Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

mani74

Seebär

  • »mani74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 055

Bootstyp: Duetta 94

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 26. April 2018, 06:51

Wie die Ostsee-Zeitung heute berichtet soll der neue Hafen am 1. Juni mit einem Hafenfest eröffnet werden. Die Sanitäranlagen sind, wie vermutet, noch nicht fertig. Es sollen vorerst Container genutzt werden. Das Finde ich nicht so schön, aber es wird.

index.php?page=Attachment&attachmentID=221934
Gruß

Mario

42

Donnerstag, 26. April 2018, 07:58

Es ist auf jeden Fall ein sehr geschützter Hafen dort. Und eine gute Möglichkeit fußläufig Einkaufsmöglichkeiten und öffentliche Verkehrsanbindungen zu erreichen. Von daher nicht so schlecht und relativ schnell umgesetzt.

43

Donnerstag, 26. April 2018, 16:12

Gibt es amtliche Angaben zu Wassertiefen auch was den Tonnenstrich betrifft?
"You know I´m no good"

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

44

Samstag, 28. April 2018, 18:05

Bin gerade mal in Sellin gewesen und hab angelegt. Leider ist der Hafen noch nicht fertig, wird wohl wie in der Ostseezeitung geschrieben erst zum 1.6.18 was werden. Die landseitigen Hafenanlagen, wie Gehwege, Sanigebäude, Zugang in den Ort alles noch Baustelle.
Die Stege sind fertig. Stromsäulen mit Wasser und Talli Card. Eine Fäckalienabsauganlage. Man hat wirklich viele viele Dalbenliegeplätze geschaffen. Preußisch akurat ausgerichtet. Mit Hacken hinten an den Dalben, dass die Festmacher nicht ins Wasser rutschen können.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

45

Samstag, 28. April 2018, 19:16

Zum Tiefgang.
Worte des Hafenmeisters in Baabe: " Für die schönen und reichen ist das wohl nichts!"
Meine Tiefenangaben und die Bilder bitte immer mit 20 cm Aufschlag rechnen. Hafeneinfahrt, letztes Tonnenpaar Sellin 1,6-1,7m, zwischendurch auch mal die gleichen Tiefen. Aber auch mehr. Und jetzt von hörensagen, Hafenmeister Baabe: " Letzte Woche ist hier 'ne Bav. mit 1,9m Tiefgang genau beim Fährmann Baabe auf n Stein geballert. War zwar ca. 10 cm Flachwasser aber die stoppten abruppt!!!"
Möchte jetzt keinem Angst machen, nur ......seit vorsichtig! Im Hafen selbst 2.5 m am westlichen Rand 2 m.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spi40« (28. April 2018, 20:40)


Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 654

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

46

Samstag, 28. April 2018, 19:38

Wirklich clever einen neuen Hafen zu bauen, den man mit 1,90 m Tiefgang nicht erreichen kann. Aber wen wundert so etwas in Deutschland noch...
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

47

Samstag, 28. April 2018, 20:37

Ich will Sellun nicht die Tour versauen, aber man solle wenn man schon ausschreibungspflichtige Projekte vergibt und mit einfachen Mitteln die Erfüllung kontrollieren kann dies auch tun und den Auftragnehmer am Schlawitchen packen.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

48

Samstag, 28. April 2018, 20:49

Sorry Leute Bilder hochladen klappt im Moment nicht ?(
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

49

Samstag, 28. April 2018, 21:32

Das Problem sitz ja immer vor dem Samartphone :O
»Spi40« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

50

Samstag, 28. April 2018, 21:37

Noch 2 Bilder.
Die Slipanlage ist so breit da könnt ihr Eure Boot quer slippen :ok:
»Spi40« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 654

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 29. April 2018, 06:20

Ist das echtes Holz auf den Stegen?
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 29. April 2018, 08:54

Ist das echtes Holz auf den Stegen?


Ja, echtes Holz!
Gruß Torsten

kis
keep it simple

mani74

Seebär

  • »mani74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 055

Bootstyp: Duetta 94

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 29. April 2018, 09:10

Die Angaben zum Tiefgang hören sich ja nicht gut an. Laut Planung sind für die Rinne 2m und für den Hafen 2,5m geplant gewesen. Die Tiefe für den Hafen finde ich in Ordnung. Die Tiefe für die Rinne allerdings nicht. Wir haben hier schnell mal +/- 0,5m Wasserstandsänderungen. Das bedeutet für viele Boote, die den Hafen anlaufen wollen, dass sie sich erstmal die Wasserstandsvorhersage ansehen müssen und wenn dann nicht einmal die 2m erreicht werden, wird der Hafen wohl eher nur etwas für Mobos und Jollenkreuzer sein.
Gruß

Mario

unregistriert

54

Sonntag, 29. April 2018, 10:59

Die Angaben zum Tiefgang hören sich ja nicht gut an. Laut Planung sind für die Rinne 2m und für den Hafen 2,5m geplant gewesen. Die Tiefe für den Hafen finde ich in Ordnung. Die Tiefe für die Rinne allerdings nicht. Wir haben hier schnell mal +/- 0,5m Wasserstandsänderungen. Das bedeutet für viele Boote, die den Hafen anlaufen wollen, dass sie sich erstmal die Wasserstandsvorhersage ansehen müssen und wenn dann nicht einmal die 2m erreicht werden, wird der Hafen wohl eher nur etwas für Mobos und Jollenkreuzer sein.



...und für Kielschwerter! :D

Gruss Hendrik

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 654

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 29. April 2018, 13:10

Wie kann man heute so "Pflege- und Kostenintensives" Material verbauen? Dann keine 2m Tiefgang...

