Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

VanHaas

Smutje

  • »VanHaas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Albin Vega

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. September 2019, 17:57

Überführung Hooksiel nach Bremen

Moin zusammen,

ich plane am Sonntag 22.09 oder Montag, den 23.09.2019 mein neues Boot (Tiefgang 1.17m) von Hooksiel nach Bremen zu überführen ( gutes Wetter natürlich vorausgesetzt). Mein Plan wäre am Sonntag um 08:00 Uhr (HW Hooksiel 05.10 Uhr) durch die Schleuse in Hooksiel Richtung Norden bis Schillgreede Nord, bei SS Mellumplate rechts halten und der Betonnung M12 - M4 folgen und dann ins Weser Fahrwasser nach Bremerhaven. Dort übernachten und am nächsten Tag weiter Richtung Bremen Nord.

Ist das so machbar oder wird das zeitlich zu knapp. Bin neu in dem Revier und würde mich über Tipps von Revierkundigen sehr freuen.

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 10 210

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. September 2019, 18:17

Moin Kristof,
Du musst mit dem TG nicht außen rum! https://webapp.navionics.com/?lang=de#bo…=imefI%7D_br%40
Kürzester Weg in die Weser Hooksiel 2 h vor HW> LT Hooksiel Plate (an Stb lassen) kurs Kabelkreuzung Kaiserbalje > Prickenweg Kaiserbalje> Fedderwarder Priel > Mittelpriel > Weser > Bremerhaven > Schleuse Brhvn-Neuer Hafen > Lloyd Marina zur Übernachtung.

Wassertiefen findest Du hier http://www.wattsegler.de/lotungen.html
Wünsche handiges Wetter und einen schönen Törn.
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Isjtar

Proviantmeister

Beiträge: 364

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. September 2019, 18:21

Stehen denn dann noch die Pricken in der Kaiserbalje? 15.9. ist doch immer so eine Art Stichtag.

Falls doch außen rum: wenn man bei Niedrigwasser an den Türmen ist, dann kommt man (ggf. mit Motorunterstützung) durch bis Bremen.

Beiträge: 1 118

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Yvie

Bootstyp: Jeanneau Rush

Heimathafen: Kiel, Grenzstrasse 2

Rufzeichen: DK 6573

MMSI: 211566250

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. September 2019, 18:34

Stehen denn dann noch die Pricken in der Kaiserbalje? 15.9. ist doch immer so eine Art Stichtag.

Falls doch außen rum: wenn man bei Niedrigwasser an den Türmen ist, dann kommt man (ggf. mit Motorunterstützung) durch bis Bremen.


steht doch auch in Navionics drin bezeichnet vom 01.05.-15.09
Gruß Foo

Beiträge: 73

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. September 2019, 19:00

Ha! das ist ja lustig: Ich habe meine AlbinVega auch in Hooksiel gekauft und sie ebenso nach Bremen überführt. Glückwunsch - gutes Schiff!
Tiefgangmäßig hast Du in der Kaiserbalje keine Probleme, aber wenn Du zu nah an HW da durch fährst, danach noch durch den Mittelpril gehst, dann kann Dir am Ende das Wasser in der Weser schon wieder entgegenlaufen. Und das ist ätzend: die letzten 4SM gegen den Strom....
Ob in der Realität noch bepriggt ist, weiss ich nicht. Aber Du scheinst Dir ja wettermäßig ein gutes Wochenende rausgesucht zu haben, da geht das sicher auch aussen rum!

Ääh, wenn der Wind stimmt.
Windfinder sagt: Sonntag Sonne, aber Gegenwind, Montag richtiger Wind, aber es regnet---
Gut, dass es noch paar Tage zur Korrektur dieser Vorhersage gibt!

Viertelstunde vor Erreichen der Schleuse Neuer Hafen über Kanal 69 um Öffnung bitten. Die Schleuse hat im September bis zehn auf, das sollte reichen!
Wo in Bremen liegst Du denn dann mit der Vega? Hat sie schon einen Namen?
Viel Spaß beim Törn,
Thomas (Bremerhaven, ImJaich, Steg G, Platz 13)

Isjtar

Proviantmeister

Beiträge: 364

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. September 2019, 19:22

Die Schleuse hat im September bis zehn auf, das sollte reichen!


