Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

__alex__

Matrose

Beiträge: 42

Wohnort: Bremen

Schiffsname: SY Mumpitz

Bootstyp: Leisure 17 KK, weiß, Segelnummer: 2402

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DJ6470

MMSI: 211638440

  • Nachricht senden

41

Montag, 17. November 2014, 16:51

Leisure 17 Kimmkieler

Auf der Osterschelde 2013
»__alex__« hat folgende Datei angehängt:
  • _MG_7013.JPG (79,84 kB - 76 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2018, 20:34)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."

Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 275

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

42

Montag, 17. November 2014, 17:51


Aber die französischen Dreibeinschiffe haben alle zwei starke Ruderblätter und ein aufholbares Schwert (DI = derive integrale). Somit kann man auf ebenen Sanduntergründen wirklich problemlos trockenfallen. Das ist in der Bretagne gang und gäbe und ich habe das mit Charterschiffen dort mehrmals praktiziert. Aber kaufen würde ich mir so ein Schiff dennoch nicht, weil sich früher oder später das Schwert verkantet. Und dann hast du richtig Huddel.



Moin Astro, habe mein "seglerlebenlang " ,und das sind mehr als 5 Jahrzehnte, Schwert/Hubkielschiffe verschiedenster Konstruktionen gesegelt, aber von verkanteten Schwertern ist mir nur nach Strandungen etwas bekannt geworden!

Schwerter haben ja den Vorteil, dass sie bei Grundberührungen einklappen - deshalb haben wir sie in Jahren ohne Echolot auch als unser "Telefon zum Grund" genannt :D


Nö, ist mir auch noch nicht vorgekommen. Ich habe 10 Jahre 20er Jollenkreuzer und nun schon 20 Jahre die Ovni. Aber ein Verknicktes Schwert... Nö.
Allerdings haben, so um die 30 -40 Jahre ist das wohl her, mal Leutchen vergessen auf einem Liegeplatz das Schwert von ihrem Jolly auf zu holen. Da leider auf dem Liegeplatz Schliffmatten lagen ist ihr rotter Schwertkasten zu Bruch gegangen Aber wie gesagt mindestens 20 - 30 Jahre her.
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 275

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

43

Montag, 17. November 2014, 18:00

Axsoo Bilders habe ich auch noch Ovni 30. Trockenfallen völlig problemlos :D:D
»Gernegroß« hat folgende Dateien angehängt:
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 249

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

44

Montag, 17. November 2014, 18:21


Aber die französischen Dreibeinschiffe haben alle zwei starke Ruderblätter und ein aufholbares Schwert (DI = derive integrale). Somit kann man auf ebenen Sanduntergründen wirklich problemlos trockenfallen. Das ist in der Bretagne gang und gäbe und ich habe das mit Charterschiffen dort mehrmals praktiziert. Aber kaufen würde ich mir so ein Schiff dennoch nicht, weil sich früher oder später das Schwert verkantet. Und dann hast du richtig Huddel.



Moin Astro, habe mein "seglerlebenlang " ,und das sind mehr als 5 Jahrzehnte, Schwert/Hubkielschiffe verschiedenster Konstruktionen gesegelt, aber von verkanteten Schwertern ist mir nur nach Strandungen etwas bekannt geworden!

Schwerter haben ja den Vorteil, dass sie bei Grundberührungen einklappen - deshalb haben wir sie in Jahren ohne Echolot auch als unser "Telefon zum Grund" genannt :D


Nö, ist mir auch noch nicht vorgekommen. Ich habe 10 Jahre 20er Jollenkreuzer und nun schon 20 Jahre die Ovni. Aber ein Verknicktes Schwert... Nö.
Allerdings haben, so um die 30 -40 Jahre ist das wohl her, mal Leutchen vergessen auf einem Liegeplatz das Schwert von ihrem Jolly auf zu holen. Da leider auf dem Liegeplatz Schliffmatten lagen ist ihr rotter Schwertkasten zu Bruch gegangen Aber wie gesagt mindestens 20 - 30 Jahre her.

