Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

sailingreiner

Leichtmatrose

  • »sailingreiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Wesel

Schiffsname: Liberty

Bootstyp: Bavaria 31

Heimathafen: Delfzijl t'doc

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. März 2016, 22:09

Von Delfzijl durchs Watt nach Norderney

Hallo Wattsegler,
ich möchte gerne im am 4 Mai durchs Watt nach Norderney. Von Norderney bin ich schon öfter durch Watt in die Ems.
Kann mir jemand Tipps geben zu welchen Tidenzeiten das mit 1,40 TG in einmal durchkomme.
Immer an die Sonne glauben, auch wenns wolkig ist. :segeln:
Träume nicht vom Leben, sondern lebe deine Träume.

2

Sonntag, 27. März 2016, 23:03

was hast bisher selbst getan um das mal durchzurechnen? Falls da konkrete Fragen sind, helfe ich gerne. Falls du einen vorgefertigten Törnplan willst, eher nicht, denn ohne entsprechende Navi-Kenntnisse könnte es schwierig werden. (nix für ungut)
Es geht eigentlich mit 140 cm ganz gut, aber den Tidenkalender und die Seekarten dazu brauchst Du schon.

Krusefix

Beiträge: 204

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. März 2016, 23:35

Da wirst Du mit auflaufend Wasser in die Osterems müssen, gegen den Strom nordwärts, dann übers Memmert-Wattfahrwasser zum Seegatt und nach Norderney.

In die Osterems wirst Du nach 08:00 kommen. Beim zweiten Hochwasser abends würde es wohl zu dunkel.

Von Delfzijl gegen das auflaufende Wasser anzufahren ist ein Schlauch. Am Tag vorher mit ablaufend Wasser ins Emshörn und dort Ankern ist weniger anstrengend.

Gute Reise! Heiko

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 506

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. März 2016, 10:10

Am besten Quicktide benutzen.https://www.nautin.nl/
Kostet aber €20 im Jahr , dafür gibts aber noch viel mehr wie alle neuen Tonenpositionen .
Es geht aber auch billiger mit der Quicktide app . Die kostet nur €5 allerdings ohne die extra's.

Werde mal nachschauen wie die Tide am 4 mai passt.Dauert aber ein Moment. ;)


Upps, passt aber nicht so gut.
Du müsstest spätesttens um etwa 04.30 aus Delfzijl raus um zeitig am Osterems Hoch an zu kommen.
Etwas später ginge vielleicht aber nicht zu spät sonst klappts beim Memmerwatt nicht mehr , es seih denn spät abends.
Ad
»Yellow Boat« hat folgende Dateien angehängt:
  • Osterems.jpg (151,66 kB - 30 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Juli 2018, 08:29)
  • memmert 1.jpg (151,53 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. Juli 2016, 15:50)
  • memmert 2.jpg (148,84 kB - 24 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. Juli 2016, 15:50)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yellow Boat« (28. März 2016, 10:22)


Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 387

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. März 2016, 10:14

was hast bisher selbst getan um das mal durchzurechnen? Falls da konkrete Fragen sind, helfe ich gerne. Falls du einen vorgefertigten Törnplan willst, eher nicht, denn ohne entsprechende Navi-Kenntnisse könnte es schwierig werden. (nix für ungut)
Es geht eigentlich mit 140 cm ganz gut, aber den Tidenkalender und die Seekarten dazu brauchst Du schon.

Krusefix

Die konkrete Frage war doch, zu welchen Tidenzeiten schon einmal jemand mit ähnlichem Tiefgang in einem Rutsch durchgefahren ist.
Warum unterstellst du dem Trööteröffner gleich, dass er eine konkrete Planung mit berechneten Zeiten haben möchte.
Fängt diese Zankerei jetzt leider auch im Nordseebereich an??? :(
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 506

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. März 2016, 10:27

was hast bisher selbst getan um das mal durchzurechnen? Falls da konkrete Fragen sind, helfe ich gerne. Falls du einen vorgefertigten Törnplan willst, eher nicht, denn ohne entsprechende Navi-Kenntnisse könnte es schwierig werden. (nix für ungut)
Es geht eigentlich mit 140 cm ganz gut, aber den Tidenkalender und die Seekarten dazu brauchst Du schon.

Krusefix

Die konkrete Frage war doch, zu welchen Tidenzeiten schon einmal jemand mit ähnlichem Tiefgang in einem Rutsch durchgefahren ist.
Warum unterstellst du dem Trööteröffner gleich, dass er eine konkrete Planung mit berechneten Zeiten haben möchte.
Fängt diese Zankerei jetzt leider auch im Nordseebereich an??? :(
Ich bijn die Strecke schon sehr oft gefahren , allerdings mit 1,2 Meter Tiefgang.
Die Angaben in meinem vorigen Post sind aber schon für 1,4 Meter.
Übrigens , wenn die Tide passt empfehlt es sich schon 1-1,5 Stunde vor NW aufs Delfzijl ab zu fahren damit die Strömung auf der Ems noch nicht so hoch ist.

Deshalb plante ich diese Strecke schon seit fast 30 Jahren immer schon weit voraus damit ich meine Ferien darauf abstimmen konnte . War schliesslich feste Route in Richtung Ostsee oder Norwegen .
Jetzt aber nicht mehr weil pensioniert :D

Ad

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 952

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. März 2016, 11:56

Kleiner Hinweis für den TE >>

https://www.segeln-forum.de/board5-revie…tml#post1576225 ...... Post 42
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Fegerlein

Offizier

Beiträge: 365

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Koudum

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. März 2016, 13:21

Ich fahre wie Ad beschrieben hat auch immer eine Stunde vor NW. Delfzijl ab. Dann ankere ich evtl. Vor der Osterems je nachdem wann ich da bin bei halber Tide Dukegat komme ich mit 1,50 TG durch und bin dann so bei HW am Memmert. Das ist auch gut für die Fahrt durchs nördliche Busetief, dasteht bei Wind manchmal richtig Welle da ist man froh wenn reichlich Wasser da ist.
Gruß
Andreas

sailingreiner

Leichtmatrose

  • »sailingreiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Wesel

Schiffsname: Liberty

Bootstyp: Bavaria 31

Heimathafen: Delfzijl t'doc

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. März 2016, 14:58

Danke Yellow Boat habe mich bei Nautin angemeldet. vielleicht fahre ich auch über die Nordsee nach Norderney.
Immer an die Sonne glauben, auch wenns wolkig ist. :segeln:
Träume nicht vom Leben, sondern lebe deine Träume.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 506

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. März 2016, 15:23

Danke Yellow Boat habe mich bei Nautin angemeldet. vielleicht fahre ich auch über die Nordsee nach Norderney.
Das wäre allerdings ein ziemlicher Umweg.
Ab Delfzijl bis Hafen Norderney etwa 56 anstatt 34 Seemeilen.
Auch nur sinnvoll wenn man bei HW bis 2 Std danach (abhängig der erreichbaren Geschwindigkeit) aus Delfzijl abfährt da man dann sowohl auf der Ems als auf der Nordsee im Schnitt 1-1,5 Knoten mitgehende Strömung hat.
Leider passt auch das nicht gerade am 4-5 weil HW Delfzijl dann erst etwa um 10.45 ist.

Tja , beim planen mit der Tide muss man eben den Segeltag nach der Tide stellen, anders herum dürfte ziemlich schwierig werden..... :rolleyes:
Ad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yellow Boat« (28. März 2016, 15:37)


sailingreiner

Leichtmatrose

  • »sailingreiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Wesel

Schiffsname: Liberty

Bootstyp: Bavaria 31

Heimathafen: Delfzijl t'doc

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. März 2016, 22:15

Yellow Boat, du hast ja recht mit der Tide , ich werde die Route auch kurzfristig entscheiden. Wenn der Wind gut ist, kann man das auch in 2 tagen machen
ich habe Zeit. Ich kann auch am 1. oder 2. Mai los, ich bin Rentner. Ich werde dann auch weiter in die Ostsee gehen.
Immer an die Sonne glauben, auch wenns wolkig ist. :segeln:
Träume nicht vom Leben, sondern lebe deine Träume.

pks

Lotse

Beiträge: 1 619

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. März 2016, 22:29

ch habe Zeit. Ich kann auch am 1. oder 2. Mai los, ich bin Rentner. Ich werde dann auch weiter in die Ostsee gehen.

oder einfach aussen über Emden (Delfszijl) - Borkum - Norderney - Helgoland - Brunsbüttel, haben wir Anfang Mai gemacht, 1,50 Tg
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Beiträge: 204

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. März 2016, 09:41

Wenn Du "aussenrum" fährst, ist manches einfacher.

Sei 1 Sunde nach dem zweiten NW am Windpark/Borkumriff, und geh z.B. durchs Voorentief. Da schiebt starker Strom, und Du bist lange vor HW übers Hoch vom Memmert Wattfahrwasser. Ab da gibts befeuerte Tonnen bis Norderney,

Das wäre meine erste Wahl.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 383   Hits gestern: 2 361   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 870 260   Hits pro Tag: 2 336,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 600   Klicks gestern: 15 786   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 686 865   Klicks pro Tag: 19 129,62 

Kontrollzentrum

Helvetia