Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 594

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Oktober 2019, 20:17

Welche Karten (Papier) für England

Moin,

nach Jahren der Gedankenspielereien soll es im nächsten Jahr endlich soweit sein. Und obwohl ich mich auch jahrelang schon mit dem Thema befasse, erkenne ich, dass Informationen schnell veralten. Ursprünglich war meine Idee "Round GB". Das ist nach aktuellem Stand immer noch möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich. Nach meinem Testtörn, der mich in in diesem Jahr 4 Monaten von NL nach Dk (südlich) und zurück geführt hat, haben sich Grenzen gezeigt. Wer mehr wissen will, kann es in meinem Blog nachlesen.

Im Augenblick beschäftige ich mich mit der Kartenbeschaffung. Auf dem Plotter läuft die Navionics 28XG, die das gesamte Gebiet abdeckt. Natürlich möchte ich auch Papierkarten mitnehmen, wobei das so natürlich nicht ist, wenn ich mir hier so manche Statements dazu durchlese.

Auf der Suche nach Karten kam zunächst mal das Angebot eines sehr lieben Foristen hier, der mir seine Kartensätze (NV) für Ost- und Südengland unentgeltlich anbietet. Dass betrifft damit auch genau meine Minimallösung, nämlich Frankreich bis ev. Cherbourg, dann rüber und GB vom Solent bis Scillys. Mehr Karten würde ich vorab nicht kaufen/leihen wollen. Sollte es dann noch weiter gehen, muss ich unterwegs Karten erstehen, aber wo? Falmouth ist sicher eine Möglichkeit, aber danach?

Auch ist die Anzahl der Anbieter gesunken, wen wundert es? Die Admirality Charts (auch BA) für Pleasure Crafts gibt es nicht mehr, nur noch antiquarisch. In englischen Quellen werden aber durchaus "Mariners-Charts" angeboten. Allerdings kostet das auch. Die Imray-Charts gefallen mir auch und würden das Gebiet wohl abdecken.

In Deutschland ist es der NV-Verlag, der hier etwas anbietet. mehr als 250 EUR, nur für die Ostküstel. Westküste, Schottland usw,. gibt es nur digital.

interessanterweise werden diese Karten, egal ob NV oder andere Anbieter auch nicht jährlich aktualisiert. Das gibt es bei NV eine UK 1 (engl.Ostküste) mit dem Datum von 2016.

Was also tun? Übersegler kaufen und gut ist es? Insgesamt war ich seit 2006 4x in GB/Schottland segeln. Daher weiß ich, wie wichtig gute Karten vor allem in abgelegenen Gebieten sind. Aber für alle möglichen Häfen Detailkarten im Massstab 1:25000 oder har 1:10000 kaufen, wäre eine enorme Investition.

Euer Ideen bitte.... :D

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Till

Lotse

Beiträge: 1 761

Wohnort: Langenfeld Rhld

Schiffsname: Seizh Avel

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Oktober 2019, 20:42

NV ist für den Ärmelkanal o.k.
Ich benutze DKW, allerdings digital, und die UK1 scheint es aktuell nicht als Papierkarte zu geben.

Läuft es dann nicht sowieso darauf hinaus, dass du aus Vorsicht NV und Imray besorgst? Die Nummer mit dem Überflieger + Reeds ziehst du doch eh nicht durch. Ich weiß wie viel vorsichtiger als ich du bist, und wenn mir das zu unvernünftig ist, dann machst du das doch nicht - oder etwa doch? Besorg was du an Papierkarten bekommst, und akzeptier, dass du am Ende mindestens 500 Euro für ungenutzte Karten zum Fenster rausgeschmissen sind.

Mit der Stentec Software kann man übrigens auch Karten ausdrucken. Das wird nicht so richig toll, und ist nur begrenzt praktikabel. Aber wenn man es damit vergleicht, was auf manchen NV-Karten an Details zu finden ist, ist es vielleicht doch gar nicht so übel. Vielleicht kennst du ja noch jemanden, der weiß wie das mit dem Drucken geht. :D

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 451

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Oktober 2019, 21:30

Ich hatte mir für Schottland gebrauchte Admirality Charts gekauft (2 Jahre alt), aber die waren mir zu detailliert. Danach nur noch Imrays, haben so viele Infos, einschl. Strömungen, super, und wo es darauf ankommt, haben sie auch die Details.

