Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

beautje

Seebär

  • »beautje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 080

Schiffsname: Beautje

Bootstyp: Unna 20

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Juli 2017, 12:19

Warnemünde: Renovierung und Erweiterung Sportboot-Hafen

Moin mittnanner,
ist ja nicht so mein Revier und schon ne Weile her, dass ich da war. Ich erinnere mich aber gut, dass wir - wenn wir dort waren - immer versucht haben, irgendwie im alten Strom unter zu kommen. Sind nur im Notfall in die hohe Düne gegangen.
Nun lese ich, dass diesseits der Warnow die Liegeplätze renoviert und vor allem ausgebaut werden. Finde ich interessant, zumal ich bei der hohen Düne bislang nicht den Eindruck hatte, der Hafen wäre überlaufen...

Spoiler Spoiler

Edit: "Nicht so mein Revier" ist geographisch gemeint, das Revier finde ich sehr schön...

frank_x

Seebär

Beiträge: 995

Bootstyp: Rommel 33

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juli 2017, 12:29

Die Meldung, dass die sanitären Anlagen auf den Stegen von Gastliegern nicht mehr genutzt werden dürfen, zeigt aber auch, dass HD vor allem Interesse an Festliegern hat - gern auch als MoBo, welches wegen des teuren Sprits nicht mehr bewegt werden kann ... Also ich denke, dass es der WaMü Woche gut tut, nicht mehr in der Großanlage HD zu "residieren" ...
Berlin Ocean Racing
---------------------------------------------------

beautje

Seebär

  • »beautje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 080

Schiffsname: Beautje

Bootstyp: Unna 20

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Juli 2017, 12:32

Ich fühlte mich seinerzeit dort mit einem betagten Boot <10 Meter auch ein wenig als Fremdkörper. Ist schon lange her, scheint sich demnach aber nicht geändert zu haben...

Micki

Proviantmeister

Beiträge: 418

Wohnort: Wismar

Schiffsname: ANI

Bootstyp: Coronet Elvström MS 38.3

Heimathafen: Wismar

Rufzeichen: DG7510

MMSI: 211589390

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Juli 2017, 12:39

Vielleicht relativieren sich ja den die Preise wieder.
Letzter Jahr 300 % Aufschlag in Hohe Düne anlässlich der HanseSail.

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 401

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Juli 2017, 12:51

Wenn es am Alten Strom keine freien Plätze geben sollte und man zur HD rüber muss, ist dann der Fähr-shuttel immer noch im HD Preis inklusive oder muss die Fähre extra bezahlt werden?
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Jörg D

Matrose

Beiträge: 72

Wohnort: Kiel

Bootstyp: X-312

Heimathafen: Mönkeberg

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. Juli 2017, 14:00

Moin!

Wir waren letztes Jahr 3 Tage in Hohe Düne und eigentlich recht zufrieden. Wir waren mit einem Boot, das deutlich älter als 20 Jahre ist, dort und waren nicht die einzigen.
Auf unserem Steg (ganz vorne an der Mole) war kein WC- und Duschhäuschen, daher war der Weg Steg runter, zum anderen Steg wieder rauf genau so weit wie zum Sanitärgebäude an Land. Trotzdem haben wir das Sanitärgebäude auf dem Steg gerne genutzt.
Fähre haben wir extra bezahlt.
Das einzige was mich genervt hat, war die lange Anmeldung beim Hafenmeister (mit sämtlichen persönlichen Daten, wie im Hotel).

Wir haben Hohe Düne bewusst gewählt, weil man von den Liegeplätze im Alten Strom oder im alten Yachthafen genau so weit laufen muss (um den alten Strom herum), wie von Hohe Düne. Da wollten wir den "Luxus" von Hohe Düne doch mal ausprobieren. Und es hat uns gefallen.

Gruß
Jörg D

holztoeter

Offizier

Beiträge: 211

Schiffsname: withe ghost

Bootstyp: Rommel Sportster

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Juli 2017, 15:00

Hohe Düne hat kein Flair. Ich denke mit Bedauern an die schönen Zeiten zurück als wir zur Warnemünder Woche an der Mittelmole lagen. Zur Regatta war die Fähre zwar frei aber man rennt sich da die Sohlen ab. Ich befürchte nur dass die Mittelmole nach der Erneuerung auch so ein steriles Dingenskirchen wird.
Man kann über alles mit mir reden nur Kritik vertrage ich nicht.

8

Montag, 10. Juli 2017, 15:18

Wir mussten auch in die Höhe Düne, weil Warnemünder Woche war.
Es hat uns überhaupt nicht gefallen. Wasser, Duschen kostet alles extra trotz der teuersten Hafengebühren in ganz Deutschland.
Der Schwimmsteg ist niedrig, man liegt bei Westwind nicht besonders geschützt.
Die Toilettenwege sind sehr weit und es gibt - mit Ausnahme der komischen leeren Restaurants (teuer, kein Flair, unmotiviertes Personal) - keine Versorgungsmöglichkeiten. Ein zugänglicher Kinderspielplatz ist auch nicht vorhanden.
Und wenn man was erleben will muss man die Fähre nehmen.
Also auf jeden Fall nächstes Mal in den Stadthafen.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 215

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Juli 2017, 15:30

Also auf jeden Fall nächstes Mal in den Stadthafen.

selbiges wollte ich gerade empfehlen :D
ich glaube, mann kann auch unten E-lich vom Stadthafen ankern.... weis ich jatzt aber nicht genau
Schön ist auch ( Dingi vorausgesetzt ) der Anleger in Dierkow ( Ostseite der Warnow)
...egal, was wir unseren Kindern täglich erzählen,
sie werden tun, was sie von uns sehen...

gabosru

Moses

Beiträge: 1

Schiffsname: Jeanina

Bootstyp: Neptun 20 goldener Mast

Heimathafen: Hohenwarte-Talsperre Thüringer Meer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. August 2017, 13:52

Alternative zum Alten Strom oder Höhe Düne

Hallo an alle, sind schon ne Weile im Forum, viel interessantes entdeckt, nun wollten wir mal unsere Erfahrungen von diesem Jahr in Warnemünde verteilen.

Wir hatten uns Mitte Juli für eine Woche im Yachthafen Schmarl eingemietet. Vorher alles per mail und telefonisch abgeklärt. Konnten in der Nähe Boot slippen (Neptun 20) und auch Trailer abstellen. Die Schwimmstege sind gegenüber vom Überseehafen mit Strom/Wasser Sanitäranlagen o.k. Zum Stadthafen bei günstigem Wind 15 min unter Segel, zur Ausfahrt ins Warnemünder Revier unter Motor (reger Fährverkehr und Ausflugsboote) ca 25 min. Hatten einmal in der HD angelegt, und sind mit der Fähre zum Alten Strom rüber für ca. 4-5 Stunden. Es fand sich aber kein Hafenmeister und so sind wir dann dankbar wieder ausgelaufen. Der überwiegend geschilderte Eindruck von der HD ist aus unserer Sicht absolut zutreffend. Ich würde mich dort nicht wohlfühlen, aber das kann jeder nur für sich entscheiden.
Für uns als Ostseekennenlerner, die immer nur maximal 8-10 Tage Urlaub hier verbringen können, war Schmarl ein idealer Ausgangspunkt. Den Rest des Segeljahres verbringen wir am Thüringer Meer, auch Hohenwartestausee genannt, 25 km lang aber im Schnitt nur ca. 4-500 m breit. Da kann man das Kreuzen nicht verlernen.

immer eine .........

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 201

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. August 2017, 17:04

Pro Hohe Dün. Guter Strand direkt am Hafen, tolle Saunaloase im Hotel. Kontra, Schwimmstege, Preise, Versorgung, weite Wege, Fähre zur anderen Seite.
Pro Mittelmole, man ist gleich auf der richtigen Seite, man liegt gemütlicher. Kontra, weit zum Strand, bisher wenige Plätze, das soll sich ja ändern. Alter Strom, das ist n Dreckloch. Da will ich bestimmt nicht festmachen zwischen all dem Müll, der da im Wasserschwimmt, Carsten

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 401

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. August 2017, 20:42

Alter Strom, das ist n Dreckloch. Da will ich bestimmt nicht festmachen zwischen all dem Müll, der da im Wasserschwimmt, Carsten


Liege jetzt den 3. Tag im Alten Strom am Segel-Club aber Dreckloch zu schreiben ist eine Lüge!
Von Müll im Wasser ist nichts zu sehen, wenn man von den Powerbooten mal absieht :O , aber jeder wie er kann und möchte.

Zu HD, ja eine Nacht dort verbracht.....lange Wege zum Sanitär, warum im Hafenhandbuch an jedem Steg WC vermerkt? In Wirklichkeit aber nur an Steg B und D bei den Dauerliegern! WLAN zwar vorhanden, IP-Adresse aber nicht zu bekommen....also unbrauchbar! An manchem Waschbecken läuft das Wasser schlecht ab und die Bewegungssensoren sind teils überholungsbedürftig am den Wasserhähnen. Warum an den Toilettenwaschbecken Drucktaster und nicht ebenso Bewegungssensoren? Damit sich die Keime von Segler zu Segler besser verteilen? In der Dusche überrascht man erstmal jemanden, weil Nobelkabinen nicht abriegelbar oder einsehbar sind. Und der Schimmel macht sich ebenso breit.
Für das was man darstellen möchte und abkassiert nicht in Übereinstimmung zu bringen, ebenso das unfreundliche Auftreten der Rezeption gegenüber meiner Partnerin als sie den Chip zurückbrachte und die Liegeplatznummer nicht parat hatte.

Anspruch und Wirklichkeit.....zwei Welten prallen aufeinander :O
Gruß Torsten

kis
keep it simple

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 215

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. August 2017, 20:58

ich würde den alten Strom auch nicht so bezeichnen wollen, auch wenn ab und an ein Touri seinen Müll ins Wasser entsorgt. Ich habe auch schon Skipper dort gesehen, die ihren Müll in den normalen Papierkörben entsorgt haben...

Aber auch Hohe Düne hat sicher seinen Reiz und seine guten Seiten. Mir fällt da spontan der östlich beginnende laaaaaaange Sandstrand ein. Mit der Gastronomie dort (Braserie - oder wie die heißen) hab ich auch meine eigenen unschönen Erfahrungen gemacht, aber deshalb muss der Hafen nicht darunter leiden.... :D
...egal, was wir unseren Kindern täglich erzählen,
sie werden tun, was sie von uns sehen...

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 201

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. August 2017, 21:42

Ja spi40 so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Alter Strom aussen ist für mich dem Schwell ausgesetzt, weite Wege. Weiter innen Futterkutter an Futterkutter, Backfischwolke in der Luft, im Wasser Buddeln, Papier, ständig die Ausflugsboote, Menschengeschiebe...ich mag das nicht. Der beste Hafen Rostocks ist eh Kübo....

Tamako

Klabauter

Beiträge: 38 104

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. August 2017, 22:50

Zitat

. Kontra, Schwimmstege,


.... Schwimmstege sind für mich ein Pro, insbesondere die in HD sind gut ausgeführt, es bietet sich an mit dem Heck zum Steg hin anzulegen

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 74   Hits gestern: 2 268   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 040 640   Hits pro Tag: 2 353,89 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 591   Klicks gestern: 16 451   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 25 829 147   Klicks pro Tag: 19 995,44 

Charterboote

Kontrollzentrum