Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Storai

Kapitän

  • »Storai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 511

Wohnort: Voerde

Schiffsname: LuMMEL

Bootstyp: Compromis 777

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Juni 2018, 12:17

Horsborngat

Moin,
am letzten Donnerstag bin ich von Lauwersoog nach Borkum gefahren. Für die Einfahrt in die Ems hatte ich mir das Horsborngat nördl. Rottumeroog ausgeguckt. Mich hat allerdings die Betonung dort ein wenig verwirrt....
Aus Richtung West kommend gibt es zwei Fahrwassertonnen. Denen bin ich zunächst gefolgt (grüne Linie in Bild). Eine dritte lag dann genau gegenüber der Untiefe Horsbornplaat in südöstliche Richtung. Habe mich dann aber für die Weiterfahrt Richtung West entschieden (grüne Linie). War auch so i.O. Hatte immer mind. 5 Meter bei NW+1,5
Kann mir jemand die Lage der Fahrwassertonnen erklären??
Vielen Dank!
»Storai« hat folgende Datei angehängt:
  • Horsborngat.jpg (234,46 kB - 75 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Juni 2018, 12:29)
Rainer von der LuMMEL
www.sy-lummel.de

Beiträge: 1 385

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Juni 2018, 19:34

Hallo Storai,
ich habe den Weg letzten Sommer genau wie Du befahren, ging auch problemlos. Ein anderer Segler fuhr weiter in Richtung RW-Tonne und war letztendlich auch aufgrund der besser mitlaufenden Strömung schneller am Streckdamm Richtung Hafen. Die RW-Tonnen sind ja Fahrwassermitteltonnen, nur wenn man ihnen folgt fährt man lt. deinem Kartenausschnitt in ein Sperrgebiet??? Der Sinn hat sich mir damals auch nicht ganz erschlossen.

Vielleicht kann mal einer der ortsansässigen Revierkenner Licht ins Dunkel bringen.
Dietmar


-failure is always an option-

3

Samstag, 2. Juni 2018, 20:40

Navionics - Karten sind prima zu bedienen und sehen gut aus. Man sollte bloß wissen, dass man sich nicht überall auf sie verlassen kann.
Auch hier gilt, wie vor allem im wichtig Watt wichtig, dass die Betonnung im Zweifelsfalle gilt. Die nördlichere Ausfahrt geht meistens auch, kann aber extrem veränderlich und bei mehr Wind schon der Brandung ausgesetzt sein.
»Brynja« hat folgende Datei angehängt:
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

Storai

Kapitän

  • »Storai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 511

Wohnort: Voerde

Schiffsname: LuMMEL

Bootstyp: Compromis 777

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Juni 2018, 21:50

Ich habe es befürchtet... Konnte mir aber nicht vorstellen, dass Tonnen stimmen, die Tiefen etc. aber nicht...
Danke, Frank, für die Aufklärung.
Werde mal schauen, ob navionics das richtige ist... offensichtlich Nein.
Rainer von der LuMMEL
www.sy-lummel.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Storai« (2. Juni 2018, 22:44)


Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 685   Hits gestern: 1 796   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 751 612   Hits pro Tag: 2 343,12 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 974   Klicks gestern: 12 003   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 860 264   Klicks pro Tag: 19 274,19 

Kontrollzentrum

Helvetia