Handbreit, Skokiaan

5

Montag, 21. Oktober 2019, 22:44

Hallo Klaus,

Im Augenblick beschäftige ich mich mit der Kartenbeschaffung. Auf dem Plotter läuft die Navionics 28XG, die das gesamte Gebiet abdeckt. Natürlich möchte ich auch Papierkarten mitnehmen, wobei das so natürlich nicht ist, wenn ich mir hier so manche Statements dazu durchlese.

Auch ich bin großer Anhänger von Papierkarten. Ganz alleine bist Du also nicht.

Auf der Suche nach Karten kam zunächst mal das Angebot eines sehr lieben Foristen hier, der mir seine Kartensätze (NV) für Ost- und Südengland unentgeltlich anbietet. Dass betrifft damit auch genau meine Minimallösung, nämlich Frankreich bis ev. Cherbourg, dann rüber und GB vom Solent bis Scillys. Mehr Karten würde ich vorab nicht kaufen/leihen wollen. Sollte es dann noch weiter gehen, muss ich unterwegs Karten erstehen, aber wo? Falmouth ist sicher eine Möglichkeit, aber danach?

Zum Nachkauf fallen mir ein paar Möglichkeiten ein: ChartCo/Bookharbour hat ein Ladengeschäft in Southampton, der Ausrüster in Falmouth und spätestens in Bristol wirst Du wieder fündig.

Auch ist die Anzahl der Anbieter gesunken, wen wundert es? Die Admirality Charts (auch BA) für Pleasure Crafts gibt es nicht mehr, nur noch antiquarisch. In englischen Quellen werden aber durchaus "Mariners-Charts" angeboten. Allerdings kostet das auch. Die Imray-Charts gefallen mir auch und würden das Gebiet wohl abdecken.

In Deutschland ist es der NV-Verlag, der hier etwas anbietet. mehr als 250 EUR, nur für die Ostküstel. Westküste, Schottland usw,. gibt es nur digital.


Die NV-Atlanten sind eine gute Mischung zwischen Übersichtskarten und Detailkarten. Allerdings gibt es diese nur für die Südküste und einen Teil der Ostküste. BA hat noch die Leisure Folios im Angebot. Diese sind sehr detailliert, allerdings auch sehr kleinräumig aufgeteilt. Für längere Fahrten wird es mit diesen Kartensätzen teuer.Daher finde ich die Imray-Variante gar nicht schlecht mit den großräumigeren Karten, die noch einige Detailansichten oder Ansteuerungen beinhalten.

Du musst Dich halt Fragen für wann und welche Zwecke Du die Papierkarten brauchst. Hafenansteuerung, Flussläufe usw. findest Du auch in den Pilotbooks ausreichend dargestellt. Bei entsprechender Vorplanung zusammen mit dem Kartenplotter - sowie ich Dich einschätze machst Du das auch - komme ich damit überall sicher hin und vermisse die großmasstäbigen Karten nicht.

Gruß Ralf
»Planke« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 1 690

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Oktober 2019, 13:46

Hallo Klaus,

wir sind in den letzten Jahren sukzessive von den Admiralty Leisure Chart Portfolios auf die Imray Chart Atlas umgestiegen.

Die Aufteilung und Detailgenauigkeit ist gut und preislich sind sie auch etwas günstiger.

Das Format ist ein wenig kleiner als die half size Admiralty Charts, bekommt manchem Kartentisch auch besser.
Dietmar


-failure is always an option-

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 269

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Oktober 2019, 13:59

Hi,

Papier: Ich habe Imray-Karten gekauft hier. War kein Problem und zuverlässig. Die Werden offenbar tatsächlich nicht so oft aktualisiert.
Plotter: Ich habe ja die Opencpn-Lösung und dafür die oesenc Karten für NL und GB.
Zusätzlich noch den Reeds.
Mit einer Papierkartenauswahl entsprechend meiner anvisierten Ziele und der Möglichkeit im WWW weitere Infos zu holen fühlte ich mich ausreichend präpariert.
Papierseekarten kann man sich in GB ggf. auch zum Hafen schicken lassen wenn man online bestellt.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 085

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Oktober 2019, 14:35

Klaus.....
du weißt schon, wo du sowas bekommst ?

:rolleyes:

9

Dienstag, 22. Oktober 2019, 15:26

Bei Detailkarten genügt vielleicht eher was für den Bildschirm. Es ist letztlich mehr Geländeskizze zur Orienterung und um die Tonnen zuordnen zu können. Übersegler sollte dagegen Tischgröße haben. Da gäbe es doch schon mal eine passene Imray-Karte. Allzu dicht unter Land fährt man ja ohnehin nicht. Wenn Du sonst auch eher der Papiermensch bist, hättest Du sicherlich den Reeds dazu.
Dass es die Admiralitätskarten nicht mehr gibt, hätte ich nicht gedacht.

Chris

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 594

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Oktober 2019, 20:28

Danke an alle für den Input,

ich sehe jetzt klarer. :D

wie Till schon so fein bemerkt hat, gibt es Risiken, die ich zu minimieren versuche. Das ist natürlich endlich und wohl auch eine Frage des Alters. :O
Tatsächlich denke ich trotzdem darüber nach, mich im Wesentlichen auf den Plotter (B&G Zeus 3)und ein Tablet zu stützen. Das Tablet ist ohnehin an Bord, da ich damit meine Wegpunkteplanung mache und dann sehr komfortable auf meinen Plotter laden kann. Exakt diese Technik hat aber auch Schwächen, die sich in diesem Jahr mehrfach gezeigt habe, U.a. hat es mir meinen digitalen Kartenchip zerschossen, vermutlich weil die Datenübertragen zwischen Tablet und Plotter immer mal wieder während des Ladevorgangs abbrach. Mit tel. Support von Mörer habe ich das reparieren können. Als wirklich stabiles System würden ich das Ganze nicht bezeichnen.
Die Karten, die ich geliehen bekomme sind NV Karten UK1-5, Stand 2016. Besonders die vielen Windparks sind ein Problem, da die doch recht fix gebaut werden, was in den alten NV-Karten vermutlich nicht erkennbar ist. Daher werden auf jeden Fall einige aktuelle IMRAY Karten an Bord sein, die das gesamte Seegebiet abdecken. Solche Karten sind dann auch für den groben Überblick hilfreich. Auf einem 7" Plotter hat man den nicht. Detailkarten benötige ich dann eher weniger. Da sind die verschieden Hafenhandbücher ausreichend, das sehe ich auch so.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Lucky

Salzbuckel

Beiträge: 1 995

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bianca 360

Heimathafen: Herkingen, Grevelinger Meer

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Oktober 2019, 20:51

Vielleicht hat Max @Nonsuch: ja noch welche über?

uschalt

Bootsmann

Beiträge: 109

Bootstyp: HR 36

Heimathafen: Amsterdam

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 16:12

Für UK hat Imray das umfassendere Angebot, solange es um Kanal, Südküste und etwas Ostküste geht, kann man auch NV in Betracht ziehen. Die Aktualierung muss man tatsächlich im Einzelfall prüfen, bei Imray erscheint mir das seltener gemacht zu werden. Andererseits, was ändert sich groß an der Küste Schottlands, die werden auch ihren Grund haben dies nicht so oft zu aktualiseren. Mir persönlich sind die NV-Karten irgendwie vertrauter.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 195

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 16:25

Kapitän Stegmann nautischer Dienst Kiel Holtenau am Kanal, Hansenautic, BSH in Hamburg. Alles, wo auch Berufsschiffer einkaufen. Das sind dann auch Seekarten und keine Sportbootkarten wie NV oder DK.

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 594

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19:01

Kapitän Stegmann nautischer Dienst Kiel Holtenau am Kanal, Hansenautic, BSH in Hamburg. Alles, wo auch Berufsschiffer einkaufen. Das sind dann auch Seekarten und keine Sportbootkarten wie NV oder DK.


Ok Ina, und wie groß sind die? Du hälst ja auf WINNER große Stücke, was ich natürlich begrüße, aber der Kartentisch ist nicht sooooo groß. Allerdings nutze ich oft den Esstisch, halb aufgeklappt, das ist ohnehin bequemer.
Das BSH verkauft nicht an Endkunden, Kapitän Stegmann sieht interessant aus, da werde ich mal anrufen, ob er sich mit Hobbyseglern beschäftigen will. Da gibt auch eine Niederlassung in Hamburg.

Insofern Danke, Lady. Heute schon die Fußnägel lackiert? :D

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

15

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19:05

Das BSH hat nur noch Karten von den deutschen Hoheitsgewässern, ok und noch welche für Teile des Südpolarmeers

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 372

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 12

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19:08

Hi Klaus,
Hansenautic liefert Dir alle Seekarten weltweit, die Du haben möchtest. Dort verkauft man auch an Endkunden. Aber "richtige Seekarten" möchte ich gar nicht haben. Auf der Brücke eines Frachters sind die richtig, aber ein Sportbootfahrer benötigt andere Informationen, als der Führer eines 300 m Schiffes. Auch deshalb gibt es Sportbootkarten. Das Format ist dann noch eine andere Sache. Aber dagegn könnte man ja falten. Nur Informationen und Pläne von Sportboothäfen suchst Du auf den Karten für "die Großen" vergeblich.

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 594

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19:35

Aber "richtige Seekarten" möchte ich gar nicht haben.
....

Nur Informationen und Pläne von Sportboothäfen suchst Du auf den Karten für "die Großen" vergeblich.

Uwe


Danke Uwe, das sehe ich ähnlich.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 085

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 15:37

Zitat : Informationen und Pläne von Sportboothäfen suchst Du auf den Karten für "die Großen" vergeblich.

Dafür gibts Hand- und Revierbücher und Infos im Internet...

Zitat : der Kartentisch ist nicht sooooo groß.

Da ist eine hälftig gefaltete BA-Karrte immer noch übersichtlicher, als ein 20 cm Dischbläh unten in Cockpitbank-Höhe (hatte ich gerade auf Chartergurke) ;(


Wer hier nichts findet..... index.php?page=Attachment&attachmentID=235834

:rolleyes:

Hugo

Offizier

Beiträge: 369

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Elli

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Sloten NL

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 17:06

Moin,
ich denke auch das ältere Papüierkarten völlig ausreichend sind, um auf den Meer rumzugondeln. Unerlässlich ist natürlich der Reeds, da sind viele Ansteuerungen aktualisiert drin. Da musst Du entsprechend aufpassen, da sich gerade in den Flüssen durchaus einiges verschiebt.
Ploter und als Backup nen Tablet sollten dann aber neben den Detailkarten für neuraligische Gewässer ( Hansenautic ist eine guite Anlaufstelle) völlig ausreichend sein, um den Törn zu machen. Ich würde da nicht zu viele Karten kaufen.

Der Hinweis, dass die Karten nicht allzu oft aktualisiert werden ist ebenfalls richtig, daher nimm ruhig etwas ältere ( nicht uralte:-) ) Karten.
Ich habe mir mal den Spaß gemachtr meine zu berichtigen; bis auf eine! Ausnahme waren alle Berichtigungen für Sportbootfahrer völlig irrelevant:-).
Beste Grüße,

Thorsten

SailingRainer

Proviantmeister

Beiträge: 392

Schiffsname: Swantje

Bootstyp: EMKA 29 HT

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DB7723

MMSI: 211473660

  • Nachricht senden

20

Freitag, 25. Oktober 2019, 00:00

Hey Klaus
Wenn mich nicht alles täuscht sehen wir uns doch auf dem Norddeutschen Weihnachtsstammtisch am 14. Dez.
Meinst du nicht, das dein "Karten-Problem" dann beendet sein könnte ;-))
Gruß Rainer
Sailing-Rainer
...erst mal weg von Land
https://sailingrainer.com/
Lofoten-Solent-HögaKusten-BritainRound

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 140   Hits gestern: 2 182   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 975 517   Hits pro Tag: 2 355,91 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 869   Klicks gestern: 13 629   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 006 207   Klicks pro Tag: 18 469,42 

Kontrollzentrum