Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

bluelayla

Seebär

  • »bluelayla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 251

Schiffsname: Blue Layla

Bootstyp: Sunbeam 33

Heimathafen: Hohe Düne

Rufzeichen: DF4182

MMSI: 211167970

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Juli 2019, 05:03

MoB in der Kadetrinne nördlich Warnemünde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bluelayla« (10. Juli 2019, 05:45)


2

Mittwoch, 10. Juli 2019, 06:19

Sehr sehr traurig!




Ob`s geholfen hätte, ich weiß nicht. Aber wieder mal keine Rettungsweste. Mensch! Das tut doch nicht weh, ne Weste zu tragen.

Chris!

3

Mittwoch, 10. Juli 2019, 07:40

Ja, sehr traurig.

Aber es zeigt mal wieder wie wichtig es ist dafür zu sorgen das man erst gar nicht ungewollt von Bord geht. Das ist das Entscheidende !

4

Mittwoch, 10. Juli 2019, 07:48

Eigentlich gute Bedingungen für eine erfolgreiche SAR Operation:
die Magdeburg nur 5sm entfernt, gleich als on scene coordinator übernommen, 7 weitere schwimmende Einheiten, 2 Hubschrauber und ein Marineaufklärer (wahrscheinlich mit Infrarot-Sensoren) und Tageslicht ...

Mit einer einfachen aufblasbaren Rettungsweste ausgestattet, wäre das wahrscheinlich noch einmal gerade gut geendet.

5

Mittwoch, 10. Juli 2019, 09:49

Moin,

ich habe mal nachgesehen, Gedser Odde maß im Unglückszeitraum 5-6 Bft; der Bericht sprach von 2,5m Wellenhöhe (aus Erfahrung mit ähnlichen Berichten könnte das etwas hoch gegriffen sein).
Von den Seegangsbedingungen her sicher keine optimalen Verhältnisse für Suche + Bergung; eine Signalfarbe, die eine aufgeblasene Weste ja auch liefert, hätte bei der Suche sehr helfen können.

Das erschütternde Muster ist immer das Gleiche: Alte Männer sterben völlig unnötig auf See weil sie keine Schwimmwesten tragen.
Wir können hier mitlesenden Ehefrauen und sonstigen Angehörigen nur raten, das Tragen von Schwimmwesten von ihren Liebsten regelrecht zu erpressen, auch und gerade wenn diese starrsinnig sind.

Meinethalben auch als Banner in 48-Pkt-Größe auf der Forums-Web-Site:

Strebt nicht nach dem Darwin-Award! Tragt Rettungswesten auf See!

Und darunter einen Zähler der bisher erfolgreichen Kandidaten mitlaufen lassen. Vielleicht hilft das.

Gruß
Andreas

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 392

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Juli 2019, 09:57

Andreas, hast völlig recht.
Wir haben ein paar Regeln, wenn es nicht gerade Niveawetter ist.
Westen an. Ölzeug an. Im Hafen. wir haben beide atmungsfähiges von Gill.
Gepinkelt wird nur übers Heck im Knien.
Möglichst nicht an Deck müssen, wenn Seegang. Wenn doch, dann überlegt und kurz. C.

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 184

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:32

Gepinkelt wird nur übers Heck im Knien.
:Mauridia_44: :zus(4): Auf der Bordtoilette!!! Notfalls direkt ins Cockpit (sehr schweres Wetter).
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

pks

Lotse

Beiträge: 1 888

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:34

Gepinkelt wird nur übers Heck im Knien.
:Mauridia_44: :zus(4): Auf der Bordtoilette!!! Notfalls direkt ins Cockpit (sehr schweres Wetter).


habt ihr keine Pütz ?(
Peter

9

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:36

Egal wie häufig ich Beteuerungen man würde immer R-Wersten tragen, oder wie oft ich das als "Selbstverständlichkeit" proklamiert lese: ich seh nie jemanden mit R-Weste.


Komisch schon (wenngleich ich die meisten Leute ja nicht direkt auf See sehen kann, sondern eher Hafennah).
Gruß
der Michael

:D

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 184

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:37

habt ihr keine Pütz ?(
Gern auch da rein - nur nie direkt über Bord auch nicht im knien!!!
Und bei sehr schweren Wetter kann auch das Ausleeren der Pütz zum MOB führen.
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

pingu536

Offizier

Beiträge: 202

Wohnort: Magdeburg

Schiffsname: Siebenschläfer

Bootstyp: Kimmkiel

Heimathafen: Magdeburg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:47

@sehbeer

Das Sicherste ist ein kleiner Pinkeleimer mit Leine, damit fahre ich schon seit Jahrzehnten( natürlich nicht mit Selbigem)


Nicht zu groß ,damit er beim spülen nicht aus der Hand gerissen wird.

Gruß hartmut
...und nicht vergessen, die Zirbeldrüse zu aktivieren ! 10 sec. lang in die glutrote untergehende Sonne schauen, danach die Augen verdecken.

Jurij

Moses

Beiträge: 7

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: NINA

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DK 4239

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:49

Moin.
Heute vor einer Woche hatten wir das Glück diesen Menschen persönlich kennenzulernen.
Wir haben unseren Urlaub gemeinsam gestartet.
In Cuxhaven half er uns nachts beim anlegen.
Wir lagen gemeinsam in der Schleuse in Brunsbüttel.
Wir wohnen gerade einmal ein paar Kilometer voneinander entfernt, tauschten Adressen und Telefonnummern aus.
Eine sofortige Sympathie war vorhanden.
Meine Einschätzung zu dieser Crew ist, das sie mehr als genug Erfahrung hatte.
Wer so ein Schiff segelt hat Ahnung. Selbst in der Schleuse trugen die beiden noch Schwimmwesten.
Wieso er im falschen Augenblick keine Weste trug, wissen wir nicht.
So etwas passiert leider nun mal.
Wir waren zum gleichen Zeitpunkt des Unglücks unterwegs, jedoch leider 14 Seemeilen entfernt.
Wir konnten nur zuhören.
Vielleicht sollte damit das Thema geschlossen werden

Grüße Jurij, Nina und Friedrich

13

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:49

Egal wie häufig ich Beteuerungen man würde immer R-Wersten tragen, oder wie oft ich das als "Selbstverständlichkeit" proklamiert lese: ich seh nie jemanden mit R-Weste.
Kein Scherz: wenn wir unsere Westen zur Wartung bringen, wird deren Alter bei der Annahme erstmal gnadenlos überschätzt "oh, ob wir die ollen Dinger noch warten - was die sind erst 6,8 Jahre alt?? -was habt Ihr denn mit denen angestellt??"


- "Getragen".

Eigentlich müssten alle Westen so aussehen wie die unseren.

Wir sprechen hier übrigens vom optisch deutlich sichtbaren Ausbleichen des Mantels durch UV-Einwirkung.
Entweder segeln die meisten Leute fast nie oder die Dinger hängen beim Segeln im Schrank unter Deck.


Andreas

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 184

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:57

Das Sicherste ist ein kleiner Pinkeleimer mit Leine, damit fahre ich schon seit Jahrzehnten( natürlich nicht mit Selbigem)


Nicht zu groß ,damit er beim spülen nicht aus der Hand gerissen wird.

Gruß hartmut
Kein Grund zu schreien (Große Schrift) ;)
Gerne auch das - nur nicht über die Reling nicht im Knien, Liegen, ...
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

15

Mittwoch, 10. Juli 2019, 11:05

Leute, Leute, Leute, da geht jemand tragischerweise über Bord und ihr macht hier ne Pinkeldiskussion draus. Ich muss doch sehr bitten...
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

16

Mittwoch, 10. Juli 2019, 11:14

Vielleicht sollte damit das Thema geschlossen werden

Grüße Jurij, Nina und Friedrich
Liebe Jurij, Nina und Friedrich,

das sehe ich anders. Bei allem Respekt vor Euren Gefühlen und Eurer persönlichen Betroffenheit (und auch denen anderer Mitleser, die den Verunglückten, denn es sind ja bereits mehrere in diesem Jahr wie leider auch in früheren Jahren, nahestanden): Leider ist fast jeder bekannt werdende tödliche Segelunfall auch mit dem Nichttragen einer Rettungsweste verknüpft.

Es muss in unser aller Interesse - auch in unserer Verantwortung für Angehörige, Freunde und Crew - sein, dass sich tödliche Unfälle reduzieren und wo dies mit solch einfachen Mitteln wie dem konsequenten Tragen von Rettungswesten befördert werden kann, sollten wir nicht müde werden, darauf hinzuweisen.

Vor allem diejenigen unter uns, die mit kleiner Crew oder zu zweit segeln, riskieren mit dem Verzicht auf das Tragen einer Rettungsweste nicht nur ihr eigenes Leben in besonderem Maße, sondern bringen damit möglicherweise auch Angehörige und verbleibende Crew in eine schreckliche Situation.


Wer von uns häufig in Skandinavien unterwegs ist, wird sicher auch schon bemerkt haben, dass skandinavische Crews nahezu ausnahmslos Rettungswesten tragen, deutsche Crews hingegen nur teilweise.
Da geht also noch etwas. Wir müssten diese Diskussionen nicht führen, wenn zu 99 % Rettungswesten getragen würden und sich Unfälle auf die unglücklichen kurzen Zeiträume beschränken, in denen sie aus bestimmten Gründen gerade nicht angelegt waren.

Ich glaube, das ist im Sinne der Verstorbenen wie auch der Hinterbliebenen.

Beste Grüße
Andreas

kassebat

Stowaway

Beiträge: 21 520

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. Juli 2019, 11:35

ich seh nie jemanden mit R-Weste.


@sailorbrand:

Bist gerne eingeladen uns in Travemünde zu besuchen. :)
Kein auslaufen ohne Schwimmweste. :acute:

Schade das man das in D nicht so regeln kann wie man es mir aus Skandinavien berichtete.
Ohne Schwimmweste keine Versicherungsleistung
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 2 746

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. Juli 2019, 12:30

Wer von uns häufig in Skandinavien unterwegs ist, wird sicher auch schon bemerkt haben, dass skandinavische Crews nahezu ausnahmslos Rettungswesten tragen

Die Dänen tragen fast ausnahmslos Feststoff- / Jollen- / Regattawesten / = Schwimmhilfen.

Würden beim ersten ohnmächtigen eine neue Diskussion auslösen.

kassebat

Stowaway

Beiträge: 21 520

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. Juli 2019, 12:41

Die Dänen tragen fast ausnahmslos Feststoff- / Jollen- / Regattawesten / = Schwimmhilfen.

Würden beim ersten ohnmächtigen eine neue Diskussion auslösen.


Aber schon mal besser als die meisten Deutschen - die tragen nix
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

20

Mittwoch, 10. Juli 2019, 12:42

Kann auch empfehlen die eigenen Westen upzugraden.
Ist um wenig bzw angemessenem Geld möglich und macht im Fall des Falles auch noch mal einen grossen Unterschied.
1. SCHRITTGURT
2. LICHT
3. SPRAYHOOD
4. AIS SENDER

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 35   Hits gestern: 2 353   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 658 784   Hits pro Tag: 2 343,89 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 147   Klicks gestern: 14 630   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 031 344   Klicks pro Tag: 18 630,9 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare