Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

41

Dienstag, 9. Mai 2017, 17:29

Schleimünde fehlt die Currywurst mit Pommes,, Flasch Flens und Buddel Korn. Wer will denn das teure Essigwasser saufen dass die dort Wein nennen.
:gooost: :thumb: :good2:
:lol: Uwe

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 8 919

Schiffsname: LIMANDE

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Wassersportgemeinschaft Arnis

Rufzeichen: DK9289

MMSI: 211751940

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 9. Mai 2017, 23:10

Nicht zu geniessen weder in Arnis noch in Schleimünde .Bestimmt wegen geiz ist geil Publikum und Provinzküche; Schleimünde fehlt die Currywurst mit Pommes,, Flasch Flens und Buddel Korn. Wer will denn das teure Essigwasser saufen dass die dort Wein nennen.
Wie schön! Dann wird unsere Arnisser Seglerkneipe ja banausenfreie Zone!
Die Menschheit lässt sich in zwei Gruppen einteilen: Segler und vom Leben Benachteiligte.

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 7 795

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 10. Mai 2017, 07:32

Wer will denn das teure Essigwasser saufen dass die dort Wein nennen.


Wie? Guter Wein? An der SCHLEI?

Alter Kumpel, seines Zeichens etwas besserer Gastronom, kam mit Boot nach Maasholm. Wollte mit Segelpartner gut essen... und fährt mit dem Taxi nach Kappeln.
Landet am Hafen, stellt fest, das empfohlene Restaurant ist ausgebucht. Findet etwas einigermaßen vertretbares.

"Haben sie mal die Weinkarte?"
"Wir haben nur Rot und Weiß."

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 688

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:01

"Haben sie mal die Weinkarte?"
"Wir haben nur Rot und Weiß."


"Unser Wein ist immer schön süß. Die Leute hier mögen so'n sauren nicht so gern" :D:D
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

45

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:04

Ich weiß ja nicht wo die Leute so essen gehen wenn sie zu einem guten Essen einen guten Wein wollen. Wir waren sehr überrascht über die teils wirklich gute Weinauswahl. Giftbude hatte exzellente Riesling und Grauburgunder von der Mosel / Rheihessen und klasse Italiener in schönem Rot. Dazu noch Bio! In Kappeln beim Stark perfekte Weine und der Rest eh! Und dabei Preise wo wir Südlichter nur träumen können. Aber wir haben es auch anders erlebt und so ist es halt überall.

Wer Currywurst essen geht darf sich idR nicht über Fusel wundern. Obgleich es mal wirklich Zeit wird für etwas mehr Genuß beim FastFood. Aber das geht ja nicht weils nen Eurofufzich mehr kostet.

Ich feu mich auf unseren nächsten Schlei/Ostsee Trip - auch kulinarisch.

Ah ja, "der ist schön süß" hatte ich neuöich eine Empfehlung gehört ..... Fussnägel aufroll - aber jedem seinen Wein!
Linguini-Sailing Make 25

5 nach 12 aber keiner will auf die Uhr schauen .......

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 688

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:08

Es gibt in Norddeutschland schon noch genug Gaststätten vom alten Schlag, in denen Du gutes Essen jenseits der Currywurst bekommst und die es nicht verdienen, dass Du sie so diffamierst, in denen man aber besser ein Bier bestellt - und zwar ein herbes Pils. Wer das Land kennt, weiß das aber auch und fällt da gar nicht erst rein.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Kassebat

Salzbuckel

Beiträge: 8 979

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:14

Soll doch jeder nach seinem Geschmack glücklich werden ;)

Wenn ich auf Sterne Niveau essen will und eine Weinberatung von einem Sommelier haben möchte gehe ich ein entsprechendes Restaurant.
Wenn ich Bodenständige Küche haben möchte halt in ein anderes 8o

Ich geh ja auch nicht zum Itailiener und rege mich drüber auf, das ich dort die Kretaplatte nicht become.
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

48

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:33

Moin - geht doch nichts über Vielfalt. Die Gäste werden dann schon entscheiden wer zurechtkommt und wer nicht. Das "Gode Wind" in Arnis sieht ja interessant aus. Die Karte vermutet man gar nicht hinter dem Namen. Ansonsten gefällt uns das Fährhaus in Missunde trotz der arg gewöhnungsbedürftigen Architektur des Anbaus gut (haben auch ordentliche Weine) und vom Schleieck in Maasholm waren wir auch angenehm überrascht. Geht in die Richtung traditionell mit leicht orientalischem Einschlag.
Guten Appetit
Jürgen

49

Mittwoch, 10. Mai 2017, 08:45

Moin,
das Problem die Giftbude in Schleimünde hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus.
Eine gemütliche Hafenkneipe in ein gehobenes Restaurant umzuwandeln muss zwangsläufig heftige Reaktionen auslösen,
solche Verwandlungen gehen selten gut, der letzte Pächter hat es nicht geschafft.

Aufgrund der Insellage und des entsprechenden deutlich höheren Aufwandes müssen die Preise höher als auf dem Festland sein.
Für mich müssen es keine teuren Edelfische oder Tiere sein.

Gerne würde ich etwa Bauernfrühstück, Kräftige Eintöpfe mit Einlage, Labskaus (wie von Labsklaus seinerzeit in Kappeln
Klaus nochmals Danke war echt lecker)
und auch die „Kult“ Currywurst mit Pommes, auf der Speisekarte sehen.
Für den der mag und dessen Geldbeutel es hergibt auch Edelprodukte.
Die Entscheidung ob das Konzept ankommt oder nicht wird die Zukunft zeigen,
nachdem was ich bisher gelesen habe bin ich mehr als skeptisch.
Gruß Uwe

HERR Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.
Psalm 90 Vers 12

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 7 795

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 10. Mai 2017, 09:17

Schleieck in Maasholm

Yep, israelischer Koch, da hat es auch eine Auswahl brillanter Dorschgerichte. (Und ja, der hat tatsächlich auch brauchbaren Wein...)

Ansonsten gibt es in Kappeln wenig an gehobener Küche - dafür ist einfach zu wenig Nachfrage, wie's scheint.
Die Läden, die da seit Jahren am Hafen ihr Geld verdienen, wissen sehr genau, was die Kundschaft will und bedienen das auch.
"Kappelner Küche" umfaßt meist Schnitzelgerichte, Fischteller, paniertes Fischfilet, Hering, Currywurst, Fischsuppe und Steak. Dazu Pommes oder Bratkartoffeln. Alternativ dann noch Pasta, mit viel Sahne (das ißt man da halt gern).

Klar, es gibt auch in Kappeln Ausnahmen, aber beispielsweise keinen brauchbaren Italiener, keinen brauchbaren Asiaten, keine Spanier, Portugiesen....
Hält sich nicht, wohl auch, weil der Markt das nicht hergibt.

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 8 919

Schiffsname: LIMANDE

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Wassersportgemeinschaft Arnis

Rufzeichen: DK9289

MMSI: 211751940

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 10. Mai 2017, 10:30

Klar, es gibt auch in Kappeln Ausnahmen, aber beispielsweise keinen brauchbaren Italiener, keinen brauchbaren Asiaten, keine Spanier, Portugiesen....
Aber dafür kreolische Küche. Wo gibt es das sonst noch?

:click-me:
Die Menschheit lässt sich in zwei Gruppen einteilen: Segler und vom Leben Benachteiligte.

  • »svensk.tiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 541

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

52

Montag, 22. Mai 2017, 15:45

Wir waren gestern mal wieder im ehemaligen "Sailors Inn" bei uns im Hafen ,(den neuen Namen kann ich mir nicht merken)

Wieder das geliebte Sauerfleisch bestellt, das mich beim ersten Besuch eigentlich recht freundlich gestimmt hatte.

Wieder im separaten Weckglas.

Im Gegensatz zum ersten Besuch war das Glas aber nur exakt halb voll.

Na ja, man soll ja abends nicht mehr soviel essen .....
Grußß Svenning

53

Montag, 22. Mai 2017, 16:01

Moin,
das Problem die Giftbude in Schleimünde hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus.
Eine gemütliche Hafenkneipe in ein gehobenes Restaurant umzuwandeln muss zwangsläufig heftige Reaktionen auslösen,
solche Verwandlungen gehen selten gut, der letzte Pächter hat es nicht geschafft.