Mir haben das die frz. Vercharterer erzählt, dass sie Probleme damit haben. Ich selber habe es mit einer gecharterten Oceanis 33? erlebt, bei der die Aufholspindel gebrochen ist, weil der Aufhol-Widerstand durch das verkantete Schwert zu groß war - das Schwert ist dann ganz runtergesaust und ließ sich dann nicht mehr aufholen. Und in Maasholm habe ich es mitgekriegt, dass der Hubkiel nach einer - angeblich - nicht besonders starken Steinberührung so verkantet war, dass er nicht mehr abzusenken war.
Ei jo

Henning

Salzbuckel

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 376

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

45

Montag, 17. November 2014, 18:25

Bootstypenliste 3

Dehler 36 CWS (im Hafen)

Hai 710KS

Vissermann Schouw

Vi:Ta

Westerly Centaur



Aber die französischen Dreibeinschiffe haben alle zwei starke Ruderblätter und ein aufholbares Schwert (DI = derive integrale). Somit kann man auf ebenen Sanduntergründen wirklich problemlos trockenfallen. Das ist in der Bretagne gang und gäbe und ich habe das mit Charterschiffen dort mehrmals praktiziert. Aber kaufen würde ich mir so ein Schiff dennoch nicht, weil sich früher oder später das Schwert verkantet. Und dann hast du richtig Huddel.



Moin Astro, habe mein "seglerlebenlang " ,und das sind mehr als 5 Jahrzehnte, Schwert/Hubkielschiffe verschiedenster Konstruktionen gesegelt, aber von verkanteten Schwertern ist mir nur nach Strandungen etwas bekannt geworden!

Schwerter haben ja den Vorteil, dass sie bei Grundberührungen einklappen - deshalb haben wir sie in Jahren ohne Echolot auch als unser "Telefon zum Grund" genannt :D


Nö, ist mir auch noch nicht vorgekommen. Ich habe 10 Jahre 20er Jollenkreuzer und nun schon 20 Jahre die Ovni. Aber ein Verknicktes Schwert... Nö.
Allerdings haben, so um die 30 -40 Jahre ist das wohl her, mal Leutchen vergessen auf einem Liegeplatz das Schwert von ihrem Jolly auf zu holen. Da leider auf dem Liegeplatz Schliffmatten lagen ist ihr rotter Schwertkasten zu Bruch gegangen Aber wie gesagt mindestens 20 - 30 Jahre her.

Mir haben das die frz. Vercharterer erzählt, dass sie Probleme damit haben. Ich selber habe es mit einer gecharterten Oceanis 33? erlebt, bei der die Aufholspindel gebrochen ist, weil der Aufhol-Widerstand durch das verkantete Schwert zu groß war - das Schwert ist dann ganz runtergesaust und ließ sich dann nicht mehr aufholen. Und in Maasholm habe ich es mitgekriegt, dass der Hubkiel nach einer - angeblich - nicht besonders starken Steinberührung so verkantet war, dass er nicht mehr abzusenken war.

Es gibt halt solche und solche Erfahrungen. Ich ziehe mein Schwert auf jeden Fall weiter durch den Schlick bzw. über die Sände! Ist halt schön, auf 80 Zentimetern Wasser noch segeln zu können. Wenn es etwas rumpelt, wird das Schwert eben ein wenig angelupft :D
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henning« (18. November 2014, 16:27)


Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 275

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

46

Montag, 17. November 2014, 18:49

Es gibt halt solche und solche Erfahrungen. Ich ziehe mein Schwert auf jeden Fall weiter durch den Schlick bzw. über die Sände! Ist halt schön, auf 80 Zentimetern Wasser noch segeln zu können. Wenn es etwas rumpelt, wird das Schwert eben ein wenig angelupft :D

Ich finde ja auch gut das Astro kein Schwertschiff haben will. Ich erzähle auch immer allen wie Kompliziert und Gefährlich Watt segeln ist. :D:D bleibt mehr Platz für uns :verstecken:
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

Henning

Salzbuckel

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 376

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

47

Montag, 17. November 2014, 18:53

Es gibt halt solche und solche Erfahrungen. Ich ziehe mein Schwert auf jeden Fall weiter durch den Schlick bzw. über die Sände! Ist halt schön, auf 80 Zentimetern Wasser noch segeln zu können. Wenn es etwas rumpelt, wird das Schwert eben ein wenig angelupft :D

Ich finde ja auch gut das Astro kein Schwertschiff haben will. Ich erzähle auch immer allen wie Kompliziert und Gefährlich Watt segeln ist. :D:D bleibt mehr Platz für uns :verstecken:

Du hast vollkommen Recht!

Segeln ist hier eher als Extremsport angesiedelt. Es absolut verantwortungslos von mir, die hier überall lauernden Gefahren mit meinem laschen Beitrag so runterzuspielen :| .

Ich gelobe Besserung ;( .

Also, jeder, der meinen Beitrag gelesen hat, bitte nicht nachmachen :D

Was da alles passieren könnte........
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 249

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

48

Montag, 17. November 2014, 19:13

Es gibt halt solche und solche Erfahrungen. Ich ziehe mein Schwert auf jeden Fall weiter durch den Schlick bzw. über die Sände! Ist halt schön, auf 80 Zentimetern Wasser noch segeln zu können. Wenn es etwas rumpelt, wird das Schwert eben ein wenig angelupft :D

Ich finde ja auch gut das Astro kein Schwertschiff haben will. Ich erzähle auch immer allen wie Kompliziert und Gefährlich Watt segeln ist. :D:D bleibt mehr Platz für uns :verstecken:

Nein - da verwechselst du einiges. Hier geht's ums Schiff, nicht ums Watt. Dort segle ich ganz gern - ab in an. Und kompliziert? Ich, als Süddeutscher, habe ja die Wahl, wo ich mein Schiff hinlegen will. Und da ist die Ostsee mein Favorit. :)
Ei jo

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 931

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

49

Montag, 17. November 2014, 19:28

@Henning: :thumb:

@Gernegroß: :thumb:

Hold dat Watt kloar!!!!!
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

alinea

Salzbuckel

Beiträge: 2 342

Wohnort: NRW

Bootstyp: TES678BT

  • Nachricht senden

50

Montag, 17. November 2014, 19:32

Mir haben das die frz. Vercharterer erzählt, dass sie Probleme damit haben. Ich selber habe es mit einer gecharterten Oceanis 33? erlebt, bei der die Aufholspindel gebrochen ist, weil der Aufhol-Widerstand durch das verkantete Schwert zu groß war - das Schwert ist dann ganz runtergesaust und ließ sich dann nicht mehr aufholen. Und in Maasholm habe ich es mitgekriegt, dass der Hubkiel nach einer - angeblich - nicht besonders starken Steinberührung so verkantet war, dass er nicht mehr abzusenken war.


Möglicherweise redet Ihr da aneinander vorbei...

Ich kenne die Oceanis usw. nicht, zugegeben.
Aber es gibt einen Unterschied zwischen einem Kielschwert, das bei Grundberührung einfach nach hinten wegklappt (sowas haben wir und Querbeetrutscher (s.o.) mit seinem "Telefon zum Grund")) und einem Hubkiel, der bei einer heftigen Grundberührung seine Führungs-/Aufholmechanik vergriesgnaddelt.
Viele Grüße
alinea
---
Informationen und Forum für Boote aus Osteuropa
www.tes-freunde.de

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 4 863

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

51

Montag, 17. November 2014, 19:37

Ich hab auch ohne Trockenfallen immer nur Probleme mit meinem Ruder. Das kippt zwar vorschriftsgemäß hoch, wenn irgendwo der Schlick höher ist, als gewünscht oder im Ijsselmeer mir eine Sandbank auflauert, wo die Wassertiefe dann 1,4 m unterschreitet, aber das Ende nutzt sich doch jede Saison ein bißchen ab :O
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 931

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

52

Montag, 17. November 2014, 19:54

Muss ja zugeben, ein Schwert bzw. einen Hubkiel mit Spindelantrieb habe ich nie gefahren.

Die D 32 i hat ein ganz normales Schwertfall, das mit der Fallwinsch vom Cockpit aus bedient wird.

Der Hubkiel der Pionier 830 wurde zunächst über eine Trailerwinsch per Hand bedient. Wegen der Anbringung an der Maststütze in der Kajüte war die Bedienung umständlich und zeitaufwändig und bedingte den Einsatz des/der Vorschoter/in. Der Einbau einer Elektrowinde mit Tasterschaltung im Cockpit brachte die optimale Lösung. Vorteil beim Auflaufen war weiterhin die 75°-Stellung des Kiels nebst einer leichten Anschrägung der Kielsohle - so schob sich der Kiel eigenständig ein Stück hoch beim Auflaufen.

Im Bewußtsein, dass unser Wattrevier ja leicht mal untief sein kann, konnte bei guter Beobachtung des Echolotes mit der E-winde immer rechtzeitig genug auf die Tiefenveränderungen reagiert werden! ;)

Siehe auch die von Henning eingebaute Verlinkung im Post 1 :)
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

53

Montag, 17. November 2014, 20:06

Hai 710 KS Kielschwert Version fällt problemlos trocken

Bilder wären Dias von ca. 1987, 89 und Frühjahr '90.
Nicht digitalisiert, wärs nicht glaubt, mag gern ins südl. NRW kommen und Dias in Überblendtechnik schauen, lohnt sich, immer noch besser als digital per Beamer.

Tiefgang:
0,55 m bis 1,10 m Werftangabe.

Das Schwert klappt nach hinten weg (falls man mit Fahrt Grundberührung bekommen sollte), keine Gefahr, was kaputt zu machen.
Simple, einfach zu wartende Konstruktion, alle paar Jahre mal neues Schwertfall einspleißen, oder alle 20 Jahre nen neuen 10 mm Schwertbolzen.
Genug Spiel, daß sich kein Schlick oder Steinchen verklemmen, "selbstreinigend".

Auch im Watt ist die Hai 710 KS bewährt.

Der Kielstummel mit verdickter Bombe grub sich immer ein. Hai 710 liegt dann ohne Krängung.
Der Klabautermann ließ die Hai immer wieder los, kein "Festsaugen" im Watt :D

Orte:

Der 1. Urlaub ging von Bensersiel aus, Ostfriesische Inseln. Sicher auch mal kurz festgekommen auf dem Wattenhoch und natürlich meist trocken gefallen in den Inselhäfen, ich meine Juist fiel trocken, wie isses heute ?

Der 2. Urlaub im Sommer 89 ging von Husum aus, Nordfriesische Inseln bis Sylt.
Trocken gelegen während Niedrigwasser kurz nördlich von Amrum bevor es Richtung Rantum ins Sylter Watt geht. Wieder trocken in Rantum auf Sylt, trocken im Hafen auf Hallig Hooge, fällt man in Tetenbüllspieker trocken ?

Im Frühjahr 90 lag die Hai 710 KS im Hooksieler Binnentief, dort natürlich nicht trocken, Törns nach Helgoland auch mit genug Wasser unterm Kiel,
aber in der Jade in Dangast waren wir sicher wieder trocken, aber nur unterm Rumpf ;)

Nordsee, Watten machen Spaß :)
Waren schnelle Törns mit der Tide :)
Aber je mind. 1 mal in den 3 Jahren hatte uns ein richtiges Sturmtief zu mehreren Hafentagen und Ausführungen von Plan "B" gebracht.
www.Hai-710.de.vu --- Perfektes Fahrtensegeln mit dem Trailerboot --- Törnberichte: www.hai-710.blogspot.de

Beiträge: 1 425

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

54

Montag, 17. November 2014, 20:14

Westerly Centaur Kimmkieler TG 1m
Fransche Gaatje bei Richel
»Kuddelmuddel« hat folgende Datei angehängt:
  • SAM_0112.JPG (151,53 kB - 75 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 10:47)
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

55

Montag, 17. November 2014, 20:40

Dehler 36 CWS ...

... fällt auch problemlos und aufrecht trocken. Die Bilder sind in Wittdün auf Amrum Anfang Juni 2011 entstanden.
»ugies« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.jpg (100,9 kB - 123 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Mai 2018, 15:07)
  • 2.jpg (116,32 kB - 113 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2018, 10:45)
  • 3.jpg (84,06 kB - 100 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2018, 20:36)
  • 4.jpg (58,92 kB - 110 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2018, 20:36)
:S

unregistriert

56

Montag, 17. November 2014, 20:54

Vielleicht sollte mal anders gefragt werden: Wer stellt denn sein Boot ohne irgendwelche Stützen mit stehendem Mast an Land ins Winterlager? Das können doch nur die Kimmkieler.
Darüber hinaus würde ich mir auch mit dem Kimmkieler beim Trockenfallen Gedanken über Örtlichkeit und Wetter machen.
Bei auflaufend Wasser kann es sonst sehr unangenehm werden, bis das Boot wieder vollkommen frei schwimmt.

Gerhard

schouw05

Kapitän

Beiträge: 695

Schiffsname: Helga-Suzanna

Bootstyp: Plattboden / Vissermanschouw

Heimathafen: Mal hier, mal da.

Rufzeichen: DB8166

  • Nachricht senden

57

Montag, 17. November 2014, 21:21

Visserman - Schouw ( L. M. Huitema )

Moin ,

hier eine der Ur - Formen der "Wattenrutscher".
Typ: Plattboden (wurde schon auf Grund der großen offenen Plicht als "Platz-Boden-Schiff" bezeichnet :D )
Länge: 9 mtr.
Breite ü. A. : 3,5 mtr.
Tiefgang: 0,8 mtr.

Bildanhänge : Neuwerk, Elbmündung und Ausgang Haseldorfer Binnenelbe.

Gruß

schouw05
»schouw05« hat folgende Dateien angehängt:
  • 035_34A.jpg (442,8 kB - 94 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2018, 20:36)
  • 026_25A.jpg (392,45 kB - 88 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2018, 20:36)

Vi:Ta

Proviantmeister

Beiträge: 325

Schiffsname: Talis

Bootstyp: Bavaria 32 Holiday

Heimathafen: Flensburg

Rufzeichen: DB7641

MMSI: 211604200

  • Nachricht senden

58

Montag, 17. November 2014, 22:07

mit unserer alten "Mieze" ging das auch auf Hooge

guggst Du:

[url]https://www.segeln-forum.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=148513&h=4cbcf357f3c174a35b8526a5619b90eed382fbe5[/url]

Dabei handelt es sich um eine Vi:Ta, Schwertboot mit Wasserballast als Halbgleiter konzipiert - gezeichnet von Marc Oliver von Ahlen
Biete Schwedenkarten, bitte PM bei Interesse

59

Montag, 17. November 2014, 22:14

Muss ja zugeben, ein Schwert bzw. einen Hubkiel mit Spindelantrieb habe ich nie gefahren.



Der Hubkiel meiner Dehler 25 hatte seinerzeit vor 25 Jahren einen Spindelantrieb. Ist nur mit Elektroantrieb zu ertragen...
Gruß Jens

Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 275

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 18. November 2014, 00:10

Ich, als Süddeutscher, habe ja die Wahl, wo ich mein Schiff hinlegen will. Und da ist die Ostsee mein Favorit. :)


Vielleicht auch besser :D:D

trocken im Hafen auf Hallig Hooge,


Hooge?? kann auch Voll:D:D
»Gernegroß« hat folgende Dateien angehängt:
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 543   Hits gestern: 2 511   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 745 889   Hits pro Tag: 2 343,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 177   Klicks gestern: 18 758   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 819 985   Klicks pro Tag: 19 283,31 

Kontrollzentrum

Helvetia