Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Aldebaran

Kapitän

  • »Aldebaran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 514

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Juni 2018, 14:16

Fedderwardersiel

Nachdem ich ja letztens mit meinem Tiefgang (1,8m) nach Spiekeroog gekommen bin, würde mich jetzt mal wieder nach langer Zeit Fedderwardersiel reizen. Habe gerade mit dem Hafenmeister vom Butjadinger Yachtclub geredet, der meinte er hätte gerade mal einen Liegeplatz, an dem ich weit genug einsinken würde. Ansonsten fällt mein Kahn um.
Ich war schon mehrmals, aber mit weniger Tiefgang, am Soltwaterssteg im Fischereihafen. Sinke ich da acuh noch mit 1,8m Tiefgang gut ein? Vermutlich nur aussen, also auf der Sielseite? Und wann komme ich den Hafen rein? +/- 1 Stunde, oder sogar +/-2?
Komme aus Bremerhaven, werde aber wohl auch beim Rückweg nicht die Abkürzung über den Mittelpriel nehmen können, sondern muss den langen Weg über den Fedderwarderpriel nehmen.
Wenn jemand dieses Jahr schon da war, wäre ich um Tipps dankbar.
Handbreit,
Manfred

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 10 018

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Juni 2018, 15:09

Moin Manfred,
tjaa, die inzwischen hart gewordene Sandsicht unter der Schlickschicht das ist die Problematik im Vereinshafen des BYC :(

Bin ja lange nicht mehr an der Soltwaters-Anlage im Fischereihafen gewesen und weiß auch nicht wann dort die letzte Baggerung erfolgte.
Aber dort ist in all den Jahren für große Tiefgänge eigentlich nie ein Problem mit dem Trockenfallen/Einsinken im Schlick entstanden.
Werde mal versuchen Dir von einem Kameraden, der sich dort auskennt , per PN eine Tel-Nr. zu übermitteln.
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

eckstein

Proviantmeister

Beiträge: 520

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: Hallig 35

Heimathafen: Wangersiel

Rufzeichen: DD 2447

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Juni 2018, 16:26

Am Soltwaterssteg hast du mit 1,80 kein Problem. Ich lasse den Kiel dort immer unten und habe dann 2m Tiefgang. Ich liege immer sielseitig.

Schönen Gruß

Lutz

Aldebaran

Kapitän

  • »Aldebaran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 514

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19:38

@eckstein: Danke für die Info. Das klingt ja schon mal gut.
@querbeetrutscher: Danke, Rolf, für Deine Bemühungen.
Auf Wattenschipper.de steht: Zwischen F1 und F2/F3 auf der Barre 1,50 m Wassertiefe gemessen.

Da darf ich dann wohl erst kurz nach NW rein. Komme aus Bremerhaven und von daher wäre das Beste Timing dort kurz nach NW anzukommen.


Gruß,
Manfred

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 10 018

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20:37

Manfred,
auf der Weser läuft die Ebbtide am Fed-sielpriel ja min. 0,5 -0,75 h nach NW noch weiter, daher min 1,5 h nach NW in den Priel rein und gaaanz langsam Richtung Fed-siel einlaufen :)

Das Einsinken direkt am Soltwaterssteg mit 1,8 m TG geht , 2. Reihe ist lt meinem Kumpel abschüssiger Untergrund zum Sieltief, da muss man dann den Mast zu den Pfählen mit Tampen nach dem Festmachen absichern.


Geniesse die Krabbenbröchtchen an dem Stb gegenüber dem Steg stehendem Fischstand der netten Damen (wenn sie denn noch da sind!)
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Aldebaran

Kapitän

  • »Aldebaran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 514

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juni 2018, 22:09

Das Einsinken direkt am Soltwaterssteg mit 1,8 m TG geht , 2. Reihe ist lt meinem Kumpel abschüssiger Untergrund zum Sieltief, da muss man dann den Mast zu den Pfählen mit Tampen nach dem Festmachen absichern.

Danke, Rolf. Das hilft mir. Kann nach dem Wochenende berichten wie der Liegeplatz und die Krabbenbrötchen waren.
Manfred

Aldebaran

Kapitän

  • »Aldebaran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 514

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:26

Kurze Erfolgsmeldung:
Lagen wunderbar am Soltwatersteg. Eine Nacht alleine, und die zweite Nacht zu zweit mit einem Forumskollegen.
Sind am Sonntag dann 4 Stunden vor HW raus, am Steg war gerade mal 2m Wasser, aber im sonstigen Hafen und Hafenpriel überall mehr als 3m. Mussten uns dann gegen Strom aus dem Fedderwarderpriel etwas mühsam rauskämpfen (teilweise 2 bis 2.5kn Strom gegenan), aber konnten dann noch auf der Weser mit Strom bis nach Bremerhaven. Bei mässigem achterlichen Wind, teilweise unter Schmetterling und Spinnaker, eine kleine Regatta gehabt mit dem bekannten Gaffelschoner aus Bremen. Und (knapp) gewonnen.

Manfred

SailingRainer

Proviantmeister

Beiträge: 322

Schiffsname: Swantje

Bootstyp: EMKA 29 HT

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DB7723

MMSI: 211473660

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. September 2018, 20:14

Fedderwarden Soltwaters Steg: Ein herrliches Ziel

War am Mittwoch/Donnerstag 12./13. Sept. dort.
Es ist immer wieder ein Genuss.
Die Fischer fangen jetzt ordentlich Granat und dann gibt's bei mir an Bord die natürlich frisch gepult mit Spiegelei.
Wenn man wie ich ganz außen über den Fedderwarder Priel fährt, muss man ziemlich weit raus. Man kann LT Hoheweg schon gut sehen.
Vorbei sind die Zeiten, als man hinter der "Pommes Bude" gleich abbiegen konnte.
Die Tonnen haben ziemlich großen Abstand, bei Schietwetter wird man die nächste kaum sehen.

Ich war bei NW dort und bin dann ganz langsam Richtung Hafen getuckert. Wenn das Fahrgastschiff Wega rauskommt, kann man schon rein (ich habe 1,4m Tiefgang)
Von den Priggen ist jetzt zum Ende der Saison nicht mehr viel übrig geblieben. Man muss aufpassen, dass man nicht nach Bb in den "Willy-Weg" Richtung Weser abgleitet.

Der Willy-Weg hat sich gegenüber früher etwas verkürzt. Bin am Donnerstag schon um 14:00 aus dem Hafen raus. Ich glaub HW Bhvn war so gegen 17:30.
hatte mit meinen 1,40 keinerlei Probleme. Denke, das wenn man etwas später fährt, auch mit 1,60 machbar (wenn nicht weniger Wasser als nomal)

Gruß
Rainer

P.S. Morgen gehts in die Hunte nach Elsfleth (Stadthafen). Ich liebe die Abendstimmung dort.
»SailingRainer« hat folgende Dateien angehängt:
Sailing-Rainer

...erst mal weg von Land

Lofoten - Solent - Uusikaupunki - HögaKusten - 2017 "Britain Round"

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 96   Hits gestern: 1 881   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 088 246   Hits pro Tag: 2 338,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 619   Klicks gestern: 11 073   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 210 866   Klicks pro Tag: 19 000,8 

Kontrollzentrum

Helvetia