Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 20:01

"Mobilepay" für Deutsche? (Dänemark Segler)

Hallo,
Nachdem jahrelang die DanKort das Objekt meiner Bezahl-Begierde für die Dänemark - Tour war, kann man jetzt an jeder Ecke (für Nutzer) kostenlos mit MobilePay bezahlen. Das funktioniert einfach übers Handy und einen Code, aber nur wenn man eine dänische Handy Nummer, CPR-Nummer und Kontonummer hat.
Weiß jemand, ob es für uns Deutsche eine Möglichkeit gibt, zB. über das Aufladen oder das kaufen einer PrePaid-Karte?
Gruß Jakob

PS. Ähnlichkeiten zu PayPal sind gegeben, das System scheint sich aber tatsächlich durchgesetzt zu haben und ich würde bitte keine Grundsatzdiskussion anzetteln wollen!

WI99

Smutje

Beiträge: 21

Wohnort: Wiesbaden

Schiffsname: Yellow Shark / Perkeo

Bootstyp: Shark 24 / HR 34

Heimathafen: Wiesbaden / Flensburg Fahrensodde

Rufzeichen: DB5562 / DG3089

MMSI: 211460610 / 211387320

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Juli 2018, 19:56

Wird schwierig ...

MobilePay DK is made for private use in Denmark, and you need to have the following:
- a danish CPR-number
- a danish bank account
- a danish credit/debet card
- a danish mobile number

The technical requirements are:
- Android version 4.4 (both mobiles and tablets).
- iOS version 9.0 (iPhone, iPod or iPad).

3

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20:11

Das ist doch wahrscheinlich sowas wie das Schwedische Swish da kommt man auch nur mit nem Schwedischen Bankkonto rein. Das sowas EU-Weit geht wird wohl noch lange dauern...

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:33

Das sowas EU-Weit geht wird wohl noch lange dauern...

... vor allem frage ich mich: Wozu soll das so gut sein? Wenn ich auf Bargeld verzichten will., kann ich mit allen möglichen Karten zahlen. Auch und gerade im Supermarkt geht das doch prima. Nett war es gestern zum Lunch in Nacka, das ist ein Teil Stockholms. Dort gab es die ansage, dass man ausschließlich per Karte zahlen könne. In Schweden findet man das schon recht häufig. Aber das ist hier ja nicht Thema.

Also noch einmal meine Frage: Welchen großen Vorteil brächte es mir, eine Dankort zu besitzen?
Uwe
Stander ?(
Man schreibt PN oder E-Mail an ugies
Man gibt Wunsch und Postadresse an.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;)

5

Donnerstag, 12. Juli 2018, 23:58

Wenn Du in Deutschland mit dem Handy zahlen willst, dann gibt es (zumindest für Android) im Appstore "Glase" und neuerdings "Google Pay". Ist viel einfacher als das dänische Mobilepay. Einfach Handy ran halten, ab 25 Euro zusätzlich den Pin eingeben, fertig. Funktioniert mittlerweile fast überall. Sogar bei meinem Bäcker 8o Und natürlich auch in Dänemark.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frank_hamburg« (13. Juli 2018, 00:14)


Peter-Piranha

Proviantmeister

Beiträge: 439

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Findus

Bootstyp: Slotta 30

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Juli 2018, 06:56

Zitat

Wenn Du in Deutschland mit dem Handy zahlen willst, dann gibt es (zumindest für Android) im Appstore "Glase" und neuerdings "Google Pay". Ist viel einfacher als das dänische Mobilepay. Einfach Handy ran halten, ab 25 Euro zusätzlich den Pin eingeben, fertig. Funktioniert mittlerweile fast überall. Sogar bei meinem Bäcker 8o Und natürlich auch in Dänemark.
Google Pay geht in Dänemark? Sicher?

7

Freitag, 13. Juli 2018, 10:45

Google Pay oder Glase ist technisch nur eine Kreditkarte über NFC. Die geht auf der ganzen Welt überall dort, wo Kreditkarten (kontaktlos) akzeptiert werden.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 090

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Juli 2018, 11:08

Apple pay ist leider in D. noch nicht eingeführt.

Peter-Piranha

Proviantmeister

Beiträge: 439

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Findus

Bootstyp: Slotta 30

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Juli 2018, 13:21

Zitat

Google Pay oder Glase ist technisch nur eine Kreditkarte über NFC. Die geht auf der ganzen Welt überall dort, wo Kreditkarten (kontaktlos) akzeptiert werden.
Schon in DK ausprobiert?

Google listet explizit Geschäfte auf, die google pay akzeptieren. Ebenso die Länder.

Meines Wissens erzeugt google Pay eine virtuelle Kreditkarte. Diese muss eben akzeptiert werden. Der Händler bekommt nicht die Daten der echten Karte. google rechnet mit dieser ab.

10

Freitag, 13. Juli 2018, 14:05

Ich nutze weiterhin Glase, nicht Google Pay (gibt es erst seit 26.06.18 in Deutschland). Mit Glase habe ich auch öfters im Ausland bezahlt, auch in DK. Wie gesagt, es funktioniert, wo kontaktlose Kreditkartenzahlungen möglich sind.

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 799

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Juli 2018, 21:36

Gerade hier in Lundeborg erlebt. Zahlung der Hafengebühren nur mit mobile-pay oder in bar. Nix Kreditkarte :(
Ich hoffe nicht dass das Schule macht :motzen:
Gruß Jan :segeln:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 36   Hits gestern: 2 171   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 161 434   Hits pro Tag: 2 339,61 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 191   Klicks gestern: 14 528   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 713 356   Klicks pro Tag: 18 954,06 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen