Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

  • »Lütje Hörn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 282

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Mai 2019, 22:58

Juist - Päckchenliegen

in dieser Saison wurden vom Segel-Club-Juist an dem Schwellwand-Schwimmsteg keine Fingerstege angebracht.
Damit ist "Päckchenliegen" angesagt.
Die "Feuerprobe" findet am diesjährigen Himmelfahrtswochende statt.
.
index.php?page=Attachment&attachmentID=232122
.
Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Beiträge: 683

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Juni 2019, 10:10

Moin,
Die Päckchen sind ja kein Problem. Aber wie sieht es mit Tiefe und Schlick aus?
Wie viel Wasser ist bei HW?
Ist der Schlick weich?
Und wie ist es an der Spundwand/ im Fährhafen? Ist der Grund da weich? Zuletzt war es da ziemlich hart und wir sind umgekippt.
Grüße
ruhrpottsegler

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 682

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Juni 2019, 10:21

Moin Jürgen,

ich war noch nie in Juist, wollte diesen Monat aber dorthin. Ich verstehe das richtig, dass es gar keine Seitensteiger für Gäste gibt. Dann ist wäre der Hafen für mich leider nicht nutzbar, da ich meinen Hund nicht über die Päckchenlieger tragen möchte. Das mute ich weder dem Hund noch den äckchenliegern zu.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 479

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. Juni 2019, 10:27

leider nicht nutzbar, da ich meinen Hund nicht über die Päckchenlieger tragen möchte.
Ja, Schade. Immer schwer mit so einem Hund an Bord. ;(
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

pks

Salzbuckel

Beiträge: 2 021

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. Juni 2019, 10:34

da ich meinen Hund nicht über die Päckchenlieger tragen möchte

hast du ein Schlauchboot ?
hab meinen Golden Retriever einige Male im Hafen so transportiert
Peter

Beiträge: 1 650

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. Juni 2019, 11:19

Also Klaus, mit Hundchen ist doch kein Problem, wenn Du rechtzeitig einläufst oder darum bittest, innen liegen zu dürfen. Allerdings haben wir dabei gelegentlich die Erfahrung gemacht, dass wegen dem ausgeprägten Revierbewusstsein unserer Kiara die Aussenlieger nicht an Land können oder nicht zurück an Bord dürfen...
Handbreit...! F.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fiete-34« (1. Juni 2019, 14:50) aus folgendem Grund: Schreibfehler


Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 558

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

Bootstyp: Etap 32s

  • Nachricht senden

7

Samstag, 1. Juni 2019, 13:43

@Lütje Hörn:

Jürgen, Gäste dürfen doch auch wie gehabt an den anderen Stegen liegen oder?
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brynja« (1. Juni 2019, 18:48)


Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 682

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

8

Samstag, 1. Juni 2019, 16:47

....

Allerdings haben wir dabei gelegentlich die Erfahrung gemacht, dass wegen dem ausgeprägten Revierbewusstsein unserer Kiara die Aussenlieger nicht an Land können oder nicht zurück an Bord dürfen...
Handbreit...! F.


Das wäre auch mein Problem. Meri würde jeden anbellen, der sich dem Boot nähert. Das muss ja nicht sein. ;)

@pks: Ja, ein Schlauchboot habe ich, ganz unten in der Backskiste und Meri ist damit noch nie gefahren. Das wollte ich in der dän. Südsee mal ausprobieren.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Beiträge: 1 650

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. Juni 2019, 17:50

Moin Klaus,
also Kiara darf höchstens einmal bellen, wenn ihr was nicht passt. Meist knurrt sie erst mal vor sich hin... und heute sind wir uns einig, dass sie dann bei "Daumen runter" sofort unter Deck verschwindet, und was prima funktioniert. Sie ist allerdings erst drei jahre alt und sehr lernbegierig.
Abgesehen davon liegt man in der Südsee in den meist ja schnuckelig kleinen Häfen weniger im Päckchen, sondern hundchenfreundlich in Boxen... Jedenfalls wünschen wir Meri und ggf. Deiner übrigen crew einen weiterhin entspannten Törn und einen schönen Segelsommer!
Handbreit...! F.

