Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Beiträge: 1 488

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

21

Freitag, 14. Juni 2019, 22:27

Zum Mini-SF-Treffen: wir sind ab 23.6. auf Törn und kommen am 4.8. zurück (so der Plan, aber man weiß ja: Planen heißt, Zufall durch Irrtum zu ersetzen). Und im August und September kommen einige runde Geburtstage auf uns zu, sprich: Pflichttermine an Wochenenden.

Deshalb mache ich jetzt keinen Terminvorschlag. Aber wenn Ihr ein Treffen vereinbart, dann schaue ich, ob’s passt.
Und sonst längerfristig planen fürs nächste Jahr?!

Handbreit, Skokiaan

Hagi63

Admiral

Beiträge: 833

Wohnort: im wunderschönen Mecklenburg

Schiffsname: Elise

Bootstyp: Colin Archer 11.4 Spitzgatt

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DC 5791

  • Nachricht senden

22

Samstag, 15. Juni 2019, 06:56

Mal ne andere Frage an die kleines Haff Lieger. Fahrt ihr, wenn es raus zur Ostsee gehen soll, lieber die Kaiserfahrt oder doch die beiden Brücken Zecherin und Wolgast lang?


:D :D Die Frage stellt sich vor jedem Törnbeginn aufs neue. Ich mach das abhängig von der Folgewindrichtung nach der jeweiligen Etappe. weil beide Richtungen haben für mich ihre jeweiligen Vor- und Nachteile.

Ansonsten kann ich mich den Vorrednern nur argumentativ anschließen.

Sven
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dann mit Erfahrung :D

Smarty

Salzbuckel

Beiträge: 1 985

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Chillax / Aldebaran

Bootstyp: X-95 & Westerly Falcon 35

Heimathafen: Klub am Rupenhorn (Berlin)

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 19. Juni 2019, 09:45

Auch ich bin diese Saison von Berlin ans Haff umgezogen und liege in Mönkebude. Es ist super schön dort oben, bin quasi jedes Wochenende da oben. Nächste Woche eine ganze Woche Urlaub. Schon viele schöne Segelstunden dieses Jahr gehabt.

Vielleicht schaffen wir mal ein Mini SF Treffen am Haff :-)
Auch ich bin diese Saison von Berlin ans Haff umgezogen und liege in Mönkebude. Es ist super schön dort oben, bin quasi jedes Wochenende da oben. Nächste Woche eine ganze Woche Urlaub. Schon viele schöne Segelstunden dieses Jahr gehabt.

Vielleicht schaffen wir mal ein Mini SF Treffen am Haff :-)
Mini SF Tfeffen- gerne! Ich bin in der Woche vom 24.-28.06. wieder in Ueckermuende. :-)


Bin auch ab 24.06. jetzt für 2 Wochen im Revier unterwegs. Vielleicht klappt es ja mal spontan :)
mein Segelblog: www.kiehlboot.de

ruben7587

Salzbuckel

Beiträge: 2 147

Bootstyp: Loper Standfast 27

  • Nachricht senden

24

Freitag, 28. Juni 2019, 02:54

Was sagte mir mein Stegnachbar : Mit 1,70 m mache ich mir mit den Netzen keine Sorgen . Die überfahre ich .
Nur die Schwarzen sind gefährlich . Reusen und Oberflächennetze aber die sind selten .

Ich habe 1.50 m und habe es vorsichtig probiert . Stimmt , mein Stegnachbar hat recht . Geht problemlos .
Gilt natürlich nicht für Polen aber da stehen die Netze meistens dicht und im Pulk .

Peenestrom oder Kaiserfahrt ? Kommt auf den Wind und das Ziel an . Ich nehme lieber die Kaiserfahrt
- oder wie der Kanal richtig heißt : Piastowski Kanal - , weil ich dann schneller auf der Ostsee bin .
Besonders bei Dunkelheit und Nachtfahrten bin ich lieber auf der offenen See und die Brücken auf dem
Peenestrom nerven ganz schön .

Wenn ihr wieder in Ueckermünde ( beim Yachtclub Ueckermünde ) fest macht , dann schaut doch bei mir vorbei .
Meistens bin ich da und trainiere unsere Jugend . Bin leicht zu erkennen ( siehe Avantar ) .

Die Welle auf dem Haff : Ja , bei Wind baut sich schnell eine kurze , steile Welle auf .
5 Grad abfallen , auf nasses Segeln einstellen und einfach mit viel Druck durchballern .
Die Netze sind dann schlechter zu sehen aber durch die Krängung hat man weniger Tiefgang und dann paßt das schon .

Hätte früher nie gedacht , wie kabbelig es am Ueckerkopf werden kann , wenn Wind gegen Strom steht ( und das ist meistens der Fall ).
Einlaufen ist ok , nur beim Auslaufen ist es nicht immer kommod .
Sind aber nur ein paar Meter , dann ist man durch .

Beiträge: 1 077

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

25

Freitag, 14. Februar 2020, 16:14

Dieses Jahr steht bei mir mal ein 3 Wochentörn (in den Schulferien Brandenburg, also Hauptsaison) auf dem Stettiner Haff an, habt Ihr noch nützliche Tips für mich?
Mein Boot hat ca. 1,6t und 7m Länge, Tiefgang ca.1,2m.
Reicht da ein 10Kg M-Anker mit 10m Kette + 20m Ankerleine? Welches (Papier) Kartenwerk ist zu empfehlen? Brauch ich einen Adenauer?
Ich möchte bevorzugt ankern, ab und zu muss ich aber auch mal einkaufen, Klo leermachen, Batterien laden, usw. klappt das in den Marinas? Muss ich Liegeplätze reservieren oder ist das bei meiner Größe unkritisch?

Ich freu mich auf Eure Tips.
Gruß, Jörg!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelbrei« (14. Februar 2020, 16:28)


tritonator

Proviantmeister

  • »tritonator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 442

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Ueckermuende

  • Nachricht senden

26

Freitag, 14. Februar 2020, 16:47

Moin Seebär,
hast Du Dir ein schönes Revier für Deinen Törn ausgesucht.
Meine Karte, mit der ich navigiere, nennt JONA TA6. Da sind auch exakte Tiefenangaben drin und Du kannst
über Internet Deine Routen eintragen/planen.
Mit der Tiefe von 1,20m hast Du keine Probleme, kommst quasi überall hin. Da das Haff nicht sehr tief ist, brauchst Du auch keine
elendig lange Ankerkette. Um mal in den Marinas anzulegen- als Gastlieger- brauchst Du nichts vorplanen. Für Gastlieger
ist in den meisten Fällen immer ein Platz frei.
Dann wünsche ich Dir das passende Wetter für Deinen Törn, vielleicht sieht man sich auf dem Wasser.
Handbreit..

Beiträge: 1 488

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

27

Freitag, 14. Februar 2020, 18:09

Alles richtig.

Eine Frage war noch offen: Den Adenauer (Nationalflagge) brauchst Du, und natürlich die polnische als Gastlandflagge in der Steuerbordsaling.

Häfen gibt es genug auf polnischer wie auf deutscher Seite; zwei Spezialtips: Zinnowitz im Achterwasser, schöne Marina, nette Hafenmeisterin, Kommode Preise, und man kommt zu Fuß an den schönen Ostseestrand, und auf polnischer Seite Kalkofen an der NE-Seite des Stettiner Haffs, sehr idyllisch, neue Marina, netter Hafenmeister, man kann Fahrräder ausleihen, um zum Ostseestrand zu fahren.

Handbreit, Skokiaan

28

Freitag, 14. Februar 2020, 20:25

Habe beides oft nicht benutzt.. auf der polnischen Seite störte es keinen. Manche segeln sogar die Oder entlang hin zum Dammscher See :D, was offiziell streng verboten ist.Übrigens bin ich auch noch nie kontrolliert worden. :traurig1:
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

29

Freitag, 14. Februar 2020, 21:15

entlang hin zum Dammscher See , was offiziell streng verboten ist.Übrigens

Wo genau darf man da nicht segeln? Im Papenwasser segeln alle, und zwischen Papenwasser und Babina ist Platz...

30

Freitag, 14. Februar 2020, 22:49

entlang hin zum Dammscher See , was offiziell streng verboten ist.Übrigens

Wo genau darf man da nicht segeln? Im Papenwasser segeln alle, und zwischen Papenwasser und Babina ist Platz...

Auf der Oder bis zur Stettiner Haff darf keinesfalls gesegeln werden... ob Platz vorhanden oder nicht spielt keine Rolle.Die Realität sieht dort anders aus,dh es wird trotz Verbot gesegelt.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

31

Samstag, 15. Februar 2020, 05:36

Und wo steht das? Und bezieht sich das auch auf das Papenwasser?

Anaticula

Offizier

Beiträge: 450

Wohnort: Melchow

Schiffsname: Anaticula

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Marina Lagunenstadt Ueckermünde; Zum Strand 2

Rufzeichen: DK8897

MMSI: 211718190

  • Nachricht senden

32

Samstag, 15. Februar 2020, 06:09

Dieses Jahr steht bei mir mal ein 3 Wochentörn (in den Schulferien Brandenburg, also Hauptsaison) auf dem Stettiner Haff an, habt Ihr noch nützliche Tips für mich?
Mein Boot hat ca. 1,6t und 7m Länge, Tiefgang ca.1,2m.
Reicht da ein 10Kg M-Anker mit 10m Kette + 20m Ankerleine? Welches (Papier) Kartenwerk ist zu empfehlen? Brauch ich einen Adenauer?
Ich möchte bevorzugt ankern, ab und zu muss ich aber auch mal einkaufen, Klo leermachen, Batterien laden, usw. klappt das in den Marinas? Muss ich Liegeplätze reservieren oder ist das bei meiner Größe unkritisch?

Ich freu mich auf Eure Tips.


Bei drei Wochen ist sicherlich das Achterwasser auch mit dabei und der Peenestrom, dabei haben wir gerne in Freest, Karlshagen, Krummin, Rankwitz und Karnin gelegen. Zum Einkaufen ist Wolgast östlich der Brücke am Stadtkai und Ueckermünde Stadthafen oder die Clubs einfahrend Steuerbord gut geeignet. Auf dem Haff selbst mag ich Kamminke auf Grund des Liegens direkt beim Fischer sehr gern, der Hafen selbst ist ein Graus. Mönkebude finde ich vom Hafen und vom Strand her immer sehr schön.
In vielen Häfen kannst du Fahrräder ausleihen, nimm Dir vielleicht Rucksäcke mit zum Einkaufen.
Viel Spaß auf diesem schönen Revier

wellenvogel

Kapitän

Beiträge: 604

Wohnort: Bernau

Schiffsname: Quetzal

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Ueckermünde

  • Nachricht senden

33

Samstag, 15. Februar 2020, 09:06


34

Samstag, 15. Februar 2020, 10:15

Und wo steht das? Und bezieht sich das auch auf das Papenwasser?

Die genaue Regelung findest du hier :
https://www.google.de/url?sa=t&source=we…J2qpsNcwBNs23xU
Lass dir von einem polnisch sprechenden Freund bei der Übersetzung helfen.In der heutigen Zeit sollten grenzübergreifende Freundschaftskreise zur Normalität gehören.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

35

Samstag, 15. Februar 2020, 10:41

Grundsätzlich ist das Haff, und insbesondere der angrenzende Peenestrom mit dem Achterwasser ein schönes Revier. Du findest eigentlich immer Platz in den Häfen.
Strom und Sanitär ist eigentlich auch überall da.
Wenn Du im den Ferien unterwegs bist, dann mit Kind? Dann würde ich in Häfen übernachten, da gibt's ja die Möglichkeit zum Austoben.
1,20 ist kein Problem, haben wir auch mit Schwert. In der Moderortrinne kann man damit gut rauskreuzen. In der Nebenmarkrinne geht das nicht.
In 3 Wochen kommt man gut bis Rügen oder Stralsund und zurück.
Meine Lieblingshäfen in dem Beritt sind Krummin, Mönkebude, Netzelkow, Thiessow, Baabe, Sellin.
Wenn Du mir Deine Mailadresse schreibst, bekommst Du Törnberichte von mir.
Von Spandau aus brauchst Du 2 Tage bis Stettin. Von Schmöckwitz aus wahrscheinlich 3. Macht 6 Tage für hin und Rückweg. Trailern ist eine gute Alternative. Wir haben in den letzten Jahren in Barth bzw Ribnitz eingesetzt, und sind per Boot nach Hause gefahren.

Beiträge: 1 077

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

36

Samstag, 15. Februar 2020, 16:37

Mein Kind ist 17 und wird langsam flügge. Momentan hat sie " so gar keinen Bock mit den Oldies auf so wenig Platz abzuhängen". Kann ich ihr nicht verübeln, ich hab an den gemeinsamen Urlauben mit meinen Eltern schon mit 16 nicht mehr teilgenommen. Bin lieber mit Fahrrad und Zelt an die Ostsee geradelt, oder durch Ungarn. Wenn regatiert wird, ist sie noch mit dabei und das find ich gut. :D
Ich werde wahrscheinlich hochtrailern, 2x3 Tage 2Takt-Geknatter mag ich mir nicht antun, ausser...der zum Boot gehörende Amitrailer ist nicht zulassungsfähig. Ist noch eine der Baustellen die ich bis zum Sommer erledigt haben muss. Muss auch noch eine Marina mit Kran suchen oder die Slipbahn ist lang/tief genug, daß ich den Kahn slippen kann. Das Penetal ist auf jeden Fall eingeplant, kommt meine Frau doch aus Anklam. :) . Penestrom muss ich mal schauen, ich denke, wir lassen uns vom Wind treiben.
Insgesamt sind erfreulich viele sehr nützliche Tips zusammengekommen, vielen Dank dafür! :)
Gruß, Jörg!

Beiträge: 1 488

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

37

Samstag, 15. Februar 2020, 17:46

Kranen kannst Du gut in der Marina Kröslin oder in Ueckermünde beim Ueckermünder Holzkontor, allerdings nicht Sonntags, und für Samstag würde ich mich vorsichtshalber anmelden.

Handbreit, Skokiaan

Wanda624

Smutje

Beiträge: 13

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

38

Samstag, 15. Februar 2020, 18:09

Und wo steht das? Und bezieht sich das auch auf das Papenwasser?

Die genaue Regelung findest du hier :
https://www.google.de/url?sa=t&source=we…J2qpsNcwBNs23xU
Lass dir von einem polnisch sprechenden Freund bei der Übersetzung helfen.In der heutigen Zeit sollten grenzübergreifende Freundschaftskreise zur Normalität gehören.

Ich habe das besagte Dokument mal durch den Google-Translator laufen lassen und das Resultat kurz überflogen. Von einem Befahrensverbot unter Segeln habe ich nichts gefunden. Bei unsichtigem Wetter und ohne Radar (Sicht geringer als 5 Kabellängen), darf nicht gefahren werden. Ansonsten im Fahrwasser immer schön rechts halten, wenn möglich ausserhalb des betonnten Fahrwassers unterwegs sein und die Berufsschiffahrt hat Vorrang. Im Grunde also nichts besonderes. Ein Befahrensverbot unter Segeln besteht diesem Dokument zufolge in der Nacht. Gilt für Kleinfahrzeuge unter 20m.

Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen in diesen Gewässern, wo Hinz und Kunz unter Segel unterwegs sind und die Ordnungsbehörden offensichtlich keinen Anstoß an diesem Umstand nehmen.

Aber vielleicht hab ich ja auch nur was überlesen oder es ist der Übersetzung zum Opfer gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanda624« (15. Februar 2020, 18:38) aus folgendem Grund: Ergänzung


Anaticula

Offizier

Beiträge: 450

Wohnort: Melchow

Schiffsname: Anaticula

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Marina Lagunenstadt Ueckermünde; Zum Strand 2

Rufzeichen: DK8897

MMSI: 211718190

  • Nachricht senden

39

Samstag, 15. Februar 2020, 20:06

[...]Muss auch noch eine Marina mit Kran suchen oder die Slipbahn ist lang/tief genug, daß ich den Kahn slippen kann. Das Penetal ist auf jeden Fall eingeplant, kommt meine Frau doch aus Anklam. :) . Penestrom muss ich mal schauen, ich denke, wir lassen uns vom Wind treiben.
Insgesamt sind erfreulich viele sehr nützliche Tips zusammengekommen, vielen Dank dafür! :)


Eine sehr orrdentliche Slipbahn findest Du in der Lagunenstadt Ueckermünde, sehr ordentlich und zuverlässig wurde ich bisher immer bei Baars in Ueckermünde gekrant, letztes Jahr habe mich beim Holzkontor reinheben lassen, das war auch ordentlich - nach zweistündiger Wartezeit trotz vereinbarten Termins.
Viel Spaß

Beiträge: 1 488

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

40

Samstag, 15. Februar 2020, 20:30

Aber der Vorteil beim Holzkontor ist, dass man nicht auf die Brückenöffnung warten muss!

Und dieJungs dort verstehen ihr Geschäft, sind alle selbst Segler und gehen mit dem Boot und Mast sehr sorgfältig um!

Handbreit, Skokiaan

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 815   Hits gestern: 2 745   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 217 914   Hits pro Tag: 2 366,93 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 673   Klicks gestern: 19 183   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 40 610 102   Klicks pro Tag: 18 421,37 

Kontrollzentrum