Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Sonntag, 1. Dezember 2019, 12:39

Fahrtrichtung Götakanal

Moin,

mal eine Frage an alle die dort schon unterwegs waren.

Nächstes Jahr ist Stockholm mit Götakanal dran.
Beides neu für mich.

Alle empfehlen die Kanalfahrt durch Schweden nach West zu machen.
Meist ist der Grund, dass dann die Fahrt in die Heimat leichter ist bei der zu erwartenden Westwind Lage im Spätsommer oder Herbst.

Ein Bekannter, der dort schon durch ist Richtung Göteburg, meinte das er dieses anderes herum empfehlen würde.
Er begründete das mit weniger Verkehr in die Richtung und das die Schleusen zwischen Göteburg und den großen Seen wesentlich moderner sein, so das man dann später Bergab durch die alten Schleusen immer in die volle
Schleuse einfährt und alles entspannter wäre.

Was meint Ihr dazu?


Gruß

Svente69

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 469

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Dezember 2019, 13:09

Was meint Ihr dazu?

Ich bin inzwischen fünfmal (!) durch den Kanal gefahren. Wir sagen immer gerne: "Mit dem Götakanal haben wir es wirklich hart versucht. Hat aber nicht geklappt. Wir sind immer noch verheiratet." ;)

Wenn ich die Wahl habe, fahre ich ebenfalls lieber von West nach Ost. Die Argumentation mit den moderne Schleusen zum aufwärts schleusen zieht für mich. Darüber hinaus finde ich es netter, den etwas weniger schönen Teile der Fahrt, Göta Älv, Trolhätte Kanal zuerst hinter mich zu bringen. Nett wird es meiner bescheidenen Meinung nach erst ab Vänersborg, wo man dann den Vänern erreicht.

Wenn man wenig Zeit hat, ist es aber immer besser lieber anders herum zu fahren. Auch bei stärkeren Winden aus dem Westquadranten kommt man von Göteborg aus immer noch recht gut zurück nach Kiel. Von Mem aus muss man einfach deutlich mehr Zeit einplanen.

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 458

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Dezember 2019, 13:27

Außerdem ist die Strömung auf dem Fluss ab Göteborg stärker als zB bei Gerdi und Harm Claussen beschrieben. Wir sind von dort aus zum Vänern, haben dort eine wunderschöne Rundfahrt gemacht und dann zurück nach Göteborg, war schön, aber wie gesagt die Strömung hochwärts doch gut 2-2,5 knoten, runterwärts dann ein Vergnügen.

Handbreit, Skokiaan

4

Sonntag, 1. Dezember 2019, 13:43

Ich bin einmal von West nach Ost durch, und hatte dann das Pech genau so eine beständige Westlage zu erwischen, wie befürchtet. Das ist nicht ganz so lustig, wenn einen wochenlang die Leute unter Spi und oft auch im T-Shirt entgegenkommen, während man selbst aus dem Reff und der Segeljacke nicht raus kommt. :rolleyes:
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

space*cadet

Salzbuckel

Beiträge: 1 929

Wohnort: Pinneberg

Schiffsname: Lekker

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Fahrensodde

Rufzeichen: DA2049

MMSI: 211683610

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Dezember 2019, 13:45

Hallo Svente,
vor einigen Jahren standen wir vor der gleichen Frage. Nach dem Gespräch mit einem erfahreneren Segler wurde mir dann klar, dass die Tour durch den Göta-Kanal bedeutet, dass man wenigstens 14 Tage fast nur motort. Das fanden wir dann mit dem Segelboot doch nicht so attraktiv. Wir sind also hin und zurück durch die Schären gesegelt und konnten den Teil der Ostschären (also Gryts skärgård), den man bei der Route durch den Göta-Kanal verpasst, gleich zweimal genießen. Der Rückweg Mitte August war easy: wir hatten eine passende Hochdrucklage mit blauem Himmel und strammem Ostwind. :P

Ach ja: Stockholm war der Hit!

Viel Freude bei der Planung wünscht

Robert
Ach ja: Dieses Jahr hatten wir die Freude, Mitte September von Göteborg nach Hause zu müssen. Die Nummer war deutlich härter als die oben erwähnte Rückfahrt aus dem Kalmarsund.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »space*cadet« (1. Dezember 2019, 13:58)


6

Sonntag, 1. Dezember 2019, 14:05

Nach dem Gespräch mit einem erfahreneren Segler wurde mir dann klar, dass die Tour durch den Göta-Kanal bedeutet, dass man wenigstens 14 Tage fast nur motort.

Das ist eine Frage der Zeit die man hat. Ca. die Hälfte der 390 km besteht aus Seen, auf denen man segeln kann. Es passt halt nur nicht immer mit dem Wind, vor allem dann wenn man von Ost nach West fährt, und in zwei Wochen durch sein will (muss).
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 469

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Dezember 2019, 14:11

Das ist eine Frage der Zeit die man hat. Ca. die Hälfte der 390 km besteht aus Seen, auf denen man segeln kann. Es passt halt nur nicht immer mit dem Wind, vor allem dann wenn man von Ost nach West fährt, und in zwei Wochen durch sein will (muss).

So ist das. Wir haben in beiden Richtungen durchaus eine ganze Menge nette Segeltage gehabt. Vielleicht fahren wir in 2020 noch einmal. Jetzt haben wir ja richtig Zeit, wenn wir das wollen. Den Vänern haben wir nur zum Teil und den Vättern noch gar nicht besegelt, wenn man davon absieht, dass man ja meistens von Karlsborg nach Vadstena und von da aus dann nach Motala schippert. Oder eben umgekehrt. Oder ohne Vadstena, was aber ganz bestimmt ein Fehler ist.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

8

Sonntag, 1. Dezember 2019, 14:37

Danke für die schnellen Einschätzungen.
Mal schauen was wird.

Gruß

Svente69

Goeni

legendärer Ostsee-Ösi

Beiträge: 2 997

Wohnort: Wien

Schiffsname: NAMASTEtwo war er mal

Bootstyp: früher mal Sunbeam 33 Ocean

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Dezember 2019, 19:22

Ich bin von west nach Ost und war goldrichtig. Kein warten bei den Schleusen und kein Verkehr.

Einen Tag für Tag Bericht findest du auf meiner Seite.

Goeni
Jetzt bootlos - trotzdem glücklich


www.namastetwo.npage.at

10

Sonntag, 1. Dezember 2019, 20:18

Ein wenig Zeit einplanen für den Vättern See, der Norden ist sehr schön, viele Schärenankerplätze.
Ansonsten von West nach Ost (Schleusentreppe Carl Johann abwärts).

Gruß Andreas

curt55

Salzbuckel

Beiträge: 2 008

Schiffsname: DoubleFun

Bootstyp: Malö 40

Heimathafen: Hooksiel, WSV

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Dezember 2019, 21:30

Moin,

wir sind dieses Jahr auch von West nach Ost durchgefahren und alle dafür genannten positiven Punkte kann ich nur unterstreichen. Der negative Punkt, dass die Rückfahrt problematischer wird, stimmt aber genau so.....2 Wochen nur S-SW im September, meistens ziemlich stark. Da muss man halt etwas Geduld haben.

LG, Curt W.

Bruk

Seebär

Beiträge: 1 122

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Dezember 2019, 23:48

Uwe (ugies) ist 5 Mal durch den Götakanal gefahren. Ich noch nie. Stände für mich die Frage an, würde ich auf Uwe hören. Wer 5 Mal durchgefahren ist, weiß garantiert, um was es geht!

Ich würde es deshalb wie Uwe machen. Bislang haben wir die zahlreichen Schleusen gescheut, weshalb wir immer außen rum gefahren sind.

Da ich selbst auf eigene Erfahrungen setze: 5 Mal kann man sich nicht irren.


Gruß
Klaus

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 57 994

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Dezember 2019, 08:23

….Was meint Ihr dazu? ..
… ein ganz anderer Tip, nimm genug Fender mit und wenn Du glaubst dass Du genug hast, dann kauf noch zwei Extrafender und zwei Kugelfender :D
Mens sana in Campari Soda

suseLippesee

Proviantmeister

Beiträge: 362

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: Merlin

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Schlutup Lübeck

Rufzeichen: DC 3666

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. Dezember 2019, 08:32

Kanal

Ja, wie das so ist: Der Göta war mein Traum. Wir sind ihn letztes Jahr gefahren. Erst Stockholm über die Mälaren und dann von Mem nach Göteborg. Stockholm ist ein Traum. Da wir von Nord- West in das Stadtgeb. gekommen sind blieben wir im Süßwasser. "Stockholms Segelsäll". Toller Hafen mit Blick auf das Stadhus und die Altstadt. Gute NV- Anbindung. Dann der Kanal. Ist schon klasse, aber wer Friesland kennt wird sich zuhause fühlen. Zeit für die großen Seen einplanen! Der Vänern ist mehrere male so groß wie der Bodensee. Das erste Stück Trollhättan ist auch noch schön, aber vor Göteborg dann nicht mehr -Industrie und Verfall. Göteborg selbst ist klasse. Nicht vergessen das Volvo - Saab - und Motalamuseum zu besuchen!
Für die Schleusen an genügend Fender und lange Leinen denke. Wir waren zu zweit und es hat gut geklappt. Manchmal sind die Zuschauer an den Schleusen etwas nervig und stehen im Weg.
Viel Spaß
Handbreit
Werner

curt55

Salzbuckel

Beiträge: 2 008

Schiffsname: DoubleFun

Bootstyp: Malö 40

Heimathafen: Hooksiel, WSV

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. Dezember 2019, 12:28

Für die Schleusen an genügend Fender und lange Leinen denke


....sollte ich den Göta nochmals fahren, werde ich statt der Vielzahl der Fender für jede Seite je 3 ca. 8cm starke Rundhölzer mitnehmen und diese als Fender nutzen, so wie die Fahrgastschiffe auf dem Kanal. Ich hatte bei meinem Schiff Schwierigkeiten mit den Fendern an den teilweise sehr niedrigen Schleusenmauern. Die Fender schwammen immer auf und boten dann keinen wirklichen Schutz mehr. Evtl. kann man sich die Hölzer in Schweden besorgen und dann dort auch wieder nach Kanaldurchfahrt wieder entsorgen oder weitergeben.

LG, Curt W.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 257

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Dezember 2019, 12:52



Sogar 10 mal ( https://nl.wikipedia.org/wiki/V%C3%A4nermeer https://nl.wikipedia.org/wiki/Bodenmeer ) und auch das Ijsselmeer is 5 mal kleiner und eher ein Tümpel im Vergleich.

Hier ein weiterer Vergleich für Europa's Seeën : https://www.ecotoerisme.eu/europa/grootste-meren/
Ad

suseLippesee

Proviantmeister

Beiträge: 362

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: Merlin

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Schlutup Lübeck

Rufzeichen: DC 3666

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. Dezember 2019, 13:15

Vänern

Ich weiß, ich weiß, wollte aber keine Angst machen.
Handbreit
Werner

Selliner

Kapitän

Beiträge: 727

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. Dezember 2019, 20:55

Wenn man schon da ist, dann auf jeden Fall mehr Zeit in den Seen und den Kanälen die sich gerade im Vänern anschließen.

Dalslandkanal ist weit schöner als der Götakanal und sollte man nicht links liegen lassen.

Säfflekanal war auch schön.

Götakanal von West nach Ost. Das mit dem Strom auf dem Trollhättenkanal war eigentlich nur im oben Teil etwas stärker. Auf Grund der "natürlichen Schönheit" sind wir dieses an einem Tag gefahren.
West nach Ost hat den Vorteil der wie schon gesagt angenehmeren Schleusen. Ausserdem kann man bei viel Wind schnell Mal in Göteborg auf ein Wetterfenster warten, wohingegen an der Ostküste die Schären Schutz bieten.
Schau dir die Seen an, plane diese Zeit ein. Selbst der südliche Teil des Vättern war interessant.
Im Nordteil des Vänern war es auch im Sommer eher einsam und leer.

Bin den Götakanal in beide Richtungen gefahren und wenn nochmal, dann auch wieder nur von West nach Ost.

SailingRainer

Proviantmeister

Beiträge: 411

Schiffsname: Swantje

Bootstyp: EMKA 29 HT

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DB7723

MMSI: 211473660

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. Dezember 2019, 15:40

Langtörn 2020: Von West nach Ost durch den Göta-Kanal

Winterzeit ist Planungszeit !

Und da der Plan für meinen Langtörn in 2020 Gestalt angenommen hat

https://sailingrainer.com/2019/11/11/der…mmt-gestalt-an/

kommt dieser Beitrag über die Fahrtrichtung im Götakanal gerade zur rechten Zeit.

Ich finde meine schon anhand anderer Reiseberichte begründete Meinung bestätigt. Ich werde von West nach Ost fahren.

Dafür spricht:
- weniger Verkehr von West nach Ost
- bergab ist es durch die alten Schleusen entspannter
- der weniger "schöne" Teil der Fahrt zuerst
- bei vermutlich häufigerer Westwindlage besseres Segeln

Die vermutlich bessere Rückkehr von Göteborg statt von Stockholm aufgrund vorherschender Winde ist für mich nicht so ausschlaggebend.
Ich möchte sowieso -wenn alles gut läuft- in der Ostsee noch höher hinauf und habe genug Zeit.

Mein Kurs soll von Bremerhaven kommend auch über die Nordsee und den Limfjord gehen. Die Berechnung hat ergeben, das dieser Weg nur unwesentlich länger ist
(625 sm statt 575 sm) als der Weg über den NOK.

Danke @Goeni für deinen detaillierten Tag-für-Tag-Bericht.
Bin gepannt auf die 64 Schleusen und die zahlreichen Dreh-, Hebe- und Schiebebrücken.

Den Tipp möglichst viele Fender mitzuführen nehme ich ernst. Die 2 großen Kugelfender -speziell für den Caledonian in England erworben-
kommen mit.

Rainer
»SailingRainer« hat folgende Datei angehängt:
Sailing-Rainer
...erst mal weg von Land
https://sailingrainer.com/
Lofoten-Solent-HögaKusten-BritainRound

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 469

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 3. Dezember 2019, 15:48

Moin Rainer,
Fender sind gut, Scheuerbretter sind besser. Wir hatten immer zwei Stück bei uns. Man kann sie dann schnell über die vorhandenen Fender legen. Das nach außen zeigende Brett nimmt man natürlich hoch. Es sind bis zu vier Boote gleichzeitig in einer Schleuse. Da liegt man dann halt auch nebeneinander. So ist ein Scheuerbrett natürlich nicht so nett für den anderen.

Uwe
PS: Mal sehen ob wir jemanden sehen. ;)
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 627   Hits gestern: 2 653   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 035 525   Hits pro Tag: 2 357,92 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 833   Klicks gestern: 18 558   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 411 607   Klicks pro Tag: 18 454,8 

Kontrollzentrum