Danach wird sie doch (auch über 69) von der Kaiserschleuse aus fernbedient. Uhrzeit spielt also keine Rolle.

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 71 568

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. September 2019, 20:14

Stehen denn dann noch die Pricken in der Kaiserbalje? 15.9. ist doch immer so eine Art Stichtag.

Falls doch außen rum: wenn man bei Niedrigwasser an den Türmen ist, dann kommt man (ggf. mit Motorunterstützung) durch bis Bremen.


steht doch auch in Navionics drin bezeichnet vom 01.05.-15.09
Ich kenne das eigentlich so, dass dann bis zum Stichtag quasi "garantiert" wird, das die Pricken halbwegs vollständig stehen. Aber m.E. fährt da kein Boot extra rum, um die Pricken dann einzusammeln. Das erledigen Seegang, Herbst- und Winterstürme und evtl Eis.
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

VanHaas

Smutje

  • »VanHaas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Albin Vega

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. September 2019, 20:39

Die Abkürzung wäre schon klasse. Jetzt bleibt nur die Frage, stehen die Pricken oder stehen sie nicht :huh: Ich will das ungern ausprobieren und da ich eh damit geplant aussen rum zu fahren werde ich das wohl auch machen wenn es nicht sicher ist ob die Pricken stehen oder nicht.
Moin Kristof,
Du musst mit dem TG nicht außen rum! https://webapp.navionics.com/?lang=de#bo…=imefI%7D_br%40
Kürzester Weg in die Weser Hooksiel 2 h vor HW> LT Hooksiel Plate (an Stb lassen) kurs Kabelkreuzung Kaiserbalje > Prickenweg Kaiserbalje> Fedderwarder Priel > Mittelpriel > Weser > Bremerhaven > Schleuse Brhvn-Neuer Hafen > Lloyd Marina zur Übernachtung.

Wassertiefen findest Du hier http://www.wattsegler.de/lotungen.html
Wünsche handiges Wetter und einen schönen Törn.
Vielen Dank für den Tipp, dass mit den Pricken verunsichert mich aber noch ein wenig.
Ha! das ist ja lustig: Ich habe meine AlbinVega auch in Hooksiel gekauft und sie ebenso nach Bremen überführt. Glückwunsch - gutes Schiff!
Tiefgangmäßig hast Du in der Kaiserbalje keine Probleme, aber wenn Du zu nah an HW da durch fährst, danach noch durch den Mittelpril gehst, dann kann Dir am Ende das Wasser in der Weser schon wieder entgegenlaufen. Und das ist ätzend: die letzten 4SM gegen den Strom....
Ob in der Realität noch bepriggt ist, weiss ich nicht. Aber Du scheinst Dir ja wettermäßig ein gutes Wochenende rausgesucht zu haben, da geht das sicher auch aussen rum!

Ääh, wenn der Wind stimmt.
Windfinder sagt: Sonntag Sonne, aber Gegenwind, Montag richtiger Wind, aber es regnet---
Gut, dass es noch paar Tage zur Korrektur dieser Vorhersage gibt!

Viertelstunde vor Erreichen der Schleuse Neuer Hafen über Kanal 69 um Öffnung bitten. Die Schleuse hat im September bis zehn auf, das sollte reichen!
Wo in Bremen liegst Du denn dann mit der Vega? Hat sie schon einen Namen?
Viel Spaß beim Törn,
Thomas (Bremerhaven, ImJaich, Steg G, Platz 13)
Na da vereint uns ja was. Es wird mich nach Hasenbüren ziehen. Sie bekommt im Winterlager sicherlich einen neuen Namen, welchen bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Peter-Piranha

Proviantmeister

Beiträge: 482

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Findus

Bootstyp: Slotta 30

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. September 2019, 21:40

Bin mal Anfang Oktober über die Kaiserbalje, damals mit meiner alten Vega. Priggen waren noch alle da.

Gruß, Peter.

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 423

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. September 2019, 22:15

ich plane am Sonntag 22.09 oder Montag, den 23.09.2019 mein neues Boot (Tiefgang 1.17m) von Hooksiel nach Bremen zu überführen ( gutes Wetter natürlich vorausgesetzt).

Kaiserbalje ist kürzer, aber nicht unbedingt schneller. Wir -mit 1,4m TG- planen das so:
Erstmal gucken, wann "Alte Weser" Niedrigwasser ist:

Ergebnis: 22.09.2019 11:51 CEST 0.97 Meter Niedrigwasser

Schon mal gut. Da kann man bequem um 9:00 schleusen, die Jade raus bis zur 24(?) und durch die Mittelrinne zur Weser. Auf Höhe der Doppeltonne 13 (es wird gerade Stillwasser sein) biegt man dann in die Weser ab und fährt Richtung BHV. Wenn das so passt, dann kann man mit dem Flutstrom bis nach Elsfleth fahren. (Tipp: Statt Mittelrinne über den Heinrich-Punkt fahren). Die Flut auf der Weser wird einen später gut schieben, das sollte man weiter als bis Bremerhaven nutzen ;)
Wenn ihr bis nach Elsfleth fahrt, werdet ihr vermutlich so ziemlich etwas ungefähr vor HW dort ankommen, also gegen um nach 19:00. Wenn man nicht in den SWE schleusen will oder kann, dann eben kurz in die Hunte rein und dort für ne Nacht liegen.
Und am nächsten Tag nach Bremen bzw. Hasenbüren (ist doch gerade an der Lesum vorbei?) sind es nur noch wenige Stunden.

VG
Holger
Das Blog zu unserem Boot:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 423

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. September 2019, 21:52

Und, @VanHaas: hats geklappt?
Das Blog zu unserem Boot:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

VanHaas

Smutje

  • »VanHaas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Albin Vega

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. September 2019, 14:06

@Lerigau: Leider ist mein Nordseeerfahrener Mitsegler krank geworden. Da ich mir die Tour noch nicht alleine zugetraut habe, haben wir das ganze auf dieses Wochenende verschoben. Wir hoffen nur, dass das Wetter mitspielt.
Danke aber der Nachfrage, ich werde Berichten sobald alles gut gegangen ist.

VanHaas

Smutje

  • »VanHaas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Albin Vega

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 6. Oktober 2019, 14:58

[url='https://www.segeln-forum.de/index.php?page=User&userID=20415']@Lerigau:[/url] Wir haben die Überführung am Freitag, den 04.10. erfolgreich vollzogen. Wir sind um 09.10 Uhr aus Hooksiel (NW Hooksiel 11:10 Uhr) raus und sind mit achterlichen Wind Richtung Mellum, durch die Mittelrinne und bei Tonne M6 Richtung Tonne 15 Weserfahrwasser. Ab da mussten wir bei 4 Bft. gegenan nach Bremerhaven motoren. Das war nicht immer gemütlich, hat aber gut funktioniert. Ab Bremerhaven hat es geschüttet wie sau und wir sind nass wie die Seehunde gegen 17:30 in Großensiel eingelaufen. Auf dem Weg Richtung Bremerhaven haben noch zwei Schweinswale unseren Weg gekreuzt, das war natürlich schön zu sehen. Hat also alles gut geklappt und auch Spaß gemacht.

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 423

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Oktober 2019, 16:00

Fein!
Uns steht das noch bevor, die Rückführung von Hooksiel nach Oldenburg. Mal sehen, ob wir es nächsten Freitag schaffen. Ich würde dann gern über Nacht fahren, wenn Wind und Wellen das zulassen...
Das Blog zu unserem Boot:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 531   Hits gestern: 2 803   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 895 963   Hits pro Tag: 2 345,29 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 526   Klicks gestern: 20 875   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 581 409   Klicks pro Tag: 18 481,45 

Kontrollzentrum