1,55 Tiefgang, da könnte man es schon mal probieren mit dem trocken fallen. Ich bin in F schonmal trocken gefallen, da steckte der Kiel vollständig im Schlick und der Rumpf schwamm sozusagen im Schlick.

Beiträge: 1 425

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 31. Juli 2012, 11:24

Ich nehme auch eher Gas weg, wenn's knapp werden könnte, und taste mich vorsichtig rüber. Im übrigen segele ich im Watt (Prickenwege) fast immer nur mit dem Vorsegel, da dieses in jeder "engen" Situation einfach weggerollt werden kann und ein Halsen mit dem Groß vermieden wird.

Zum Thema Wattstützen gibt es auch schon Trööts. Aus meiner Sicht lohnt sich der Aufwand für gelegentliches Trockenfallen nicht. Selbst mit meinem Kimmkieler bin ich in 3 Jahren erst 1x trockengefallen, und manchmal kommt mir schon der Gedanke, ob sich bei der Auswahl des Schiffes der Ausschluß von 95% des Angebots "gelohnt" hat. Auf der anderen Seite ist es natürlich beruhigend, mit diesem Schiff über's Watt zu fahren. Und wenig Tiefgang erweitert den Horizont :kopfkratz: :D .
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 275

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 31. Juli 2012, 13:58

den Kielbootfahrern bleiben viele Erlebnisse und Eigenheiten der Watten verschlossen.
Mit dem genannten Tiefgang ist es sicherlich möglich, sich in den Priggenwegen
sicher von A nach B zu verholen.
Aber z.B. das Trockenfallen, eines der eindrucksvollsten Möglichkeiten sich der
Natur um uns rum ein wenig zu nähern, bleibt nur den wattgängigen Schiffen vorbehalten.

Beste Grüße
Jürgen



So ist es, Jürgen!!:thumb:


index.php?page=Attachment&attachmentID=146594


Und die Abkürzungen gehen auch nicht.

index.php?page=Attachment&attachmentID=146595

index.php?page=Attachment&attachmentID=146596

index.php?page=Attachment&attachmentID=146597



Da brauchst du schon das richtige Bötchen!


index.php?page=Attachment&attachmentID=146598


Aber ist auch gut so. Sonst wäre es ja zu voll im Watt.
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

Lütche Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 111

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 31. Juli 2012, 17:51

.....neee, zuu voll is auch nich gut :P

Beste Grüße nach Schulau
Jürgen
»Lütche Hörn« hat folgende Dateien angehängt:
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

  • »querbeetrutscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 931

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 31. Juli 2012, 21:47

Um es nochmal klar auszudrücken: Mit 1,7 m TG sind die meisten Wattenhochs auch bei HW nicht zu schaffen! Also ihr "Kielschipper" > 1,5 m TG ,bleibt lieber auf euren Tiefwasserwegen! ;) ´.... sonst kommen wir nicht mehr über die Wattenhochs vor lauter "Aufgelaufenen" und müssen nur noch Querbeetsegeln :D

War übrigens wieder schön heute von L'oog > Hor-siel mit "Querbeet" innerhalb unserer 3 h-Regel !!!! :)
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Bob 57

1. Foren-Smutje mit Band und Bootsmannspfeife

Beiträge: 1 172

Wohnort: Walsrode

Schiffsname: Plan B

Bootstyp: 25er Jollenkreuzer + im Refit Jaguar 22

Heimathafen: Fedderwardersiel

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 31. Juli 2012, 22:16


......

War übrigens wieder schön heute von L'oog > Hor-siel mit "Querbeet" innerhalb unserer 3 h-Regel !!!! :)


Phhhhhhh, mir doch egal!!!!!



:heul:
Gruß vom Bob

Tief und süß der Seemann pennt,
ist er von seiner Frau getrennt.

34

Freitag, 10. August 2012, 19:45

Hallo, Sailors, also wir waren nicht zuletzt dank eurer Tips in der Tümlauer Bucht, und es war HERRLICH. Wir hatten Glück, als wir das Eidersperrwerk hinter uns ließen, wehten 3Bf aus SO, was will man mehr. Die Barre bei Ording 8 war für unseren Kielschwerter kein Problem, wir konnten gleich rüberfahren, aber im folgenden Priel mussten wir dann doch 2 Mal warten, bis wir weiterfahren konnten. Ebenso im Hafen vor den Boxen, die hoch trocken fallen. Wir sind gleich 3 Tage da geblieben, es ist ein absolut idyllischer Platz. Man muss nur Ruhe gut abkönnen. Der Hafenmeister fährt einen auch mal nach SPO rüber…
Was aber wirklich neu für uns Elb- und Ostseesegler ist: An einem perfekten Segeltag trifft man vor SPO bestenfalls mal einen Krabbenkutter. Wo sind die Segler in diesem Traumrevier?
Ich lade später noch ein paar Bilder hoch.
Neptun 22 ALDHAFERA • Liegeplatz Travemünde

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 634

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 12. August 2012, 08:22

(falscher Text... - daher wieder gelöscht)
Tschüss
Christian

strathsail

Salzbuckel

Beiträge: 3 378

Schiffsname: Kyle of Lochalsh

Bootstyp: Stahlketsch

Heimathafen: Ladbergen

  • Nachricht senden

36

Samstag, 24. November 2012, 11:50

Wo sind die Segler in diesem Traumrevier?

ich bin froh, dass es dort so einsam ist
....wo sonst (bis auf das Wattrevier v. Schiermonikoog nach Borkum) ist es an der
hiesigen Nordseeküste noch sooo "unberührt" ..... :ok:

Es traut sich dort ja niemand hin.... :angst:



Ich lade später noch ein paar Bilder hoch.

wann denn ?? :phil_25:

cobweb

Offizier

Beiträge: 271

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 14:57

Mal ne blöde Frage, bringt es das überhaupt mit nem normalen Kielboot im Watt zu segeln? Ich habe das bisher nur einmal gemacht und realistischerweise kann man mit den üblichen Tiefgängen von um die 1,70 nur den Fahrwassern entlang fahren und muss selbst da aufpassen. Quer rüber kann man doch eigentlich nur mit ultra flach gehenden Kimmkielern, Hubkiel oder Kielschertern fahren, oder täusche ih mich da?




Wenn das Kielboot nicht soviel Tiefgang hat, ist das Segeln im Wattenmeer kein Problem. Mit unserem Tandemkiel mit 1m Tiefgang kann man wunderbar im Watt 'rumrutschen, auch zwischen den Inseln. Sicher nicht gerade bei Niedrigwasser, wenn der Priel gerade leergelaufen ist... :D aber ansonste kein Problem!

Viele Grüße

Anette


38

Montag, 25. Februar 2013, 15:24

delfzijl - cuxhaven

hallo rolf,
du hast sehr interessante tips....danke
möchte im mai (9......15 Mai) von delfzijl nach cuxhaven....und diese tour durch das wattenmeer (zum ersten mal)
wir haben eine lm 27 mit 0,95 tiefgang..
hast du einen vorschlag, welche häfen ???
gruß klaus

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 432

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

39

Montag, 25. Februar 2013, 16:20

Schau dich doch mal zuerst auf eine Karte um.
Die navionics Webkarte kann da sehr nützlich sein. Da sind alle details , Häfen und Tiefen drauf.
http://www.navionics.com/en/webapp
Einfach mal einzoomen.
Und die Karte wird gleichzeitig mit den anderen Apps korigiert.
Mit 0,95 Tiefgang kommst du überall rein.
Klar , teilweise nicht bei Ebbe.
Ad
»Yellow Boat« hat folgende Datei angehängt:
  • Naamloos.jpg (289,45 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. April 2015, 11:58)

strathsail

Salzbuckel

Beiträge: 3 378

Schiffsname: Kyle of Lochalsh

Bootstyp: Stahlketsch

Heimathafen: Ladbergen

  • Nachricht senden

40

Montag, 25. Februar 2013, 16:33

hallo rolf,
im mai (9......15 Mai) von delfzijl nach cuxhaven...


Tja, je nachdem, wo Du lang möchtest, haste Dir zumindest für den Beginn eine schlechte Tide ausgesucht... :paddeln:
9.5. A. Hafen: Greetsiel - Abfahrt aus Delfzijl am 9.5.2013 gegen 5:00 Uhr morgens, damit Du das letzte ablaufende Wasser noch nutzen kannst.
vor dem Wattenhoch "Osterems" ankern und auf die Tide warten (WT (Wassertiefe) bei NW ca. 25 cm - Tidenhub 240 cm
also in der 3. Std nach NW wirst Du da rüber kommen, dann später mit einlaufendem Wasser in die "Ley" bis zum Sperrwerk "Leyhörn"
9.5. B. Hafen: Borkum - da kannste länger schlafen !! Ab ca. 13:00 Uhr geht's los mit ablaufendem Wasser nach Borkum

10.5. A. Hafen: Norderney - 3 h vor HW Norderney (12:45) ab Greetsiel und mit der Tide durch's Norddeicher Wattfahrwasser (max WT 120 cm bei mittl. HW)
dann bei HW mit ablaufendem Wasser "Busetief"
10.5. B. Hafen: Norderney - ca. 2 h vor HW Norderney via Borkumer Wattfahrwasser (ca. 170 cm WT bei mittl. HW), dann auf der Osterems mit der Tide
zum Mememrt Wattfahrwasser, dann biste passend in Norderney

11.5. Langerooge: 3 Wattfahrwasser bis dorthin, wobei das flachste, das "Baltrumer WfW" bei HW gerade mal 150 cm aufweist, also ca. 3-4 h vor HW Norderney (12:56) losfahren

12.5. Wangerooge : 2 Wattfahrwasser, die gut zu bewältigen sind

13.5. Fedderwardersiel via "Telegraphenbalje" und "Minsener Oog" in die Jade, weiter mit der Tide bis zum Abzweig nach Osten in die "Kaiserbalje", dort bei HW "rüber" und dann
kommste gut nach Fedderwardersiel

14.5. Spieka Neufeld: hier muß "spitz" gerechnet werden: die einfachste Route wäre den "Fedderwarder Priel" mit frühem ablaufendem Wasser raus (ca. 7:00 Uhr),
dann in die Weser Stromauf mit dem "Fedderwarder Fahrwasser", bis zum Ende des Leitdamms, dann "Wurster Arm" bis Abzweig "Weser-Elbe-Wattfahrwasser" und nahe HW
über das Wattenhoch (WH) "Meyer's Legde" bis nach Spieka Neufeldnich viel nach 2 h nach HW dort ankommen !!

15.5. Cuxhaven: letzte Route, sehr früh in Spieka raus, gegen die Tide bis unterhalb von Neuwerk, mit Deinem TG kommst Du auch westl. an Neuwerk vorbei (viel Gegenstrom), östlich
aber auch nahe HW via "Neuwerker Wattfahrwasser" mit der tide, dann gegenan ein Stück bis in die Elbe, dann mit dem letzten einlaufenden Wasser bis nach Cuxhaven

(Tiden)- Details müßtest Du natürlich noch ausarbeiten

Handbreit
Gerd-H.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 522   Hits gestern: 2 023   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 753 472   Hits pro Tag: 2 342,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 571   Klicks gestern: 12 257   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 872 118   Klicks pro Tag: 19 271,01 

Kontrollzentrum

Helvetia