Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

darner87

Smutje

  • »darner87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Münster

Schiffsname: Amica

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. April 2019, 14:46

Unser erster Törn von Stavoren nach Norderney

Hallo liebe Segler,
meine Freundin und ich planen im Juli unser erster gemeinsamer Törn auf der Nordsee. Ich habe nur Ijsselmeer erfahrungen und habe echt respekt was Nordsee angeht. Wir haben ein Tiefgang von 1,70M.

Ich habe vor erst nach Terschelling zu fahren. Dann direkt durch bis Norderney. Könnt ihr mir Tipps geben? ich lese ständig, das man über Dovetief reinfahren soll weil Schluchter zu gefährlich ist?!

Ich bin über Tips dankbar!

Thomas

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 560

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. April 2019, 14:57

Starte von Vlieland, das kommt von der Zeit besser hin. Ich weiß nicht, was dein Boot für einen Tiefgang hat, aber ich fahre lieber über den Schluchter. Aber sei dir bewußt, dass du in jedem Fall eine Nachtfahrt einplanst.
Gruß


Volker


darner87

Smutje

  • »darner87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Münster

Schiffsname: Amica

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. April 2019, 15:06

wir haben ein Tiefgang von 1,70m. Eine Nachtfahrt planen wir mit ein, muss man da was bestimmtes beachten? ist Vlieland besser?

Sander 850

Kapitän

Beiträge: 554

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. April 2019, 15:09

Oder die Warmduscher-Variante binnen bis Lauwersoog und dann raus auf die Nordsee und bis Norderney durch segeln.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 153

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. April 2019, 15:13

Schluchter is momentan überhaupt kein Problem. das war schon mal ganz anders.
Siehe aktuelle Info: http://www.wattsegler.de/toernplanung/ro…-norderney.html

Übrigens mal ne Frage; hast du schon Nachterfahrung auf dem Ijsselmeer? Sonst würde ich die erste Seefahrt lieber ohne Nachtfahrt machen un mich erst mal an die Seefahrt ran pirschen bei Tageslicht.
Ad

darner87

Smutje

  • »darner87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Münster

Schiffsname: Amica

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. April 2019, 15:16


Oder die Warmduscher-Variante binnen bis Lauwersoog und dann raus auf die Nordsee und bis Norderney durch segeln.

das wäre eine Idee...

Schluchter is momentan überhaupt kein Problem. das war schon mal ganz anders.
Siehe aktuelle Info: http://www.wattsegler.de/toernplanung/ro…-norderney.html

Übrigens mal ne Frage; hast du schon Nachterfahrung auf dem Ijsselmeer? Sonst würde ich die erste Seefahrt lieber ohne Nachtfahrt machen un mich erst mal an die Seefahrt ran pirschen bei Tageslicht.
Ad
ne leider nicht... ist eine Nachtfahrt so gefährlich?

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 153

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. April 2019, 15:29

Oder die Warmduscher-Variante binnen bis Lauwersoog und dann raus auf die Nordsee und bis Norderney durch segeln.


Oder die Warmduscher-Variante binnen bis Lauwersoog und dann raus auf die Nordsee und bis Norderney durch segeln.

das wäre eine Idee...

Schluchter is momentan überhaupt kein Problem. das war schon mal ganz anders.
Siehe aktuelle Info: http://www.wattsegler.de/toernplanung/ro…-norderney.html

Übrigens mal ne Frage; hast du schon Nachterfahrung auf dem Ijsselmeer? Sonst würde ich die erste Seefahrt lieber ohne Nachtfahrt machen un mich erst mal an die Seefahrt ran pirschen bei Tageslicht.
Ad
ne leider nicht... ist eine Nachtfahrt so gefährlich?


Nee , nicht gefärlich wenn mann die Tücken von Seefahrt bei Nacht kennt.
Nur bei sehr ruhigem Wetetr wäre es aber kein grosses Problem.
Übrigens , fang auch mal an die Tiden auf der Strecke zu studieren und richtig ein zu planen denn die Strömungen ins Gatt nach Lauwesoog und zwischen Juist und Norderney habens in sicht und sollten besser nur bei geeignete Tide befahren werden.
Sonst kanns schon mal lange dauern.
Und um sowas zu planen braucht es schin einiges an Erfahrung aus Tidengewässer.
Ad

Storai

Kapitän

Beiträge: 640

Wohnort: Voerde

Schiffsname: Canata

Bootstyp: Dehler 35 Cruising

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. April 2019, 18:21

Eine Route von Westen Richtung Norderney wir hier selten vorgeschlagen: durch die Osterems und vorbei an Borkum, Memmert und Juist durch das Memmert WfW und das Busetief nach Norderney. Ich habe das auf dem Weg von Lauwersoog nach Norderney schon mal so gemacht. https://rainer-segelt.de/segelreisen/uberfuhrung-2014/ Das kann bei guter Planung und passenden Wetterverhältnissen auch eine Alternative sein. Allerdings hatte ich nur 1,20 Tiefgang. Sollte doch aber auch mit 1,70 Tiefgang funktionieren, wenn nicht gerade Nippzeit ist und Ostwind weht....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Storai« (24. April 2019, 18:33)


Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 153

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. April 2019, 18:48

Eine Route von Westen Richtung Norderney wir hier selten vorgeschlagen: durch die Osterems und vorbei an Borkum, Memmert und Juist durch das Memmert WfW und das Busetief nach Norderney. Ich habe das auf dem Weg von Lauwersoog nach Norderney schon mal so gemacht.
Das kann bei guter Planung und passenden Wetterverhältnissen auch eine Alternative sein. Allerdings hatte ich nur 1,20 Tiefgang. Sollte doch aber auch mit 1,70 Tiefgang funktionieren, wenn nicht gerade Nippzeit ist und Ostwind weht....


Von Delfzijl oder Emden nach Norderney geht bei guter Planung problemlos trotz der beide zu überquerenen Wattenhochs.
Habe das schon an die 20 Mal gemacht , teilweise mit mein heutiger 1,2 Meter tiefgang und hauptsächlich auf dem Weg nach Dänemark oder Norwegen oder die Ostsee.
Mehr Tiefgang ist auch abhängig von der erreichbare geschwindigkeit . Die brauchst du vorallem um zeitig am Memmerthoch zu kommen.
Mit meiner 1,2 Meter schaffe ich es meistens um fast genau bei HW am Memmerthoch zu sein .
Wenn du wissen willst was möglich wäre ist die Quicktide app oder Pc App ( https://www.nautin.nl/wb/pages/getij/quicktide--app.php ) sehr gute Hilfe beim Planen weil man damit gleich sehen kann wenn man über ein Hoch rüber kannst.
Theoretisch kommt man sogar mit 2 meter noch in einer Tide über sowol Osterms als Memmertwatt wenn man eine Geschindigkeit von mindestens 7 Knoten schafft.
Würde das selber aben nicht gern versuchen :rolleyes:
Ad

Storai

Kapitän

Beiträge: 640

Wohnort: Voerde

Schiffsname: Canata

Bootstyp: Dehler 35 Cruising

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. April 2019, 18:57

Eine Route von Westen Richtung Norderney wir hier selten vorgeschlagen: durch die Osterems und vorbei an Borkum, Memmert und Juist durch das Memmert WfW und das Busetief nach Norderney. Ich habe das auf dem Weg von Lauwersoog nach Norderney schon mal so gemacht.
Das kann bei guter Planung und passenden Wetterverhältnissen auch eine Alternative sein. Allerdings hatte ich nur 1,20 Tiefgang. Sollte doch aber auch mit 1,70 Tiefgang funktionieren, wenn nicht gerade Nippzeit ist und Ostwind weht....


Von Delfzijl oder Emden nach Norderney geht bei guter Planung problemlos trotz der beide zu überquerenen Wattenhochs.
Habe das schon an die 20 Mal gemacht , teilweise mit mein heutiger 1,2 Meter tiefgang und hauptsächlich auf dem Weg nach Dänemark oder Norwegen oder die Ostsee.
Mehr Tiefgang ist auch abhängig von der erreichbare geschwindigkeit . Die brauchst du vorallem um zeitig am Memmerthoch zu kommen.
Mit meiner 1,2 Meter schaffe ich es meistens um fast genau bei HW am Memmerthoch zu sein .
Wenn du wissen willst was möglich wäre ist die Quicktide app oder Pc App ( https://www.nautin.nl/wb/pages/getij/quicktide--app.php ) sehr gute Hilfe beim Planen weil man damit gleich sehen kann wenn man über ein Hoch rüber kannst.
Theoretisch kommt man sogar mit 2 meter noch in einer Tide über sowol Osterms als Memmertwatt wenn man eine Geschindigkeit von mindestens 7 Knoten schafft.
Würde das selber aben nicht gern versuchen :rolleyes:
Ad
Ich meinte von der Nordsee aus in die Osterems bzw. über (oder duch?) das Voorentief.

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 033

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. April 2019, 18:59

Eine Route von Westen Richtung Norderney wir hier selten vorgeschlagen: durch die Osterems und vorbei an Borkum, Memmert und Juist durch das Memmert WfW und das Busetief nach Norderney.........


Das liegt daran, dass diese Route fast nur mit Motorbetrieb zu realisieren ist.

Wenn es unbedingt um eine Nachtfahrt geht, ist ja mal ein Erlebnis, liegt der Frager nicht daneben.
Wir haben Nachtfahrten nur in kauf genommen wenn es keine Alternative gab: Balearen - F, NL - GB, PL - Lit, Let - S, …. Aber NL - ´ney geht auch ohne.
Drei Fakoren müssen passen: Tageszeit, Wetter und Tide.
Wenn es von Lauwers zeitlich und vom Wetter her nicht passt, gibt es immer noch Delfzijl. Von hier kann man locker mit dem Mittagshochwasser nach Borkum. Daraus folgt, dass man mit dem nächsten Morgenhochwasser mit Tageslicht nach Norderney kommt.
Schneller ist natürlich der Start in Lauwers. Geht man drei Stunden vor Niedrigwasser durch die Robbengatsluis (das kann dauern weil Süß- von Salzwasser getrennt wird), gelangt man bei halbwegs passendem Wind nahe HW in `ney an (wichtig da die Tiefen von Schluchter und Dove schnell wechseln)
Unterhaltsam und bequem wartet man auf den günstigen Start in Dokkum. Hier gibt es den Steg, extra für tiefgehende Yachten mit mehr als 1,5m. Hier warten die Yachten, die von NL in die Ostsee wollen, immer eine angenehme Atmosphäre.
Viel Spaß
Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Storai

Kapitän

Beiträge: 640

Wohnort: Voerde

Schiffsname: Canata

Bootstyp: Dehler 35 Cruising

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. April 2019, 19:10

Eine Route von Westen Richtung Norderney wir hier selten vorgeschlagen: durch die Osterems und vorbei an Borkum, Memmert und Juist durch das Memmert WfW und das Busetief nach Norderney.........

Das liegt daran, dass diese Route fast nur mit Motorbetrieb zu realisieren ist.

...
Wieso? Ich entsinne mich nur, den Motor für ein Stück im MFW gebraucht zu haben. Ich glaube weil wir ein wenig zu spät waren (sonst nur Box raus und Box wieder rein).
Klar, Wind, Tide und Wetter sollten passen. Sollte aber ja eigentlich immer...

Beiträge: 229

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. April 2019, 19:18

Schluchter ist bei mässigem Seegang nicht gefährlich. Es kann gefährlich werden, wenn man seine unbeleuchteten und oft verlegten Tonnen nicht findet. Deswegen verbietet sich die Passage bei Nacht.

Am einfachsten ist es, die Strecke nördlich der Inseln auf der 10-Meter-Linie zu fahren, auch nachts. Ansteuerung Norderney dann bei Licht.

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 560

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. April 2019, 19:53

ich habe den Schluchter bei gutem Wetter und Flut in eigener guter Erinnerung. Ich bin aber auch schon als Crewmitglied bei Ebbe und Wind gegen Strom da reingefahren. Das war nicht so lustig und die Tonnen waren kaum zu finden. Ich würde dir auch empfehlen, Nachtfahrten auf dem IJsselmeer erst mal zu üben oder auf der Nordsee zu vermeiden. Du wirst sehen (oder auch nicht ;)), dass Nachtfahrt eine völlig ungewohnte Sichtweise macht. Von Lauwersoog aus ist der Törn bei langem Licht am Tage zu schaffen. Du musst nur schauen, dass du zeitig vor Hochwasser durch den Schluchter bist. Die Fahrt mit der Waddenroute kannst du bei 1,70m Tiefgang vergessen.
Gruß


Volker


Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 458

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. April 2019, 20:38

Moin Thomas,
jeder fängt einmal an, z. B. mit der ersten Fahrt durch ein tidenabhängiges Gebiet ODER mit einer Nachtfahrt. Beides zu kombinieren halt ich für fahrlässig. Die Nachtfahrt kann man auf dem Ijsselmeer sehr schön üben. Einzig und allein wären die Stellnetze ein echtes Problem, ansonsten ein ideales Übungsrevier.
An das Watt würde ich mich bei Deiner Erfahrung in kleinen Schritten heranwagen. Z.B. Terschelling-Texel für den Anfang oder Harlingen-Vlieland über den Zuidooststraak.

Gruss Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Beiträge: 1 621

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. April 2019, 22:15

Hallo Thomas,
wenn du die Fahrt aussen herum (Nordsee) nicht über Nacht machen willst, kannst du von Vlieland/Terschelling aus auch zunächst nach Lauwersoog fahren. Von dort aus dann nach Norderney. Das wäre dann, bei entsprechenden Tidenzeiten, als Tagestörns machbar. Von Westen her kommend, würde ich möglichst über den Schluchter nach Norderney gehen. Die aktuellen Angaben zu Mindesttiefen sind im Internet zu finden, im Zweifelsfall kannst Du auch den Hafenmeister auf N-ney kontaktieren.
Ich würde diese Ansteuerung nicht Nachts machen wollen, auch nicht bei Winden über 4-5 bft aus dem nördlichen Sektor.
Ich habe es so verstanden, dass du noch keine Erfahrung in der Waddenzee hast? Wenn dem so ist, würde ich im Frühjahr mal einige Törns nach Texel, Vlieland oder Terschelling machen. Die beiden letzteren Inseln über Harlingen anfahren. Diese, grossen Fahrwassser sind alle tief. Wenn man Fehler in der Tidenplanung macht, geht es halt nur sehr langsam voran, man läuft aber nicht auf.

Mit einer Nachfahrt ist es ebenso, einfach mal spät Abends von Stavoren aus nach Medemblik oder Enkhuizen fahren. Die Häfen sind einfach anzusteuern, macht Spaß.
Dietmar


-failure is always an option-

darner87

Smutje

  • »darner87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Münster

Schiffsname: Amica

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. April 2019, 08:19

Danke für die Antowrten.. Kann ich den mit einem 12 Meter Mast bis Lauwersoog Binnen fahren? Mit der Nachtfahrt auf der Nordesee stelle ich mir eig garnicht so schwierig vor... natürlich muss das Wetter passen.. Ich werde mal auf dem Ijsselmeer probieren.
Grüße Thomas

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 033

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. April 2019, 08:37

Danke für die Antowrten.. Kann ich den mit einem 12 Meter Mast bis Lauwersoog Binnen fahren? Mit der Nachtfahrt auf der Nordesee stelle ich mir eig garnicht so schwierig vor... natürlich muss das Wetter passen.. Ich werde mal auf dem Ijsselmeer probieren.
Grüße Thomas


Mit stehendem Mast von Stavoren nach Lauwers oder Delfzijl ist kein Problem. (Das steht doch alles im Almanak, den brauchst Du)

Nachtfahrten auf der Nordsee auch nicht, jedoch in den Gatten sehrwohl!. Findest Du auf dem IJsselmeer eine Tonne nicht, ist das überhaupt kein Problem, in den Gatten ein erhebliches. Erschwerend kommt hinzu, dass die Lichter schlecht zuzuordnen sind. Obendrein überstrahlen die hell erleuchteten Hotels die beleuchteten Tonnen.
Lass Dich nicht dazu verleiten, nach Plotter zu fahren, die Tonnen sind unabdingbar!

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Sander 850

Kapitän

Beiträge: 554

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 25. April 2019, 09:02

Danke für die Antowrten.. Kann ich den mit einem 12 Meter Mast bis Lauwersoog Binnen fahren? Mit der Nachtfahrt auf der Nordesee stelle ich mir eig garnicht so schwierig vor... natürlich muss das Wetter passen.. Ich werde mal auf dem Ijsselmeer probieren.
Grüße Thomas


https://wrn.maps.arcgis.com/apps/MapSeri…c5598ad2ba4165b

https://www.platbodemverhuurfriesland.nl…_afstanden.html

Ich würde bei Harlingen rein fahren in die Stande Mast Route.

https://webapp.navionics.com/#boating@11&key=mvbcI%7Djw_%40

Da kannst du schon mal mit den Gezeiten üben und dich mit dem fahren nach Tonnen vertraut machen.

Und dann gemütlich nach Lauwersoog. Von dort nach Norderney sind es mit 5 kn rund 10,5 Std Fahrtzeit. Im Sommer hast du 15-16 Stunden Tageslicht. Also genug Reserve. Die Herausforderung wird sein die Tiden so zu timen dass du bei Norderney mit der Flut einläufst aber bei Lauwersoog auch mit beginnender Ebbe raus kommst.

darner87

Smutje

  • »darner87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Münster

Schiffsname: Amica

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 25. April 2019, 11:01





Zitat von »darner87«



Danke für die Antowrten.. Kann ich den mit einem 12 Meter Mast bis Lauwersoog Binnen fahren? Mit der Nachtfahrt auf der Nordesee stelle ich mir eig garnicht so schwierig vor... natürlich muss das Wetter passen.. Ich werde mal auf dem Ijsselmeer probieren.
Grüße Thomas


https://wrn.maps.arcgis.com/apps/MapSeri…c5598ad2ba4165b

https://www.platbodemverhuurfriesland.nl…_afstanden.html

Ich würde bei Harlingen rein fahren in die Stande Mast Route.

https://webapp.navionics.com/#boating@11&key=mvbcI%7Djw_%40

Da kannst du schon mal mit den Gezeiten üben und dich mit dem fahren nach Tonnen vertraut machen.

Und dann gemütlich nach Lauwersoog. Von dort nach Norderney sind es mit 5 kn rund 10,5 Std Fahrtzeit. Im Sommer hast du 15-16 Stunden Tageslicht. Also genug Reserve. Die Herausforderung wird sein die Tiden so zu timen dass du bei Norderney mit der Flut einläufst aber bei Lauwersoog auch mit beginnender Ebbe raus kommst.

Genau das werden wir machen... Da können wir noch was von Holland sehen... Danke für die Tips!!

:)

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 3 334   Hits gestern: 2 165   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 671 309   Hits pro Tag: 2 343,37 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 19 849   Klicks gestern: 14 535   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 113 389   Klicks pro Tag: 18 618 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare