Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Selliner

Kapitän

Beiträge: 727

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 8. Dezember 2019, 19:02

Meine Fenderbretter, ja Mehrzahl, sind dicke Siebdruckplatten aus dem Baumarkt. Die sind in der Größe zurechtgeschnitten, daß sie in die hinterste Ecke der Backskiste passen. Da liegen sie zu 99 % der Zeit, da nicht benötigt. Im Fall der Fälle sind die Löcher so gebohrt, das mehrere Bretter zusammengebunden werden können. Das ergibt im Ernstfall also ein Brett, das etwa 5 Meter lang ist (4teile).
Vorteil: aus dem Weg, genug Material und stark genug um auch als Gangway oder Baumaterial zu dienen und preiswert, sowie immer an Bord falls benötigt.
Mich würde ein Brett an der Reling oder an Deck stören.

@Svente69:
Es gibt einige Möglichkeiten.
Was wir erst vor Ort erfahren haben war die zugstrecke des historischen Zuges. www.dvvj.se
Der fährt von Mellerud, hat ne Marina, über den Aquädukt und hält da auch. Räder kann man mitnehmen. Das wäre eine Option.
Andere Möglichkeit, man fährt mit dem boot durch die erste Schleuse in Köpmannebro. Vom vänern kommend ist davor eine Bahnbrücke, die auf Anforderung auf macht. Kurz anlegen und am Lautsprecher den Knopf drücken und man wird verbunden zum Brückenwärter. Die Schleuse ist eine große mit sehr wenig Hub. Größe ähnlich den vom götakanal. Danach die Drehbrücke hat geschlossen etwa 13 Meter Durchfahrtshöhe. Offen keine Grenze. Öffnen tut der Schleusenwärter. Auf dem ersten See dann bis Upperud. Dort ist ne kleine Marina. Sah Recht ordentlich aus. Das ist neben der ersten kleinen Schleuse des Kanals. Von da sind es Luftlinie etwa 1 Meile bis zum Aquädukt. Landweg müsste man schauen.
Schleusen kann man auch einzeln zahlen. Man muß nicht die ganze Strecke buchen.
https://www.dalslandskanal.se/sv/broschyrer/#top-212

Die Schleusenwärter waren am meisten um den Tiefgang besorgt. Da ist bei 1.8 m Schluss. Mit unseren 1.4 war überhaupt kein Problem. Wenn aber die Schleuseneinfahrt nur 4.05 sind dann sind 3.1 auf dem Papier Recht viel Platz. Das auf beiden Seiten in der Regel aber noch Fender hängen, macht die Sache etwas interessanter. Daher auch kein fenderbrett. Auch kam es vor das in den Doppel-Schleuse die Seite gewechselt wurde. Dann muß alles schnell auf die andere Seite. Da ist es schön, wenn es leicht geht und eventuell nur sehr wenig umgehängt werden muss.
Daher haben sich die zum v zusammengebunden Fender auf Höhe Wasserlinie sehr bewährt. Die legen sich faktisch um den Pfahl und können nicht verrutschen. Müsste dann nur 1 oder 2 dicke runde Fender umhängen.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 442   Hits gestern: 2 997   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 039 147   Hits pro Tag: 2 358,08 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 951   Klicks gestern: 18 134   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 432 719   Klicks pro Tag: 18 452,61 

Kontrollzentrum