In 5 Jahren wird darüber gesprochen, wie der Hafen zu retten ist...
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mussi1975« (29. April 2018, 16:00)


Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 29. April 2018, 15:23

Das mit dem pflegeintensiv oder nicht, darüber kann man dikutieren was besser ist. Kunststoffmaterialien werden zwar als wesentlich witterungsbeständiger gepriesen aber leider sind dir Preise für diese Materialien auch sagen wir mal gepfeffert, dass man sich dann doch wieder für klasdisches Holz entscheidet. Und auch da gibt es solches und solches Holz. Robinie hat z.B. Resistenzklasse 1-2 und ist wesrntlich besser wie Eiche, Teak oder Mahagoni.
Was mich an drn neueren Materialien stört ist der exorbitante Preis, siehe nur Felxiteak oder Planofil.
Würde man diese Materialien zu bezahlbaren Preisen verkaufen hätte man ne Monopolstellung, würde sich dumm und dämlich verdienen und das klassische Material würde keiner mehr nehmen wollen. Aber so will man im ersten Jahr der Markteinführung gleich Milliarden verdienen.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

57

Sonntag, 29. April 2018, 17:37

Aus welchem Holz ist denn die Steganlage Kloster/Hiddensee. Das ist extrem hart, sicher kein heimischer Baum. Das dieses Material günstiger ist (auch langfristig) als Kunststoffbohlen kann ich kaum glauben. Ich habe übrigens Preise für Kunststoffbohlen nicht googeln können.

Zu Sellin: für mich leider unerreichbar mit 1,92m TG. Über kurz oder lang wird man hier eine Flotte von Motorbooten liegen sehen. Schade

Gruß Odysseus

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 345

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 29. April 2018, 17:49

Vielen Dank, Torsten, für die aktuelle Info und die Fotos. Ist sicherlich ein schönes Ziel, als Ergänzung zu Seedorf, das immer überfüllt ist. Schade, dass der Tiefgang doch etwas knapp ausfällt - dann müssen die großen Kisten draußen bleiben, aber mit meinen 1,45 m sollte der Hafen doch erreichbar sein.

Aber wer plant so etwas, einerseits jede Menge Plätze, gut ausgebaut, Sanitäranlagen usw. kommen ja auch, und dann schlechte Erreichbarkeit für die heute üblichen Boote mit 2 m Tiefgang? Zumal es wohl nicht um Dauerliegeplätze, sondern um Wasserwanderplätze geht. Konnte man nicht die ImJaichs mal fragen, die kennen sich doch aus, siehe Gustow und Lauterbach? Aber es mussten wohl schnell viele Fördermittel verbraten werden.

Erinnert mich an das Desaster mit den Schwimmstegen in Sassnitz, vom russischen Investor, bei denen der TÜV zum Glück sein Veto eingelegt hat. Im ersten Wintersturm waren sie zerlegt. Böse Zungen sagen, dass die Bürgermeisterin halt nur Russisch als Fremdsprache konnte...

Aber hier ist natürlich alles anders und vor allem besser. Obwohl ich mich auch frage, wie sicher man in Seddin bei einem starken Südwest liegt.

Handbreit, Skokiaan

unregistriert

59

Montag, 30. April 2018, 15:21

Zitat

Obwohl ich mich auch frage, wie sicher man in Seddin bei einem starken Südwest liegt.


Wahrscheinlich wirds ganz gut funktionieren. Auf der flachen Pfütze dürfte sich keine wirklich böse Welle aufbauen, insofern wirds wohl ein wenig ungemütlich aber nicht gefährlich.Bei uns im Verein sieht das ganz ähnlich aus und ich hab schon bei 10 Bft auf dem Boot übernachtet. War nicht lustig aber es ging. Davon abgesehen sind in der Gegend Starkwindlagen um Südwest eher selten.

Zum Tiefgang in den Boddengewässern hatten wir gerade einen mehr oder weniger erhellenden Trööt. Man kann das ja sehen wie man will, es fällt aber auf das die meisten Einheimischen kaum Boote mit einem TGvon mehr als 1,60m fahren, jedenfalls wenn sie ständig im Revier bleiben und nur alle Jubeljahre mal rüber nach Bornholm oder so wollen. Im Grunde hat man mit 2m TG in der Gegend auch nicht mehr wirklich viel verloren. Ist jedenfalls meine Meinung.

Gruß Hendrik

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 120

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

60

Montag, 30. April 2018, 16:07

Was das Liegen bei mehr Wind betrifft wird man das sehen. SW oder W ist wohl nicht so gefährlich, weil der Fetsch mit 0,5 NM nicht wirkliche Monsterwellen erwarten lässt. Bleibt S bis SO mit max. 0,9 NM Fetsch auch nicht wirklich bedenklich und tief ist der Teich auch nicht.
Neben dem neuen Hafen ist ja schon seit Uhrzeiten noch der örtliche Verein. Gehört dass es da nennenwert gescheppert hätte hat man ja auch noch nicht und das sind Dauerlieger. Leider nix Sani oder auf Gastlieger eingestellt.

Übrigends ich bin ja notgedrungen auf Baabe ausgewichen, dort hat man das Bollwerk in Juli 2014 toll saniert und auch tolle Liegeplätze geschaffen. Somit, wer Sellin nicht erreichen kann, Baabe ist sehr schön.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 880   Hits gestern: 1 845   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 155 340   Hits pro Tag: 2 339,4 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 877   Klicks gestern: 11 258   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 674 265   Klicks pro Tag: 18 958,19 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen