Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

SailingRainer

Proviantmeister

Beiträge: 411

Schiffsname: Swantje

Bootstyp: EMKA 29 HT

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DB7723

MMSI: 211473660

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. Dezember 2019, 15:50

Danke Uwe !
Scheuerbrett kommt also auch mit. ;-)
Sailing-Rainer
...erst mal weg von Land
https://sailingrainer.com/
Lofoten-Solent-HögaKusten-BritainRound

22

Dienstag, 3. Dezember 2019, 20:51

Winterzeit ist Planungszeit !

Und da der Plan für meinen Langtörn in 2020 Gestalt angenommen hat

https://sailingrainer.com/2019/11/11/der…mmt-gestalt-an/

kommt dieser Beitrag über die Fahrtrichtung im Götakanal gerade zur rechten Zeit.
Moin Rainer,
Da lerne ich Dich ja mal persönlich kennen.
Ich habe Deinen Bericht über England und Irland mit Interesse gelesen.

Also Düse ich auch von West nach Ost.

@Selliner
Dieser Dalsandkanal siehe für ein Segelboot aber arg eng aus.
Wie weit bis Du da gekommen oder gefahren?

Gruß

Svente69

23

Dienstag, 3. Dezember 2019, 21:43

Ausserdem überwindet man noch fast 92m Höhenunterschied bei Fahrt durch den Götakanal.
Gruß Andreas

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 469

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Dezember 2019, 22:06

Ausserdem überwindet man noch fast 92m Höhenunterschied bei Fahrt durch den Götakanal.
Gruß Andreas
Moin Andreas,
jop.
Wenn man von Ost nach West fährt, macht man 92 m aufwärts mit den alten Schleusen. Bei der umgekehrten Fahrtrichtung macht man mehr als die Hälfte mit den großen, neuen, einfachen Schleusen.
Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

SailingRainer

Proviantmeister

Beiträge: 411

Schiffsname: Swantje

Bootstyp: EMKA 29 HT

Heimathafen: Bremerhaven

Rufzeichen: DB7723

MMSI: 211473660

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 12:35

Moin Rainer,
Da lerne ich Dich ja mal persönlich kennen.
Ich habe Deinen Bericht über England und Irland mit Interesse gelesen.

Also Düse ich auch von West nach Ost.


:)
Rainer
Sailing-Rainer
...erst mal weg von Land
https://sailingrainer.com/
Lofoten-Solent-HögaKusten-BritainRound

26

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 08:29

Hallo Rainer!
Wir mussten damals schön jeden Tag kreuzen (wegen West nach Ost) gegen Südwestwind, in den Schären war das unproblematisch, keine großen Wellen.
Ist bloß ein wenig demotivierend wenn dir alle Vorwind entgegen kommen. ;(
An Tagen mit Nordost oder Ostwind wurden dann Meilen geschruppt.

Gruß Andreas

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 469

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 08:34

Ist bloß ein wenig demotivierend wenn dir alle Vorwind entgegen kommen. ;(
Kommt bestimmt wie immer drauf an ;)
... mit welchem Boot Du unterwegs bist
... ob Du Lust auf Sport hast
... ob Du es „kannst“
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

28

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 08:56

Boot egal, wurde jedes Jahr optimiert.
Ja hatten wir.
Ich glaube wir können auch.
War sehr schön!
Wir waren gefühlt die einzigen die nach Süden wollten!

Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dingsbums« (5. Dezember 2019, 09:16)


Selliner

Kapitän

Beiträge: 727

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 8. Dezember 2019, 04:10

@Svente69:
Sind bis Otteid. Das ist dann der norwegische Teil des letzten großen Sees.
Nur 10 km ist künstlich. Mit der breite mit fendern war es teilweise knapp. Aber ging.
Es sind halt nicht nur die Schleusen, sondern auch kurze Kanäle und der Aquädukt. Dort muß man sehr genau und eben langsam fahren. War aber problemlos. Schleusen geht entspannt.
War bisher mit der schönste Törn. Lohnt sich.
Ankerplätze sind etwas mau, auf Grund der Tiefe der Seen.

Vielleicht muss ich Mal nen Bericht mit Bildern schreiben.

Fenderbrett hab ich aber nicht benutzt. Eher zwei zu einem V zusammen gebundene Fender. Die bleiben dann auch gut an den Pfählen in Position.

space*cadet

Salzbuckel

Beiträge: 1 929

Wohnort: Pinneberg

Schiffsname: Lekker

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Fahrensodde

Rufzeichen: DA2049

MMSI: 211683610

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:04

Vielleicht muss ich Mal nen Bericht mit Bildern schreiben.

Gute Idee! :)

Lille Oe

Seebär

Beiträge: 1 375

Wohnort: bald in Holyharbour

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DH 2503

MMSI: 211785650

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:26

moin in die Runde

wir sind auch den Kanal von West nach Ost gefahren und unsere erste Erfahrung war der überteuere Hafen Lila Bommen . Wir sind da am Nachmittag angekommen und haben ein wenig Göteborg
angesehen . Am Nachmittag noch mal zum Hafenmeister um zu zahlen und der wollte sowas um 480 SK von uns haben. Da sind wir einfach um 17:00 ausgelaufen und den Göta Alv hoch in der Hoffnung irgendwo an einer Kaimauer festzumachen -- es wird sich schon was finden !? Denkste nix war da , wo man hätte liegen können und so sind wir gegen den Strom (1,5-2kn) anmotort und haben neben dem Fahrwasser abends um 10.00 dann unseren Anker geworfen. Das war ein blödes Gefühl weil in Plotter und Karte keine Angaben über Wassertiefen zu finden waren . Also Echolot
und auf gut Glück so zwischen Schilfgürtel und Fahrwasser hingepackt . Um 04:00 wurden wir wach, als ein grosser Kümo an uns vorbeiglitt . Eswar alles kein Problem , aber noch mal würde ich das nicht so anfangen.

Als Tip möchte ich noch mitgeben, das Fenderbrett an der Innenseite mit fettem Teppich zu belegen . Es gibt Schleusen , da sind beim Einfahren so voll gelaufen, das kaum 5 cm Kante von der Schleusenwand da sind.
Die Fender liegen dann daneben und erfüllen nicht den Zweck . Wenn dann Teppich auf dem Brett ist, gehts auch zur Not mal den Moment ohne Fender dazwischen. Das entspannt die Lage und hilft auch beim Raufschleusen, wo die Schleusenkammer randvoll läuft ,dann die Fender aufschwimmen und das Boot an die Kante gedrückt wird,

handbreit

Frank

suseLippesee

Proviantmeister

Beiträge: 362

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: Merlin

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Schlutup Lübeck

Rufzeichen: DC 3666

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:40

Häfen

vom Westen kommend sollte man schon ein paar Tage Göteborg einplanen. Lila Bommen ist bekannt für seinen Preis. Aber es gibt im Umfeld der Stadt einige andere Häfen zum Teil mit perfektem Nahverkehrsanschluss. Nicht nur Straßenbahn, sondern auch Schiffe. Auf der Hälfte ca. vom Trollhätten liegt Lilla Edet. Meine Frau hat den Hafen gleich in Lilla Pause umbenannt. Auch schon im Kanalpreis drin. Nette Stadt mit altem Wasserkraftwerk. Wir empfanden es da besser als es auf den ersten Blick aussah.
Handbreit
Werner

33

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:47

@Svente69:
Sind bis Otteid. Das ist dann der norwegische Teil des letzten großen Sees.
Nur 10 km ist künstlich. Mit der breite mit fendern war es teilweise knapp. Aber ging.

Moin Selliner,
der Kanal ist sehr schön anzusehen aber für mittlere Segelschiffe sicher eher ungeeignet.
Wo würdest Du einen Stopp am Vännern vorschlagen um sich das alles mit dem Aquädukt mal mit einer Kanalfähre oder dem Bike anzuschauen?

Als Tip möchte ich noch mitgeben, das Fenderbrett an der Innenseite mit fettem Teppich zu belegen . Es gibt Schleusen , da sind beim Einfahren so voll gelaufen, das kaum 5 cm Kante von der Schleusenwand da sind.
Die Fender liegen dann daneben und erfüllen nicht den Zweck . Wenn dann Teppich auf dem Brett ist, gehts auch zur Not mal den Moment ohne Fender dazwischen. Das entspannt die Lage und hilft auch beim Raufschleusen, wo die Schleusenkammer randvoll läuft ,dann die Fender aufschwimmen und das Boot an die Kante gedrückt wird,



Moin Frank,
ein Fenderbrett gehört noch nicht zu meinem Inventar.
Hörst sich aber gut an, auch mit dem Teppich von innen drauf.
Hast Du da eine klassische Lösung mit einem Brett für 2 Fender gemacht oder was längeres gebaut?
Zum Beispiel sowas:

www.svb.de/de/fenderbrett.html

Wobei ich das als Hobbyschreiner auch selbst hin bekommen würde.....
Gruß

Svente69

- Bald ist Saison Anfang -

curt55

Salzbuckel

Beiträge: 2 008

Schiffsname: DoubleFun

Bootstyp: Malö 40

Heimathafen: Hooksiel, WSV

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:53

Als Tip möchte ich noch mitgeben, das Fenderbrett an der Innenseite mit fettem Teppich zu belegen . Es gibt Schleusen , da sind beim Einfahren so voll gelaufen, das kaum 5 cm Kante von der Schleusenwand da sind.
Die Fender liegen dann daneben und erfüllen nicht den Zweck . Wenn dann Teppich auf dem Brett ist, gehts auch zur Not mal den Moment ohne Fender dazwischen. Das entspannt die Lage und hilft auch beim Raufschleusen, wo die Schleusenkammer randvoll läuft ,dann die Fender aufschwimmen und das Boot an die Kante gedrückt wird,


...siehe dazu meinen Tipp.

LG, Curt W.

pks

Salzbuckel

Beiträge: 2 014

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 8. Dezember 2019, 10:39

Zum Beispiel sowas:

www.svb.de/de/fenderbrett.html


für den Preis gibts im Baumarkt mehr als ein Dutzend kräftige Bohlen, mit Band- und/oder Schwingschleifer geglättet, 2 Löcher gebohrt, 2 Tampen dran, fertisch :rolleyes:

so hab ichs gemacht, allerdings kein Dutzend :|
Peter

36

Sonntag, 8. Dezember 2019, 10:57

Zum Beispiel sowas:

www.svb.de/de/fenderbrett.html


für den Preis gibts im Baumarkt mehr als ein Dutzend kräftige Bohlen, mit Band- und/oder Schwingschleifer geglättet, 2 Löcher gebohrt, 2 Tampen dran, fertisch :rolleyes:

so hab ichs gemacht, allerdings kein Dutzend :|

Nun ja, es soll halt Leute geben für die Bandschleifer, Übungsleiter bei einer Musikkapelle sind. Die geben dann eben 150 Euro dafür aus. (|
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

37

Sonntag, 8. Dezember 2019, 12:22


...siehe dazu meinen Tipp.

LG, Curt W.
Hi Curt,

Rundhölzer würde ich nur ungern an meinen Rumpf lassen....... :O
Dann lieber Platten mit weichen Teppich.

Das sehen die Stahlrümpfe der Kanalfähren sicher lockerer..... :rolleyes:
Gruß

Svente69

- Bald ist Saison Anfang -

38

Sonntag, 8. Dezember 2019, 12:55

Rundhölzer würde ich nur ungern an meinen Rumpf lassen.......

Ich könnte mir vorstellen das es bei Rundfendern möglich wäre da etwas Wasser hineinzupumpen. Das könnte reichen damit sie aufrecht angebändselt ein paar Zentimeter ins Wasser reichen.
Ich hab’s ehrlich gesagt noch nicht probiert, aber wäre mal eine Idee, statt Rundholz.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

curt55

Salzbuckel

Beiträge: 2 008

Schiffsname: DoubleFun

Bootstyp: Malö 40

Heimathafen: Hooksiel, WSV

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 8. Dezember 2019, 13:49

Rundhölzer würde ich nur ungern an meinen Rumpf lassen.......


...ich denke, die Rundhölzer könnte man entsprechend behandeln, dass sie keinen Schaden anrichten.

LG, Curt W.

Lille Oe

Seebär

Beiträge: 1 375

Wohnort: bald in Holyharbour

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DH 2503

MMSI: 211785650

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 8. Dezember 2019, 14:04

moin Curt

die Sache mit den Hölzern ist zumindest gewöhnungsbedürftig und an einem GFK Boot hab ich das noch nie gesehen . Also doch wieder Teppich rum oder ?

gut Holz

Frank

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 156   Hits gestern: 2 810   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 035 864   Hits pro Tag: 2 357,78 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 737   Klicks gestern: 18 860   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 413 371   Klicks pro Tag: 18 453,26 

Kontrollzentrum