Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Dienstag, 4. Juli 2017, 19:33

Neue Gebührenordnung 2017 Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Hier die demnächst zu entrichtenden Gebühren.

https://www.gesetze-im-internet.de/nokbefabgv/anlage.html

Die Kassenautomaten stehen schon bereit. Eine Bezahl-App soll es auch bald geben.
(_I_)
Ich geh mal leben .....
.... kann länger dauern !

Kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 15 836

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:06

Ist schon bekannt ab wann?
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

stoecki

Leichtmatrose

Beiträge: 49

Wohnort: CLP

Schiffsname: Quo Vadis

Bootstyp: Phantom 31

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:15

Ist es billiger geworden? Für unsere 9,4m haben wir früher etwas mehr, (so um die €18,-) bezahlt glaube ich.

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:21

Steht da nicht: Fundstelle des Originaltextes: Bundesanzeiger 2003?

Das wäre dann nicht sehr neu.

silberfisch

Bootsmann

Beiträge: 113

Wohnort: Bad Segeberg

Schiffsname: Callisto

Bootstyp: Listang

Heimathafen: Bad Segeberg, SSV Bad Schwartau

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:25

...und muß man wieder raufklettern, oder hat man die Leitern jetzt gesichert ????

Kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 15 836

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:30

Also in dem Pamphlet für Sportbootfahrer steht bei Gebühren noch " in Vorbereitung ".
Soweit mir bekannt brauchste nicht mehr klettern
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Beiträge: 1 739

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Juli 2017, 21:14

Die Preise in der Liste sind die gleichen wie seit Jahren.
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

Shrek

Leichtmatrose

Beiträge: 48

Wohnort: Dithmarschen

Schiffsname: Idun

Bootstyp: Hanse 291

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Juli 2017, 14:06

Es sollen im Laufe des Jahres an diversen Stellen Bezahlautomaten aufgestellt werden. Außerdem soll ein Bezahlapp in Vorbereitung sein.

Die Leiter raufklettern ist weiterhin tabu.

Hier ein aktueller Link von Sönke Roever dazu ( ganz am Ende des Artikels) :

http://www.blauwasser.de/Nord-Ostsee-Kanal

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 021

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Juli 2017, 14:12

Die Preise in der Liste sind die gleichen wie seit Jahren.


Ich gucke mir das gerade zum ersten Mal so genau an.
Kann mir einer erklären, wieso Sportboote, die ihren festen Liegeplatz im Kanal bzw. der Eider haben, so viel mehr bezahlen müssen, als alle anderen?
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

beeblebrox

Proviantmeister

Beiträge: 273

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: forty-two

Bootstyp: Bavaria 37

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Juli 2017, 14:18

die ihren festen Liegeplatz im Kanal bzw. der Eider haben, so viel mehr bezahlen müssen, als alle anderen


Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen : Bei genauerem (auch erstmaligen :D ) lesen könnte man herausfinden:

...
... Sie betragen pro Jahr
...

das es sich um eine Pauschale handelt :-)

Viele Grüße, Lutz
Home is where the weather sucks.

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 021

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Juli 2017, 15:02

die ihren festen Liegeplatz im Kanal bzw. der Eider haben, so viel mehr bezahlen müssen, als alle anderen


Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen : Bei genauerem (auch erstmaligen :D ) lesen könnte man herausfinden:

...
... Sie betragen pro Jahr
...

das es sich um eine Pauschale handelt :-)

Viele Grüße, Lutz

:O
Haste Recht. Lesen hilft - flüchtiges überfliegen führt zu Missverständnissen. :S
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Beiträge: 61

Schiffsname: La Tisuhe

Bootstyp: Dufour 325 Grand Large

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. Juli 2017, 09:46

immer noch kostenlos?

Ist jemand kürzlich durch den NOK gefahren? Gibt's schon die Bezahlautomaten oder ist die Passage immer noch kostenlos?

Danke.

Skipper

Dweezle

Leichtmatrose

Beiträge: 26

Wohnort: Idstein

Schiffsname: Hedwig

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

13

Montag, 31. Juli 2017, 10:12

Bin am 10.07.17 durchgefahren, immer noch kostenlos.

Handbreit

Claus

14

Montag, 31. Juli 2017, 17:02

Hat die Antwort Zeit bis nächsten Sonnabend?


Ein Bezahlautomat war im Mai auf dem Warteschlengel vor der Holtenauer Schleuse für AUSLAUFENDEN Verkehr bereits aufgestellt.
Ob auch außen im Kanalyachthafen für EINLAUFENDEN verkehr, weiß ich nicht.

Ich nehme allerdings an, dass die Wiedererhebung von Gebühren vorab, z. B. bei ELWIS, angekündigt werden wird.
Das ist weiterhin der Stand der Dinge (eben abgerufen), entscheidender Satz ist von mir rot gefärbt:

Befahrungsabgabe Sportboote
Sportbootinkasso Nord-Ostsee-Kanal 2017Aus Sicherheitsgründen ist in den Schleusengruppen Brunsbüttel und Kiel-Holtenau ein Aufsteigen der Schleusenmauern über die nur für Notfall- und Rettungszwecke fest angebrachten Leitern nicht mehr möglich.Damit ist auch das bisher praktizierte Entrichten der Befahrungsabgabe für Sportboote in den Schleusen mittels Automaten, beim Kiosk auf der Mittelmauer der Großen Schleuse Kiel-Holtenau sowie bei der Anmeldestelle NOK (Brunsbüttel nur für Teilverkehre, Kiel-Holtenau für Durchgangsverkehre) nicht mehr möglich.Derzeit werden alternative Möglichkeiten des Entrichtens der Befahrungsabgaben entwickelt und umgesetzt.An folgenden Stellen sollen Automaten aufgestellt werden:
  • fördeseitig im Bereich der „Übernachtungsstelle für Sportboote“ westlich des Holtenauer Außenkais
  • kanalseitig im Bereich der „Wartestelle für Sportboote“ im Binnenhafen Nordseite
Die hierfür erforderliche Infrastruktur wird im Laufe der Sportbootsaison 2017 fertig gestellt.Ebenfalls in der Planung befindet sich eine internetbasierte Bezahlplattform zum Entrichten der Befahrungsabgaben mittels Smartphone, Tablett, Notebook, etc.Bis zur Betriebsaufnahme der neuen Bezahlmöglichkeiten wird das Entrichten der Befahrungsabgaben für Sportboote ausgesetzt.
Mit der Aufnahme des Betriebes der neuen Bezahlsysteme erfolgen weitere Informationen.
Die "Verordnung über die Befahrungsabgaben auf dem Nord-Ostsee-Kanal (NOKBefAbgV)" finden Sie - hier ...

Gruß
Andreas

Larus

Maat

Beiträge: 84

Wohnort: Wilhelmshaven

Schiffsname: Tuetje

Bootstyp: Nienke I

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. August 2017, 12:25

Der Automat für Sportboote, die in den NOK einlaufen wollen, steht in Holtenau bei der Bushaltestelle Kanalstraße, bzw an der Treppe zum Steg des bundeseigenen Yachthafens.
im Juli war der Automat noch abgedeckt.

16

Dienstag, 8. August 2017, 13:42

So, kurze (nicht überraschende) Rückmeldung nach der Kanalfahrt:

Bis auf Weiteres noch gebührenfrei.

Dazu noch folgendes:

Trotz zweier in Betrieb befindlicher Schleusen in Kiel (ich mag gar nicht wissen, wie es in der Zeit mit nur einer Schleuse gewesen ist) weiterhin sehr hohes Aufkommen; es sind im Grunde fast immer Berufsschiffe mit in der Schleuse.
Nach Möglichkeit haben die Spobos eine Seite für sich und laufen nach den Berufsschiffen ein und vor diesen aus.

Es kann aber auch anders kommen. Mit uns waren drei etwas größere Schiffe in der Schleuse, und zwar nach Seiten 2+1, welche grob gesagt 3/4 der Kammer füllten. Die Sportboote lagen im verbliebenen hinteren Viertel.
Einlaufen für Spobos zuletzt; Auslaufen nachdem die vorderen Berufsschiffe 1+2 die Kammer verlassen hatten, jedoch vor dem auf gleicher Höhe liegenden Schiff 3. Das Auslaufen geschah vorsichtig, Schraubenwasser hierbei kein Problem.

Der Schleusenmeister in Kiel machte über UKW klare Ansagen. Allerdings kann er von seinem relativ niedrig liegenden Kontrollraum weder den Warteplatz vor dem Tiessen-Kai einsehen (Baumbewuchs), noch die Schleusenkammer und das Schraubenwasser wenn an der Mittelmole Berufsschiffe liegen und die Sicht verdecken.

Er kannte also auch die Zahl der wartenden Sportboote nicht. Nur eines meldete sich über UKW und bis zum Einlaufen nahm man an, dass man es mit einem oder zwei Spobos zu tun hätte - es waren aber bereits zehn. Das kam erst raus, als sich dieser eine nach Anruf über UKW nicht zurückmeldete und man auf der Schleuse wissen wollte, ob aktuell überhaupt Sportboote auf das Einschleusen warten würden (!).

Also, muckst Euch im Zweifelsfalle. Gern auch nicht 10x einzeln sondern einer mit der Ansage, dass gegenwärtig etwa xyz Spobos auf Warteposition liegen würden.


Sodann, was mich seit Jahren wirklich nervt, und es ist fast jedes mal das Gleiche:

Es ist offenbar nicht möglich, dass mehr als 5 Spobos am Stück in diese blöde Schleuse fahren, ohne dass mindestens einer davon völlig pennt. Als Schleusenmeister würde ich Spobos längst nicht mehr Ernst nehmen (tat unser auch nicht - sarkastischer Unterton war nicht zu überhören).
Fahrt bitte zügig bis gaaaanz hinten durch und stoppt bitte auch ernst ganz hinten auf!!!
Das Dämlichste, was Ihr Euren Nachfolgern antun könnt, ist als eiens der vorderen Boote zunächst zügig einzulaufen und direkt nach dem ersten Schraubenwasser in Schleichfahrt zu verfallen.
Damit zwingt Ihr alle folgenden Boote, das Schraubenwasser des ersten Großen direkt am Beginn der Kammer mit viel zu wenig Fahrt zu passieren.
Wenn es voller wird (bei den offenbar wenigen Spobo-Schleusungen eigentlich meistens) können hintere Boote zudem nicht erkennen, ob irgendwelche Schnarchlappen vorne noch Lücken am Schlengel gelassen haben.
Also schließt bitte eng auf!!!

Ferner ist eine Vorleine als erster Festmacher nicht immer das Mittel der Wahl, wenn a) Wind von achtern in die Schleuse steht oder b) mitlaufendes Schraubenwasser.
Die Vorleine wird dann ungewollt zur Vorspring und der Kahn dreht sich in der Schleuse um 90° oder gar 180°. Unser Skipper-Held kommt achtern mit einer Heckleine nicht mehr von Bord, Nervenzusammenbruch, Zustand, oder gar wie im Frühjahr beobachtet Geflenne auf dem Vorschiff.

Sorry, musste mal raus. Einer von zehn kann vieles versauen. Vermeidbar, das.

Gruß und gutes Gelingen

Andreas

Beiträge: 1 739

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. August 2017, 13:51

Kann ich alles nur bestätigen... Was das Anlegen an den Schlengeln in der Schleuse auch enorm vereinfacht ist die Heckleine durch den Ring zu ziehen und die gleiche Leine als Achterspring auf der Seitenklampe zu belegen. Wenn dann noch die Maschine eingekuppelt ist liegt der Kahn ruhig und fest und man kann sich in Ruhe um die Vorleine kümmern. Mach ich Einhand immer so.
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 021

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

18

Montag, 8. Januar 2018, 11:02

Nun ist es vorbei mit der gebührenfreien Zeit. Wie die Kieler Nachrichten berichten, soll mit dem Saisonbeginn 2018 ein Zahlsystem via App, sowie ein Kassenautomat auf einem Steg vor der Schleuse zur Verfügung stehen. Es steht nichts davon, wo exakt diese "Steganlage" mit dem Kassenautomaten steht. Vielleicht ist der Wartesteg am Holtenauer Ufer im Kanal gemeint, der etwas westlich von dem Anleger der Personenfähre liegt? Oder ein ganz neuer Steg?
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löhni« (8. Januar 2018, 11:15)


19

Montag, 8. Januar 2018, 11:07

Aus der KN

Zitat

"Das ist ein Hammer, dass man da zwei Jahre keine Gebühren eingenommen
hat, obwohl es eine gültige Gebührenverordnung gibt. Dafür habe ich kein
Verständnis", sagt Mathias Stein (SPD), Kieler Bundestagsabgeordneter.
Na die habens gerade nötig !!

20

Montag, 8. Januar 2018, 12:16

Aus der KN

Zitat

"Das ist ein Hammer, dass man da zwei Jahre keine Gebühren eingenommen
hat, obwohl es eine gültige Gebührenverordnung gibt. Dafür habe ich kein
Verständnis", sagt Mathias Stein (SPD), Kieler Bundestagsabgeordneter.
Na die habens gerade nötig !!

Ich weiß ja nicht, wie lange der Herr Stein schon im Bundestag sitzt, aber man sollte ihn mal fragen, was er denn in den vergangenen Legislaturperioden für einen betriebssicheren Zustand der NOK-Schleusen getan hat...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 428   Hits gestern: 2 324   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 801 779   Hits pro Tag: 2 339,6 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 506   Klicks gestern: 17 972   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 202 361   Klicks pro Tag: 19 201,79 

Kontrollzentrum

Helvetia