Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Iason

Moses

Beiträge: 2

Wohnort: Osnabrück

Bootstyp: Sloop

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 5. Juli 2018, 12:13

Kattegat Juli 2018

Hallo Fahrtenskipper
Sind die 2. Julihälfte auch dort oben.
Kontakt. peters.ark42@yahoo.de
Gruss Iason

Rübezahl

Salzbuckel

Beiträge: 4 628

Schiffsname: Undine

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Maasholm

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:12

Eine sehr schöne Tagesetappe !!! Wenn doch bloß mein Urlaub nicht schon zu Ende wäre ...

Aber es stimmt schon. Es ist da ja fast überall richtig schön. 2019 sind wir auch wieder da ...
Der Bremer Ostseeveteran
Ralf

Wenn oben mehr Wind weht als unten, warum segelt mein Schiff oben nicht schneller ?( 8o

JuBeste

Bootsmann

Beiträge: 109

Wohnort: Niedersachsen

Bootstyp: Najad 390

Heimathafen: Neustadt/Holstein

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:13

Wir planen ab Mitte Juli Richtung Oslo - wenn das Wetter passt. 3 Tage hoch und dann in guten 2 Wochen wieder runter. Etwas Schären, Malmö....Wie gesagt: Das Wetter muss passen.
Gruß
Jürgen

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 906

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:53

Wenn Interesse an dem Dichter Gorch Fock besteht, dann sollte man sein Grab:

index.php?page=Attachment&attachmentID=223555


auf der kleinen Schäre Stensholmen besuchen, diese findet man hier:
index.php?page=Attachment&attachmentID=223554
nahe Fjällbacka.
Ich habe das Grab immer besucht, wenn ich in der Gegend war, am besten ankert man südlich Korsön und fährt mit dem Beiboot zur kleinen Schäre Stensholmen
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

Fahrtenskipper

Proviantmeister

  • »Fahrtenskipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Wohnort: Köln

Bootstyp: Charteryacht

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 5. Juli 2018, 21:22

@Jürgen

Bin jetzt seit 3 Wochen unterwegs, aktuell in Horten auf dem Rückweg von Oslo. Ich kann das Gebiet hier wirklich nur empfehlen und hoffe für Dich, daß Dich die anlaufende Hochsaison nicht allzu stark stressen wird. Momentan ist es in den Häfen noch relativ entspannt.



@Klaus

Hatte deinen Fock-Tipp immer im Hinterkopf - leider aber nicht die Zeit gehabt dort vorbeizuschauen, wie bei manch anderer Empfehlung leider auch. Schade!

Für mich geht es in den nächsten Tagen weiter westwärts die norwegische Südküste entlang nach Kristiansand. Übrigens: Die aktuelle Wetterlage bedeutet nicht, daß es hier keinen Wind gäbe - aktuell 5 Bft im Oslo-Fjord aus südlicher Richtung ...

JuBeste

Bootsmann

Beiträge: 109

Wohnort: Niedersachsen

Bootstyp: Najad 390

Heimathafen: Neustadt/Holstein

  • Nachricht senden

66

Freitag, 6. Juli 2018, 08:49

@Fahrtenskipper: Danke für die Info und weiter gute Fahrt

Beiträge: 70

Wohnort: Werder

Schiffsname: Marie-Louise

Bootstyp: MacWester 27

Heimathafen: Werder (Havel) SVEW

Rufzeichen: DC8244

MMSI: 211687660

  • Nachricht senden

67

Freitag, 6. Juli 2018, 09:38

Wir starten Ende nächster Woche. Erst gehts gemütlich bis Kopenhagen, dann in 3-4 Tagen nach Fjällbacka, natürlich wie immer, wenn ich dort bin, verbunden mit einem Besuch bei Gorch Fock und bei Ronja Räubertochter (der Film wurde unter anderem in der kungsklyftan gedreht). Anschließend haben wir zwei Wochen für die Heimreise. Das ist der Plan. Was draus wird, werden wir sehen. In jedem Fall wird es ein wunderbarer Segelsommer.

JanD

Salzbuckel

Beiträge: 1 956

Wohnort: Kiel, 12 min zum Boot

Schiffsname: Pura Vida

Bootstyp: Hanse 342

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

68

Freitag, 6. Juli 2018, 10:04

wir fahren auch gleich los

Häfen mit guten Bademöglichkeiten stehen auf dem Programm, so wie Mommark, Avernakö, Bagö, Juelminde, Tunö, Hörup

im Moment bläst es aber ziemlich, für den ersten Tag für meine Co etwas viel... mal sehen ob es heute Damp wird...
.
---
Gruß Jan

69

Freitag, 6. Juli 2018, 10:13

Wir schließen uns am Sonntag ab Kiel an; die Generalrichtung hängt wie immer vom Mittelfristwind ab.
Da in der kommenden Woche viel nördliche Richtungen zu erwarten sind, geht es tendenziell eher Richtung Rügen/Bornholm als ins Kattegatt.

Gruß + gute Törns
Andreas

Fahrtenskipper

Proviantmeister

  • »Fahrtenskipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Wohnort: Köln

Bootstyp: Charteryacht

  • Nachricht senden

70

Montag, 9. Juli 2018, 16:13

Liege mittlerweile in Risor, der "Weißen Stadt", die aktuell im Regen (!) allerdings eher grau erscheint. Draußen bläßt es mit 5-7 BFT, Päckchenliegen ist zur Normalität geworden. Die Häfen hier an der norwegischen Südküste wirken etwas unorganisiert, Segelboote teilen sich mit Motorbooten (mittlerweile in der Überzahl) denselben Bereich im Hafen. Man hat den Eindruck, daß es besser wäre, wenn die beiden "Bootsklassen" jeweils ihren eigenen Bereich hätten, da sich die Verweildauer beider Gruppen oftmals doch stark voneinander unterscheidet. Der Motorbootfahrer, der mal eben im Supermarkt verschwindet stößt auf den Yachty, der einen Liegeplatz für 2 Tage sucht. Aber vielleicht belebt das irgendwie ja auch die Szene und ist auf seine Weise unterhaltsam ;)

Ansonsten sind die Orte hier wirklich urtümlich und haben viel Charme, Kragerö z.B. wirkt mit seinen Gebäuden, den Fischereischuppen davor und der Badelagune am Hafen gradezu "mediterran" - das natürlich nur bei Sonnenschein :)

Fahrtenskipper

Proviantmeister

  • »Fahrtenskipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Wohnort: Köln

Bootstyp: Charteryacht

  • Nachricht senden

71

Freitag, 13. Juli 2018, 12:50

Ein Tipp auf dem Weg nach Kristiansand ist sicher auch die Blindleia-Passage: Gleich zu Beginn des Schärenkanals kann man an einer Hochspanungsleitung (21m) und einer Brücke (19m) testen, ob die Herstellerangaben zur Rigghöhe der Realität entsprechen. Auch sonst rückt alles sehr nah zusammen - Natur, pittoreske Feriendomiziele und etliche Motorbootfahrer, von denen man auch bei einer Farhrwasserbreite von weniger als 15m beim Überholen freundlich gegrüßt wird. Alles in allem also eine spannende Angelegenheit :D

Aktueller Standort: Thyborøn

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 906

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

72

Freitag, 13. Juli 2018, 13:06

Gleich zu Beginn des Schärenkanals kann man an einer Hochspanungsleitung (21m) und einer Brücke (19m) testen, ob die Herstellerangaben zur Rigghöhe der Realität entsprechen.
Wenn man unsicher ist ob die Höhe passt, sollte man sich der Brücke immer in Rückwartsfahrt nähern, dann kann man sich effektiv in Vorwärtsfahrt entfernen, wenn man merkt, dass es nicht passt... so hat mich das der sehr erfahrene Skipper bei meinem ersten Besuch in den Westschären gelehrt.
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

excos48

Seebär

Beiträge: 1 309

Wohnort: Kiel

Bootstyp: HR34

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

73

Freitag, 13. Juli 2018, 13:40

...., wenn ich dort bin, verbunden mit einem Besuch bei Gorch Fock ...

@vionblanco: An der Feuerstelle der nördlichen Bucht der Insel liegen evtl noch die nagelneuen Wandersandalen meiner Frau.... kannst Du die mitbringen? :O

Gruss und guten Törn
excos48

JuBeste

Bootsmann

Beiträge: 109

Wohnort: Niedersachsen

Bootstyp: Najad 390

Heimathafen: Neustadt/Holstein

  • Nachricht senden

74

Freitag, 13. Juli 2018, 14:57

Für die nächsten Tage scheint es mit der Anreise - per Segel - Richtung Norden schwierig zu werden. Leider.

Fahrtenskipper

Proviantmeister

  • »Fahrtenskipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Wohnort: Köln

Bootstyp: Charteryacht

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 17. Juli 2018, 14:19

Ein Tipp auf dem Weg nach Kristiansand ist sicher auch die Blindleia-Passage: Gleich zu Beginn des Schärenkanals kann man an einer Hochspanungsleitung (21m) und einer Brücke (19m) testen, ob die Herstellerangaben zur Rigghöhe der Realität entsprechen. Auch sonst rückt alles sehr nah zusammen - Natur, pittoreske Feriendomiziele und etliche Motorbootfahrer, von denen man auch bei einer Farhrwasserbreite von weniger als 15m beim Überholen freundlich gegrüßt wird. Alles in allem also eine spannende Angelegenheit :D

Aktueller Standort: Thyborøn


Schon interessant, wie sich die Verhältnisse ändern, wenn man von der beschaulichen norwegischen Küste auf das nördliche Dänemark trifft. Sand statt Felsen, Nordsee-Welle anstelle von (weitestgehend) tidenfreiem Geplätscher. Wer, wie ich, im Morgengrauen mit den Fischern in Thyboron einläuft, gönnt sich daher natürlich erst einmal ein herzhaftes Fischbrötchen zum Frühstück. Ansonsten hat der Ort (Wahrzeichen: Ein buntes Trafo-Häuschen in den Dünen) nicht viel zu bieten - außer dem wirklich sehenswerten Sea-War-Museum (2015 eröffnet), in dem es schwerpunktmässig um die grösste Seeschlacht aller Zeiten, der Skagerrakschlacht des Ersten Weltkrieges, geht. Atmosphärisch dazu passend: Die Bunkerrelikte entlang des Strandes.

Der Limfjord bietet hyggelige Landschaft unter weitem Himmel, wer die typisch dänischen Ortschaften allerdings aus der Nähe betrachten möchte muss schon einen Hafen anlaufen, da man sich hauptsächlich abseits der seichten Uferzone im Fahrwasser bewegt. Sicher ein Paradies für Kajakfahrer.

Aalborg als mittelgroße Industriestadt bietet wohl die beste Möglichkeit seine Vorräte aufzustocken - wenn auch die z.Teil sehr modernen Marinas (z.B. 'Fjordsparken') etwas abseits des Geschehens sind. Verglichen mit Norwegen sind die Hafengebühren im Limfjord nahezu halb so teuer, ein 10m-Boot kostet 120 DK, also etwa 16 Euro pro Tag.

Auf meinem Weg nach Süden bin ich zufällig im Randers Fjord gelandet, einem Naturpark, der den in den Hafen einfahrenden Segler gleich mit einer entsprechenden Kulisse (brütende Vögel in seichter Uferzone) begleitet. Sicher auch ein Ort für mehrere Tage!

Den such' ich aktuell auch, in Frage käme z.B. Tunø oder Samsø. War schon mal jemand dort und kann mir eine Entscheidungshilfe geben? Danke schon mal vorab ;)

Marinero

Seebär

Beiträge: 1 446

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 17. Juli 2018, 14:29

ein Ort für mehrere Tage! Den such' ich aktuell auch, in Frage käme z.B. Tunø oder Samsø. War schon mal jemand dort und kann mir eine Entscheidungshilfe geben?

Mehrere Tage?

Ballen oder Mårup (Samsø). Fahrrad- und Bustouren über die gesamte Insel möglich.

Fahrtenskipper

Proviantmeister

  • »Fahrtenskipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Wohnort: Köln

Bootstyp: Charteryacht

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 17. Juli 2018, 20:53

ein Ort für mehrere Tage! Den such' ich aktuell auch, in Frage käme z.B. Tunø oder Samsø. War schon mal jemand dort und kann mir eine Entscheidungshilfe geben?

Mehrere Tage?

Ballen oder Mårup (Samsø). Fahrrad- und Bustouren über die gesamte Insel möglich.


Naja, wenigstens einen Tag :)

Danke für deinen Tipp, schau' ich mir gleich mal an!

Marinero

Seebär

Beiträge: 1 446

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:27

In Ballen ist wesentlich mehr los, Gastronomie etc.. Bushaltestelle nah beim Hafen. Fahrradverleih am Hafen.

In Mårup sind schönere Stege und Sanitäranlagen, und ist deutlich ruhiger. Bushaltestelle und Supermarkt ca. 1½ km entfernt im Ort.

Aldebaran

Kapitän

Beiträge: 506

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

79

Freitag, 20. Juli 2018, 10:20

Bin vorgestern von Thyboron rüber nach Kristiansand. War etwas wilder im Skagerrak, und ich brauchte erst mal einen Hafentag. Geht nun langsam Richtung Schweden. Wenn jemand in den nächsten Tagen irgendwo zwischen Kristiansand and Verdens End ist, wäre es nett mich mal anzufunken.
Gruß,
Manfred

Fahrtenskipper

Proviantmeister

  • »Fahrtenskipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Wohnort: Köln

Bootstyp: Charteryacht

  • Nachricht senden

80

Samstag, 21. Juli 2018, 07:56

@ Marinero

Meinem Bauch(!)gefühl folgend habe ich es zunächst in Tunø versucht - schließlich gibt's eine Rogeri direkt am Hafen :D . Allerdings herrschen dort aktuell "paradiesische Zustände", Boote dicht an dicht gedrängt, der wenige Platz dazwischen wird vom planschenden Nachwuchs genutzt. Also rüber nach Marup auf Samsø! Sehr ansprechender Ort, etwas abseits, aber ideal zum Wandern. Danke nochmals für den Tipp!


@ Manfred

Viel los da oben, habe aber vor zwei Wochen wenig Deutsche dort gesehen ...


Aktueller Standort: Kerteminde

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 50   Hits gestern: 2 460   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 945 699   Hits pro Tag: 2 337,93 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 388   Klicks gestern: 16 030   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 202 751   Klicks pro Tag: 19 080,99 

Kontrollzentrum

Helvetia