10

Samstag, 1. Juni 2019, 17:56

leider nicht nutzbar, da ich meinen Hund nicht über die Päckchenlieger tragen möchte.
Ja, Schade. Immer schwer mit so einem Hund an Bord. ;(
............und, wenn Du mal nach GB möchtest, Fiffi muß immer draußen bleiben
:rolleyes: Uwe

Beiträge: 1 650

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

11

Samstag, 1. Juni 2019, 20:44

Danke für´s feed back, Klaus!
Handbreit...! F.

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

  • »Lütje Hörn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 282

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. Juni 2019, 22:09

@Brynja:

.....Gäste dürfen doch auch wie gehabt an den anderen Stegen liegen oder?....


Moin Frank,
die anderen beiden Stege sind in Betrieb.
Allerdings werden die Boxenplätze für Gäste weniger sein als im Vorjahr,
denn die Dauerlieger des Segel-Klub-Juist, die bisher in den Boxen an der Schwellwand lagen,
sind jetzt "umgezogen" an die beiden anderen Stege.
Der gesamte "Schwellwandsteg" ist nunmehr den Gästen vorbehalten.
Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

  • »Lütje Hörn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 282

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

13

Samstag, 1. Juni 2019, 22:25

@Klaus13:

....Ich verstehe das richtig, dass es gar keine Seitensteiger für Gäste gibt....


Moin Klaus,
das verstehst du falsch !
Es gibt einige Gäste-Boxen mit Fingerstegen an den beiden Stegen.
Die sind wenn frei mit grünen Schildern kenntlich gemacht.
Ich habe im Juister Sportboothafen einige Eigner mit ihren Hunden auf den Stegen gesehen.
Du wirst sicher einen geeigneten Platz für dich und deinen Hund finden.
Der Hafenwart Stefan Erdmann (auch Tierliebhaber, aber Katzen !!) wird dir nach dem
Einlaufen und Festmachen sicher gerne helfen. (evtl. vorher anrufen)

Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 682

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 2. Juni 2019, 11:10


Der Hafenwart Stefan Erdmann (auch Tierliebhaber, aber Katzen !!) wird dir nach dem
Einlaufen und Festmachen sicher gerne helfen. (evtl. vorher anrufen)

Beste Grüße
Jürgen


Danke Jürgen,

anrufen werde ich sicher, weil ich mich über die Möglichkeit in den Schlick einzusinken informieren will. Von Borkum nach Juist ist es ja nicht sooo weit.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Lutze

Kapitän

Beiträge: 761

Schiffsname: Ripple

Bootstyp: 26ft, passend zum Revier

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11. Juni 2019, 23:01

Hallo zusammmen,

heute sind wir um ca. Hochwasser auf Juist eingelaufen, mit uns noch 4...5 weitere Boote.
Hier im Hafen war bei HW eine Wassertiefe von >2m. Jetzt, ca 23:00 Uhr (ca. 1,5h vor NW) habe ich am mittleren Steg noch ca. 0,9m Wassertiefe.
Eben habe ich mal die freien Liegeplätze überschlagen, da komme ich heute Abend auf ca. 40 würde ich sagen.

Im Augenblick ist es also recht leer hier.
Wir haben übrigens auch einen Hund mit, am Fingersteg hier in der Mitte alles top.

Vg
Lutze

Heute Nacht hab ich mal geguckt, da lagen wir im Grunde knapp 1 Stunde nach NW noch auf dem Schlick. Wie hart der Boden war, habe ich nicht getestet.
VG Lutze

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lutze« (12. Juni 2019, 07:31)


Lutze

Kapitän

Beiträge: 761

Schiffsname: Ripple

Bootstyp: 26ft, passend zum Revier

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Juni 2019, 19:26

Hallo,

eben hab ich mit dem Hafenmeister hier gesprochen und ihn nach dem Grund hier im Hafenbecken gefragt.
Er sagte, dass man letztes Jahr hier gespült hat und damit den Sand entfernen konnte. Jetzt ist es Schlick, in den man einsackt. Letzte Woche wäre ein Langkieler mit 1,6m Tiefgang hier gewesen und auch diese wäre bei NW so eingesackt, dass er gerade stand.

