Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hanseat70

Kapitän

Beiträge: 650

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt,

  • Nachricht senden

1 541

Sonntag, 10. Januar 2021, 13:42

Ja, du hast Recht.
Komisch aber, dem armen Grenzpendler wird ein wöchentlicher Test abverlangt und bei anderen reicht der triftige Grund. ?(

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 542

Sonntag, 10. Januar 2021, 19:01

Der Pendler trifft als Lehrer z.B. auf Kollegen und Schüler, der Liegeplatz Inhaber nur sein Boot.

Hanseat70

Kapitän

Beiträge: 650

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt,

  • Nachricht senden

1 543

Sonntag, 10. Januar 2021, 20:17

Der Pendler trifft als Lehrer z.B. auf Kollegen und Schüler, der Liegeplatz Inhaber nur sein Boot.

Ja aber 5 Stunden anstehen (Flensburg / Teststation Diako) für einen Test um morgen zur Arbeit zu können? ?(

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 544

Sonntag, 10. Januar 2021, 20:50

Der Pendler trifft als Lehrer z.B. auf Kollegen und Schüler, der Liegeplatz Inhaber nur sein Boot.

Ja aber 5 Stunden anstehen (Flensburg / Teststation Diako) für einen Test um morgen zur Arbeit zu können? ?(


Das sorgt bei uns nicht gerade für Erheiterung!! Aus meiner Sicht maßlos überzogen. Zumal durch die Testpflicht (40€/Test) den Pendlern monatlich eine Nettolohnminderung von 160€ entsteht.

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 545

Montag, 11. Januar 2021, 14:39

Schon wieder geändert! Jetzt müssen auch die Schleswig Holsteiner mit triftigem Grund einen negativen Test vorweisen. Ich habe vor Ort in Krusau mit den Beamten gesprochen. Sie sind total genervt, was Frau Fredriksen angeht. Originalaussage: "Nun ändert sich die Lage nicht täglich sondern stündlich. Für uns eine große Belastung, da die Regierung in der Umsetzung uns alleine lässt. Wir müssen alles selbst entscheiden und hoffen dann, dass wir das Richtige umgesetzt haben. Hier blickt keiner mehr durch!"

Stimmt: Eine Bekannte von uns, wohnhaft in Padburg und Pendlerin, kam heute Mittag über die Grenze. Der Ausweis wurde aus 3 Meter Entfernung mit Kopfnicken akzeptiert, danach wurde sie durchgewunken. Keine Arbeitspapiere, kein Testnachweis. Nichts musste sie vorweisen.

schothorner

Kapitän

Beiträge: 720

Bootstyp: Bav 37 cr

Heimathafen: NL

  • Nachricht senden

1 546

Montag, 11. Januar 2021, 15:51


Sie sind total genervt
Vielleicht sind die Grenzbeamten eher von denjenigen Mitmenschen genervt, die ohne wichtigen Grund wie Job o.ä. ständig über die Grenze glauben zu müssen und ihnen noch dösige Debatten aufzwingen, anstatt mal zuhause zu bleiben.

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 547

Montag, 11. Januar 2021, 16:21

Es ist überaus verwirrend. Das auswertige Amt sagt fplgendes (Stand heute):

Es gelten u.a. Sonderregeln für Bewohner von Grenzregionen, darunter Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein. Diese dürfen einreisen, wenn sie entweder einen wichtigen Grund nachweisen oder einen negativen COVID-19-Test (PCR-Test oder Antigentest) vorlegen, der nicht mehr als 24 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde.

@schothorner:

Spar dir deine Eventualitäten für den Stammtisch auf!

Genervt sind die Beamten von der Unzuverlässigkeit ihrer Regierung! Das von Dir bewusst falsch aufgeführte Wort "Debatten" läuft unter uns hier als nettes und abwechslungsreiches Gespräch ab. An anderer Stelle hatte ich es schon gesagt, dass ich Freunde beim dänischen Zoll habe. Das ist doch nicht anrüchig, oder?

Außerdem sind deine Bemerkungen hier völlig überflüssig. Es geht um die Situation an der Grenze. Und wie oft ich zum Boot fahre, musst Du schon mir überlassen.

Nimm auch zur Kenntnis, dass deine ständigen pseudoethischen Angriffe gegen meine Person maximal Unmut meinerseits hervorrufen.. An meinen Entscheidungen ändert das nichts!

Ahoi! :tatsch:

1 548

Montag, 11. Januar 2021, 17:19

Ist ein wenig zugespitzt und/oder polemisch, aber ich stelle mir immer vor, wie am 11. Mai 1945 die Berliner bei Trümmerarbeiten schlechte Laune bekamen und riefen "Was ist jetzt mit Fußball? Und Kneipe? Mir tut alles weh, kann ich jetzt in meine Laube? Empörend, daß alles so wenig planbar ist und "die da oben" nur auf Sicht fahren!"

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 549

Montag, 11. Januar 2021, 17:55

Ist ein wenig zugespitzt und/oder polemisch, aber ich stelle mir immer vor, wie am 11. Mai 1945 die Berliner bei Trümmerarbeiten schlechte Laune bekamen und riefen "Was ist jetzt mit Fußball? Und Kneipe? Mir tut alles weh, kann ich jetzt in meine Laube? Empörend, daß alles so wenig planbar ist und "die da oben" nur auf Sicht fahren!"


Danke für die Aufklärung, dass die gegenwärtige Coronasituation gleiche Ausmaße angenommen hat wie Trümmerdeutschland 1945! :huh:

Hanseat70

Kapitän

Beiträge: 650

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt,

  • Nachricht senden

1 550

Montag, 11. Januar 2021, 18:03

Ist ein wenig zugespitzt und/oder polemisch, aber ich stelle mir immer vor, wie am 11. Mai 1945 die Berliner bei Trümmerarbeiten schlechte Laune bekamen und riefen "Was ist jetzt mit Fußball? Und Kneipe? Mir tut alles weh, kann ich jetzt in meine Laube? Empörend, daß alles so wenig planbar ist und "die da oben" nur auf Sicht fahren!"


Was hat dein Beitrag damit zu tun, dass Grenzpendler am Sonntag 5Stunden in der Kälte anstehen müssen, um am Montag zur Arbeit nach Dänemark zu können. Die dänische Regierung hat erst am Freitagabend die Regelung bekannt gegeben.

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordsc…st-im-grenzland

@Bruk: Auch du benötigst jetzt scheinbar einen Test, wenn du zum Winterlager willst:

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordsc…-nach-daenemark

Dänen dürfen übrigens auch weiterhin ohne Test über die Grenze (..um Bier in Flensburg zu bunkern)

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 5 582

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

1 551

Montag, 11. Januar 2021, 18:17

Und was hat dieses Thema nun mit den Grenzpendlern zu tun? :ueberlegen: Ich dachte immer, hier geht es um deutsche Segler, die Boote / Winterlager / Liegeplätze in Dänemark haben.





Dass Bruk nun andauernd zum Boot muss und die Grenzer ihm schon fast eine eigene Fahrspur eingerichtet haben* und was man während Corona davon halten kann wurde bereits seit März 2020 in vielen Themen an tausenden anderen Beispielen diskutiert.

*
Man kennt sich.

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 552

Montag, 11. Januar 2021, 18:37

Und was hat dieses Thema nun mit den Grenzpendlern zu tun? :ueberlegen: Ich dachte immer, hier geht es um deutsche Segler, die Boote / Winterlager / Liegeplätze in Dänemark haben.





Dass Bruk nun andauernd zum Boot muss und die Grenzer ihm schon fast eine eigene Fahrspur eingerichtet haben* und was man während Corona davon halten kann wurde bereits seit März 2020 in vielen Themen an tausenden anderen Beispielen diskutiert.

*
Man kennt sich.


Es ist wie beim Angeln mit dem richtigen Köder: Mari beißt bei mir garantiert an. Leider immer nur unfreundlich. Wie schade!

Zum Begriff "andauernd": "Er trank ein Bier nach dem anderen. Insgesamt zwei!" In den letzten Wochen zweimal für 3 Stunden am Boot.

Marinero: Du bist der Hit! Kein Beitrag meinerseits ohne einen abschätzigen Beitrag Deinerseits. Das ist nur ganz schwer zu toppen! :ok:

1 553

Montag, 11. Januar 2021, 18:38

Dass Bruk nun andauernd zum Boot muss und die Grenzer ihm schon fast eine eigene Fahrspur eingerichtet haben*
Hier bitte keine Falschmeldungen. @Bruk: darf meine Privatspur mitnutzen, unter Seglern hilft man sich. ;)
Davon abgesehen, die dänischen Grenzer blicken mittlerweile auch nicht mehr durch und witzeln über die sich laufend ändernden Bestimmungen.
Wie die gefühlte Mehrheit verurteile ich auch die Hochrisikofahrten zum Boot. Besser ist es, am Wochenende in die menschenleeren Mittelgebirge zum Wintersport zu fahren. Man könnte auch einsame Menschen in den Altenheimen infizieren besuchen.
So Long, and Thanks for All the Fish.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 578

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

1 554

Montag, 11. Januar 2021, 18:46

Dänen dürfen übrigens auch weiterhin ohne Test über die Grenze (..um Bier in Flensburg zu bunkern)

Nun, letzteres zählt ja wohl auch zu den absolut wichtigen Gründen! :mosking:
Gruß, Klaus

Bruk

Lotse

Beiträge: 1 627

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

1 555

Montag, 11. Januar 2021, 18:55

Ist ein wenig zugespitzt und/oder polemisch, aber ich stelle mir immer vor, wie am 11. Mai 1945 die Berliner bei Trümmerarbeiten schlechte Laune bekamen und riefen "Was ist jetzt mit Fußball? Und Kneipe? Mir tut alles weh, kann ich jetzt in meine Laube? Empörend, daß alles so wenig planbar ist und "die da oben" nur auf Sicht fahren!"


Was hat dein Beitrag damit zu tun, dass Grenzpendler am Sonntag 5Stunden in der Kälte anstehen müssen, um am Montag zur Arbeit nach Dänemark zu können. Die dänische Regierung hat erst am Freitagabend die Regelung bekannt gegeben.

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordsc…st-im-grenzland

@Bruk: Auch du benötigst jetzt scheinbar einen Test, wenn du zum Winterlager willst:

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordsc…-nach-daenemark

Dänen dürfen übrigens auch weiterhin ohne Test über die Grenze (..um Bier in Flensburg zu bunkern)


@Hanseat70:
Dass ich nun auch einen Test benötige, habe ich weiter oben doch erklärt! Heute Nacht galt das noch nicht, im Laufe des Tages hatte Mette erneut umentschieden.

Zu den Pendlern: Die hast doch Du noch weiter oben ins Spiel gebracht. Die Warteschlangen vor den Teststationen haben sich deswegen gebildet, weil sich Mette im Vorfeld nicht ansatzweise mit der Landesregierung abgesprochen hatte. Das kam aus dem Off. Weshalb unsere Oberbürgermeisterin zurecht ärgerlich ist. Unsere Zusammenarbeit im grenznahen Raum ist sehr miteinander verzahnt. Wir haben rd. 12.000 Pendler hier. Eine gemeinsame Planung der Umsetzung wäre fair gewesen, man hätte sich nämlich die überlangen Warteschlangen mit großem Infektionsrisiko sparen können. Schließlich ist die Grenze für die Dänen zu uns nach wie vor offen. Hoffentlich siegt die Vernunft und schützt uns vor einer deutsch-dänischen Eiszeit.

1 556

Montag, 11. Januar 2021, 19:03

Dänen dürfen übrigens auch weiterhin ohne Test über die Grenze (..um Bier in Flensburg zu bunkern)
Das ist, sofern wir das Verhalten der dänischen Regierung diskutieren, nicht unlogisch. Im kleinen Grenzverkehr ist das ein Aufenthalt von wenigen Stunden. Wenn hierfür jemand einen Test verlangen könnte, wäre das die deutsche Seite. Tut sie vielleicht noch, wenn die englische Mutation sich in Jylland stärker ausbreitet als in SH.

Gruß
Andreas

Zur Zeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 195   Hits gestern: 2 793   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 188 086   Hits pro Tag: 2 437 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 605   Klicks gestern: 18 195   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 47 171 779   Klicks pro Tag: 18 577,26 

Kontrollzentrum