Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 960

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

21

Montag, 26. März 2018, 20:23

es handelt sich also um die stattliche Summe von 1,50€ -2€ pro Nacht. Ungeheuerlich


Aha, das Totschlagargument. :drohen:

Ich neige auch dazu, derart kleine Beträge zu vernachlässigen, aber prozentual sind das etwa 10%. Ich fände es schon "ungeheuerlich" und vor allem erwähnenswert, wenn plötzlich alles, was ich regelmäßig und gerne konsumiere um 10% teurer würde.
Das wäre nämlich ungefähr das gleiche, als würden Sie dir über Nacht die Rente um 10% kürzen. Fändest Du das auch nicht "ungeheuerlich"?

Natürlich spricht nichts gegen gelegentliche (transparente) Preiserhöhungen, aber in diesem Fall wurde sie halt versteckt eingeführt. Neues Preismodell, viel gerechter, blablabla... Aber anstatt das kostenneutral durchzurechnen, wurde es so umgestellt, dass unter dem Strich deutlich mehr hängen bleibt. Es ist ja nicht nur die Tatsache, dass geschätzt 75% der Schiffe per se schon mehr zahlen, als nach dem alten Modell, nein es werden ja auch noch Zusatzeinnahmen darüber generiert, dass die Leute (unfreiwillig, oder nicht) in einer zu großen Box liegen.

es handelt sich also um die stattliche Summe von 1,50€ -2€ pro Nacht. Ungeheuerlich


Aha, das Totschlagargument. :drohen:

Ich neige auch dazu, derart kleine Beträge zu vernachlässigen, aber prozentual sind das etwa 10%. Ich fände es schon "ungeheuerlich" und vor allem erwähnenswert, wenn plötzlich alles, was ich regelmäßig und gerne konsumiere um 10% teurer würde.
Das wäre nämlich ungefähr das gleiche, als würden Sie dir über Nacht die Rente um 10% kürzen. Fändest Du das auch nicht "ungeheuerlich"?

Natürlich spricht nichts gegen gelegentliche (transparente) Preiserhöhungen, aber in diesem Fall wurde sie halt versteckt eingeführt. Neues Preismodell, viel gerechter, blablabla... Aber anstatt das kostenneutral durchzurechnen, wurde es so umgestellt, dass unter dem Strich deutlich mehr hängen bleibt. Es ist ja nicht nur die Tatsache, dass geschätzt 75% der Schiffe per se schon mehr zahlen, als nach dem alten Modell, nein es werden ja auch noch Zusatzeinnahmen darüber generiert, dass die Leute (unfreiwillig, oder nicht) in einer zu großen Box liegen.



Das Totschlagargument sind ja wohl die 10%.

Die Betrachtungen in realen Werten sind mehr als objektiv und daher hinkt dein Vergleicht „10% von der Rente“.
Gruß
Arne

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 4 977

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

22

Montag, 26. März 2018, 20:23

Soso ist das also in dem Ostsee :D
In Frieslandia gibt es nur ganz wenig Häfen, wo man sich eine freie Box sucht. Da gibt es Meldesteiger am Anfang, da gibt man Länge und Breite des Bootes an und kriegt dann die passende Box zugewiesen. Bezahlt wird nach Länge plus Personen (für die Kurtaxe). Das klappt eigentlich super.

Ich finde ja die Länge wesentlich für eine vernünftige Hafennutzung (nicht auf den Preis pro Länge bezogen). Denn mit Leinenarbeit ist nix mehr, wenn überall Boote über Dalben hinaus stehen. Und im Problemfall mal an die Dalben seitlich anlehnen auch nicht.

Aber irgendwas ist ja immer 8o
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 609

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

23

Montag, 26. März 2018, 20:26

Die zweiliebste Beschäftigung im Segeln-Forum

Das muss im Segeln-Forum die zweitliebste Beschäftigung sein:

Über den Gastliegerkosten meckern :traurig1: , und mit dem Nicht-Vorbeikommen drohen :segeln:

:sonne:

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

24

Montag, 26. März 2018, 20:33

Soso ist das also in dem Ostsee :D
In Frieslandia gibt es nur ganz wenig Häfen, wo man sich eine freie Box sucht. Da gibt es Meldesteiger am Anfang, da gibt man Länge und Breite des Bootes an und kriegt dann die passende Box zugewiesen. Bezahlt wird nach Länge plus Personen (für die Kurtaxe). Das klappt eigentlich super.
Also Peter, da macht man erst an einem Steiger längsseits fest, Fender Leinen, Spring. Dann daggelt man zwei Etagen hoch zum Hafenmeisterbüro und wird von einem kleinen Jungen, der noch grün hinter den Ohren ist die Welt erklärt. Aber erst wenn man dran ist. Wenn du nicht geduldig genug wartest bekommst du eine Box im hinteren Teil im Hafendreck zugewiesen. W-Lan funktioniert dort nicht obwohl du nachgefagt und bezahlt hast. Die Toiletten sind natürlich auch entsprechend weit entfernt, und sauteuer ist es dann auch noch.

NeeNee ich liebe die Ostsee. 20 -25 € kostet es eben hier, aber dafür sind die Dänen deutlich freundlicher.

Bengta

Salzbuckel

Beiträge: 2 357

Schiffsname: Zwergl

Bootstyp: Altena Trawler

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

25

Montag, 26. März 2018, 20:35

Ich verstehe die Aufregung nicht ?( Die können nehmen was Sie möchten und was Ihnen in den Sinn kommt, denn keiner von euch muß nach Dänemark wenn er sich da schlecht behandelt fühlt. Und erst recht braucht keiner nach Sonderburg wenn er sich dort ungerecht behandelt und abgezockt fühlt. Das ist alles freiwillig und Hobby. Wenn Ihr das alle ungerecht und blöd findet und euch abgezockt fühlt dann sollte in dieser Saison der Hafen von Sonderburg ja leer sein und ich liege dort allein wenn ich mir mal etwas gönnen möchte :)
Michael :baden:


Geschwindigkeit ist keine Hexerei ! Aber wer hexen kann ist schneller

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schon mal vorab und bitte die dadurch entstandene Verwirrung zu verzeihen ;(

26

Montag, 26. März 2018, 20:40

Hm...
Für mich steigen die Preise von 170 auf 230 Kronen.
Dumme Sache.

Bevor ich dem Betreiber allerdings Gier unterstelle:
Mein Eindruck in den letzten Jahren war, dass viele Gäste länger als eine Nacht blieben, und sich entsprechend Plätze mit gefühlt hohem Komfort ausgesucht haben: Wind von vorne, Sonne von hinten usw.
Wenn dabei die Größe der Box (zu) häufig nicht zum Boot passt, und damit größere Boote wieder auslaufen mussten, dann kann das Ziel des Betreibers schon valide sein: mehr Gerechtigkeit, weil eben derjenige mehr zahlt, der „zu viel“ Platz in Anspruch nimmt.

Ob jetzt die Grenzen richtig gezogen wurden, mag ich nicht nachrechnen. Ein Boot und alles drum herum sind eh zu teuer, da spielt das für mich ehrlicherweise keine Rolle, ob eine Box ein paar Euro mehr kostet. Wenn es mir gar zu unverschämt wird, ist in der Nähe ja kein Mangel an Alternativen.

27

Montag, 26. März 2018, 20:57

Ich möchte einmal erwähnen, dass es im ALS SUND gelbe Bojen gibt, an denen man vorzüglich anbinden kann. Hatte ich schon erwähnt, dass ich ein hervorragendes Ankergeschirr habe??

28

Montag, 26. März 2018, 21:09

(Ostsee)Segler sind eigentlich eine priviligierte Spezies. Schaut mal was Stellplätze am Campingplatz kosten. Schaut mal was Liegeplätze am Mittelmeer kosten. Wir frönen einem teuren Hobby, der ein und andere fährt tausende Kilometer im Jahr um ein paar Stunden auf seinem Schiff zu verbringen. Geht doch alles! Nur um die 2€ für die Nacht wird gefeilscht.

Was mach denn der Betreiber einer H0 Eisenbahn wenn er kein Geld hat? Er kauft keine Gleise, der neue Zug muß eben warten.

Wenn mir das Hobby Segeln zu teuer wird muß ich eben aufhören, so einfach ist das.
Die Hafenkosten sind bei uns immer noch sehr moderat.

Und jetzt könnt ihr auf mir rumhacken solange ihr wollt.

