Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 523

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:11

Und LTE ist schneller als die meisten W-Lans in D, bei Firmen-Datenflat zudem auch noch egal.

Mal was Wildes: Von Schiphol bist du in 30 Min mit dem Bus in Monnickendam oder in 30 Min mit dem Zug in Enkhuizen. Der hält da IM Hafen. Und zum Ausrüsten ist NL sicher nicht verkehrt.

Gruß

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

Beiträge: 2 024

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:49

Der Trööt hier ist voller Kurzstreckenflugempfehlungen.
Wir sollten alle miteinander einer Sache ins Auge sehen: Die Zeiten für solch einen Schwachsinn sind für einigermaßen verständige erwachsene Menschen eigentlich nun wirklich vorbei.
Den Kahn irgendwo ins off legen und für 49,95 hin und her jetten ist so bescheuert, das kann auch 10 Jahre Tesla fahren nicht rausreißen.


Naja, das war ja auch die Anforderung des TE, (Zitat."......suche ich einen Liegeplatz mit guter Verkehrsanbindung an Flughafen ................bzw. an das ICE Netz der DB......") und ja dann kommen eben auch solche zielgerichteten Antworten.

Auch wenn es ganz am Rande des Themas ggf. Off topic liegt nur Folgendes:

Ich finde eigentl. auch das Fliegen tatsächlich zu billig ist, aber trotzdem sollte man auch hier die tatsächlichen Relationen im Auge behalten.

Was den Umweltaspekt angeht wäre der Bus die beste Lösung (der ICE hat nämlich 50% höhere C02-Emmissionen).
Ich glaube aber der TE hat keine Lust z.B. für die Strecke von München nach Kiel 13,5 h im Flixbus zu verbringen.

Selbst die sicher nicht sehr Flugverkehr-freundliche website "Klimakiller-Flugverkehr" der Hamburger Flughafengegner weist dem Flugzeug einen Kerosinverbrauch von 10,4 ltr/100 Passagier-km auf der Kurzstrecke (!) zu. Wenn ich mir da so die gängige Fahrzeugklasse vieler Skipper ansehe, die da in den Häfen steht..............:-)
Über alle Strecken gesehen - also inkl. Lang- und Mittelstrecke - liegt der Verbrauch der deutschen Airlines (2014) bei 3,7 ltr/ 100 Passagier-km - also weniger als jedes konventionelle oder Hybridauto es leisten kann.

Insofern würde ich jetzt nicht gleich jeden Nutzer eines Fliegers geteert und gefedert durchs Dorf treiben.

Quellen:
https://www.fluglaerm.de/hamburg/klima.htm
https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/…ilometer/639698
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heaven Can Wait« (9. Januar 2018, 11:01)


Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 933

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 9. Januar 2018, 11:03

3,7 ltr/ 100 Passagier-km - also weniger als jedes konventionelle oder Hybridauto es leisten kann

...falls nur eine Person im Auto sitzt.
Ein Diesel PKW der Mittelklasse braucht höchstens 1,5 bis 2 ltr für 100 Passagier-km, sofern er mit 4 Personen besetzt ist.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Beiträge: 2 024

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 9. Januar 2018, 11:15

Seid doch realistisch, wie oft sind es gerade mal das Skipperpäarchen oder gar nur der Skipper allein, der mal eben zum Boot fährt - insbesondere gerade jetzt zum Arbeiten/Winterlager.

Das Kernproblem ist, dass eben die Mehrzahl ihre Boote nicht vor der Haustür haben und eben nicht mit dem Fahrrad zum Boot fahren kann.
Soll jeder zu sich ehrlich sein und mal überlegen, wieviel Freizeit-getriebene km - streng genommen alle überflüssig - jährlich zu Lande und in der Luft so abgespult werden.

Nachtrag:
Der gewichtete Besetzungsgrad (eines PkW) steigt nach [DHHK98] von 1,46 bei Fahrten bis 2,5 km auf 1,84 bei Fahrten bis 100 km; über 100 km liegt er bei 1,64.

Quelle:
https://www.forschungsinformationssystem…rvlet/is/79638/
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heaven Can Wait« (9. Januar 2018, 12:27)


Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 795   Hits gestern: 2 154   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 611 981   Hits pro Tag: 2 346,46 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 353   Klicks gestern: 14 006   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 29 877 081   Klicks pro Tag: 19 409,16 

Kontrollzentrum

Helvetia