Aufgrund der Insellage und des entsprechenden deutlich höheren Aufwandes müssen die Preise höher als auf dem Festland sein.
Für mich müssen es keine teuren Edelfische oder Tiere sein.

Gerne würde ich etwa Bauernfrühstück, Kräftige Eintöpfe mit Einlage, Labskaus (wie von Labsklaus seinerzeit in Kappeln
Klaus nochmals Danke war echt lecker)
und auch die „Kult“ Currywurst mit Pommes, auf der Speisekarte sehen.
Für den der mag und dessen Geldbeutel es hergibt auch Edelprodukte.
Die Entscheidung ob das Konzept ankommt oder nicht wird die Zukunft zeigen,
nachdem was ich bisher gelesen habe bin ich mehr als skeptisch.


Der letzte war kein Pächter sondern Angestellter der Lighthouse Foundation so meine info. Und es waren keine wirtschaftlichen Probleme, sonder schlicht die problematischen Arbeitsbedingungen, entweder kaum was zu tun oder soviel das es mit der Personalstärke einfach nicht ging (auf dem angestrebten Niveau).

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

54

Montag, 22. Mai 2017, 16:04

Im Gegensatz zum ersten Besuch war das Glas aber nur exakt halb voll.

Na ja, man soll ja abends nicht mehr soviel essen .....


war wohl eine Seniorenportion :rolleyes:
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Stör

Proviantmeister

Beiträge: 260

Wohnort: Itzehoe

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

55

Montag, 22. Mai 2017, 18:30

Wir waren gestern mal wieder im ehemaligen "Sailors Inn" bei uns im Hafen ,(den neuen Namen kann ich mir nicht merken)

Wieder das geliebte Sauerfleisch bestellt, das mich beim ersten Besuch eigentlich recht freundlich gestimmt hatte.

Wieder im separaten Weckglas.

Im Gegensatz zum ersten Besuch war das Glas aber nur exakt halb voll.

Na ja, man soll ja abends nicht mehr soviel essen .....


Wir waren gestern Abend auch da - und ich war sehr zufrieden und sehr satt nach meinem Steinbeißer.

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 036

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn, Nö z.Z. Hasenbühren Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

56

Montag, 22. Mai 2017, 19:25

Der letzte war kein Pächter sondern Angestellter der Lighthouse Foundation so meine info. Und es waren keine wirtschaftlichen Probleme, sonder schlicht die problematischen Arbeitsbedingungen, entweder kaum was zu tun oder soviel das es mit der Personalstärke einfach nicht ging (auf dem angestrebten Niveau).
Wenn ich sowas lese kommen mir die Nackenharre hoch.

Das erzählt jeder der seinen ,, Müllladen`` los werden will.

ich will nicht sagen das Schleimünde schlecht ist , aber , ich mag es kaum in den Mund nehmen wirtschftlich; ist es Müll.

Gruß Klaus
Wo der Teufel nicht hin will, schickt er Pfaffen oder die Heilsarmee

57

Montag, 22. Mai 2017, 20:02

Der letzte war kein Pächter sondern Angestellter der Lighthouse Foundation so meine info. Und es waren keine wirtschaftlichen Probleme, sonder schlicht die problematischen Arbeitsbedingungen, entweder kaum was zu tun oder soviel das es mit der Personalstärke einfach nicht ging (auf dem angestrebten Niveau).
Wenn ich sowas lese kommen mir die Nackenharre hoch.

Das erzählt jeder der seinen ,, Müllladen`` los werden will.

ich will nicht sagen das Schleimünde schlecht ist , aber , ich mag es kaum in den Mund nehmen wirtschftlich; ist es Müll.

Gruß Klaus


Was ist daran Müll wenn man sich umorientiert ? Ein Arbeitsverhältnis kann man doch ganz normal beenden, oder ?

Und ob die Lighthouse Foundation da Geld in der Giftbuse zubuttert, so what ? Das Ganze ist ja eh ein Zuschussgeschäft

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 036

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn, Nö z.Z. Hasenbühren Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

58

Montag, 22. Mai 2017, 20:10

Und es waren keine wirtschaftlichen Probleme,
Das Ganze ist ja eh ein Zuschussgeschäft
..........???

Gruß Klaus
Wo der Teufel nicht hin will, schickt er Pfaffen oder die Heilsarmee

59

Montag, 22. Mai 2017, 20:28

http://www.lighthouse-foundation.org/index.php?id=5

Das Ziel der Lighthouse Foundation ist nicht der wirtschaftliche Erfolg, sondern das es halbwegs wirtschftlich ausgeglichen ist.

http://www.lighthouse-foundation.org/fil…F/JB-2015-a.pdf

ab Seite 11 gehts um Schleimünde im Geschäftsbericht, der Betreiber der Giftbude ist die Lighthouse Foundation, die Leute waren angestellt und haben selber gekündigt, was ist daran so schwer zu verstehen ?

[quoteDer Pachtvertrag mit dem Betreiber der Giftbude
wurde 2015 nicht verlängert. Stattdessen übernahm
die Stiftung selbst den Betrieb und hat
im Frühjahr die notwendigen organisatorischen
und technischen Strukturen geschaffen. Zum
Mai 2015 konnte Volker Specht, der über mehr
als 20 Jahre Erfahrungen als Küchenchef verfügt,
als Koch und Restaurantchef engagiert werden.
Da eine tägliche An- und Abreise nicht möglich
ist, steht ihm die kleine Wohnung im Anbau des
Lotsenhauses zur Verfügung.
Die Suche nach geeignetem Servicepersonal
gestaltete sich schwierig und konnte nur teilweise
durch den Einsatz von Aushilfskräften gelöst
werden. Zur Unterbringung des Servicepersonals
wurde im Garten des Lotsenhauses eine kleine
Holzhütte aufgebaut, da das Lotsenhaus selbst
keine freien Kapazitäten mehr hat.
Die Speisekarte wurde auf regionale und saisonale
Produkte umgestellt, Durch Zusatzangebote
konnte auf das jahreszeitlich wechselnde
Angebot des Marktes eingegangen werden. Frischer
Fisch sowie geräucherte Ware wurde nach
Angebot von den lokalen Fischern aus Maasholm
geliefert. Biologische Zutaten machen derzeit
etwa 50 Prozent der verarbeiteten oder angebotenen
Produkte in der Giftbude aus. Das Fleisch
ist bio-zertifiziert und stammt von Galloway-Rindern
des Verein Bunde Wischen e.V., dem auch
die Herde auf der Halbinsel Oehe in der Nachbarschaft
gehört.
Die Logistik und Lagerhaltung ist sehr aufwendig,
da alle in Maasholm am Hafen angelieferten
Waren mit dem Boot auf die Insel geschafft
werden müssen. Damit die Warenlieferung nicht
direkt auf das wartende Boot erfolgen muss, wurde
ein Raum im Maasholmer Hafen als Zwischenlager
gefunden. Der Weitertransport nach der
Lotseninsel erfolgt seither zeitlich unabhängig
im Rahmen der routinemäßigen Überfahrten. Auf
der Lotseninsel selbst sind die Lagerkapazitäten
wiederum begrenzt, so dass eine langfristige
Vorratshaltung nur schwer zu realisieren ist.
Die Arbeitslast in der Giftbude war und ist extrem
abhängig von der aktuellen Witterung. Eine
wichtige Besuchergruppe sind die Wassersportler,
die mit dem eigenen Boot auf die Insel kommen
und insbesondere am späten Nachmittag
und frühen Abend die Giftbude besuchen. Diese
Hafenbesucher konzentrieren sich vor allem auf
die Wochenenden, allerdings bleibt der Hafen
bei ungünstiger Wetterlage auch schon einmal
leer. Während der Sommerferien verteilt sich
diese Besuchergruppe zwar besser über alle Wochentage,
ist in der Regel aber auch dann sehr
wetterabhängig. ][/quote]

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

Tamako

Klabauter

Beiträge: 42 072

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

60

Montag, 22. Mai 2017, 21:25

@scalar: danke für die Information- die Umstellung auf lokale Produkte finde ich prima und werde ich gerne unterstützen.

Mir stellt sich jedoch die Frage warum eine tägliche Fahrt nach Maasholm (auch bei Dunkelheit ) nicht möglich sein soll

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 572   Hits gestern: 2 233   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 309 099   Hits pro Tag: 2 349,56 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 979   Klicks gestern: 15 944   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 732 831   Klicks pro Tag: 19 691,13 

Charterboote

Kontrollzentrum