Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 999

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

61

Montag, 30. April 2018, 16:23

Auch ja die Zufahrt zum Hafen ist durch den ganzen Selliner See hervorragend mit rot- grünen Tonnenpaaren bezeichnet.
»Spi40« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 272

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Dintelmond

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

62

Montag, 30. April 2018, 21:45

Hallo Torsten @Spi40:,

das sieht bei der Betonnung gut aus; nicht wie nach Puddemin, wo man mit Tonnen gegeizt hat (schöner Hafen, aber rechts und links von einer imaginären Fahrrinne läuft man auf). Und vielen Dabk für die Fotos; ab September möchte ich zurück sein am Greifswalder Bodden und dann sind solche Hinweise von Interesse.

Handbreit, Skokiaan

63

Donnerstag, 3. Mai 2018, 18:20

Wenn die Ostseehäfen wie Lohme, Sellin, Kloster usw. gar nicht oder nur mit Risiko mit meiner 1,9m TG Bav erreichbar sind werde ich mir früher oder später einen Schlauchboot zulegen und davor ankern. Spart auch Hafengeld :)

Tolle Leistung der Planung und der verantwortlichen Behörden, wie wohl überall ...
"You know I´m no good"

unregistriert

64

Freitag, 4. Mai 2018, 08:25

Zitat

Wenn die Ostseehäfen wie Lohme, Sellin, Kloster usw. gar nicht oder nur mit Risiko mit meiner 1,9m TG Bav erreichbar sind werde ich mir früher oder später einen Schlauchboot zulegen und davor ankern. Spart auch Hafengeld


Mach das. Und immer schön auf die Schutzzonen achten.

Gruß Hendrik

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 272

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Dintelmond

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

65

Freitag, 4. Mai 2018, 12:35

Genau. Denn Ankern in der Schutzzone kann teurer werden als die Marina. Die Entenpolizei ist da völlig humorlos.

Handbreit, Skokiaa

Mr. Green

Offizier

Beiträge: 169

Wohnort: Im Land Brandenburg

  • Nachricht senden

66

Freitag, 4. Mai 2018, 15:37

Genau. Denn Ankern in der Schutzzone kann teurer werden als die Marina. Die Entenpolizei ist da völlig humorlos.

Handbreit, Skokiaa


......und, vor allem vor Lohme sehr abenteuerlich. :D :O

Mr. Green

Offizier

Beiträge: 169

Wohnort: Im Land Brandenburg

  • Nachricht senden

67

Montag, 14. Mai 2018, 10:53

Ich hab's gemacht und bin nach Sellin gefahren, mit einer Hanse 320 mit Kurzkiel (TG 1,53).

Eines vorab: der Hafen ist noch nicht geöffnet. Es gibt kein Strom, kein Wasser und auch kein Sanitär, nur ein altes öffentliches Behinderten-WC und Pissoir, so ein Edelstahltempel, der auch offen war.
Die geringste Wassertiefe laut Lot war 1,70m. Ich bin aber relativ sicher, dass das Lot vor (oder nach, wie man will) geht. Bei Vergleichen mit Karteneinträgen hatte ich jedenfalls immer den Eindruck.

Im Hafen war jedenfalls noch ein zweites Boot, ein kleiner Langkieler mit drei Herren, die behaupteten felsenfest, dass ihr Lot IMMER mind. 2,0 m angezeigt hat.
Das deckt sich jedenfalls mit meiner Beobachtung, dass man bei meinem Lot gut und gern noch 30 cm drauf packen konnte..
Es ist sicher nicht auf den Bootstiefgang an der Einbaustelle (Vorschiff) justiert. Das käme hin.

Ich denke schon, dass die Rinne korrekt gebaggert ist, würde da aber mit 1,90 TG wahrscheinlich nicht reinfahren, schon gar nicht, mit einer Charteryacht.
2m sind einfach zu knapp und das wird viele abschrecken.

Schade um diese tolle Marinaanlage in dieser herrlichen Landschaft in einem Ostseebad mit Strandzugang. Sie ist für den großen (Segel-)Yachttourismus gebaut!

An der Fähre in der Baaber Bek hatte ich aber 2,2m auf der Anzeige.
keine Ahnung, wie sich da die Bav. mit 1,90 da festfahren konnte.

Bilder gabs ja schon.

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 999

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

68

Montag, 14. Mai 2018, 11:31

Als Entscheidungskriterium kann man, wenn man Zweifel hegt Fahrrinnen zu benutzen, auch den Revierfunk bezüglich der aktuellen Pegelstände abhören, hier wäre es K09 Wolgast Traffic immer zu jeder Stunde, 15 Min. nach der vollen Stunde. Natürlich auch die Pegelstände der amtlichen Dienste.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Sailor3110

Matrose

Beiträge: 54

Wohnort: Berlin

Schiffsname: FE-LI two

Bootstyp: Hanse 385

Heimathafen: Lubmin

Rufzeichen: DIWW2

MMSI: 211642250

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:19

Erfahrungsbericht gescheiterter Versuch Sellin anzulaufen

Wir haben versucht am 02.06.2018 15:00 Uhr Sellin anzlaufen und haben den Versuch abgebrochen.

Rahmenparameter : Pegel Lauterbach am 02.06.2018 laut Auskunft 490cm das sind 20cm unter MW. Tiefgang eigenes Boot 208cm. Folglich hätte ja überall noch 20cm Wasser zwischen Kiel und Grund sein müssen.

Aufgrund der Erfahrungsberichte hier, sind wir bereits ab dem Bollwerk Babe in Schleichfahrt 1-2KN gefahren. Erste Grundberührung Steine (leichtes krazen) mittig in Linkskurve ca 50m hinter der Ruderfähre.
Zweite Grundberührung nach 2/3 der Strecke im Kanal nach Rechtskurve wieder mittig und wieder Steine. Dritte Grundberührung dann auf Sand und zum stehen gekommen kurz vor der Ausfahrt aus dem Kanal.
Die Betronnung war bereits zu sehen. Danach Versuch abgebrochen.

Zu eins und zwei ist davon auszugehen das es einzelne Steine waren, da das Echolot dort weiterhin Werte um 230 cm angezeit hat. Bei Drei stand dann das Echolot auch auf
210 cm. Folglich ist die in den Medien auch in der Yacht kommunizierte durchgängige Fahrwassertiefe von 250cm bei Mittelwasser eher ein Wunschtraum als Realität.

Ist wirklich Schade. Den Wasserwanderratsplatz in Sellin wären wir bestimmt öfter angelaufen. Werde mal die Gemeinde anschreiben mal sehn was die antworten.

Cirrus

Offizier

Beiträge: 161

Schiffsname: Cirrus

Bootstyp: Hanse 342

Heimathafen: Greifswald

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:44

War am Wochenende in Sellin. Mit 1,6 m Tiefgang bei annähernd Normalwasser kein Problem. Die Fahrwassermitte ist besonders im Bereich des ersten Tonnenpaares deutlich flacher als die Solltiefe von 2,5m. An der grünen Fahrwasserseite ist es tiefer.

Auch im weiteren Verlauf des Fahrwassers gibt es immer wieder flachere Stellen.
Im Hafen gab es Wasser und Strom mit ausgerollten Kabeln. Sanitäranlagen sind noch provisorisch in Containern. Erst im September soll alles komplett fertig sein. Der Hafenmeister ist sehr bemüht und kümmert sich um jedes Schiff, das den

Weg gefunden hat.
Gruß Cirrus
Gruß
Cirrus

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 50 575

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:23


Ist wirklich Schade. Den Wasserwanderratsplatz in Sellin wären wir bestimmt öfter angelaufen. Werde mal die Gemeinde anschreiben mal sehn was die antworten.


Danke für die Info !
Mens sana in Campari Soda

X-Ray1989

Kapitän

Beiträge: 476

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Ahti

Bootstyp: Polaris Drabant 26

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:53

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Infos, dann werden wir wohl in der nächsten Saison, wenn alles fertig ist, auch mal dorthin und schauen!
Mit unseren 1,45TG dürfte das ja nicht so das Problem sein, wer in diesem Revier mit 1,90 oder mehr rumfährt braucht sich ehrlich gesagt auch nicht wundern, die schönsten Häfen bleiben dann halt aus. Klar hätten die Planungen etwas üppiger ausfallen können, zumal 2m Solltiefe in dem Revier auch schnell wieder versandet ist..

Aber für die tiefgehenden Schiffe gibts ja auch nen Paar (größere) Häfen, bleibt mehr Idyll für uns kleinen in den Idyllischen Häfen :P
Viele Grüße,

Toby

73

Dienstag, 12. Juni 2018, 21:40

ist ja schön für die Schiffe mit wenig Tiefgang, aber wozu baut man dann einen Hafen mit 2,50m Wasseriefe, der nur von den "Kleinen" angelaufen werden kann? Oder auch großen Motorbooten ;( ;(

Gruß Odysseus

Sailor3110

Matrose

Beiträge: 54

Wohnort: Berlin

Schiffsname: FE-LI two

Bootstyp: Hanse 385

Heimathafen: Lubmin

Rufzeichen: DIWW2

MMSI: 211642250

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 12. Juni 2018, 22:21

Na bei Boxengrössen laut Lageplan von 12x5m oder 10x5m sollte dann doch eher die Zielgruppe Mobo angesprochen werden.
Irgendwie passen die Boxengeössen im Verhältnis zum Tiegfgang bei Segelbooten nicht.

Hinzu kommt das ja wohl eine andere Tiefe ausgeschrieben war. Dafür wurden dann 5,1Mio ausgegeben in der Hoffnung das in den nächsten 20 Jahren nicht mehr gebaggert werden muss wenn regelmässiger Schiffsverkehr stattfindet. (siehe hierzu auch die anfänglichen Posts hier)

Wenn man das alles zusammen zählt schreit das eigentlich mindestens nach dem Landesrechnungshof.

Mr. Green

Offizier

Beiträge: 169

Wohnort: Im Land Brandenburg

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:34

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Infos, dann werden wir wohl in der nächsten Saison, wenn alles fertig ist, auch mal dorthin und schauen!
Mit unseren 1,45TG dürfte das ja nicht so das Problem sein, wer in diesem Revier mit 1,90 oder mehr rumfährt braucht sich ehrlich gesagt auch nicht wundern, die schönsten Häfen bleiben dann halt aus. Klar hätten die Planungen etwas üppiger ausfallen können, zumal 2m Solltiefe in dem Revier auch schnell wieder versandet ist..

Aber für die tiefgehenden Schiffe gibts ja auch nen Paar (größere) Häfen, bleibt mehr Idyll für uns kleinen in den Idyllischen Häfen :P


Wer eine Marina von dieser Größenordnung in diesem Revier wirtschaftlich betreiben will, kommt um tiefgehende Segelyachten als Klientel gar nicht herum.
Mit Motorbooten, die eine 12x5m-Box füllen bekommt man die Marina dort jedenfalls nicht voll.
Das Ding ist wie ein LKW-Autohof mit einer 2m breiten Zufahrt.

Da wird in naher oder ferner Zukunft, nach mehr oder weniger Lehrgeld noch nachgebessert werden, jede Wette.

BL

Offizier

Beiträge: 165

Schiffsname: ...ach was?!

Bootstyp: Dehler34/Optima106

Heimathafen: Greifswald

Rufzeichen: DF5853

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 13. Juni 2018, 16:26

Ich war zwar noch nicht in Sellin, in Baabe aber schon. Der Hafen ist ja so lange auch noch nicht mit größerem Tiefgang erreichbar.

Nun kann man zwar feststellen, dass der Freizeit-Schiffsverkehr langsam wieder zunimmt. Dauerliegeplätze jedenfalls sind entsprechend begehrt und teuer. Aber man kann ganz sicher nicht sagen, dass es im besten Revier der Welt zu wenig Häfen gibt. Ich habe daher meine Zweifel, ob es wirklich eine gute Idee ist, nun auch in faktische Binnenseen Zugänge und dicke Marinas reinzubaggern. Will gar nicht von den Kosten anfangen.Allein auf den 10sm an der Nordseite des Boddens hat man Lauterbach, Seedorf, Baabe, Gager, Thiessow - muß man denn wirklich in jedes Pfützchen mit dem Bagger rein?

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 999

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:13

Der Bagger ist schon lange wieder fort. Er war letztes Jahr dort.
Dauerliegeplätze soll in Sellin eh nicht geben.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Sailor3110

Matrose

Beiträge: 54

Wohnort: Berlin

Schiffsname: FE-LI two

Bootstyp: Hanse 385

Heimathafen: Lubmin

Rufzeichen: DIWW2

MMSI: 211642250

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:10

Antwort aus Sellin

Ich hatte hat die Gemeinde über FB angeschrieben und meinen Versuch geschildert. Hier die Antwort

"Hallo Herr XXXXX, vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Peilung wurde letztes Jahr im Juni wiederholt, wo sich ergeben hat, dass die Tiefe genauso ist wie sie auch ausgebaggert wurde. Teilweise kann es beim flachen Wasser zu Unterschieden kommen. Eine Firma soll es aber noch in der nächsten Zeit prüfen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sonnige Grüße aus Sellin."

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 999

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

79

Freitag, 15. Juni 2018, 07:59

Typisch Beamtendeutsch. Es darf nicht anders sein, wie vorgeschrieben. Viele stellen fest das die Tiefe nicht dem entsprich was angegeben wird, nur die Vermesser können es nicht feststellen. Na ja, sind ja auch beauftragt worden festzustellen, dass die Tiefe dem entspricht was man auf dem Papier braucht.
Wie hieß da früher mal einer? Lügenbaron?!
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Fotowolf

Proviantmeister

Beiträge: 433

Schiffsname: Stella C.

Bootstyp: Sun Odyssey 32.2

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB 7465

  • Nachricht senden

80

Samstag, 16. Juni 2018, 18:38

Zitat

War am Wochenende in Sellin. Mit 1,6 m Tiefgang bei annähernd Normalwasser kein Problem. Die Fahrwassermitte ist besonders im Bereich des ersten Tonnenpaares deutlich flacher als die Solltiefe von 2,5m. An der grünen Fahrwasserseite ist es tiefer.

Auch im weiteren Verlauf des Fahrwassers gibt es immer wieder flachere Stellen.
Im Hafen gab es Wasser und Strom mit ausgerollten Kabeln. Sanitäranlagen sind noch provisorisch in Containern. Erst im September soll alles komplett fertig sein. Der Hafenmeister ist sehr bemüht und kümmert sich um jedes Schiff, das den

Weg gefunden hat.
Gruß Cirrus


So kann ich es bestätigen. Kleiner Tipp: Einlaufend in den See vor dem ersten Tonnenpaar ruhig etwas mehr Steuerbord halten, da ist es tiefer. Bleibt man mittig, sind es dann plörtzlich nur noch 1.90...1,80.
Hafen wird schön, auch jetzt schon lohnenswert anzulaufen. Wir waren vorgestern dort und sehr zufrieden, auch wenn es tatsächlich mit Container und Stromtrommeln noch etwas provisorisch anmutet. Aber das Potential ist schon deutlich zu erkennen!

Gruß Wolf
:tauziehen: Urlaub auf dem Segelboot ist die Fortsetzung des Familienlebens unter erschwerten Bedingungen :tauziehen:
Morgenvugel har fisk in munn!!!!!

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 28   Hits gestern: 2 656   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 878 114   Hits pro Tag: 2 336,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 274   Klicks gestern: 19 941   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 745 260   Klicks pro Tag: 19 127,7 

Kontrollzentrum

Helvetia