Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

tritonator

Proviantmeister

  • »tritonator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 442

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Ueckermuende

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Juni 2019, 19:49

Stettiner Haff

Habe mein Segelrevier seit dieser Saison erstmalig ans Stettiner Haff- also dem Vorzimmer der Ostsee- verlegt.
Als Berliner Süßwassermatrose ist das schon mal eine Horizonterweiterung. 20km in eine Richtung segeln, ohne Wende!
Muß sagen, auch wenn die Saison noch jung ist, so bin ich doch schon ein kleines bisschen begeistert. Endlich können mal
Etappen mit mehr als 40km geplant werden, ohne Mastlegen oder Kanaltuckern. Ich glaube das mit der Ostsee und mir wird
eine langfristige Beziehung. :good2:

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 543

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Juni 2019, 20:59

Wer einmal auf der See gesegelt ist, will nicht mehr auf den Binnen-"tümpeln" segeln gehen :runner:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

3

Mittwoch, 5. Juni 2019, 22:12

x 2


...oder nur noch zum Jolle segeln... :)
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

AndyBerlin

Leichtmatrose

Beiträge: 46

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Dehler Varianta K4

Heimathafen: Mönkebude

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Juni 2019, 22:25

Ich bin auch auf dem Stettiner Haff unterwegs.
Vorher Berliner Gewässer und Nordsee.

Das Haff ist wirklich ein wunderbares Revier, insbesondere jetzt mit Kindern an Bord ein gutmütiges aber weitläufiges Revier, was aber insgesamt nicht überlaufen ist.

Für mich Entspannung pur.

Fotowolf

Proviantmeister

Beiträge: 456

Schiffsname: Stella C.

Bootstyp: Sun Odyssey 32.2

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB 7465

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Juni 2019, 22:40

Willkommen im Revier!
Gruß Wolf
:tauziehen: Urlaub auf dem Segelboot ist die Fortsetzung des Familienlebens unter erschwerten Bedingungen :tauziehen:
Morgenvugel har fisk in munn!!!!!

Topspin

Seebär

Beiträge: 1 026

Wohnort: Kewarra Beach (Cairns, Australia)

Schiffsname: Milonga

Bootstyp: MASRM 720

Rufzeichen: MO714Q

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Juni 2019, 04:05

Sehr schönes Revier. War da vor ca. 10 Jahren mal für zwei Wochen Urlaub. Haben auf der Polnischen Seite (Nowe Warpno) gechartert und alles zwischen Stettin und Swinoujscie abgesegelt.

-Richard
Now.... bring me that horizon! (J.Sparrow)

tritonator

Proviantmeister

  • »tritonator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 442

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Ueckermuende

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Juni 2019, 09:14

Ich bin auch auf dem Stettiner Haff unterwegs.
Vorher Berliner Gewässer und Nordsee.

Das Haff ist wirklich ein wunderbares Revier, insbesondere jetzt mit Kindern an Bord ein gutmütiges aber weitläufiges Revier, was aber insgesamt nicht überlaufen ist.

Für mich Entspannung pur.

Das kann ich nur bestätigen! Habe selbst 2 kleine Kinder und schon der flache Strand in Ueckermuende ist bestens für die kleinen Racker geeignet.
Ich glaube die Jungs in meinem Heimatverein werde ich dieses Jahr nur selten sehen. Das mit der Jolle (oder Hobycat) für den Binnensee ist keine
schlechte Idee. Nur fehlt etwas die Zeit, um das auch noch aktiv nutzen zu können. Ich möchte 2 sein... :segeln: :Laie_47:

Smarty

Salzbuckel

Beiträge: 1 985

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Chillax / Aldebaran

Bootstyp: X-95 & Westerly Falcon 35

Heimathafen: Klub am Rupenhorn (Berlin)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Juni 2019, 10:31

Auch ich bin diese Saison von Berlin ans Haff umgezogen und liege in Mönkebude. Es ist super schön dort oben, bin quasi jedes Wochenende da oben. Nächste Woche eine ganze Woche Urlaub. Schon viele schöne Segelstunden dieses Jahr gehabt.

Vielleicht schaffen wir mal ein Mini SF Treffen am Haff :-)
mein Segelblog: www.kiehlboot.de

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 355

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Juni 2019, 11:23

Naja, gut ist es, wenn man beides kann, denn so eine Feierabendrunde Spandau=>Potsdam=>Spandau hat auch was ... und ist kaum kürzer, als viele "auf der See" in einem Rutsch segeln ...

Wer einmal auf der See gesegelt ist, will nicht mehr auf den Binnen-"tümpeln" segeln gehen :runner:

Smarty

Salzbuckel

Beiträge: 1 985

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Chillax / Aldebaran

Bootstyp: X-95 & Westerly Falcon 35

Heimathafen: Klub am Rupenhorn (Berlin)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Juni 2019, 12:07

Naja, gut ist es, wenn man beides kann, denn so eine Feierabendrunde Spandau=>Potsdam=>Spandau hat auch was ... und ist kaum kürzer, als viele "auf der See" in einem Rutsch segeln ...

Wer einmal auf der See gesegelt ist, will nicht mehr auf den Binnen-"tümpeln" segeln gehen :runner:



Deshalb bin ich in einem tollen Segelverein und habe jederzeit diverse Möglichkeiten auch hier vor Ort zu segeln. Das würde mir schon sehr fehlen. Die Berliner Unterhavel ist ein großartiges Segelrevier.
mein Segelblog: www.kiehlboot.de

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 543

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Juni 2019, 12:26

Mal ne andere Frage an die kleines Haff Lieger. Fahrt ihr, wenn es raus zur Ostsee gehen soll, lieber die Kaiserfahrt oder doch die beiden Brücken Zecherin und Wolgast lang?
Gruß Torsten

kis
keep it simple

peet23

Matrose

Beiträge: 65

Wohnort: Vogelsang-Warsin

Schiffsname: Sirius

Bootstyp: LM 27

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Juni 2019, 12:32

Hallo,
auch von mir ein Willkommen auf dem Haff.
Allerdings soltten bei aller Weitläufgkeit die Netze und Reusen der hiesigen
Fischer beachtet werden.
Dann steht dem Segelspass wenig im Wege.

Gruß Peter

piep

Salzbuckel

Beiträge: 1 908

Bootstyp: waarschip 725

Heimathafen: trailer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Juni 2019, 13:04

Das Haff ist wirklich ein wunderbares Revier, insbesondere jetzt mit Kindern an Bord ein gutmütiges aber weitläufiges Revier, was aber insgesamt nicht überlaufen ist.

Für mich Entspannung pur.


kleiner widerspruch: das haff ist nicht immer gutmütig - bei gewitter und starkem wind ist die kurze steile welle, die sich blitzschnell aufbaut, alles andere als gutmütig. wenn man dann zwischen den netzen unterwegs ist - was man tunlichst vermeiden sollte - sitzt man je nach boot ganz schön in der falle.
everybody ist perfekt - not mi!

AndyBerlin

Leichtmatrose

Beiträge: 46

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Dehler Varianta K4

Heimathafen: Mönkebude

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Juni 2019, 13:23

Zitat

Das Haff ist wirklich ein wunderbares Revier, insbesondere jetzt mit Kindern an Bord ein gutmütiges aber weitläufiges Revier, was aber insgesamt nicht überlaufen ist.

Für mich Entspannung pur.


kleiner widerspruch: das haff ist nicht immer gutmütig - bei gewitter und starkem wind ist die kurze steile welle, die sich blitzschnell aufbaut, alles andere als gutmütig. wenn man dann zwischen den netzen unterwegs ist - was man tunlichst vermeiden sollte - sitzt man je nach boot ganz schön in der falle.
Ja stimmt, vernünftige Wetterbeobachtung- und Beurteilung ist angesagt.

Beiträge: 1 494

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Juni 2019, 15:57

Wir sind im letzten Herbst zurück an die Ostsee und haben seitdem im Yachtclub Ueckermünde einen Gastliegeplatz. Netter Club, das Städtchen bietet alle Versorgungseinrichtungen,und vor allem die Verkehrsanbindung nach Berlin ist gut.

Das Revier ist interessant; leider stören die beiden in Richtung Greifswalder Bodden doch arg, zumal es dort keine Wartestege gibt (wie in anderen Ländern vor Brücken uns Schleusen üblich) und natürlich auch die Fischernetze auf deutscher Seite und die Stellagen auf der polnischen Seite. Denn sie sind schlechthin erkennen, ein gutes Fernglas ist das wichtigste Navigationsmittel, um zu schauen, wo man vorbei- oder durchfahren kann.

Aber damit ist auch schon genug gemeckert, denn ansonsten ist es ein schönes Revier, vor allem, seitdem man die polnische Seite ohne vorheriges Einklarieren nutzen kann. Neulich bin ich bis Stettin gesegelt und zurück über den Dammschen See: bis auf die Stellnetze alles wunderschön. Und in Ziegenort steht die neue Marina kurz vor der Fertigstellung. Die in Swinemünde ist auch ok; Neuwarp und Wollin war ich jetzt noch nicht wieder. In Usedom wird leider noch gebaut an der neuen Marina, aber wenn die mal fertig ist, wird das auch ein nettes Ziel.
In Rankwitz waren wir auch wieder: Das Restaurant und der Fischverkauf haben jetzt bis 20.00 Uhr geöffnet, ein lohnendes Ziel.
Zinnowitz und Krummin sind auch schöne Ziele zum Übernachten, in Krummin jetzt mit den feinsten Sanitäranlagen, und auch in Wolgast kann man gut übernachten und im Restaurant „Der Speicher“ kann man lecker essen.

Insgesamt alles gut. Nur vonKröslin, meinem alten Liegeplatz, war halt das Revier noch ein bißchen größer. Aber auch voller.

Handbreit, Skokiaan

X-Ray1989

Kapitän

Beiträge: 566

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Juni 2019, 17:25

Willkommen am Haff!

Wir liegen nun schon seit 8 Jahren im Haff und können uns nach wie vor nicht vorstellen wo anders zu segeln. Klar ist es bis auf die offene Ostsee immer ein Stückchen, aber man will ja auch nicht jedes Wochenende auf die Ostsee (wir zumindest nicht) ;)
Das Revier bietet unglaublich viel, von tollen Ankerbuchten über schöne Naturhäfen, von kleinen 2-3 Stunden Hops bis zu 30 Meilen Schlägen, alles ist möglich! Zudem kommen noch die unglaublich gastfreundlichen Polen, ist immer einen Besuch wert!

Bzgl. rauskommen aus dem Haff: Kommt immer ganz auf Wind und Gemütslage an! Man schafft es sowohl über die Kaiserfahrt als auch über den Peenestrom in einem Tag auf die offene Ostsee, alles in allem ist die Kaiserfahrt nur geringfügig schneller (wenn auch entspannter, da man keine Brücken abpassen muss.)
Kleiner Pro-Tip: Raus über den Peenestrom is entspannter als rein: In Wolgast macht die Brücke um 17:45 auf, das verschafft einem 1h mehr Puffer zwischen den Brücken:

Zecherin -> Wolgast: 12:45 bis 17:45
Wolgast -> Zecherin: 12:45 bis 16:45

12:45 weil, je nachdem woher man aus dem Haff kommt, die 08:45er Öffnung schon sportlich werden kann.. ;)

Und bzgl. der Stellnetze: Man gewöhnt sich daran und wir auch da immer entspannter. Wenn man weiß wie die Fischer ticken, wo man wie gut durchkommen kann und wie die Fahnen, Kanister usw. zu deuten sind, ists eigentlich kein großes Problem. Aber klar: 20 Meilen laufen lassen ohne sich umzuschauen klappt nicht ;)
Was etwas schade daran ist: Nachts wirds ziemlich schwierig auf dem Haff, man muss sich schon sehr, sehr genau an die Fahrwasser halten um heile durchzukommen. Aus Ueckermünde raus klappt das noch am besten, da das Fahrwasser befeuert ist, bei den anderen Häfen ist es näher nur "Ortskundigen" zu empfehlen!

Noch eine Sache zum "Ententeich": Wie die vorredner schon schrieben, das Haff kann auch anders, und das auch sehr plötzlich! Gerade wenn sich Wind aus den offenen Richtungen (West/Ost) aufbaut, baut sich auch unheimlich schnell eine steile, unangenehme Welle auf. Das gemeine daran: Vom Hafen/Ufer aus sieht das ganze total harmlos aus, so Indikatoren wie Schaumkronen entsprechend der Windskala sind kein eindeutiges Indiz auf dem Haff. Wenn man dann mal draußen ist, bekommt man ziemlich schnell die Miesere zu spüren, erst recht wenn es dann gegenan soll/muss.
Der Wellengang dann auch relativ schnell (BFT5-6 aus ungünstigen Richtungen) zu Grundseen vor den Hafeneinfahrten führen, da es dort oft eh schon ziemlich flach ist.

Ein letztes Wort noch für die Kollegen mit Tiefgang um die 2m: Obwohl binnen und relativ abgeschlossen zur Ostsee hat das Haff sehr wohl auch Wasserstandsänderungen welche im Extremfall bis ca. 70-80cm betragen können. Da wirds dann Teilweise mit den 2,5m Rinnen echt knapp für diejenigen (|
Viele Grüße,

Toby

Trimminogy

Leichtmatrose

Beiträge: 37

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Dulcibella

Bootstyp: cornish crabber 24 MK II

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Juni 2019, 18:25

Stettiner Haff und Dvina

Wir waren zuletzt 2016 u.a. im Stettiner Haff und weiter östlich bis Kolberg. Das ist ein wunderschönes Segelrevier, weitestgehend noch ohne "Musto", aber du solltest Stellnetze beachten. Ende der 90 iger war ich ab/an Altefähr öfter mal mit einem Folkeboot ( Charterboot ) dort. Auf der polnischen Seite kommst du über die Dvina und Wollin in die Ostsee, sofern dein Boot nicht zu tief geht. Selbstverständlich geht das auch über Swinemünde ( heute ordentlicher Yachthafen ). Leider ist gegenwärtig die A20 für ein schweres Trailergepann wegen Dauerbaustelle nahe Tribsees schlecht befahrbar, sonst wären wir längst wieder dort gewesen, beste Grüsse Bernd-Ingo / Bremen.

X-Ray1989

Kapitän

Beiträge: 566

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Juni 2019, 18:33

Auf der polnischen Seite kommst du über die Dvina und Wollin in die Ostsee, sofern dein Boot nicht zu tief geht.
Nicht nur die Tiefe ist entscheidend, sondern auch die Höhe! Es gibt nämlich eine Brücke in Wollin (hinter der Eisenbahnbrücke) welche glaub ich eine Durchfahrtshöhe von 12,50 hat, und diese ist fix verbaut und kann nicht klappen ;)
Viele Grüße,

Toby

Trimminogy

Leichtmatrose

Beiträge: 37

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Dulcibella

Bootstyp: cornish crabber 24 MK II

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. Juni 2019, 18:42

Stimmt, ich kann mich erinnern. Ich hatte das vergessen und das kann durchaus wesentlich sein, sorry

tritonator

Proviantmeister

  • »tritonator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 442

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Ueckermuende

  • Nachricht senden

20

Freitag, 14. Juni 2019, 13:09

Auch ich bin diese Saison von Berlin ans Haff umgezogen und liege in Mönkebude. Es ist super schön dort oben, bin quasi jedes Wochenende da oben. Nächste Woche eine ganze Woche Urlaub. Schon viele schöne Segelstunden dieses Jahr gehabt.

Vielleicht schaffen wir mal ein Mini SF Treffen am Haff :-)
Auch ich bin diese Saison von Berlin ans Haff umgezogen und liege in Mönkebude. Es ist super schön dort oben, bin quasi jedes Wochenende da oben. Nächste Woche eine ganze Woche Urlaub. Schon viele schöne Segelstunden dieses Jahr gehabt.

Vielleicht schaffen wir mal ein Mini SF Treffen am Haff :-)
Mini SF Tfeffen- gerne! Ich bin in der Woche vom 24.-28.06. wieder in Ueckermuende. :-)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 373   Hits gestern: 3 131   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 242 643   Hits pro Tag: 2 368,78 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 181   Klicks gestern: 20 683   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 40 771 038   Klicks pro Tag: 18 421,52 

Kontrollzentrum