Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Montag, 24. Juli 2017, 19:53

Fahrstrategie Norderney - Ameland wie?

Hallo liebe Nordsee-Segler Gemeinde,

im Osten der Ostfrisischen Inseln kenne ich mich ganz gut aus, aber das Revier um die Ems herum ist für mich doch fremd.

Wir wollen in der nächsten Woche in Richtung Ameland aufbrechen. Bis Norderney alles kein Problem. Nur leider habe ich gesehen, dass nächste Woche das Wetter doch
wieder, höflich ausgedrückt, unstet ist. Damit ist der Plan in einem Zug Norderney raus Ameland rein vermutlich hinfällig. Deshalb wälze ich jetzt die Karten um eine
brauchbare alternative Route zu finden. Das scheint mir aber nicht so einfach.

Norderney - Delfzijl sind gut über 30nm. Kann man das in einer Tide schaffen, ich muss ja auch übers Hoch des Memmert Fahrwassers?

Norderney - Ra ist ähnlich weit. Ich habe auch keine Idee in wie vielen Sprüngen ich von dort weiter komme. Wenn das Wetter eher wechselhaft ist, ist das Ankern dort vermutlich auch nicht so entspannt, oder? Mein Jan Werner ist leider etwas in die Jahre gekommen und die Ankertipps darin passen so gar nicht mehr zur Karte. Komme ich da mit 1,2m Tiefgang überhaupt durch oder sollte ich das besser lassen?

Norderney - Baltum wäre vielleicht auf eine Option und dann vor dort durchs Huibertgatt weiter. Wie ist den der Hafen in Baltrum zur Zeit?

Es wäre schön wenn mir der ein oder andere Ems-Revierkundige mal einen Tipp gibt. Ich revanchiere mich dann gern auch Jade-Tipps ;-)

Schöne Grüße

Markus

Beiträge: 683

Wohnort: Duesseldorf

Schiffsname: Eiswette

Bootstyp: Contest

Heimathafen: Wyk-Föhr/ Workum

Rufzeichen: DA7508

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Juli 2017, 20:22

Delfzijl Norderney ist in einer Tide zu schaffen. Ich weiss zwar nicht von welcher Seite du die Fragen hast, also West-Ost oder anders rum,. Aber Ameland Norderney über das Dovetief klappt auch super.
Norderney über das Borkummer Fahrwasser und Memmert würde auch gehen, dann aber wie über das Osterems Wattenhoch dann gegen die Tide nach Delfzijl. Gebe mal bitte dein genaues Anliegen durch, da du einmal von Ameland nach Norderney möchtest, dann von Norderney nach Ameland und noch nach Osten von Norderney nach Baltrum. Der Hafen Baltrum ist sehr klein un das Hubertgat ist auf der anderen Seite Zwischen Borkum und Rottum, die Tonnen haben sich dort verschoben, das Fahrwasser ist aber einfacher und tiefer als früher. Daher kann ich dir nichts konkretes vorschlagen. Zumindest mit deinem Tiefgang klappt das alles. Gebe mir mal den Tag und die Zeit, sowie den Start un das Ziel vor.

Jan

Grünling

Seebär

Beiträge: 1 008

Wohnort: Cuxhaven

Schiffsname: Bea, BEA ORCA

Bootstyp: Giopti II, Leisure 22

Heimathafen: Cuxhaven

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Juli 2017, 20:34

Hängt sicher auch von deinem Tiefgang ab. Prinzipiell sollte es durchaus gehen. Entweder übers Juister Wattenhoch und dann die Osterems hoch. Wobei du dann natürlich wahrscheinlich bei ablaufendem Wasser übers zweite Wattenhoch musst. Das könnte ggf. eng werden. Und hängen bleiben will man da nicht.
Alternativ: Nach Juist auch noch Borkum übers Wattenhoch. Wenn du nicht übermäßig viel Tiefgang hast solltest du bei HW bei Borkum sein und da gut rüber kommen. Das würde dann aber bedeuten gegen die Tide die Ems hoch zu segeln.
Aber... warum nicht von Nordnerney nach Borkum und dann von Borkum weiter durchs Watt. Je nach Tiefgang sind es zwei, vielleicht auch drei Tiden bis Ammeland von Borkum aus. Im Idealfall denke ich müsste es sogar (je nach Tiefgang) von Norderney bis Ammeland mit drei Tiden gehen...

Beiträge: 683

Wohnort: Duesseldorf

Schiffsname: Eiswette

Bootstyp: Contest

Heimathafen: Wyk-Föhr/ Workum

Rufzeichen: DA7508

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Juli 2017, 20:40

Zitat BONOBO: "Norderney - Baltum wäre vielleicht auf eine Option und dann vor dort durchs Huibertgatt weiter. Wie ist den der Hafen in Baltrum zur Zeit?

Ich verstehe aus der Frage aber auch, dass es über einen Umweg nach Baltrum und logischerweise zwischen Baltrum und Langeoog als Alternative gehen soll und dann eventuell mehr Zeit gewinnen um über das Hubertgat Richtung Schiermonnikoog nach Ameland mehr Zeit für das auflaufense Wasser zu benötigen. Ist zwar irgendwie unlogisch, aber die Frage nach Baltrum steht oben deutlich.

Jan

5

Montag, 24. Juli 2017, 20:46

Sorry,

gemeint war natürlich Borkum. Ist mir irgendwie durcheinander gekommen.

Meine Frage bezieht sich auf den Törn von Ost nach West. Von Norderney in Richtung Ameland.


Gesendet von meinem C6833 mit Tapatalk

Beiträge: 683

Wohnort: Duesseldorf

Schiffsname: Eiswette

Bootstyp: Contest

Heimathafen: Wyk-Föhr/ Workum

Rufzeichen: DA7508

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2017, 20:58

Ist einfach zu beantworten. Norderney über Memmert , 2,70m bei HW und Borkumer Wattfahrwasser 1,5Meter bei normal HW über die nördliche Osterems kommend, bei deinem TG etwa vier Stunden vor HW Fischerbalje Borkum Norderney verlassen. Entweder auf Borkum eine Nacht verbringen, ist wohl angenehmer, als im Hubtertgat de Strom am selben Tag gegen sich zu haben. Am nächsten Tag Borkum raus zur Fischerbalje und die Ems überqueren in das Hubertgat. Also Borkum bei NW verlassen, wobei bei Baalmann es erste eine Stunde nach NW geht, da es teilweise trocken fällt. Dann Schiermonnikogg rein und das auflaufende Wasser mitnehmen um den Prickenweg nach Ameland zu nutzen. So kannst du es auch weiter bis Terschelling halten. Ich mache diese Touren mit 1,45 TG, klappt alles.
Oder aber von Borkum bei NW oder bis 3h danach nach Delfzijl ablaufen.
Wen due einen Tag auf Juist verbringe möchtest geht das auch, ist aber etwas schwierieger, da der Hafen und auch die Einfahrt hoch trocken fällt iund eine Stunde nach NW eher noch nichts geht und die beiden Prickenweg e nicht gerade eine Abkürzung sind.
Das Hubertgat ist ab Wind 5 aus Nord oder NordWest eher zu meiden. Die Ems aber auch.

Jan

7

Montag, 24. Juli 2017, 21:37

Moin Jan, danke für die Info.

Borkum bei NW raus versteh ich nicht ganz. Das sind doch bis Schiermonnikoog gute 30 nm. Gegen das Wasser an bin da erst nach HW. Meinst Du eventuell bei HW raus?

Netter Gruß

Markus

Gesendet von meinem C6833 mit Tapatalk

Beiträge: 683

Wohnort: Duesseldorf

Schiffsname: Eiswette

Bootstyp: Contest

Heimathafen: Wyk-Föhr/ Workum

Rufzeichen: DA7508

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Juli 2017, 21:41

Ja, sorry, bei HW raus. Ich bin heute Borkum bei NW nach Delfzijl abgelaufen, daher der Denkfehler.

Jan

9

Montag, 24. Juli 2017, 21:56

Alles klar. Danke.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

Gesendet von meinem C6833 mit Tapatalk

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 111

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Juli 2017, 22:39


......Wen due einen Tag auf Juist verbringe möchtest geht das auch, ist aber etwas schwierieger, da der Hafen und auch die Einfahrt hoch trocken fällt
iund eine Stunde nach NW eher noch nichts geht und die beiden Prickenweg e nicht gerade eine Abkürzung sind.....


...normale Tide vorausgesetzt, kommst du aus dem Juister Sportboothafen bei deinem Tiefgang wohl nicht eher
als ca. 2,5 bis 2 Std vor HW raus.

Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

11

Dienstag, 25. Juli 2017, 10:14

@bonobo:
Du fragtest aufgrund der derzeitigen unsteten Wetterlage nac Alternativen, schließlich sind Regenschauer ( schlechte Sicht) mit knapp 20 Kn Wind im Gat keine feine Sache.
Alternativ
Momentan haben wir Mittagstide, d. h. frühen Nachmittag.
Ich würde 1- 1,5 Std.nach NW Norderney verlassen, über das Memmert Wattfahrwasser in die Osteremns , dann rd. 170 bis 175 Grad auf die O33 zuhalten. Von dort auf den Schornstein Eemshaven zuhalten, den Tonnenstrich braucht man dort nicht zu nehmen, es gibt dort keine Rinne, es ist alles topfeben. Den nördl. Zipfel der Emshörn Plate würde ich schnibbeln, sprich auf die O44 zuhalten
Danach das (letzte?) auflaufende Wasser der Ems bis Delfzijl nutzen, dort einschleusen und bis Groningen Oosthaven durch. Am nächsten Tag über das Reitdiep bis Lauwersoog, dort wieder ausschleusen.
Zwei Tage.

Nachtrag
Ich weiss ja nun nicht wie schnell dein Schiff läuft, bzw. wieviel es bei Gegenstrom und evtl Welle in der Memmertbalje einbremst. Evtl. musst du dort etwas mehr Druck auf den Prop geben.
Groningen, halte dich dort nicht lange auf,vor allem gib deiner Frau dort auf keinen Fall die EC-Karte !
Moody 31 MkII Kimmkieler zu verkaufen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…55527496-230-14
Moody 31 MkII

.....been there, done that....

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »supra« (25. Juli 2017, 10:37)


Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 432

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. Juli 2017, 12:19

Kannst du ja auch aml selber gucken mit Navionics webapp.
Habe die Route schon zich mal in eine Tide gefahren , allerdings mit 120cm Tiefgang.
Wann du genau über die Hochs drüber kommst kannst du sehr einfach berechnen mit Quicktide: https://www.nautin.nl/wb/pages/duits/quicktide-d.php
Ad
»Yellow Boat« hat folgende Datei angehängt:

13

Dienstag, 25. Juli 2017, 20:04

Hallo ihr beiden. Vielen Dank nochmal.

Gesendet von meinem C6833 mit Tapatalk

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 541   Hits gestern: 2 216   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 750 672   Hits pro Tag: 2 343,43 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 640   Klicks gestern: 16 586   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 854 927   Klicks pro Tag: 19 278,23 

Kontrollzentrum

Helvetia