Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

121

Freitag, 14. Juni 2019, 21:22

Wenn man sich das so ansieht, sicher eine klare Fehlreaktion, man kann nur dem Hergott danken, daß es da keine Toten gegeben hat. Da hatten die Leute in Budapest weniger Glück.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Beiträge: 184

Wohnort: Sinsheim

Bootstyp: Boreal 44

Heimathafen: Tréguier (temp)

  • Nachricht senden

122

Freitag, 14. Juni 2019, 21:28

Und Niedecken & BAP zitieren, auf Hochdeutsch: Einen schönen Gruß an all diejenigen die unfehlbar sind!
https://www.msf.org donner est plus
Ich prüfe meinen Beitrag über eine Translator Suite. Seid nachsichtig!

123

Freitag, 14. Juni 2019, 21:30

Auch wenn's leicht OT wird:

Selbst früher, als man die Karavelle noch mit Kolderstock steuerte und somit auch oben auf der Poop, den Knüppel nach der entgegengesetzen Seite legte, in die man wollte,
hatte man bei kommandos die Fahrrichtung als Prämisse - also auch die Seite, nach welcher das Ruderblatt sich legte.
Das änderte sich auch mit der Pinne nicht und wurde dann durch Radsteuerung seitengleich vom Rudergänger getätigt.


Offenbar war's doch nicht immer so einfach: Stephan Cramer, Riskanter Segeln. Bremen 2007 (Veröffentlichung des Deutschen Schiffahrtsmuseums), Kap. 6.3, S.136ff. - War für mich auch neu.

124

Freitag, 14. Juni 2019, 22:02

Fragen zum Video:

warum zerren / drücken die zu 3. an der Pinne? Müsste das nicht einer alleine hinbekommen ( war ja nur kein Starkwind).

und zumindest in den ersten 3 Sekunden bevor das Video endet hat keiner im Video sichtbar dagegen protestiert und die nach Steuerbord gedrückt / bzw. was gesagt.

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 4 120

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

125

Freitag, 14. Juni 2019, 23:21

Fragen zum Video:

warum zerren / drücken die zu 3. an der Pinne? Müsste das nicht einer alleine hinbekommen ( war ja nur kein Starkwind).

und zumindest in den ersten 3 Sekunden bevor das Video endet hat keiner im Video sichtbar dagegen protestiert und die nach Steuerbord gedrückt / bzw. was gesagt.

Die doofen Touris drücken ...
Mein Tipp nach der super Dokumentation des Unfallhergangs: Freispruch für den Skipper, verknackt wird der Vereins(?)vorstand wegen Organisationsverschulden: Touris sind nicht "durch geeignete Maßnahmen" aus der Nähe der Steuerung ferngehalten!

Und überhaupt: Touriabzocke mit ungeeigenten Oldtimern geht garnicht. ;)
Volker
*** Bodensee-Boot ist zu verkaufen ***

126

Freitag, 14. Juni 2019, 23:32

Der LS war schon geeignet, der Skipper auch, nur die Crew, dass waren wohl die Bananenverkäufer vom Fischmakt.

jade

Seebär

Beiträge: 1 158

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

127

Gestern, 01:03

Der "Unfall" war überflüssig wie ein Kropf. Wie die meisten Kommentare hier .. außer #115. Und das gilt nicht nur für die Elbe. Einzig verantwortlich/schuldig ist hier der Schiffsführer. Rechtzeitige, leichtes Abfallen hätte die brenzliche Situation gar nicht erst entstehen lassen!
Für mich und viele andere hier, völlig unbegreiflich!
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jade« (Gestern, 07:33)


fiete-34

Seebär

Beiträge: 1 477

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

128

Gestern, 01:33

" Hart backbord zu hören..?." Nichts davon, denn das Video ist nicht mehr im Netz...sparen wir uns jegliche Spekulation und warten wir doch einfach unaufgeregt den BSU- Bericht ab.
Handbreit...! F.

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 4 080

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

129

Gestern, 02:59

" Hart backbord zu hören..?." Nichts davon, denn das Video ist nicht mehr im Netz...sparen wir uns jegliche Spekulation und warten wir doch einfach unaufgeregt den BSU- Bericht ab.
Handbreit...! F.

Was ein Unsinn:

https://www.google.com/search?client=fir…&q=elbe+5+video

findet das Video dreimal
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus Helfrich« (Gestern, 08:41)


130

Gestern, 06:22

Was ein Unsinn:

finde das Video dreimal


ja, und sogar ich als Hörgeschädigter höre das Kommando bei Sekunde 37 und sehe die Reaktion drauf

https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=aXrTvVh4NOs


Gruß Odysses

Der Beitrag von »Riehler« (Gestern, 06:44) wurde vom Autor selbst gelöscht (Gestern, 06:48).

132

Gestern, 08:23

Das ist unglaublich. Ein frühes Abfallen, hinten vorbei und alles wäre absolut stressfrei und problemlos abgelaufen. Wer zudem das Kommando „Ruder hart backbord“ nicht eindeutig versteht, der hat nichts an einer Pinne zu suchen. Vor allem nicht auf so einem Schiff, in so einem Fahrgebiet. Da kamen mehrere grobe Fehler zusammen. So musste das ja „knallen“. Ich hoffe den Verletzten geht es gut. Man muss wirklich froh sein, dass es keine Todesopfer gegeben hat.

Beiträge: 7

Bootstyp: Bandholm 24

Heimathafen: Lübeck

Rufzeichen: DJ2905

MMSI: 211114280

  • Nachricht senden

133

Gestern, 08:36

Der an der Pinne dürfte wohl kaum das erste Mal an Bord und ein völlig unbedarfter Touri gewesen sein. Gibt er nicht die Schallsignale, nachdem er vom Bug an die Pinne kommt - und löst er nicht die zunächst noch fixierte Pinne?

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 762

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

134

Gestern, 11:42

Auch wenn's leicht OT wird:

Selbst früher, als man die Karavelle noch mit Kolderstock steuerte und somit auch oben auf der Poop, den Knüppel nach der entgegengesetzen Seite legte, in die man wollte,
hatte man bei kommandos die Fahrrichtung als Prämisse - also auch die Seite, nach welcher das Ruderblatt sich legte.
Das änderte sich auch mit der Pinne nicht und wurde dann durch Radsteuerung seitengleich vom Rudergänger getätigt.
Offenbar war's doch nicht immer so einfach: Stephan Cramer, Riskanter Segeln. Bremen 2007 (Veröffentlichung des Deutschen Schiffahrtsmuseums), Kap. 6.3, S.136ff. - War für mich auch neu.

ist nicht OT, da es offenbar hier nicht ganz unwichtig war.
Auch wenn Herr Cramer da interessantes schreibt, so ändert das wenig an den realen Gegebenheiten auf den Brücken der Seefahrt.
Signifikanz wäre da das Zauberwort. Ich und viele andere, die zur See gefahren sind, haben noch nie vom Kapitän , I.O. oder Lotsen andere Kommandos gehört -

egal, ob es mit Radsteuerung, Pushbuttoms oder großer Pinne auf Traditionsschiffen war -und irgendeinen Gedanken daran verschwendet, ob oder wie das unten im Rumof umgesetzt wurde.
"Hart Backbord" heißt schlicht und ergreifend eben : "Das Schiff soll gaaaanz schnell seinen Kurs nach Backbord ändern !"

Auch in der Schifffahrtshistorie ist solches zu lesen (abgesehen von Herrn Cramer...) oder

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommandos_in_der_Schifffahrt

Intertessant auch hier (Seite 7 uvm) wo sogar eine Ruderlagenanzeige im Spiel isthttps://www.bsu-bund.de/SharedDocs/pdf/D…icationFile&v=1

wen eine solche Situation und das Verhalten von Seeschiffen bzw. Manövrierbarkeit interessiert,
der könnte auch von Seite 105 - ca. 185 im Müller-Kraus, Handbuch der Schiffsführung , Band 2 nachlesen ;)


Ich weiche ab und auf der Elbe fuhr nicht die Titanic....
weiteres zu Passagieren und der Situation auf Traditionsseglern wurde bereits gepostet.Schönes unfallfreies Weekend wünsch ich.
;)

horstj

Lotse

Beiträge: 1 846

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

135

Gestern, 12:49

Der an der Pinne dürfte wohl kaum das erste Mal an Bord und ein völlig unbedarfter Touri gewesen sein. Gibt er nicht die Schallsignale, nachdem er vom Bug an die Pinne kommt - und löst er nicht die zunächst noch fixierte Pinne?


Sehe ich leider auch so: der Mann mit der blauen Mütze dürfte sich gerade sicher die meisten Fragen anhören.

Ansonsten finde ich das Video sehr eindrucksvoll, weil es vor allem klar macht, wie wichtig frühzeitige Manöver in solchen Lagen sind und wie schnell sonst alles gehen kann. In dem Moment zu dem das Video beginnt ist die Lage im Rückblick ja schon sehr prekär, auch wenn man aufgrund des Bildes erst denkt, da ist ja noch viel Zeit / Platz / Weg.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 105   Hits gestern: 2 227   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 589 690   Hits pro Tag: 2 344,27 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 765   Klicks gestern: 13 455   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 594 800   Klicks pro Tag: 18 691,5 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare