Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Henning

Salzbuckel

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 387

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 16. November 2014, 19:13

Der Kiel sitzt doch gut im Mischwatt, ich hätte da keine Bedenken :)
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Beiträge: 178

Wohnort: nr Bremen

Schiffsname: Seezwerg lll + itlldo

Bootstyp: Phantom 28 + Waarschip 570

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 16. November 2014, 19:24

Das klappt auch auf hartem Sand, da das Rohr sich ca. 10cm auch dort eindrückt, da das Schiff ganz leicht nach Steuerbord neigend "vorgespannt" ist.
Das geht mit zweimal 20l Wasserkanistern auf der Kante.
Man kann dann auf der Schäkelleine Gitarre spielen.

Es existiert noch eine Variante mit auf dem Alu-Rohr montierten Wagenheber, um Feinjustagen zu ermöglichen...aber diese Dinger können keine Seeluft ab.

Auf dem Bild sitzt der Kiel ca. 10cm im Schlick... 1,10m Tiefgang.

bis dann
Knut

23

Sonntag, 16. November 2014, 19:24

Trocken fallen mit der MOODY 346

im Watt und im Winterlager
»rainer :-)« hat folgende Dateien angehängt:
  • winterfest.JPG (97,69 kB - 98 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. August 2018, 23:14)
  • im Watt 400.bmp (331,25 kB - 2 000 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 18:01)

alinea

Salzbuckel

Beiträge: 2 359

Wohnort: NRW

Bootstyp: TES678BT

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 16. November 2014, 21:14

Mit unserer "TES 678 BT" oder auch der "TES 720" als Kielschwertboot gar kein Problem:
(Länge ca. 7m, Breite 2,50m, Tiefgang 0,30/1,40m)


(das ist nicht mein Boot, sondern das Boot eines Freundes auf der Elbe)
Viele Grüße
alinea
---
Informationen und Forum für Boote aus Osteuropa
www.tes-freunde.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alinea« (17. November 2014, 11:20)


Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 249

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 16. November 2014, 21:39

Einsinken in den weichen Schlick (Langenoog) können alle Schiffe. Trocken gefallen bin ich mit Sun Odyssey 29.2 und Feeling 30DI. Da habe ich aber nur Papierbilder.
Ei jo

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 952

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 16. November 2014, 21:50

Einsinken in den weichen Schlick (Langenoog) können alle Schiffe.

Hi Astro,
z. Zt. trifft das auf alle Inselhäfen und auch fast alle Küstenhäfen zu, Ausnahmen Neuwerk, Fedderwardersiel Yachthafen. Teilweise aber auch schon sehr fester Schlick mit ausgespülten Liegewannen, die man dann richtig ansteuern muss.

Als Rat mit auf den Weg ,bei Eintreffen im Hafen sofort mit den Hafenmeistern / LP-Nachbarn kontakten und die LP-Bedingungen erkunden!
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Henning

Salzbuckel

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 387

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 16. November 2014, 22:27

Einsinken in den weichen Schlick (Langenoog) können alle Schiffe. Trocken gefallen bin ich mit Sun Odyssey 29.2 und Feeling 30DI. Da habe ich aber nur Papierbilder.

Moin!
Wenn du mal Zeit hast, könntest du die Bilder vieleicht einscannen?

Danke,

Henning
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Olaf

Naut.Nachr. Mod & Wattsegler

Beiträge: 3 526

Schiffsname: Medea

Bootstyp: Sturgeon

Heimathafen: Greetsiel

Rufzeichen: DJ 5480

  • Nachricht senden

28

Montag, 17. November 2014, 07:33

Snapdragon 747

Länge 7,47m
Breite 2,44m
Tiefgang 0.76m
Gewicht 1.678 kg

Bilder im Moment leider keine, aber ein Link. Segelt sich gar nicht mal schlecht.

Sturgeon 22 (Kimmkielversion)

Länge 6,75m
Breite 2,28m
Tiefgang 0,75m
Gewicht 1.650kg

Bilder leider keine - habe die Langkielerversion
Viele Grüße,
Olaf

Schuld sind die Anderen, sagten die Anderen

unregistriert

29

Montag, 17. November 2014, 10:55

Zur Anschauung: Mit und ohne Kimmkiel.

Ich bin z.Zt. im Mittelmeer und daher stellt sich die Frage mangels Tide nicht...

Gerhard
»CarCode« hat folgende Datei angehängt:
  • Trockenfallen.jpg (91,7 kB - 129 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. August 2018, 12:54)

TtAF

Maat

Beiträge: 93

Bootstyp: Dauelsberg

Heimathafen: Greetsiel

  • Nachricht senden

30

Montag, 17. November 2014, 11:15

Moin....
Das ist ja mal genau unsere Ecke :D
Wattenkreuzer
GD Dauelsberg Länge 9,40x3,20 Tiefgang 0,65-1,60 Schwert

index.php?page=Attachment&attachmentID=179451
Gruß Thomas
:D :D

Ide

Smutje

Beiträge: 18

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: EMTRA

Bootstyp: Reinke Euro

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DB6366

MMSI: 211 131 18

  • Nachricht senden

31

Montag, 17. November 2014, 11:18

Trockenfallen geht problemlos…

Reine Euro

Länge 11,00m
Breite 3,30m
Tiefgang 1,20m
Gewicht 7,0 t
Material Aluminium
Unterwasserschiff Kimmkieler
»Ide« hat folgende Datei angehängt:
  • Emtra.jpg (127,77 kB - 94 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. August 2018, 23:15)
Beste Grüße

Dietmar

eckstein

Proviantmeister

Beiträge: 505

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: Hallig 35

Heimathafen: Wangersiel

Rufzeichen: DD 2447

  • Nachricht senden

32

Montag, 17. November 2014, 11:29

Eine Hallig 35
»eckstein« hat folgende Datei angehängt:

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 123

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

33

Montag, 17. November 2014, 11:53

Reinke 10 M
»Lütje Hörn« hat folgende Datei angehängt:
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 249

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

34

Montag, 17. November 2014, 12:06

Einsinken in den weichen Schlick (Langenoog) können alle Schiffe. Trocken gefallen bin ich mit Sun Odyssey 29.2DI und Feeling 30DI. Da habe ich aber nur Papierbilder.

Moin!
Wenn du mal Zeit hast, könntest du die Bilder vieleicht einscannen?

Danke,

Henning

Das geht leider nicht, Henning - es ist mir zu aufwändig. Aber die französischen Dreibeinschiffe haben alle zwei starke Ruderblätter und ein aufholbares Schwert (DI = derive integrale). Somit kann man auf ebenen Sanduntergründen wirklich problemlos trockenfallen. Das ist in der Bretagne gang und gäbe und ich habe das mit Charterschiffen dort mehrmals praktiziert. Aber kaufen würde ich mir so ein Schiff dennoch nicht, weil sich früher oder später das Schwert verkantet. Und dann hast du richtig Huddel. Außerdem ist die Wartung des Schwertkastens oft problematisch.

Meine eigene Sun Odyssey 29.2 hat einen Festkiel. Damit bin ich 1x auf Langeoog in den Schlick gesunken. Da hatte ich aber zuvor den Hafenmeister antelefoniert, der mir die Problemlosigkeit zugesichert hatte (siehe auch den Tipp von queerbeetrutscher).
Ei jo

Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 249

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

35

Montag, 17. November 2014, 12:09

Einsinken in den weichen Schlick (Langenoog) können alle Schiffe.

Hi Astro,
z. Zt. trifft das auf alle Inselhäfen und auch fast alle Küstenhäfen zu, Ausnahmen Neuwerk, Fedderwardersiel Yachthafen. Teilweise aber auch schon sehr fester Schlick mit ausgespülten Liegewannen, die man dann richtig ansteuern muss.

Als Rat mit auf den Weg ,bei Eintreffen im Hafen sofort mit den Hafenmeistern / LP-Nachbarn kontakten und die LP-Bedingungen erkunden!

Aber auf Borkum und Norderney wird das ja wohl nicht zutreffen - denke ich. (Ich denke dabei an die Überführung mit einem Freund von seinem Schiff im kommenden April von Wehner nach Maasholm).
Ei jo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Astro« (17. November 2014, 12:28)


Beiträge: 864

Wohnort: Lingen

Schiffsname: Ocean Spirit

Bootstyp: Bavaria 31 Cruiser

Heimathafen: Galamadammen

  • Nachricht senden

36

Montag, 17. November 2014, 12:41

Zur Anschauung: Mit und ohne Kimmkiel.

Ich bin z.Zt. im Mittelmeer und daher stellt sich die Frage mangels Tide nicht...

Gerhard


Das hätte ich doch posten wollen ;-)

Is ja schließlich mein Bild und mein altes Boot welches da so schön aufrecht steht...

Aber freue mich immer wieder, wenn ich mir das Bild ansehe. Das Boot im Vordergrund gehört meinem Arbeitskollegen. Hat 1,9m Tiefgang.
Hat es leider nicht ganz bis Juist geschafft. Deshalb sind wir dann neben ihm Trocken gefallen, um ihn nachts bei Hochwasser wieder runter zu schleppen.

Gruß
Hendrik

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 952

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

37

Montag, 17. November 2014, 12:51


Aber die französischen Dreibeinschiffe haben alle zwei starke Ruderblätter und ein aufholbares Schwert (DI = derive integrale). Somit kann man auf ebenen Sanduntergründen wirklich problemlos trockenfallen. Das ist in der Bretagne gang und gäbe und ich habe das mit Charterschiffen dort mehrmals praktiziert. Aber kaufen würde ich mir so ein Schiff dennoch nicht, weil sich früher oder später das Schwert verkantet. Und dann hast du richtig Huddel.



Moin Astro, habe mein "seglerlebenlang " ,und das sind mehr als 5 Jahrzehnte, Schwert/Hubkielschiffe verschiedenster Konstruktionen gesegelt, aber von verkanteten Schwertern ist mir nur nach Strandungen etwas bekannt geworden!

Schwerter haben ja den Vorteil, dass sie bei Grundberührungen einklappen - deshalb haben wir sie in Jahren ohne Echolot auch als unser "Telefon zum Grund" genannt :D

Selbst in den über 25 Jahren mit meiner Pionier 830 habe ich bei 2 kräftigen "Aufbrummern" mit dem Hubkiel (80-ziger NACA-Profil in NIRO) und Hubruderschwert keine Schäden gehabt - doch, einmal, am hölzernen Ruderschwert war eine dicke Schramme im Holz an der Schwertsohle :(

Meine D 32 integral hat sogar 3 Ruderblätter, das 3. als Mittelruder wurde nachträglich von einem Voreigner eingebaut und diese Version hat die Werft danach auf Wunsch auch direkt ausgeliefert, allerdings mit der normalen Ruderblattgröße. Die Wattenschipper der so ausgelieferten Schiffe haben dann das Mittelruder selbst auf die Streichlinienhöhe des Kiels gekürzt, damit keine Punktbelastung beim Trockenfallen auf das Mittelruder auftrat.
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Henning

Salzbuckel

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 387

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

38

Montag, 17. November 2014, 13:46

Bootstypenliste 2

Bereits 19 Bootstypen!

Das ist doch schon recht beachtlich :)

Falls Ihr Euren Beitrag noch ergänzen wollt, könnt Ihr das gerne machen. Alle Beiträge sind im ersten Post verlinkt :thumb:

Die nächsten Typen gibt es hier, da sich der 1. Beitrag wohl nach einiger Zeit nicht mehr bearbeiten lässt ;(

Leisure 17 KK Bild

Ovni 30

Westerly22
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Henning« (17. November 2014, 18:08)


DRF33LG00D

Salzbuckel

Beiträge: 3 888

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

39

Montag, 17. November 2014, 14:05

Leisure 17 Kimmkieler

Ich bin mit meiner Leisure 17 häufig auf Wattfahrt trocken gefallen. Das ist jetzt aber schon ca. 30 Jahre her. Leider besitze ich keine Bilder davon. man findet aber im Internet bei Interesse viele Abbildungen, z. B, auf dieser Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Leisure_17
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

40

Montag, 17. November 2014, 16:46

Westerly 22.

Habe leider kein Foto vom echten Trockenfallen, aber auf dem Anhänger ist es auch trocken:
»segelmichel22« hat folgende Datei angehängt:
  • 9.JPG (386,85 kB - 84 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. August 2018, 07:18)

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 266   Hits gestern: 2 361   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 870 143   Hits pro Tag: 2 336,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 742   Klicks gestern: 15 786   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 686 007   Klicks pro Tag: 19 129,69 

Kontrollzentrum

Helvetia