Gruß Odysseus

Dicken2

Offizier

Beiträge: 340

Bootstyp: First 285

Heimathafen: Laboe

  • Nachricht senden

29

Montag, 26. März 2018, 21:15

Also mir gefällt dieses Modell auch nicht. Ich muss sagen, dass ich das soo häufig nun auch nicht beobachte, dass kleinere Schiffe wirklich deplaziert in viel zu großen Boxen liegen. Das ist für mich eher ein Alibiargument. Und zu welchen Verwerfungen das dann auch führen kann, zeigen ja die aufgeführten Beispiele. Mini 6.50 kost so viel wie ne Luffe37. Ferner werde ich als derjenige benachteiligt der nach demjemigen einläuft, der die letzte passende Box in meiner Größe kriegt. Und ich gezwungenermaßen eine größere box nehme. Führt das zu noch früheren täglichen run auf die liegeplätze?
Und stimmt das eigentlich, dass die meisten Dauerlieger nach boxengrössen und nich nach schiffsgrösse zahlen? Das kenne ich nur von baltic bay in Laboe.

Apropo Laboe und liegeplatzkosten. Die gehen jetzt rauf von 37 auf 43 € /m2. Im Gemeindehafen.......wow.

Grüße
Dirk

Marinero

Salzbuckel

  • »Marinero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 966

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

30

Montag, 26. März 2018, 21:17

Im Grunde müsste sich der Preis, um es wirklich gerecht zu machen, aus
Länge
Breite
Anzahl der Personen
zusammensetzen.

Und evtl. noch, je nach Gegebenheit, Tiefgang, Verdrängung und Windangriffsfläche.
wenn Dusche extra kostet ist schon mal die Anzahl der Personen beteiligt. Strom? kostet wohl bei 2 oder 6 Personen gleichviel. Es geht hier um den Platzbedarf des Schiffes in einem Hafen

6 Mann machen einfach mehr kaputt als zwei. Und scheissen auch drei mal so große Haufen. :wc2:

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 583

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

31

Montag, 26. März 2018, 21:22

Ich finde solche Preisgestaltung um die kleinen Boote aus den großen Boxen fernzuhalten gar nicht schlecht. Ich wünsche mir dann aber, dass der Hafenbetreiber auf seiner Internetseite einen Plan mit den Boxenmaßen veröffentlicht, damit ich beim Einlaufen weiß, wo ich suchen muss und nicht in diesem recht großen Hafen von einer Boxengasse in die nächste dieseln muss. Ein PDF zum Download würde es bereits tun.

Kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 17 966

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

32

Montag, 26. März 2018, 21:27

Zitat

Ich finde solche Preisgestaltung um die kleinen Boote aus den großen Boxen fernzuhalten gar nicht schlecht. Ich wünsche mir dann aber, dass der Hafenbetreiber auf seiner Internetseite einen Plan mit den Boxenmaßen veröffentlicht, damit ich beim Einlaufen weiß, wo ich suchen muss und nicht in diesem recht großen Hafen von einer Boxengasse in die nächste dieseln muss. Ein PDF zum Download würde es bereits tun.


+1



Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

CarstenWL

Admiral

Beiträge: 793

Wohnort: Laboe

Bootstyp: Nissen 41

Heimathafen: Laboe

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

33

Montag, 26. März 2018, 21:37

Zitat

Ich wünsche mir dann aber, dass der Hafenbetreiber auf seiner Internetseite einen Plan mit den Boxenmaßen veröffentlicht, damit ich beim Einlaufen weiß, wo ich suchen muss und nicht in diesem recht großen Hafen von einer Boxengasse in die nächste dieseln muss. Ein PDF zum Download würde es bereits tun.


Aus dem Yacht Artikel:

"Wir haben dazu jeden einzelnen Liegeplatz per Laser vermessen", sagt Hans Viggaard. Die Informationen sollen in Kürze auch auf der Homepage des Lystbådehavns abrufbar sein."

Gruß

Carsten

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 960

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

34

Montag, 26. März 2018, 21:52

@Dicken2:

Ja, in Sonderborg zahlt man als Dauerlieger nach der Breite der Box.
»la paloma« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Arne

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 123

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

35

Montag, 26. März 2018, 21:53

Ich weiß zwar nicht wo Sonderborg liegt aber sympathisch ist er preislich schon mal , gegenüber dem alten Berechnungsmodel würde ich 15 Kronen wenige berappen müssen, so ich da mal vorbei komme und noch ne passend schmale Box frei ist.
Übrigends die Idee ist nicht neu, seitdem der neu gebaute Sassnitzer Hafen geöffnet ist, hat man dort genau dieses Verfahren nach Boxenbreite in Anwendung. Und wehe es lieht jemand in "meiner" Box 2. :zus(10):
Gruß Torsten

kis
keep it simple

36

Montag, 26. März 2018, 22:00

Ja, in Sonderborg zahlt man als Dauerlieger nach der Breite der Box.
In Heiligenhafen auch.

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 184

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

37

Montag, 26. März 2018, 23:52

Das Totschlagargument sind ja wohl die 10%.

Die Betrachtungen in realen Werten sind mehr als objektiv und daher hinkt dein Vergleicht „10% von der Rente“.


Da stimme ich dir überhaupt nicht zu. Bei einer Preiserhöhung spielt der absolute Betrag überhaupt keine Rolle, sondern nur der prozentuale. Wenn ein Gastliegeplatz um 2 Euro teurer wird, ist das doch wohl was anderes, als wenn z.B. ein Liter Diesel um 2 Euro teurer wird, oder ein Neuwagen, oder eine Immobilie, oder etwa nicht?

Daher bleibe ich dabei: Das Abrechnungsmodell nach Boxengröße finde ich generell OK, da es krasse Fehlbelegung von großen Plätzen mit kleinen Booten einschränkt, und man die Hafenfläche bezahlt, die man auch nutzt. Aber ich finde es schade, das unter diesem "Vorwand" still und heimlich auch eine Erhöhung der Gastliegegebühren von 10-35% einhergeht.
Was würdest Du denn sagen, wenn die Saisonliegeplätze auch mal eben um 20% teurer werden?
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

38

Dienstag, 27. März 2018, 00:29

@Dicken2:

Ja, in Sonderborg zahlt man als Dauerlieger nach der Breite der Box.


Die Liste ist spannend. Interessant finde ich, dass über 2,9m die Breitenstaffelung zumeist in 20 und 30cm Schritten gemacht wird (nur ein 40er Schritt dabei). Darunter gibt es nur 2 Klassen: 1,75 (das reicht gerade für einen Piraten) und 2.1. Da liegt dann eine große Lücke dazwischen, da zahlt dann der Zugvogel mit 1,8 Breite gerade 2€ weniger als die Aphrodite 101 oder ein 60er Seefahrtkreuzer mit 13,5 m Länge..., die Leisure 17 (2,13 Breite) ist dann sogar in der selben Preisregion. Da führt der Trend zu breiteren Schiffen dazu, dass man bei den kleinen gar keine (nach unten) "passenden" Boxen mehr findet...

Ich weiß aber nicht, wie die Preise vorher waren.

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 184

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 27. März 2018, 00:36

Ich weiß aber nicht, wie die Preise vorher waren.


Das hatte ich heraus gesucht und bereits im 2. Beitrag verlinkt.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

40

Dienstag, 27. März 2018, 07:40

(Ostsee)Segler sind eigentlich eine priviligierte Spezies. Schaut mal was Stellplätze am Campingplatz kosten. Schaut mal was Liegeplätze am Mittelmeer kosten. Wir frönen einem teuren Hobby, der ein und andere fährt tausende Kilometer im Jahr um ein paar Stunden auf seinem Schiff zu verbringen. Geht doch alles! Nur um die 2€ für die Nacht wird gefeilscht.


In der Ostsee handelt es sich meist um eine Mischkalkulation. Die Hafenbetreiber / Vereine erhalten das Entgelt für den Saisonliegeplatz. Hinzu kommen für die Zeit der Abwesenheit des Liegeplatzmieters die Tagesliegergebühren.
Am besten für den Betreiber sind also diejenigen Liegeplatzinhaber, die einen Jahresplatz mieten, aber permanent auf Tour sind.
Für reine Durchreisehäfen a la Anholt gilt diese Betrachtung natürlich nicht.
Jan

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 415   Hits gestern: 2 114   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 156 989   Hits pro Tag: 2 339,29 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 744   Klicks gestern: 12 195   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 684 327   Klicks pro Tag: 18 955,43 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen