Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Bruk

Kapitän

Beiträge: 720

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

21

Samstag, 2. Juni 2018, 23:55

Im Nordosten liegt Allinge, dort unbedingt ein Fahrrad mieten und Richtung Hammerhavn und Sandvig radeln. Dann kommst an zwei sehr schönen Seen vorbei, einer ist beim Granitabbau für den Nordostseekanal entstanden.
Das kann man auch gleich mit einem Besuch auf Hammershus verbinden, wenn man nicht extra Hammerhavn anlaufen will. Die Gegend ist durchaus bergig, aber die Trasse der stillgelegten Inselbahn eignet sich gut zum radfahren, wenn man nicht die Straße benutzen möchte.
Zu den Seen: einer davon (der westliche sog. "Opalsee" ) hat einen besonderen Gimmick: von einer hohen Wand des vormaligen Granitbruchs geht eine Personenseilbahn (ähnlich wie man sie von Spielplätzen kennt) in großem Gefälle über den See hinweg zu dessen Ostufer. Dort taucht der Passagier vor einem kleinen Strand mit Schmackes ins Wasser.
Bei der Seilbahn handelt es sich um Dänemarks längste (Bornholm hat übrigens auch Dänemarks höchsten Wasserfall, wenn er denn genug Wasser hat...)!
Der Preis für das Vergügen ist allerdings diskutierbar KLICK
Wenn man schon mal in Allinge/Sandvik ist, gern auch Ellas Konditori auf einen Apfelkuchen besuchen, bevor man sich für den Abend mit geräucherten Bornholmeren in der Allinge Rogeri eindeckt.

Gruß
Andreas


Ella: Das beste Restaurant, das ich auf Bornholm entdeckt habe. Super Atmosphäre und edle Gerichte. Preislich in Anbetracht der Qualität absolut angemessen!

Gruß
Klaus

22

Sonntag, 3. Juni 2018, 10:57

Überlege auch gerade an einem Mitsegeltörn vom 16 - 24 nach Bornholm :) Die Insel soll ja wirklich super schön sein, nur Zecken hat sie angeblich wie Sau und ich frage mich gerade wie es auf Bornholm mit den Mücken aussieht. Aktuell hört man aus der dänischen Südsee ja erschreckendes bezüglich der kleinen Blutsauger. ?(

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 53 038

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 3. Juni 2018, 11:10

Für mich ist die Insel ein Traum. ...... Von dort per Rad 10km zur Südspitze von Bornholm radeln, Dueodde. Dort gibt den schönsten Strand der gesamten Ostsee. 6-8 km lang,200-300 Meter breit, schneeweisser, superfeiner Sand, besäumt von einer wunderschönen Dünenlandschaft, kein Schmodder am Ufer, glasklares Wasser. Dagegen ist Sylt 5.Wahl.


Die Beschreibung kann ich nur unterstreichen

Der Strand ist feinster Muschelkalk aus dem Jura und ca. 50 Mio Jahre alt. Auf Bornholm findest Du innerhalb kürzester Distanzen ca. 1.700 Millionen Jahre Erdgeschichte. Sehr empfehlenswert ist ein Besuch von "Natur Bornholm"

http://www.naturbornholm.dk/top/forside.aspx

Zitat

Probieren Sie es ausserhalb NaturBornholm
Direkt vor dem Erlebniscenter NaturBornholm in Aakirkeby können Sie über eine Zeitspanne von 1,2 Mrd. Jahren einfach hinwegschreiten, denn hier tritt die Bruchlinie zu Tage, die die Insel in den uralten Nordbornholmer Granitsockel und die 1200 Mio. Jahre jüngere Südbornholmer Sandsteinschicht unterteilt. Genau genommen handelt es sich dabei nicht um eine Bornholmer, sondern um eine europäische Bruchlinie.
Auf Bornholm ist die Randzone sichtbar
Die Fennoskandische Randzone beginnt im Skagerrak, führt mitten durch Bornholm und verliert sich irgendwo im Schwarzen Meer. Nur auf Bornholm ist die Bruchlinie – direkt unterhalb der Erdoberfläche – sichtbar und zum Greifen nahe und deshalb können Sie also einen grossen Schritt über 1,2 Mrd. Jahren machen.
Mens sana in Campari Soda

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tamako« (3. Juni 2018, 13:07)


Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 554

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 3. Juni 2018, 12:02

rasch hin und

und wie geht das am rasch'sten, außer mit 'nem ca. 30-stündigen nonstop-Ritt?


Tag 1: Lübeck -> Gedser

Tag 2: Gedser -> Hasle


Belohnung: Abends in der Hasle Røgerie über dem Meer sitzen und bei Sonnenuntergang die Spezialität genießen: Varm røget Sild med fadøl :hunger:

Dann gehört die Insel dir!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kokopelli« (3. Juni 2018, 15:31) aus folgendem Grund: Präzisierung


Beiträge: 1 787

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 3. Juni 2018, 13:13

Zecken hat sie angeblich wie Sau und ich frage mich gerade wie es auf Bornholm mit den Mücken aussieht. Aktuell hört man aus der dänischen Südsee ja erschreckendes bezüglich der kleinen Blutsauger. ?(


1. Ich hab da keine einzige Zecke gesehen. Bin aber auch nicht barfuß über die halbe Insel gelatscht. Zecken gibt's aber auch in der Lüneburger Heide. In Dänemark habe ich mir bis dato erst einmal ne Zecke eingefangen, das war in Korshavn.
Und Mücken sind da auch nicht mehr oder weniger als anderswo.

2. Was erzählt man denn schreckliches über die Mücken der dänischen Südsee?

micropip

Bootsmann

Beiträge: 146

Bootstyp: NB 34

Heimathafen: Maasholm

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 3. Juni 2018, 14:30

2. Was erzählt man denn schreckliches über die Mücken der dänischen Südsee?
Würde mich auch mal interessieren, welcher schrecklichen Bedrohung ich da vorletzte Woche offensichtlich nur um Haaresbreite entgangen bin.
Gruß
Pip

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 53 038

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 3. Juni 2018, 14:45

....Würde mich auch mal interessieren, welcher schrecklichen Bedrohung ich da vorletzte Woche offensichtlich nur um Haaresbreite entgangen bin.
Gruß
Pip


….. Unmengen an Eintagsfliegen die sich bevorzugt auf den Segeln niedergelassen haben - Mücken hab ich kaum gesehen
Mens sana in Campari Soda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tamako« (3. Juni 2018, 15:29)


28

Sonntag, 3. Juni 2018, 17:01

Tag 2: Gedser -> Hasle

Hmm... in Gedser los und den Abend schon in Hasle ? Das ist ein recht ambitionierter 100sm Tageschlag von bummelig 20 Std. - mit Wind aus der richtigen Richtung. Oder war die Kokopelli so'ne 10+kn Rennziege?
Grüße
Michel

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 53 038

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 3. Juni 2018, 17:37

.... Rennziege?

… ein Rennesel, mit einer Karotte am ausziehbaren Bugsprit :D
Mens sana in Campari Soda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tamako« (3. Juni 2018, 17:55)


de-si

Kapitän

Beiträge: 653

Wohnort: Halle/Saale

Bootstyp: Nautica 23

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 3. Juni 2018, 17:49

Ich lag am Dienstag/Mittwoch in Rønne und bin mit dem Bus über die Insel und zu Fuß durch die Natur ohne auf Zecken oder nennenswerte Mückenbestände gestoßen zu sein. Hammerhavn finden meine Frau und ich traumhaft schön, auch die nähere Umgebung. Die Erbseninseln natürlich auch.

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 097

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 3. Juni 2018, 19:58

Ich lag am Dienstag/Mittwoch in Rønne und bin mit dem Bus über die Insel und zu Fuß durch die Natur ohne auf Zecken oder nennenswerte Mückenbestände gestoßen zu sein.


Das zählt nicht :acute: ihr hattet Euch bestimmt mit Autan eingerieben......hier zählt nur Natur pur :Laie_22:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

32

Montag, 4. Juni 2018, 09:44

Also ich schließe mich dem ersten Antwortpost auf die Frage an... Bornholm ist nicht so toll :D deshalb war ich die letzten 10 Jahre so 8 mal da.. :P

Und bin grad zurück... Gähnende Leere (voll wird es erst zu Mittsommar), keine Mücken (hatte ich noch nie dort), keine Zecken, dafür Robben rund Christiansoe, fast allein in Alinge (Traumhafen), und selbst Hasle wieder ohne Angeldampfer und deren besoffene Crews, also erträglich... Mit neuem Sprungturm und Hafensauna (seit 1.6. offen und für Umme) sogar eine Reise wert.

Das Einzige, was uns nervte, waren polnische Charterschiffe, die morgens um 6 (in diesem Fall in Christiansoe) in den Hafen kacheln mit Peng und berstenden Seerelingen, dann stundenlange Diskussionen mit dem Skipper, dessen Boot sie mit Karacho und unglaublich viel Nichtkönnen fast senkrecht trafen, dann 1 Stunde Inselwanderung machen und dann wieder abhauen... Das geht mir langsam auf die Nerven. X(
Die können alle gar nicht anlegen, kümmern sich einen Scheiss um andere, ballern gern auch ins Päckchen und trampeln dann die ganze Crew wach - das ist für mich mehr als unhöflich. Einziger Trost: Bei Abfahrt von Cristiansoe steuerten die Experten mit Voller Fock bei 7-8 BF Richtung Svaneke / Nexö... Beide Häfen waren zu dem Zeitpunkt geschlossen, sagte der zuvor als Moderator im Streit aufgetretene bekannte Hafenmeister mir (ihnen nicht). :D


Rönne gefällt mir hingegen nicht so, da reichte mir ein Hafentag vor 2 Jahren. Meine Favoriten, und vielleicht mit die schönsten Häfen / Spots der Ostsee: Christiansoe, Alinge, Hammerhavn ;)







M.B.

33

Dienstag, 5. Juni 2018, 19:07

Zitat



Ella: Das beste Restaurant, das ich auf Bornholm entdeckt habe. Super Atmosphäre und edle Gerichte. Preislich in Anbetracht der Qualität absolut angemessen!

Gruß
Klaus



Sollen wir nicht zu sehr betonen, sonst erhöhen die Dänen, bei deren Geschäftstüchtigkeit, demnächst die Preise ;)
"You know I´m no good"

34

Sonntag, 10. Juni 2018, 20:15

Und im Juli?

Hallo,
wir überlegen, recht kurzfristig, von Mitte bis Ende Juli zwei Wochen von Stralsund aus nach Bornholm zu fahren, zu zweit auf einem 31 Fuss Schiff. Jetzt haben wir Geschichten gehört, dass die Häfen in Bornholm so voll seien, dass man entweder schon morgens früh da sein muss oder aber eine Platz telefonisch zu reservieren versuchen ... ist es da wirklich so voll im Sommer?
Shöne Grüsse, Christian

35

Sonntag, 10. Juni 2018, 20:39

Mitte Juli kurz gesagt, ja.
Aber mit 31 Fuß geht häufig noch was, man kann halt noch Plätze anlaufen die mit dem 40 Fuß Charterdampfer nicht mehr gehen. Trotzdem ist abends um 7 Allinge anlaufen eher was für Optimisten.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 720

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 10. Juni 2018, 21:26

Hallo,
wir überlegen, recht kurzfristig, von Mitte bis Ende Juli zwei Wochen von Stralsund aus nach Bornholm zu fahren, zu zweit auf einem 31 Fuss Schiff. Jetzt haben wir Geschichten gehört, dass die Häfen in Bornholm so voll seien, dass man entweder schon morgens früh da sein muss oder aber eine Platz telefonisch zu reservieren versuchen ... ist es da wirklich so voll im Sommer?
Shöne Grüsse, Christian


Vollst!! Wenn wir vom Kalmarsund nach Hause segeln, nehmen wir nach Utklippan die Erbseninseln. Am anderen Tag früh los. Einlaufen Allinge spätestens 11.15 Uhr. Später keine Chance mehr auf Innenhafen.

In Tejn ist aber immer eine Chance, weil die meisten Segler die urigen, in den Fels gesprengten Kleinhäfen anlaufen wollen. Und die Stimmung, besonders abends an einem schönen Sommertag, ist in Allinge mediterran berauschend!
Liebe Grüße
Klaus

Christian_der_Segler

Proviantmeister

Beiträge: 256

Wohnort: Dörentrup

Schiffsname: Chartern, HgK, Sea Cloud II

Bootstyp: Suzumar 320- Al + Mercury 7,5 AB

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 10. Juni 2018, 21:43

Gib auf die Windparkflächen acht! Es gibt da dieverse erweiterungen !
Viel Spass auf dem Törn !
LG
Christian

38

Montag, 11. Juni 2018, 12:05

Die neue Baustelle Adlergrund wird wie der derzeit ans Netz anzuschließende erste (benachbarte) Windpark sehr gut bewacht. Empfehlung: 1 sm Abstand von den Kardinalstonnen, und mittendurch die beiden Windparks geht (während der Bauphase) nicht. Ansonsten funken die eh fleißig und eskortieren auch gern... Kann man aber auch in den BfS nachlesen...
Im Sommer kann auch Hasle die erste Adresse sein beim Übersegler von Rügen, da ist eigentlich ausreichend Platz... Alles andere wurde schon geschrieben...

Vielleicht noch was zu Nexö: Da kommst Du sicher auch unter, zumindest nach m Übersegler bei Westwind vielleicht besser als Hasle. Nexö hat ein geiles System: Tally-Automat im Hafenshop, der ist offen von 9-17 in der Woche und Samstags 10-13. Ergo: es fällt einem leicht nicht zu bezahlen, allerdings dann auch ohne Strom und nur mit öffentlichem Hafenklo... Wir waren da Anfang Mai, ruhig und entspannt... :D
M.B.

39

Samstag, 16. Juni 2018, 14:19

Hallo zusammen,

wie zugesagt nachstehend ein kurzes Update.

Am vergangenen Mittwoch sind meine Tochter und ich nach 15h von Klintholm in Hasle eingetroffen. Der Hafen ist als erster Anlaufhafen auf Bornholm ganz ok, aber auch nichts besonderes. Am Donnerstagmorgen gab es dann einen kurzes Schlag rüber zum Hammer Havn. Toller Naturhafen und eine Vielzahl von schönen Spaziergängen/Wanderungen sind möglich. Aufgrund des im Moment in Allnge stattfindenden „Fokemoedet 2018“ war es aber sehr voll. Gestern waren wir dann auf Christiansø. Sehr, sehr schön und ich habe heute erstmal ein Morgenbad in der Ostsee genossen. Da meine Frau heute nach Bornholm geflogen kommt, sind wir wieder zurück dorthin. Zurzeit liegen wir in Gudhjem. Im ersten Hafenbecken hinter dem Tor liegen mit uns nur 2 weitere Boote. Es scheint wirklich noch absolute Vorsaison auf Bornholm zu sein. Von mir aus kann so die nächsten 10 bleiben und danach geht es wieder zurück Richtung Westen.

Viele Grüße

Kay

Bruk

Kapitän

Beiträge: 720

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

40

Samstag, 16. Juni 2018, 15:50

Hallo zusammen,

wie zugesagt nachstehend ein kurzes Update.

Am vergangenen Mittwoch sind meine Tochter und ich nach 15h von Klintholm in Hasle eingetroffen. Der Hafen ist als erster Anlaufhafen auf Bornholm ganz ok, aber auch nichts besonderes. Am Donnerstagmorgen gab es dann einen kurzes Schlag rüber zum Hammer Havn. Toller Naturhafen und eine Vielzahl von schönen Spaziergängen/Wanderungen sind möglich. Aufgrund des im Moment in Allnge stattfindenden „Fokemoedet 2018“ war es aber sehr voll. Gestern waren wir dann auf Christiansø. Sehr, sehr schön und ich habe heute erstmal ein Morgenbad in der Ostsee genossen. Da meine Frau heute nach Bornholm geflogen kommt, sind wir wieder zurück dorthin. Zurzeit liegen wir in Gudhjem. Im ersten Hafenbecken hinter dem Tor liegen mit uns nur 2 weitere Boote. Es scheint wirklich noch absolute Vorsaison auf Bornholm zu sein. Von mir aus kann so die nächsten 10 bleiben und danach geht es wieder zurück Richtung Westen.

Viele Grüße

Kay


Hallo Kay,

welche Temperatur hatte denn das Wasser? Für mich interessant, weil wir im Juli ebenfalls dort unterwegs sind.

Liebe Grüße und weiterhin einen tollen Bornholm-Urlaub!

Klaus

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 345   Hits gestern: 2 575   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 095 202   Hits pro Tag: 2 339,42 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 16 978   Klicks gestern: 18 124   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 259 900   Klicks pro Tag: 18 999,97 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen