Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. August 2019, 12:03

Segeln in Belgien

Hallo,

mich würde mal interessieren ob es hier auch Segler gibt die ihr Boot in Belgien liegen haben und welche Reize für Euch das Revier hat.



Gruß
Chris

Beiträge: 1 330

Schiffsname: Om

Bootstyp: Werftbau ähnlich Carter 33

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. August 2019, 15:30

Moin,
Habe mein Boot zwar nicht in Belgien liegen, bin aber die belgische Küste zwei mal entlang gesegelt. Ich finde das Revier zu 100% reizbefreit und langweilig

LG Jürgen

3

Dienstag, 6. August 2019, 16:35

Ist wie die französische Autobahn......

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 990

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. August 2019, 17:20

Bei 65 km schnurgerader Küste geht es ja nicht anders als langweilig.

Nur einen Vorteil hat es. Solltest du mal den Heimathafen nicht erreichen, kannst du mit der Straßenbahn zu deinem Auto fahren.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

5

Dienstag, 6. August 2019, 21:47

Also die Belgische Küste ist Hochhausbau... könnte Köln Chorweiler sein.....Navi ist einfach da läuft was Strom...
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. August 2019, 09:31

Also die Küste kenne ich, dass die Belgier bei nur 65 km Küste Hochhäuser bauen ist geschenkt. Das würde mich gar nicht so stören.

Einer der da sein Boot liegen hatte meinte ihm gefällt das milde Klima dort und er würde regelmäßig im Dezember noch segeln gehen.

Außerdem gibt es dort ja relativ viel Häfen die gar nicht so häßlich sind wenn man mal hinter die Hochhäuser schaut.

Die Küstentram ist natürlich auch super.

Wobei ich zu gebe mich als Stahlboot Eigner würde es stören dauerhauft in Salzwasser oder Brackwasser zu liegen.

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 356

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. August 2019, 09:38

Also ich würde ich niemals ein Boot an die Belgische Küste legen.

Nachteile:
1. Ist die Anreise viel weiter (80KM) als und viel Umständlicher (wegen Dauerstau um Brüssel) als nach Südholland.
2. Was kann man am Wochenende machen? Einmal nach links in RIchtung Frankreich und einmal nach rechts in Richtung Südholland (Breskens oder Vlissingen) Bei 20 Wochenenden im Jahr nicht sehr viel Abwechlung.
3. Es ist und bleibt die Nordsee. Ab 5 Beaufort, und das ist ja nun keine Seltenheit, wird es kein schöner Familientörn mehr.

Vorteile:
1. Kulinarisch ist Belgien, der absolute Favorit zwischen NL, GB und selbst F! Die Belgier haben die Eigenschaft das Beste aus den Nachbarländern zu übernehmen (Gutes Brot und Wurst wie in Deutschland, Belgisches Bier ist sowieso spitze, Weine aus Frankreich, Gerichte von Frankreich und Italien nur besser!). Von den vier Nordsee Anreinernstaaten kann dort immer am besten Essen und Trinken.
2. Bei längeren Wochenenden 3 Tage und mehr ist man schnell mal in Frankreich (Boulogne sur Mer) oder England (Dover o. Ramsgate)

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. August 2019, 20:03

1. Wäre bei mir nicht zutreffend da Friesland auch 370 km Fahrt ist.
2. Stimmt - aber man muss ja nicht nur segeln.
3. Stimmt auch. Aber bei 5 gehen wir nicht mehr aufs Ijselmeer. Nur noch auf de Fluessen. Und selbst da wird es meiner Frau so ab 15 Grad Neigung schnell zu viel.

Vorteile stimmen natürlich auch alle. Wobei die Touren nach England oder Frankreich eher ausscheiden. 5 Jahre altes Kind will nicht den ganzen Tag segeln.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 778

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. August 2019, 12:43

warum nicht Zeeland?
Unite behind the science

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 904

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. August 2019, 13:09

und die zahlreichen Untiefen nicht zu vergessen.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. August 2019, 13:30

Es geht nicht um Alternativen. Die sind bekannt.

Die Marina Nieuwpoort nennt sich immerhin die größte Marina in Nordeuropa. Dachte mir vielleicht hat das Revier Belgien doch mehr zu bieten als man auf den ersten Blick - 65 km gerade Küste mit Hochhäusern bebaut - sieht.

In Nieuwpoort liegen auch einige deutsche Yachten, wir waren da in der Gegend schon mehrmals in Urlaub. Irgend einen Grund werden die ja haben ihr Boot dorthin zu legen.

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 356

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. August 2019, 13:50

Nun du willst da unbedingt hin. Dann probier es aus!

Nieuwpoort an sich, ist ein schönes Örtchen mit schickem Seebad. Viel viel Strand.

Untiefen sind überschaubar bei deinem Tiefgang von 1,4m. Aber ich hoffe deine Familie ist seefest mit 8,5m auf der Nordsee hört meiner Meinung nach schnell das Vergnügen auf.

Und natürlich liegen bei 2000 Yachten (Verteilt auf 2 Marinas und 4 Clubs) auch einige Deutsche Boote dort. Aber ich denke sehr wenige mit deiner Größe! Eher schon die 12 Meter Klasse oder mehr.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 778

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. August 2019, 14:15



Aber bei 5 gehen wir nicht mehr aufs Ijselmeer. Nur noch auf de Fluessen. Und selbst da wird es meiner Frau so ab 15 Grad Neigung schnell zu viel.
Wobei die Touren nach England oder Frankreich eher ausscheiden. 5 Jahre altes Kind will nicht den ganzen Tag segeln.


Es gibt oft viel Wind und Strom und Welle auf der Nordsee. 15° Krängung ist nicht sooviel. Ich ziehe öfters die Leekante durchs Meer...... Ich denke mal, viele der 2000 Boote gehen auf die Touren über den Kanal oder nach Frankreich.
Man muss ja auch andere Anlaufhäfen in der Nähe haben, gerade mit kleinem Kind. Wenn es deiner Frau nicht gut gehen sollte, und dein Kind irgendetwas hat, bis du nicht nur Einhandsegler, sondern noch mehr gefordert. Denn bei vorherrschenden westlichen Winden, die auch ganz schnell mal von 3 auf 6 Stärken gehen können, kann sich ordentlich was an Welle aufbauen.

Klar, ihr wollt nicht nur segeln. Ich würde da nochmal urlauben und versuchen, ein Boot zu mieten oder irgendwo mal mitzufahren. Dann ist man nicht alleine und bekommt das Gefühl fürs Revier.


Logisch, an der Schlei und umzu sind wir verwöhnt, gefühlt alle 200m ein Hafen, Glattwasser (okay, Belte eher nicht immer), Spielplätze usw. Aber wir wohnen ja auch hier, lange Anfahrten schreckten mich in jeder Hinsicht ab.
(Neulich stand doch jemand in Frankfurt vorm Elbtunnel im Stau....)
Unite behind the science

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. August 2019, 17:44

Nun du willst da unbedingt hin. Dann probier es aus!


Nein - ich will da nicht unbedingt hin.

Ich bin mit de Kuilart erst mal voll zufrieden.

Für mich ist die Lage - bis auf die Entfernung ideal.

Will ich Badewann gehe ich auf de Fluessen, will ich es etwas größer Ijseelmeer und wenn ich viel Zeit habe Nordsee. Aber die auch wieder abgestuft in Watt mit z.B. Texel oder eben noch weiter hinaus.

Mich interessiert nur ob das Revier Belgien mehr bietet als man sieht. Und warum einige ihr Boot da liegen haben und eben nicht in Zeeland. Zum Revier Belgien findet man auch allgemein sehr wenig.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 489   Hits gestern: 1 704   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 801 646   Hits pro Tag: 2 342,96 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 986   Klicks gestern: 11 001   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 987 878   Klicks pro Tag: 18 536,16 

Kontrollzentrum