Viele Grüße
Lutze

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

  • »Lütje Hörn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 282

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. Juni 2019, 22:37

Moin @Lutze:
ich glaube nicht, dass der Juister Hafen"wart" Stefan Erdmann das so gesagt hat.
In diesem Frühjahr wurde mit einem sog. Injektionsverfahren einiges an angespültem Schlick
aus dem Sportboothafen "befördert".
Der unter dem Schlick liegende Wattsand kann mit diesem Verfahren nicht beseitigt werden.
Dafür sind Baggerungen erforderlich. Die können aber wegen der fehlenden Genehmigungen
für die Deponierung und der hohen Kosten nicht ausgeführt werden.
Eine dicke Schlickschicht, in die man mit einem Kielschiff einsinkt, ist im Juister Hafen nach wie vor vorhanden.
An einigen Stellen mehr, an anderen Stellen weniger. Stefan weiss wo.
Tatsache ist, dass nach den Injektionsarbeiten das Zeitfenster für das Ein- und Auslaufen aus dem Hafen größer wurde.

Beste Grüße
Jürgen

P.S.: Hafen"meister" gibt es nach meiner Erkenntnis in Deutschland noch nicht.
Der Meistertitel ist seit dem Mittelalter bei uns genau in den einzelnen Handwerksrollen definiert.
Eine jahrelange Lehr- und Gesellenzeit ist dabei vorgeschrieben.
Dann kann man irgendwann seine "Meisterprüfung" machen. :D
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Lutze

Kapitän

Beiträge: 761

Schiffsname: Ripple

Bootstyp: 26ft, passend zum Revier

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. Juni 2019, 23:02

Moin @Lütje Hörn:

ich hab ihn halt gefragt und er hat mir die Info so gegeben.
Aber ich halte mich gern da raus, habe nur ein paar Informationen weitergeben wollen. :flag_of_truce:

Ich wünsche Allen hier einen schönen Abend.

Viele Grüße,
Lutze

PS: was ein Meister im eigentlichen Sinne des Wortes ist weiß ich, das kannst Du mir gerne glauben. Aber umgangssprachlich werden die zuständigen Kollegen in den Häfen schon recht häufig so genannt. Aber wie Du magst: Hafenwart oder Stegwart oder sonst eine freie Bezeichnung ist schon schlich richtiger.

19

Donnerstag, 13. Juni 2019, 20:23

@Lutze:

Nun lass dich man von dem Jürgen nicht ins Bockshorn jagen.
@Lütje Hörn:
Der Sand ist ja nicht vom Himmel gefallen - jedenfalls nicht so viel, sondern mit dem Flutstrom eingeschwemmt worden. Was der Flutstrom kann können die Pumpen des Räumbootes schon lange. Außerdem ist da soviel raus gekommen, dass kann nicht alles "Schlammiguri" gewesen sein. Wenn doch, verstehe ich die Katastrophenbilder der Kielyachten nicht. Die hätten dann ja gut einsinken können. :P

Gruß Martin

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

  • »Lütje Hörn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 282

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Juni 2019, 22:40

@mde:

Martin,
wenn ich das nächste Mal auf der Sandbank bin, werde ich um NW mit meinem
Bootshaken mal die Stärke (Dicke) der Schlickschicht versuchen zu messen,
damit wir vernünftige Werte bekommen. :lupe:

Beste Grüße von Schiff zu Schiff :Laie_22:
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 926   Hits gestern: 2 346   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 049 045   Hits pro Tag: 2 358,11 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 003   Klicks gestern: 17 127   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 500 552   Klicks pro Tag: 18 448,4 

Kontrollzentrum